Menü Schließen

Rimkus Kapseln wirken nicht mehr?

Anzeigen 383 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #1236 Antworten
      jules
      Teilnehmer

      Ich (49 Jahre, seit Jan 2016 keine Periode) hatte seit ca. 1 Jahr mit massiven Wechseljahre Beschwerden zu tun,
      die sich wie folgt monatlich äußerten, immer dann wenn ich früher normalerweise die Periode bekam: Eine Nacht Schweißattacke gefolgt von drei Tagen Migräne begleitend von einem schrecklichen Hautbild rund um die Augen (wie als wenn ich eine rote Brille auf hätte).
      Rimkus sei Dank, waren alle Probleme wie weggefegt, seit ich seit März diesen Jahres mit den Kapseln anfing (0,1 Östradiol, 60 mg Progesteron zweimal täglich).
      Vor drei Wochen fing ich mit einer neuen Packung Kapseln an, die ich bei einer anderen Apotheke bestellte. Nun dass Mysteriöse: Die Beschwerden kamen zurück und zwar heftiger als je zuvor.
      Wie kann das sein? Also entweder die Kapseln wirken auf einmal nicht mehr oder die neue Apotheke hat nicht reingemixt, was reingehört. Was meinen Sie?

    • #1240 Antworten

      Hallo Jules,
      Ja, da kann man schon ins Nachdenken kommen: zuerst super Erfolg – und dann bei einer anderen Apotheke plötzlich nicht mehr! Woran kann das liegen?
      Der Verdacht drängt sich auf, dass mir den Rimkuskapseln etwas nicht stimmt.
      Weil es immer wieder vorkommt, dass Apotheken die Kapseln nicht richtig – teilweise sogar unwirksam – herstellen, hat das Hormonetzwetk Apotheken „zertifiziert“. Das heisst, es wurde überprüft, ob die Qualität der Kapseln stimmt. Eigentlich sollte das jede Apotheke können, wenn ein korrektes Rezept vom Arzt vorgelegt wird. Aber wir erleben immer wieder, dass das eben leider nicht der Fall ist- so wie wahrscheinlich bei Ihnen. Deswegen sollten Sie nicht irgendwie und irgendwo die Kapseln machen lassen, sondern nach zertifizierten Apotheken schauen.
      Auf der Hormon- Netzwerk- Seite finden Sie die Liste der zertifizierten Apotheken, die alle auch eine offizielle Versanderlaubnis haben und deswegen Ihnen die Hormon Kapseln nach Rimkus auch zusenden können, wenn Sie nicht in der Nähe sind.
      Besten Gruss und guten Erfolg !

    • #1242 Antworten
      Jules
      Gast

      Danke für Ihre Antwort.
      Ich habe die Liste geprüft. Die Kapseln wurden von einer Apotheke Ihrer Liste hergestellt. Es handelt sich um eine zertifizierte Apotheke.

    • #1260 Antworten
      cati
      Teilnehmer

      Hallo Herr Dr. Beck,

      ich habe ebenfalls von meiner Ärztin jetzt seit einem Monat Rimkuskapseln über eine andere auch zertifizierte Apotheke erhalten. Alle Beschwerden sind wieder da, Schlafstörungen, Nachtscheiß usw. Es war eine schöne Zeit ohne das. Kann man die Kapseln irgendwo untersuchen lassen?

      MfG
      C. Stein

    • #1261 Antworten
      Frauke
      Gast

      Sehr geehrter Herr Dr. Beck,

      auch ich (50 Jahre alt, seit 9 Jahren in den Wechseljahren) beziehe seit 9 Jahren Rimkus-Kapseln von einer zertifizierten Apotheke und kämpfe seit Anfang diesen Jahres damit, dass ich die Progesteron-Kapseln nicht mehr in der alten Dosierung vertrage. Meine Werte sind infolgedessen abgerutscht. Bei der alten Dosierung (75 mg 1-0-1) bekam ich Panikattacken und Herzrasen. Fing mit einer neuen Dose nach einer Bestellung an. Das letzte Mal hatte ich diese Zustände mit synthetischem Gestagen…Mir geht es wie Cati – am liebsten würde ich die Kapseln überprüfen lassen. Geht das? Wenn ja – wo? Werden die Apotheken regelmäßig und unangekündigt kontrolliert? Eigentlich bin ich kein misstrauischer Mensch, aber meine Symptome stimmen mich nachdenklich…
      Beste Grüße und vielen Dank für Ihre unermüdliche Unterstützung im Hormonnetzwerk!

      Frauke

    • #1262 Antworten
      cati
      Teilnehmer

      Auf Anraten meiner Ärztin gehen wir der Sache jetzt auf den Grund und lassen zwischendurch die Hormonwerte bestimmen, welche bei der vorherigen Apotheke fast optimal waren.
      Hallo Frauke: da ich hier nicht öffentlich eine Apotheke nennen möchte, auf welchem Wege könnten wir uns austauschen?
      LG Cati

      • #1280 Antworten
        Frauke Leinhos
        Gast

        Hallo Cati, leider weiß ich auch nicht, wie wir uns austauschen können, ohne die Namen der Apotheken zu nennen. Wenn Ihnen etwas dazu einfällt, würde ich mich sehr freuen. LG, Frauke

    • #1263 Antworten
      Jules
      Gast

      Sagen wir mal so. Mit den Kapseln von der Apotheke aus Neu-Isenburg war und bin ich nun wieder hochzufrieden.

      • #1287 Antworten
        Nadja
        Gast

        Guten Abend Jules, Frauke und Cati,

        ich habe das gleiche Problem. Meine Rimkus-Kapseln wirken nicht. Ich habe massive Schlafstörungen und Probleme mit juckender Haut auf den Beinen, ich muss mich ständig kratzen :-(.
        Als ich in April dieses Jahre mit den Rimkus-Kapsel angefangen habe, waren die Probleme weg. Aber die Packungen, die ich ab Juli einnehme, wirken nicht. Sie habe ich alle aus der Apotheke Am E… Tor bezogen. Kann es sein, dass Sie es aus der gleichen Apotheke bezogen haben?
        LG, Nadja

    • #1281 Antworten

      Hallo Frauke, Jules und Cati

      Zwar müsste jede Apotheke theoretisch jedes Rezept ausführen können. Aber nicht jede Apotheke hat die nötige Expertise und Erfahrung in der richtigen Herstellung der Rimkuskapseln. Und es besteht auch nicht bei jeder Apotheke das Interesse, sich diese Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen.
      Deshalb können sich Apotheken zertifizieren, die einen Schwerpunkt in der Herstellung bio-identischer Hormone setzen wollen. Sie können damit also nachweisen, daß Ihre Qualität stimmt.

      Praktisch bedeutet das: zertifizierte Apotheken haben u.a. einen Schwerpunkt gelegt auf die Herstellung der Rimkus Kapseln, die Qualität ist überprüft und Sie können davon ausgehen, daß die Wirkung auch tatsächlich stimmt.
      Das kann auch bei nicht zertifizierten Apotheken der Fall sein, aber dafür können wir keine Gewähr übernehmen. Leider zeigt es sich immer wieder in der Praxis, daß die Kapseln nicht wirken. Und wenn dann aber Kapseln von zertifizierten Apotheken bezogen werden, tritt oft eine Vielzahl von günstigen Wirkungen ein, bis weit hinein in den seelischen Bereich. Es ist dann für Arzt und Patient ganz überraschend zu sehen, wie breit und umfassend die Wirkung der Sexualhormone ist – und was alles gefehlt hatte.
      Umso betrüblicher ist es, wenn aufgrund fehlerhafter Ausführung der Rezepte diese Wirkungen gar nicht oder nur teilweise eintreten und Arzt und Patient um den Erfolg der an sich guten und wirksamen Therapie gebracht wird.

      mit besten Grüßen
      DDr Beck

    • #1288 Antworten
      cati
      Teilnehmer

      Guten Tag Herr DDr. Beck,
      immer wieder die gleichen Antworten? Machen mich ärgerlich.
      meine Kapseln sind aus der bio-Apotheke in München. Und diese ist lt. meiner Ärztin zertifiziert. Ich muss jetzt mal Namen nennen, weil Sie davon ausgehen, dass Rimkustherapeuten nicht zertifizierte Apotheken wählen . Ich habe die ganze Palette an Beschwerden wieder, es ging los mit Schwitzen, danach kamen die Schlafstörungen wieder, Antrieb, Schmerzen etc., und meine Ärztin hat eine Blutuntersuchung gemacht. Alle Werte ausser FSH natürlich sind im Keller. Da die Kapseln ziemlich preisintensiv sind, und eine Zwischenuntersuchung auch, werde ich auf einer Analyse bestehen. Leider kann ich bei Ihrer Antwort vom 24.10. nicht erkennnen, was sonst noch Ihrerseits getan wird die Qualität dauerhaft zu erhalten. Wir wechseln auf jeden Fall wieder auf meine vorhergehende Apotheke, auch wenn die Lieferzeiten da ergheblich sind.
      Mit freundlichen Grüßen
      Cati

    • #1289 Antworten
      Jules
      Gast

      Hallo Cati,
      die Tabletten, die bei mir nicht mehr wirkten habe ich auch aus der Apotheke aus München erhalten…
      Leider hat die Forsthaus Apotheke in Neu-Isenburg nicht die technischen Voraussetzungen um die Tabletten der
      Konkurrenz analysieren zu lassen.
      Meine Ärztin hat mir ein neues Rezept ausgestellt, was ich bei der Forsthaus Apotheke eingelöst habe.
      Es hat drei Wochen gedauert, bis mein Blut wieder soweit „gesättigt“ war, dass ich wieder in den Genuss der guten Eigenschaften
      der Rimkus Kapseln gekommen bin.

      Ich habe nun auch noch die Kapseln der Apotheke in München im Schrank und weiß nicht, was damit anfangen. Einnehmen werde ich sie auf keinen Fall mehr. Der Rückfall in den Zustand vor Rimkus war zu krass.
      Leider ist so eine Analyse sehr teuer, aber interessant wäre es schon zu wissen, welche Zutaten die Kapseln der Münchner Apotheke enthalten. Am Telefon versicherten Sie mir, dass genau das drin wäre, was auf der Verpackung drauf steht, aber mein Körper hat eine andere Sprache gesprochen….

      • #4281 Antworten
        Leonie
        Gast

        Guten tag.

        Bin heute 58 Jahre und erst mit 55 in die Wechseljahre gekommen.

        Da ich keine synth. Hormontherapie machen wollte, bin ich auf dieRimkus Kaseln gekommen.

        ich nehme die Rimkus Kapseln nunmehr über 3 Jahre und habe von Anfang an
        damit meine Hitzewallungen gut in den Griff gekriegt ( nach 1 Woche liessen die Beschwerde nach ).

        Seit ca. 4 Wochen, seit ich dieletzte Dose von der Bio Apotheke München in Anbruch nahm, sind meine
        Hitzewallungen wieder vollständig vorhanden.

        Die Blutwerte habe ich im November 2019 prüfen lassen, da waren sie lt. meinem Gynäkologen sehr gut (östrogen).

        Da ich hier im Forum gelesen habe, dass andere ebenfalls merken, das das Präparat aus der Bio Apotheke nicht (mehr ) wirkt,
        bitte ich um Hinweise, ob es möglich ist, dass die Kapseln nicht mehr korrekt angefertigt werden ?

        Meine Beschwerden sind wirklich sehr sehr heftig, so als würde ich nichs mehr nehmen. Bin im Augenblick unsicher, ob ich diese Kapseln aus München noch weiternehmen soll.
        Bisher habe ich allerdings immer in München bestellt, bisher wirkten sie auch immer gleichbleibend.

        Für Hinweise wäre ich dankbar.

        • #4282 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Hallo Leonie,

          welche Werte hattest du im November? „Werte in Ordnung“ ist zu wenig.;-) Hattest du die Kapseln immer aus der Bio-Apotheke? Ich kann nicht sagen, dass sie nicht wirken, bei mir sind nur die Werte etwas niedriger gewesen. Aber ich habe den Test auch nur einmal gemacht, weil ich es wissen wollte. Bei einem Apothekenwechsel muss man immer damit rechnen, dass es Veränderungen gibt.
          Ich würde an deiner Stelle einfach die Blutwerte bestimmen lassen, dann siehst du, wie die Werte aussehe und sie werden angepasst.
          Es kann ja auch einfach sein, dass sich dein Bedarf geändert hat. Auch das kommt immer mal vor, egal wie lange man die Kapseln nimmt.

          Herzliche Grüße,
          Rutschgerl

        • #4283 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          P.S.: Ich habe den Schluss wohl nicht genau gelesen, du schreibst ja, dass du die Kapseln immer dort bezogen hast. Dann auf alle Fälle Blut und entsprechend dosieren. Klappt dann sicher schnell wieder!

    • #1290 Antworten
      Cati
      Gast

      Hallo Jules, das werde ich gleich mal meiner Ärztin weiter geben. Wäre noch das Herstellungsdatum interessant. Manchmal hat gerade eine wichtige Person Urlaub gehabt. Meine Kapseln sind vom 6.9. 17. Bei mir sind ja nicht nur heftige Symptome aufgetreten, sondern im Blut nachweislich immens abgesunken. Und jetzt hab ich die halbe Dose noch da. Ich ruf da auch an. und werde sie mit meinen Blutwerten konfrontieren. Wenn das immer noch nicht reicht, werde ich weiter sehen.

    • #1291 Antworten
      Jules
      Gast

      Meine Kapseln aus der Apotheke in München sind vom 17.08.17. Nach dreiwöchiger Einnahme war wohl der Puffer der guten Kapseln aus der Forsthaus Apotheke aufgebraucht und die schlimmen W- Symptome begannen wieder.

    • #1295 Antworten
      Uli
      Gast

      Liebe Jules, gleiche Erfahrung gemacht. Aber zu teuer zum Wegferfen. Nimm 2×2 ???? um sie aufzubrauchen. Alternative: morgens die Neuen- abends die Alten ! Ergebnis: billiger muß nicht gut geschweige besser sein. 2×2 sind auf alle Fälle teurer.

    • #1298 Antworten
      Jules
      Gast

      Morgens und abends im Wechsel „gut“, „schlecht“ schon erfolglos versucht. Vielleicht ist in den schlechten nur Olivenöl ? Risiko zu groß. Mein Körper hat gerade die Kurve gekriegt…Lg Jules

    • #1300 Antworten
      Gernot
      Gast

      Leider driftet der blog ab.Fehler passieren solange Menschen etwas machen.Progesteron zu übersehen ist kaum möglich da schon bei kleinen Mengen ein grosses Volumen da ist ,im Gegensatz zb, zu Estradiol.
      .Bei sehr grossen Mengen zb Progesteron 180mg… Menge 200, Einnahme 2mal1,wird die Menge pro Kapsel halbiert,da relativ kleine leicht zu schluckende Kapseln genommen werden.Das bedeutet ,man erhält die doppelte Menge also 400 in zwei Dosen.Natürlich muss man dann auch die Einnahme verdoppeln von 2mal 1 auf 2mal 2.Macht man das nicht sinken die Werte ab.Die richtige Dosierung steht aber immer auf der Dose.
      Jede Veränderung in der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln , Arzneimitteln,Klinikaufenthalte oder ambulante Operationen mit begleitender Medikation müssen dem Rimkusarzt mitgeteilt werden.Auch Kortison und Schilddrüsen Behandlungen,die während der Rimkustherapie angefangen wurden,können gravierende Auswirkungen auf die Werte haben und werden leicht vergessen.

    • #1764 Antworten
      Johanna
      Gast

      Ich habe lange Zeit nicht mehr ins Forum geschaut und bin deshalb erstaunt, dass ich jetzt unter der Rubrik „Rimkus Kapseln wirken nicht mehr“? mein Problem auch gefunden habe. Und genau in dem angegebenen Zeitpunkt Juli, August 2017. Bei mir war es so, dass mein Gynäkologe die Apotheke gewechselt hat, weil bei der Apotheke bis dato die Lieferzeiten sehr lang waren. Bei den Rimkus Kapseln der „neuen“ Apotheke in München (zertifiziert) hatte ich nach ca. 1 1/2 – 2 Monaten den Eindruck ich nehme Placebos. Bis ich per Zufall gemerkt habe, dass der Inhalt der Kapsel komplett mit dem Stuhl ausgeschieden wurde. Daraufhin habe ich jeden Tag den Stuhl kontrolliert und jeden Tag das gleiche. Der Inhalt der Kapsel hatte genau die Form der Kapsel angenommen. Und zwar deshalb, weil das Öl fehlte und der Inhalt deshalb so fest war, dass er sich nicht lösen konnte. Das Öl ist wichtig für die Aufnahme der Hormone über den Dünndarm und dessen Lymphbahnen. Ich habe dann die restlichen Kapseln – leider nur noch wenige – geöffnet und mit einem Zahnstocher Olivenöl hineingebracht und mühsam zu einer Creme verrührt. Und siehe da, genau ab diesem Zeitpunkt hatte sich der Inhalt gelöst und war im Stuhl nicht mehr zu finden. Selbstverständlich habe ich mit dem Apotheker der Münchner Apotheke Kontakt aufgenommen. Außer Sprechblasen, wie hier auch zu lesen , Nahrungsergänzungsmittel etc., kam nichts dabei heraus. Nächstes Rezept wieder bei Receptura eingereicht, alles bestens. Wirkung komplett wieder da. Inhalt der Kapseln cremig-ölig. Absolut konträr zu dem „Beton“-Inhalt aus München. Ich habe Kapseln der Münchner Apotheke mit dem „Beton“-Inhalt, die noch nicht verbraucht wurden und die im Stuhl nicht gelösten, aufbewahrt. Ich kann das Geschilderte beweisen. Herr Gernot, auch wenn Fehler menschlich sind, ist absolut nicht einzusehen, dass der Kunde dafür auch noch bezahlen muss, und zwar nicht wenig.

    • #1765 Antworten
      Petra
      Gast

      Danke, Johanna für deine Infos.
      Ich finde es eine Frechheit, dass Apotheken sich auf diese schmutzige Art und Weise bereichern und Kapseln nicht ordnungsgemäß
      herstellen u. es im Nachhinein nur schwammige Ausreden gibt!!!

      Meiner Meinung nach, sollte viel öfter kontrolliert werden – und wenn es solche Verstöße gibt- NICHT MEHR ALS ZERTIFIZERT geführt werden. Ich finde dies, von einigen Apotheken – GROB FAHRLÄSSIG!!!!!
      Eigentlich ist es Betrug am Patienten, der für teure Kapseln, nur ein „Wegwerfprodukt“ bekommt!!!!!
      Lg, Petra

    • #1766 Antworten
      Cati
      Gast

      Vielen Dank, liebe Johanna, dass Sie sich die Mühe gemacht haben und den Fall so gut geklärt. Ich hatte mich damals mit meinen Sorgen darüber direkt an Dr. Rimkus gewendet und eine unbefriedigende Antwort erhalten, dass so etwas eine ungeheure Anschuldigung an die Ehre des Apothekers wäre, an der Qualität zu zweifeln, dass Fehler menschlich wären aber auch, dass es eigene innere Ursachen sein können. Also völlig „patientenorientiert“. Ich war entsetzt darüber, weil ja meine Blutwerte der Beweis waren. Und wollte eigentlich auch aufhören mit den Kapseln, wenn jeder da reinmachen kann wie er will und das Ganze nie kontrolliert wird. Ich habe die Kapseln ja auch aufgehoben und tatsächlich, wenn man sie zusammendrückt, sind sie viel fester als von der anderen Apotheke. Ich finde, es sollte schon standartisiert werden, was und in welcher Form und Art und Weise es in die Kapsel kommt. Zumindest, wenn es um die Gesundheit und das Geld von Menschen geht. Wir sprechen hier ja nicht von irgendwelchen Nahrungsergänzungsmitteln sondern von Hormonen.
      LG Cati

    • #1773 Antworten

      Vielleicht darf und sollte ich einen klärendes Wort beitragen….
      (vgl hierzu auch meinen Beitrag von 24.Oktober 2017)

      Nachdem das hier ein öffentliches FORUM ist zum Austausch über die Behandlung mit natürlichen human-identischen Hormonen und jeder beitragen kann und jeder sich austauschen können soll, meine BITTE: halten Sie sich an die NETTIQUETTE!

      Zusammen mit Dr. Rimkus habe ich (Dr.Dr. Beck) das HormonNetzwerk begründet. Wir bilden 4-5x im Jahr Ärzte in der Methode aus, die Dr. Rimkus vor über dreissig Jahren entdeckt und laufend weiter entwickelt hat. Wir betreiben einen erheblichen Aufwand, die Methode zu erhalten, weiter zu geben und zu sichern, insbesondere auch, was die Hormonkapseln angeht! Bisher wurden mehrere hunderttausend Patienten erfolgreich mit der RimkusMethode behandelt. Was aber natürlich nicht heisst, daß nicht auch hier Fehler passieren können. Aber wir bemühen uns sehr um beste Qualität! Schliesslich steht keine finanzstarke Firma im Hintergrund, die das sponsert, sondern alles hier kommt aus unseren eigenen Ressourcen, nicht zuletzt auch dieses gesamte Forum und das Hormonnetzwerk.

      Zentraler Bestandteil der RimkusMethode ist die MESSUNG der Hormon-Blut-Spiegel, damit wir wissen, wo wir stehen.
      Dann werden auf ärztliches Rezept in Apotheken INDIVIDUELL dosierte HormonKapseln hergestellt, die den nachgewiesenen Hormonmangel ausgleichen. Die Hormone werden in Öl gelöst, das mikronisierte (feinst vermahlene) Hormonpulver wird zu einer Paste:, zu einer „Hormon- SUSPENSION“ – und die wird in Kapseln eingefüllt.

      Eigentlich sollte jede Apotheke jedes Rezept eines Arztes einlösen können und deshalb sollte auch jede Apotheke diese Hormonkapseln herstellen können. Aber die Erfahrung hat leider gezeigt, daß das eben nicht der Fall ist. Immer wieder sehen wir Kapseln, die nur Pulver enthalten oder wo auf das Pulver einfach obendrauf ein Tröpfchen Öl gegeben wurde oder Ähnliches. Um solche Fehler zu vermeiden, können Apotheken eine Zertifizierung machen – bei der wir die Qualität überprüfen.

      Insofern muß ich die Aussagen im blog korrigieren, wir haben eine klare Qualitätssicherung und kämpfen auch sehr darum! Es kann eben nicht jede Apotheke einfach so behaupten, dasß eine Zertifizierung vorliegt!

      Jemand schrieb, daß sie Kapseln im Stuhl fand, die sich nicht aufgelöst hatten. Das ist nahezu unmöglich, weil die Kapseln entweder aus Zellulose oder aus Gelatine bestehen und sich diese bei Kontakt mit der Magenschleimhaut innerhalb von spätestens 30 Minuten auflösen. ABER: unter Umständen könnten Bandwurmglieder im Stuhl verwechselt werden mit nicht aufgelösten Kapseln? Diese Bandwurmglieder können auch ziemlich fest sein…

      Ein anderer Beitrag bemängelte die Festigkeit der Kapseln. Tatsächlich gibt es Unterschiede in Festigkeit und Füllung der Kapseln. Das ist aber KEIN zwingendes Qualitätskriterium, weil es den Apotheken frei steht, wie sie die Kapseln herstellen und Festigkeit der Kapseln und Füllung keinen maßgeblichen Einfluß auf die Hormonblutspiegel haben. Der HormonBlutSpiegel ist unser Zielparameter. Grundsätzlich kann auch Kakaobutter für die Suspension verwendet, was naturgemäß zu einem festeren und weniger flüssigen Kapselinhalt führt.

      Einige Apotheken verschweissen die sonst zusammen gesteckten Kapseln, damit werden die Kapseln dichter (sodaß Öl weniger leicht auslaufen kann) und die Kapseln werden aber auch fester.

      (Hormon-)Blutwerte als „Beweis“ anzuführen, ist eher schwierig, weil wir schon sehr lange wissen, dass diese von Labor zu Labor erheblich abweichen können.
      Zudem hatten im Jahr 2016 einige Hersteller von Hormontestkits die Zusammensetzung Ihrer Testkits geändert, was zu massiven Abweichungen in den Messergebnissen führt- und uns heute noch enorme Probleme macht (siehe meine Information ganz oben im roten Kasten auf der landing page von http://www.hormon-netzwerk.de …)

      Petra schreibt in Ihrem Beitrag, dass Sie es nicht gut findet, daß die Qualität der Kapseln nicht kontrolliert wird.
      Hallo Petra, wenn Sie ein bisschen nachdenken, dann erkennen Sie ziemlich einfach, dass wir kontrollieren die Qualität sogar laufend! Und zwar indem wir alle 3 (-6) Monate die Hormonblutspiegel bestimmen und damit klar sehen können, ob und wieviel von den Hormonen zu messen ist. Damit haben wir also eine laufende Qualitätskontrolle!

      Cati: Sie schreiben, daß sie bezweifeln, daß die Apotheken beste Qualität liefern. Ihre Meinung ist natürlich Ihre Sache, aber wenn wir die enormen Qualitätsmaßnahmen und Überprüfungen mal ernsthaft ansehen, denen sich alle Apotheken in Deutschland regelmäßig unterziehen müssen, ganz zu schweigen von den umfangreichen Dokumentationspflichten für fast jeden Schritt gerade bei der individuellen Rezeptur- und Defekturherstellung, dann kann man einen solchen Vorwurf nicht ernsthaft aufrecht erhalten. Natürlich kann auch bei der genauesten Vorgehensweise einmal ein Fehler passieren. Aber ob deshalb die üblichen synthetischen und semisynthetischen Hormon-Fertigarzneien die Lösung und die richtige Alternative sind – bei den bekannten Risiken und unerwünschten Wirkungen – das darf wohl bezweifelt werden…

      Wir, die Begründer des HormonNetzwerks tun alles, um diese Methode der Behandlung mit natürlichen human- identischen Hormonen zu erhalten, zu fördern und weiter zu geben! Dieses Engagement ist rein ehrenamtlich. Alle Informationen hier sind frei erhältlich und kostenlos!

      Beste Grüße!

      Thomas Beck

    • #2126 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Mit Interesse habe ich den Strang hier gelesen und finde mich wieder. Auch bei mir kam der Kapselinhalt, wohl gemerkt, nicht die Kapsel, mit dem Stuhl heraus. Es war ein Zufall, dass ich sie entdeckt habe, weil sie oben schwamm. Ich hab es untersucht und konnte mir keinen Reim darauf machen. Ich habe eben eine Kapsel geöffnet und eine ölige Paste vorgefunden.
      Meine Ärztin und ich fragen uns warum meine Werte absolut nicht steigen wollen…
      Ich werde der Angelegenheit nachgehen.
      Ich beziehe auch aus der Frauen.. in M.

    • #2127 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Marianne,

      schön, dass du auch hier bist!
      Es tut mir leid, dass es gerade nicht ‚rund‘ läuft. Ich vermute, du beziehst dich auf den Beitrag von Johanna? Wenn ich es richtig verstanden habe, sind deine Kapseln auch aus der Rimkus-zertifizierten-Apotheke, die auch Johanna genannt hat? Was ich bei Johannas Beitrag nicht ganz verstanden habe, was der Apotheker sagte? Es soll daran gelegen haben, dass kein Olivenöl drin war? Ich habe den Beitrag von Johanna damals auch gelesen und verstand ihre Entrüstung absolut!
      Wenn ich davon ausgehe, dass es so war, dass ein Fehler vorlag (was sie auch tolerierte, jedem kann ein Fehler passieren, sehe ich genauso), verstand ich nicht, weshalb die Apotheke nicht kulant war und kostenlos getauscht hat?
      Aber alle Fragen, Vermutungen helfen dir nicht weiter. Ich würde, wenn ich betroffen wäre, es wie Johanna machen und die Apotheke wechseln.

      Hast du erst mit Rimkus begonnen?

      Schreib‘ uns bitte, wie es weitergegangen ist!

      Alles Gute,
      Rutschgerl

    • #2128 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Hallo Rutschgerl,
      Ich bin seit 2 Jahren dabei, beziehe meine Kapseln seit dem in München.
      Ich werde berichten.
      LG

    • #2129 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Das war das erste Mal, bei der jetzigen Verschreibung? Vorher passten die Werte oder noch nie?

      Danke!

    • #2131 Antworten
      Theresia
      Teilnehmer

      Hallo zusammen,
      in Facebook eine geschlossene Gruppe wäre nicht schlecht.
      LG Theresa

    • #2132 Antworten
      Cati
      Gast

      Da wäre ich dabei, um meine Erfahrungen und auch die meiner behandelnden Ärztin zu teilen.

    • #2133 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Schade, bin nicht bei Facebook und möchte mich eigentlich auch nicht anmelden. Wäre schön, wenn es öffentlich möglich wäre eure Erfahrungen zu hören, aber ich kann es verstehen.

      Andere Austauschform wird’s nicht geben?

      Cati, würdest du dennoch kurz sagen, ob du noch die Kapseln nimmst? Also hattest du sie vorher auch von der besagten Apotheke? Ich bin bei einer anderen und bisher passt’s.

      Schön, dass ihr immer nochmal herschaut!

      Liebe Grüße,
      Rutschgerl

    • #2134 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      P.S.: Ich bin noch in einem anderen Forum für Wechseljahre, dort können nur registrierte Frauen lesen. Falls es für jemanden von euch von Interesse ist, könnt ihr mich gerne anschreiben. Meine Mail-Adresse habe ich in einem jüngeren Beitrag genannt.

    • #2137 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo in die Runde.
      Wie unschön, dieser Beitrag, in mehrerer Hinsicht.

      Es ist schade, dass die Frauen, die den Verdacht äußern, dass etwas mit den Kapseln nicht stimmt, nicht ernst genommen werden, zumal es ja wohl mehrere Frauen sind, die die gleichen Erfahrungen mit der selben Apotheke gemacht haben. Da sich teilweise mit dem Wechsel der Apotheke auch die Beschwerden wieder besserten und auch die Blutwerte das zeigten, ist mir nicht schlüssig, wie man dann noch an der „Schuld“ der Apotheke zweifeln kann.

      Dr. Beck lässt die Blutwerte als Beweis dafür, dass die Kapseln nicht in Ordnung sind, nicht gelten, weil die Labore oft nicht richtig messen, aber im nächsten Absatz führt er als Beweis der Qualitätssicherung für die Kapseln auf, dass ja die Blutkontrollen die beste Qualitätssicherung sind. Sonderbar…

      Fehler dürfen passieren, anscheinend auch häufiger, aber der Verursacher braucht die Konsequenzen nicht zu tragen? Weil?

      Keine Frage, dass sich Dr. Rimkus und Dr. Beck viel Mühe geben, die Methode zu verbreiten, aber verdienen sie nicht auch daran? Das ist doch eine gute Werbung. Ich will nicht behaupten oder unterstellen, dass beide das nur tun, um sich zu bereichern. Aber WISSEN kann das ein Anwender nicht. Man kann einfach nicht wissen, wem man trauen kann. Auch bei einer Apotheke kann man das nicht. Leider. Es schadet doch auch dem Image der Methode, wenn man die Fehler versucht unter den Teppich zu kehren, anstatt den Vorwürfen nachzugehen.

      Was die Nettiquette angeht: „Hallo Petra, wenn Sie ein bisschen nachdenken, dann erkennen Sie ziemlich einfach…“ – Wenn das mal nicht eine Unterstellung ist, dass Petra nicht nachdenken würde. Das finde ich nicht besonders höflich. 😉

      Wir als Patienten können wahrscheinlich nur die Apotheke wechseln, wenn uns Unstimmigkeiten auffallen, ebenso die Ärzte. Dass jemand die Fortbildung über die Rimkus-Methode besucht hat, ist leider noch keine Garantie, dass er auch ein guter Behandler ist. Deshalb ist dieses Forum auch wichtig, dass wir uns austauschen können und auch mitteilen können, wo etwas nicht passt. Und auch wenn ich Sie, Herr Dr. Beck, gerade ein bisschen angegriffen habe (war nicht böse gemeint), bedanke ich mich ganz herzlich dafür, dass sie diesen wichtigen Raum zur Verfügung stellen. Das macht nämlich wirklich viel Arbeit und kostet Zeit.

      Facebook geht auch. Aber warum nicht auch öffentlich? Wir leben in einer Demokratie und dürfen auch sagen, wenn uns etwas nicht gefällt.

      Liebe Grüße

      Astrid

      2

    • #2141 Antworten
      Petra
      Gast

      Hallo, Astrid!

      ..du hast absolut Recht.

      Man darf hier, seine Meinung bezüglich Apotheken nicht äussern. Dann spricht man sofort – von Unhöflichkeit.
      Ich war nicht die Einzige und Erste, die diese Vermutung geäussert hat.

      Die Antwort von Dr. Beck, habe ich als Frechheit empfunden!!!! Dem möchte ich nichts mehr hinzufügen……

      Hier haben nur positive Erfahrungen u. Meinungen Platz!! Ja, nur keine Kritik…..

      Weiters möchte ich anmerken, dass es Frauen gibt bei denen die Rimkusmethode schlicht und einfach nicht funktioniert.
      Und ich spreche aus Erfahrung.
      Nach 15 Monaten Einnahme – unter einer sehr guten Ärztin, die wirklich alles probiert und versucht hat habe ich nun die
      Einnahme abgebrochen. Und ich bin körperlich quasi durch die Hölle gegangen mit den starken Beschwerden.

      Es gibt kein „Allheilmittel“ für jederMANN und JedeFRAU!! Und dann lese ich permanent Kommentare wie „die Einstellung“
      passt nicht oder „die Baustelle“ muss erst behoben werden oder der Mangel etc…etc…

      Ich sage „NEIN“!! Es gibt verschiedene Faktoren wo der Körper, der Stoffwechsel etc. die Kapseln nicht aufnimmt u. die Hormone
      irgendwo herumschwirren.
      Und auch DAS MUSS MAN AKZEPTIEREN. Die Rimkuskapseln wirken nicht bei jedem. Es wird mit diesen Kapseln eine Menge Geld
      gemacht. Vielen Frauen helfen die Kapseln. Aber lt. meiner Ärztin gibt es einen gewissen Prozentsatz an Frauen – wo sie NICHT
      helfen.
      Es ist sehr schade, dass es nur dieses Forum gibt, denn EHRLICHE MEINUNGEN oder Kritik sind hier unerwünscht. Das habe ich
      schnell gemerkt!!!
      Es braucht dringend eine andere Plattform, wo sich Frauen und Männer austauschen können. Und zwar ehrlich wo Kritik und
      Lob ausgesprochen werden darf.
      Ich wünsche allen Anwenderinnen alles Gute. Ich habe nun etwas gefunden, wo ich nach 4 Wochen Einnahme eine
      deutliche Verbesserung verspüre.

      Liebe Grüße Petra

    • #2142 Antworten
      jules
      Teilnehmer

      Hier ist Jules, die im Oktober 2017 die Diskussion angefangen hat. Vorher fand ich im Internet nirgendwo einen Blog, der zu dem Thema „Rimkus Kapseln wirken nicht mehr“ Stellung bezogen hat, und ich bin froh, dass ich mit dem Thema anfing.

      Die Kapseln aus der Apotheke in München haben nicht gewirkt, und ich habe die Kapseln wieder aus der Apotheke in Neu-Isenburg bezogen. Ich nehme diese immer noch, doch die Wirkung hat nicht mehr den durschlagenden Erfolg wie zu Beginn im März 2017 trotz mehrfacher Anpassung der Dosis.
      Seit 6 Wochen nehme ich zusätzlich noch Bio-Nachtkerzenöl morgens und abends einen Esslöffel und stelle fest, dass zumindest meine Hautprobleme wieder besser geworden sind. Diese hatte ich ja anfänglich durch Rimkus gut in Griff bekommen, doch auch das hatte mit der Zeit nachgelassen.
      Warum ich Rimkus überhaupt noch nehme? Ich traue mich nicht, die Therapie abzubrechen, denn meine Migräne ist zumindest immer noch erheblich besser als vor Beginn der Rimkus Therapie.
      Ich halte Euch von Zeit zu Zeit auf dem Laufenden.

    • #2143 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Jules,

      super, dass du dich nochmal meldest!
      Ich bin auch bei der Forsthaus-Apotheke, seit Oktober 2017, und bisher absolut zufrieden.

      Hast du mal ein großes Blutbild machen lassen? Vielleicht ist ja was Anderes aus dem Gleichgewicht geraten. Schilddrüse z.B. oder je nach deinen Beschwerden auch andere Hormonwerte?

      Ich drücke dir die Daumen, dass du die Lösung findest!
      Natürlich freue ich mich über deinen weiteren ‚Werdegang‘ zu lesen!
      Rutschgerl

    • #2144 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ups, zu schnell abgeschickt.;-)

      Wollte dir, Petra, auch alles erdenklich Gute mit dem neuen Weg wünschen, dass es auch auf Dauer anhält!

    • #2154 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Hallo Zusammen,

      heute gehe ich zur Blutabnahme, ich lasse dabei auch gleich ein großes Blutbild machen.
      Mir ist durchaus klar, dass die Methode nicht bei allen wirken kann, ich finde es nur seltsam, dass die Kapseln bei 2 Personen unverdaut wieder zum Vorschein kamen. Das darf nicht passieren und bei mir waren es garantiert keine Bandwurmstücke, wie Dr. Beck weiter oben schrieb. Ich habe Morbus Crohn und das wird alles regelmäßig überprüft. Auch der Crohn soll die Rimkus Therapie nicht beeinflussen, da sich lt. Dr. Beck die Kapsel schon im Magen auflöst.

    • #2156 Antworten
      Cati
      Gast

      Hallo an alle Betroffen. Mir geht es nach dem Apothekenwechsel wieder viel besser, es hat allerdings viele Wochen gedauert und auch die Blutwerte sind jetzt (beim gleichen Labor) im grünen Bereich. Also scheinen die Argumente der Herren , wenigstens bei mir, nicht zuzutreffen. Natürlich könnte man jetzt noch einen Placeboeffekt annehmen, der sich auch in den Blutwerten zeigt.

    • #2160 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Marianne und Cati!

      Cati, erstmal einen großen Dank, dass du nochmal berichtest wie es dir geht! Gut, dass du selber Initiative mit deiner Ärztin ergriffen hast und so alles für dich persönlich in’s Lot gekommen ist.

      Marianne, hast du mit deiner Ärztin gesprochen oder konntest du noch etwas herausfinden, was in einem Post dein ansinnen war?
      Auf deine Blutwerte bin ich – und auch andere? – mords gespannt! (…Wahrscheinlich kennen alle die Antwort?…)
      Ich hoffe so sehr für dich, dass es, wie bei Cati, auch bei dir aufwärts geht und das sehr, sehr bald!

      Ciao,
      euer Rutschgerl

    • #2163 Antworten
      susanne
      Teilnehmer

      Hallo zusammen,
      ich möchte euch gern meine Geschichte erzählen, denn auch ich hatte Zweifel an meiner Apotheke..
      Ich hab vor ca 1,5 Jahren begonnen die Rimkuskapseln niedrig dosiert zu nehmen und meine Schlafstörungen und Hitzewallungen waren sehr schnell Geschichte..auch meine Gelenksbeschwerden sind komplett verschwunden..ich war hellauf begeistert..
      Wir haben die Dosierung langsam erhöht und so nahm ich vor ca 8 Monaten die Dosis von 1 mg Östradiol ,100 mg Progesteron, 1500 IE Vitamin D, Kupfergluconat, Zinkgluconat sowie Olivenöl.
      Ich hatte die Kapseln stets von derselben Apotheke in Österreich bezogen und obwohl wir die Dosierung erhöhten, bemerkte ich dass meine Symptome sich wieder verstärkten..habs sofort gespürt und meine Ärztin darauf aufmerksam gemacht.
      Dann erfolgte die Blutabnahme und die Werte waren wie befürchtet total im Keller, tiefer als zu Beginn der Einnahme.
      Ich hab darauf die Kapseln für ca 2 Wochen gänzlich abgestzt.
      Ich war davon überzeugt, dass in der Apotheke etwas schiefgelaufen sei und drängte darauf die Apotheke zu wechseln, denn ich hatte keine andere Erklärung, weil ich anfangs ja so gut darauf angesprochen hatte.
      Meine Ärztin war dann auch meiner Meinung und so bestellten wir die folgenden Kapseln bei einer Apotheke in München und siehe da..nach nur 2 Tagen Einnahme gings mir wieder total gut, danach folgte die Blutabnahme und die Werte waren traumhaft.
      ABER…das änderte sich nach ca 30 Tagen und wieder waren wie Werte unten und so glaub ich schön langsam nicht mehr daran, dass es an der Apotheke gelegen hat ,sondern es muss andere Gründe geben, warum der Körper die Kapseln nicht mehr aufnimmt..
      Sehr gern würd ich die Meinung von Dr.Dr. Beck hören..
      Könnte es sein, dass man auch in der Menopause die Kapseln nicht durchnehmen soll sondern eine Kapselpause einlegen soll, damit der Körper sie wieder voll aufnehmen kann?
      Ich hab demnächst wieder eine Blutabnahme und weiss jetzt schon, dass die Werte nicht passen können, das spür ich einfach…
      und so nebenbei denk ich daran es mal mit einer Progesteroncreme nach Dr. John Lee zu versuchen.

    • #2164 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Hallo Susanne,
      dazu wäre ich auch auf eine Stellungnahme von Dr. Beck gespannt.
      Sobald ich meine Werte habe melde ich mich her auch wieder.

    • #2166 Antworten
      Pesch
      Gast

      Hallo,
      ich muss mich leider den Erfahrungen mit der Münchener Apotheke anschliessen. Ich habe als Therapeutin meinen Patienten die Münchener Adresse gegeben und leider festgestellt, dass nicht eine einzige mit ihren Werten im Zielkorridor landete. Östradiol ging etwas hoch – Progesteron nirgends.
      Leider erging es meinen eigenen Werten genauso. Als ich die Beiträge hier im Forum las, habe ich die Folgerezepte nach Neu-Isenburg umgeleitet und wirklich alle Werte der Patienten schossen hoch. Meine eigenen auch – so dass ich nun die Dosierung reduzieren muss.

      Ich denke, dass da was nicht stimmt und die Kapseln aus München überprüft werden müssen, da die Erfahrungen keine Einzelfälle darstellen.
      Viele Grüße

    • #2167 Antworten
      Theresia
      Teilnehmer

      Hallo zusammen,
      hier habe ich vor kurzem berichtet, dass sich meine Beschwerden (starkes Schwitzen nachts und Blasenprobleme) durch die Einnahme einer zusätzlichen Kapsel (einer Apotheke aus München) gebessert haben. Als ich nach ca. 10 Tagen zur normalen Dosis gewchselt habe, stellte sich das Schwitzen wieder ein. Dann ist mir eingefallen, dass ich noch Kapseln von meiner vorherigen Apotheke habe. Diese hatte ich für den Urlaub abgezählt und bereitgestellt aber dann leider aus Versehen die anderen (aus München) mitgenommen. Im Urlaub war ich nachts so klitschnass, dass ich mich umziehen musste (3 Wochen lang). Jetzt nehme ich seit gut 1 Woche die alten Kapseln und das schwitzen ist komplett weg. Blase ist auch gut. Wenn die aufgebraucht sind, muss ich wieder die Münchner nehmen bis zur nächsten Blutabnahme. Da bin ich schon sehr gespannt auf die Werte.
      Ich nehme dann auf jeden Fall die Kapseln der nicht zertifizierten Apotheke und werde der Ärztin auch die Gründe erklären.
      Einen schönen Sonntag noch für Euch
      LG Theresa

    • #2168 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Theresa,

      es ist ja super, dass es klappt, wenn du eine Kapsel mehr nimmst! Dann muss die Dosis angepasst werden und du wirst dich wieder gut fühlen!

      Es gibt aber noch andere zertifizierte Apotheken auf der Liste. Möchtest du nicht lieber eine davon wählen? Ich hätte immer im Hinterkopf, dass es mit einer nicht zertifzierten mal klappen kann, aber dann auch wieder nicht. Mir persönlich wäre es zu viel Risiko. Es ist viel Geld, wenn es doch nicht passt… ich bin bisher in Neu-Isenburg und absolut zufrieden. Die Lieferzeit dauert, aber ich gehe einfach rechtzeitig zur Blutabnahme, so dass es kein Problem ist zwei Wochen zu warten.

      Bis Oktober ist es nicht mehr sooooo lange hin, vielleicht gehst du etwas früher? Du kannst ja die Kapseln dennoch weiter nehmen, bis sie aufgebraucht sind oder neu/alt mischen im Übergang.

      Schönen Rest-Sonntag!
      Rutschgerl

    • #2169 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Hallo Pesch,
      vielen Dank für Deinen Beitrag, das finde ich ja mal sehr interessant. Ich werde das morgen mit meiner Ärztin diskutieren.
      LG

    • #2170 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ich bin schon gespannt, was du morgen von deinem Besuch bei deiner Ärztin berichtest, Marianne! Du meldest dich, ja?

    • #2171 Antworten
      Theresia
      Teilnehmer

      Hallo,
      Ende August hatte ich ja die Kapseln gewechselt . Jetzt nehme ich ja wieder die aus München. Nun habe ich wieder eine Blutung bekommen, fast genau 1 Jahr nach der letzten Ausschabung. Toll. Irgendwas stimmt hier ganz und gar nicht mehr.

      • #2174 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Hallo Theresia,
        ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen wegen deiner erneuten Blutung machen. Wenn ich dir kurz von mir erzählen darf: ich hatte im Mai 2017 eine Ausschabung und im Juni 2017 die letzte Periode, dann ab August heftigste Wechseljahrbeschwerden. Ich war dann von Oktober bis Mai bei einer TCM Ärztin diesbezüglich in Behandlung mit einigermaßen gutem Erfolg ich bekam dann im April 2018 wieder eine Blutung (6Tage) . Die Ärztin meinte, dass das ein gutes Zeichen wäre, bedingt durch ihre Behandlung.
        Seit Juli nehme ich die Rimkus-Kapseln. Es geht mir sehr gut dadurch. Seitdem habe ich jedoch schon 3 mal eine viertägige Blutung gehabt. Nach Rücksprache mit meinem zertifizierten Arzt alles in Ordnung, gutes Ansprechen der Kapseln. Habe jeweils am Abend des vierten Tages (Blutung beendet) wieder mit der Kapsel angefangen. Mitte September ist die nächste Blutannahme und wir werden sehen.
        Ich bin kein einziges Mal besorgt deswegen, obwohl es natürlich ohne Blutung schöner wäre????. Ich bin nach wie vor überzeugt und weiß, dass eine gute Einstellung seine Zeit braucht. Aber ich bin auch nur ein Laie und spreche aus meinem Bauchgefühl heraus.

        Liebe Grüße,
        Angelika

    • #2172 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Hallo Zusammen,
      meine Progesteron – Wert war unterirdisch, das war mir klar, ich merke es ja. Estradiol ist auch niedrig aber da brauche ich keinen hohen Wert. Wir probieren nun 6 Tage am Abend nur Progesteron von einer anderen Apo aus. Die Kapseln sind von außen schon ölig und ich kann sehen, dass dort Flüssigkeit enthalten ist. Meine Kapseln enthielten ja eine feste Paste.
      Ich meine, dass man auch in eine Kapselgröße nicht unendlich viele mg packen kann, vielleicht liegt es auch daran?

      Susanne, ich kenne es auch, dass die ersten Kapseln sich recht gut bemerkbar machen und die Wirkung nach einiger Zeit krass nachlässt. Dein Bericht spricht ja gegen die Theorie mit der Apo. Lässt du in so kurzen abständen Blut abnehmen?

    • #2173 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      @Theresia, weshalb die Ausschabung vor einem Jahr? Blutungen sind nicht ungewöhnlich bis es sich einpendelt.


      @Marianne
      : Wie meinst du das bzgl. Östrogen? Sind die Norm-Zielwerte für deine Ärztin keine Richtlinie? Bzw. hört es sich an, dass du mit deiner Ärztin ein ‚individuelles‘ Schema ausarbeitest, zwar mit Rimkus-Kapseln, aber nicht nach der ursprünglichen Methode. Falls ja, hat es einen speziellen Grund, den du hier nennen möchtest?
      Meine Überlegung dazu ist, wenn es nicht nach der Methode praktiziert wird, wie von Dr. Rimkus ausgearbeitet, kann dann ein 100%iges Wohlfühlen und Gesundheitsprävention in dem Maß erfolgen?
      Nur mal wieder laut gedacht von mir.;-)

      Ich hab bisher eine Kapsel, die teils sehr groß sind. Mir macht die Größe nichts aus und ist für mich praktischer. Weiß aber, dass es auch die Möglichkeit gibt mit 2 Kapseln, was manche anscheinend automatisch machen. Sicherlich ist es für manche auch bzgl. Einnahme einfacher kleinere Kapseln zu nehmen.

      Bisher haben sich meine Werte immer erhöht, nehme sie allerdings jetzt erst ein Jahr. Auch sonst ist bisher nichts Ungewöhnliches aufgetreten.

    • #2175 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Angelika, du sprichst mir voll aus dem Herzen! Genauso geht es mir auch. Bei mir ist es von den Blutungen her auch so und auch meine letzte Blutung war März 2017. So ist es auch oft beschrieben, wenn die letzte Regelblutung erst einige Monate zurückliegt. Bisserl Zeit braucht es, bis erstmal eine ausgewogene ‚Rezeptur‘ gefunden ist. Das gute Körpergefühl ohne die ganzen Beschwerden macht es für mich zu einem neuen-alten Leben. Natürlich würde ich auch lieber die Kapseln ohne Pause einnehmen können, aber das kommt schon noch.;-)

      Angelika, bei dir wurde auch eine Ausschabung gemacht? Höre das überall, mein Frauenarzt hat bisher nie was erwähnt…

      • #2177 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Rutschgerl, bei mir war es so, dass ich wochenlang fast durchgängig Blutungen hatte und zu letzt sehr starke. Unter anderem hat man einen Polypen in der Gebärmutter festgestellt, der angeblich für die Blutungen verantwortlich war. Ich hatte starken Blutverlust (auch Klumpen) auch das blutbild hat schon Blutmangel gezeigt. Es war dann eines morgens (zwei Tage vor geplanter OP) so schlimm, dass ich Notfall mäßig ins Krankenhaus kam. Seitdem ist es gut und wenn wie im Text oben beschrieben eine Blutung kam war alles im grünen Bereich.

    • #2176 Antworten
      Theresia
      Teilnehmer

      @Rutschgerl
      Ich hatte mehrere Monate lang durchgehend Schmierblutungen, auch Blutungen in Periodenstärke, da hat die Frauenärztin die Ausschabung empfohlen, auch weil auf dem Ultraschall eine Zyste zu sehen war. Danach war alles gut – bis jetzt.

    • #2178 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Danke, Mädels! Das klingt für mich logisch und absolut sinnvoll.

    • #2179 Antworten
      susanne
      Teilnehmer

      schönen guten abend,
      Marianne, ich hab alle 3 Monate mein Blut testen lassen und danach eben auch zwischendurch ,weil ich spürte, dass da was nicht stimmen kann, eben weil mein nächtliches Schwitzen und meine Schlafstörungen wieder schlimmer wurden…idealerweise genau im Urlaub!!
      Ich hatte kein gutes Gefühl dabei, die Kapseln 2 mal täglich weiterzunehmen und der Körper nimmt sie nicht auf, was geschieht da im körper, wo landen sie..so hab ich sie auch kurz total abgesetzt.
      Ich wär ja nie auf die Idee gekommen dass es an den Kapseln liegen könnte hätt ich nicht zufällig mit meiner Tochter darüber geredet, sie ist seit einem Jahr Pharmazeutin ,und ich fragte sie ,ob es denn möglich sei, dass kapseln nicht richtig hergestellt werden und sie meinte darauf, normal schon , aber es können auch Fehler passieren ..sind alles nur Menschen.
      ich fragte daraufhin in der Apotheke , wie denn die ideale Lagerung sei, denn ich dachte noch immer es läge an mir…die Antwort lautete ….so um die 22 Grad,nicht im Kühlschrank und auch das hatte ich richtig gemacht.
      Mein Arzt meinte auch ,es könne am Stress liegen, bzw gäbe es noch andere Faktoren für Schlafstörungen und nächtliches schwitzen und so haben wir in diese Richtung ein wenig gearbeitet, aber es änderte sich nichts.
      Nur so schnell geb ich nicht auf, denn ich finde die Rimkusmethode ist ja eine tolle Sache und so bestand ich eben darauf meine Apotheke zu wechseln und wie bereits im letzten Beitrag von mir erwähnt, ging es mir mit den kapseln der neuen Apotheke ca 3 Wochen total gut und dann spürte ich wieder diese typischen Symptome und ließ mein Blut erneut testen…alles Werte wieder im Keller..
      ich hab von meiner Wiener Apotkeke in die Münchner Apotheke gewechselt..vielleicht 2 mal die falsche Apotheke erwischt, ich Glückspilz…aber ich wechsle noch ein letztes Mal ..hab hier ja gelesen, dass es sehr gute Apotheken gibt.
      Ich möchte euch auch gern noch mitteilen, dass ich mich auf Facebook schlau gemacht hab und es gibt dort eine geschlossene Gruppe…….Bioidentische Hormone/Progesteron….unter anderm gibts da auch interessante Beiträge zu den Rimkuskapseln.
      Lg Susanne

    • #2180 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Susanne,

      das wäre echt der Hammer, wenn du mit beiden Apotheken einen Griff in’s Klo gemacht hättest!!!!
      Welche hast du jetzt? Neu-Isenburg passt bei mir bisher… wenn es dann auch nicht klappt, dann glaube ich auch nicht mehr an die Apotheke…

      Oh man, ich komme echt in eine Zwickmühle… Facebook… Bin jetzt schon traurig, wenn ihr mich alleine lasst…….schnüff…

      Ciao,
      euer Rutschgerl

    • #2181 Antworten
      jules
      Teilnehmer

      Ich möchte nochmal auf das Geschriebene von Petra zurück kommen und schließe mich Ihrer Meinung an.
      Die Rimkus Kapseln nehme ich seit März 2017 durchgehend, da ich mich seit September 2016 in der Menopause befinde.
      Obwohl die Dosis immer wieder angepasst wurde, scheinen die Kapseln nicht mehr zu wirken, zumindest nicht mehr so gut wie am Anfang.
      Das die Münchner Apotheke nicht so liefert wie die Apotheke in Neu-Isenburg, darüber sind wir uns wohl mittlerweile alle einig.

      Irgendwo habe ich gelesen, dass man um die Rezeptoren wieder richtig funktionieren zu lassen, mit den Kapseln pausieren sollte, auch wenn man schon in der Menopause ist.
      Das versuche ich nun erstmals. Als Empfehlung heißt es die ersten sieben Tage des Monats zu pausieren. Das habe ich nun gerade gemacht, da ich vorletzte Woche wieder einen heftigen Migräneanfall in Kombi mit Schwitzen und Schlaflosigkeit hatte.
      Nun versuche ich mal die Pause, bzw. nehme morgen wieder die erste Kapsel und schaue was passiert.
      Ich halte Euch auf dem Laufenden.

      • #2202 Antworten

        Hallo Jules

        die Empfehlung, eine EINNAHMEPAUSE zu machen, gilt NICHT generell für den Anfang der Menopause!
        SONDERN: im normalen Zyklus fallen die Hormone ab und dadurch kommt es zur Blutung.
        Wenn wir nun den normalen Zyklus nachbilden möchten und auch eine Blutung ermöglichen möchten, dann ist es meist sinnvoll, auch bei einer HormonBehandlung die Hormone für eine Woche abfallen zu lassen – und das ist die Pause: wir öffnen damit gewissermaßen das Fenster, um die Blutung passieren zu lassen.
        Wenn das aber nicht erwünscht ist oder wenn anderen Grundvoraussetzungen gegeben sind, dann ist eine Pause nicht sinnvoll/erforderlich.
        Wir kennen keinen Grund, die Rezeptoren für eine Woche von Hormonen frei zu halten, das wäre ähnlich wie wenn man sagen würde, daß ein Schlüssel eine Woche lang nicht verwendet werden soll um das Schloß zu schonen… wobei bei einem sehr antiken Schloß könnte ich mir das vielleicht sogar noch vorstellen, aber im Körper ist das anders, da kommt sind Schloß (Hormonrezeptor) und Schlüssel (Hormon) so gut aufeinander abgestimmt, daß wir keine Belastung oder Beschädigung durch die natürlichen Hormone kennen.

        Völlig anders sieht die Sache aus, wenn SYNTHETISCH MODIFIZIERTE HORMON-DERIVATE verwendet werden, wie sonst in der Schulmedizin üblich. Da macht es durchaus sehr viel Sinn, daß der Hormonrezeptor sich erholen soll, von der Belastung durch „modifizierte“ also veränderte Schlüssel. Hierzu gibt es auch entsprechende Studien, die das nahe legen!

        Man sieht also wieder einmal den wesentlichen UNTERSCHIED zwischen natürlichen unveränderten Hormonen und den synthetisch veränderten (modifizierten) Hormonderivaten: es ist wirklich kein Wunder, wenn ein Schloß (Hormonrezeptor) irgendwann kaputt geht, wenn ständig ein Dietrich verwendet wird – anstelle des Originalschlüssels! Und dann hilft die Einnahmepause zum Regenerieren…

        Besten Gruß in die Runde!

        Dr Dr Beck

    • #2182 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Jules, herzlichen Dank für deine Info!

    • #2210 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Moin Zusammen,

      gestern kam mal wieder der Kapselinhalt aus München zum Vorschein! (Und NEIN, es ist kein Bandwurmstück!)
      Mir völlig unbegreiflich, warum sich das nicht auflöst, die Kapselhülle ist ja nun mal nicht mehr da.
      Ich hoffe ich erhalte die neuen Kapseln zügig und bin gespannt, was passiert.

    • #2211 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Marianne,

      hoffentlich kommen sie noch heute!!!!

      Viele Grüße,
      Ruth

    • #2337 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Ich nehme die neuen Kapseln nun schon seit ca. 1 Monat und ich fühle mich viel besser. Die Blutergebnisse bestätigen, dies.
      Die Werte sind richtig schön hoch gegangen!
      Ich habe den Besprechungstermin Anfang November, mal sehen was meine Doc dazu zu sagen hat und was wir vielleicht noch ändern.

    • #2338 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Das klingt super! Wenn die Werte sich den Ziel-Norm-Bereichen nähern, fühlt man sich klasse. Kann ich nur bestätigen!
      Parallel dazu verhält es sich bei mir bzgl. Blutungen: Ruhe an der Hormonfront stellt sich ein.;-)

      Schönes Wochenende!
      Rutschgerl

    • #2385 Antworten
      Marianne9440
      Teilnehmer

      Ich möchte hier noch einmal auf die Kapseln aus München eingehen. Wir haben fast 2 Jahre die Therapie gemacht ohne nennenswerten Erfolg! Abgesehen davon, dass ich sehr viel Geld durch den Schonstein geblasen habe und die Zeit verloren ist, bin ich echt sauer! Ich war kurz davor, alles abzublasen.
      Nun nehme ich die Kapseln einer anderen Apotheke und meine Werte sind in Zielbereich!!!! Meine Brustbefunde sind WEG! Und das nach der kurzen Zeit.
      Da ich hier ja nicht alleine mit dieser Erfahrung bin, würde mich die Meinung von Dr. Beck interessieren, schließlich sind die Apotheken zertifiziert und man sollte erwarten können, dass sich bei mehreren Beschwerden jemand kümmert.
      Ich als Kunde habe da wenig Möglichkeiten.

    • #2388 Antworten

      Hallo Marianne

      wir haben gelegentlich Rückmeldungen, daß bestimmte Kapseln von bestimmten Apotheken immer wieder mal nicht so gut wirken, wie die von anderen Apotheken.
      Nachdem HormonKapseln eine handwerklich hergestellt werden, kann es immer zu gewissen Schwankungen kommen.
      Allerdings darf das natürlich nicht dazu führen, daß Kapseln quasi wirkungslos sind.
      Um die Qualität sicher zu stellen, machen wir laufend Tests und da haben wir bzgl der Apotheke in München keinen Anlass zu Beanstandungen. Zudem hat diese Münchner Apotheke vor Kurzem auf eigene Initiative eine externe Qualitätssicherung durchgeführt – und die Ergebnisse waren sehr gut.
      Dennoch nehmen wir Ihre Erfahrungen und Beobachtungen ernst und beobachten das aufmerksam, wir sind in laufendem Austausch mit den Apotheken.

      Alles Gute!

      Dr Dr Beck

    • #2563 Antworten
      bine 2010
      Gast

      Ups…. also das kommt mir alles bekannt vor. Ich nehme seit 1 Jahr die Kapseln- eigentlich richtig genial. Alle Symptome der Wechseljahre verschwunden, es ging mir richtig gut. Jetzt kurz vor Weihnachten kamen alle Symptome zurück…nein meine Apotheke war es, denke ich nicht, meine 3 Monatsration hat ja anfangs noch gewirkt. Bei der Routinemässigen Blutkontrolle war der Progesteronwert im Keller. Eigentlich begann das Dilemma/ Symptome im Vorfeld eines total vereiterten Zahnes, was ich da noch nicht wußte. Nach der OP musste ich auch noch Antibiotika nehmen. Kann da ein Zusammenhang bestehen ?
      Meine Ärztin hat die Dosierung verdoppelt, muß jetzt bis die neuen Kapseln kommen aber die niedrige Dosierungnehmen und somit auch die volle Ladung Symptome aushalten oder nicht ???
      Soll ich die Dosierung erhöhen und dann eine Pause in Kauf nehmen ???

    • #2564 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Bine,

      wenn der Progesteronwert total im Keller war, muss ’nachjustiert‘ werden. Ob es die anderen Problematiken waren, kann ich dir nicht sagen. Aber es kann ja gut sein, dass der erste Mangel aufgefüllt ist und es schwankt nun. Daher auch die regelmäßigen Kontrollen.
      Sicher geht’s dir bald wieder besser. Soooo lange dauert es ja nicht bis die neuen Kapseln kommen und dann wird es dir sicher schnell wieder besser gehen! Das stehst du noch durch, die eine Woche oder so!

      Was meinst du mit einer Pause?

      Da du vermutlich auch ‚gemischte‘ Kapseln hast, wirst du nicht ‚verdoppeln‘ können, da Östrogen passt, wenn ich es richtig verstanden habe. Nur Progesteron ist sehr gefallen. Außer du hast Progesteron-Kapseln extra?

      Gute Besserung! Vielleicht magst du uns auch ab und zu berichten, wie es weiterverläuft, damit es Langzeiterfahrungen gibt, die man hier nachlesen kann?

      Rutschgerl

    • #2565 Antworten
      bine 2010
      Gast

      hallo
      danke für die antwort – mit pause meinte ich, wenn ich jetzt schon meine kapseln verdopple dann fehlen mir am ende (wartezeit bis neue kapseln kommen ) unter umständen kapseln und ich hätte eine woche oder zwei gar keine kapseln mehr.
      nein anscheinend sind alle werte im keller, da habe ich mich falsch ausgedrückt, deswegen möchte meine ärztin komplett verdoppeln.
      ich bin diabetikerin Typ 1 und seit ich die kapseln nehme haben sich meine werte stabilisiert , auch deswegen bin ich fan.
      ich berichte gerne wie es weitergeht.

    • #2566 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Hallo bine 2010,

      ich glaube ich habe irgendwo schon mal gelesen, dass durch die Antibiotika Einnahme die Aufnahme der Hormone behindert werden. Leider ist das nur eine vage Erinnerung, aber vielleicht liest hier ein „Profi“ deine Frage und kann es dir erklären.
      Ich wünsche dir alles Gute!
      Angelika

    • #2567 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Wie Angelika hoffe ich auch, dass du noch fachliche Auskunft bekommst.
      Ach so, alle Werte sind im Keller. Das hatte ich in der Tat falsch verstanden.
      Vorstellbar ist es immer, wenn im Körper was ‚anders‘ läuft, dass die Werte auch schwanken. Diabetiker 1 – da hast du auch eine ‚Päckchen‘ zu tragen, ich weiß das von einem Verwandten von mir, der selbständig ist. Es ist für ihn kaum machbar den Alltag aufrecht zu erhalten. Toll, wenn es bei dir so gut läuft! Sicher auch für andere, die hier mitlesen schön sowas zu lesen!

      Dann geh‘ bitte rechtzeitig zur nächsten Blutabnahme. Du kannst es ruhig auch vorverlegen, kann mir nicht vorstellen, dass dein Arzt das nicht möchte.

      Die Apotheke wurde nicht gewechselt, dass von einem zum Anderen die Werte so schwanken? Oder ein anderes Labor verwendet? Das ist ausgeschlossen? Sicherlich pendelt es sich wieder ein und schön, dass du in guten Händen bei deiner Ärztin bist, wenn es bisher sehr gut geklappt hat!

      Wirklich schön, wenn du uns weiter teilhaben lässt! Erfahrungen auf Dauer sind für alle wichtig. Sie fehlten mir damals sehr, um mich dafür zu entscheiden. Vielleicht hat es die ‚Nachwelt‘ durch uns ein wenig leichter.;-)

    • #2573 Antworten
      Philipp
      Teilnehmer

      Hallo liebe Forenteilnehmer dieses Blogs,
      Ich habe alle diese Beiträge gelesen und mir ist etwas schwindelig geworden, bei dem was hier so alles geschildert wurde, welche Schicksale so aufgetreten sind und was hier geklärt werden soll. Es zeigt, wie komplex die Rimkustherapie ist, wie launenhaft die Natur und vielfältig die Reaktionen unserer Körper. Alle diese beschriebenen Umstände sind nicht unmöglich und es ist sicherlich noch zu klären, warum das eine oder das andere passiert ist. Hier einige meiner Gedanken dazu:
      – Die Aufnahme des Kapselinhaltes ist direkt gekoppelt mit der Fähigkeit des Körpers Fett aufzunehmen und zu verarbeiten. So hat Herr Rimkus zu Beginn seiner Therapie alle Präparate mit Milch(Fett) schlucken lassen um eine gute Aufnahme zu erreichen. Seitdem die Inhalte in Öl suspensiert werden ist dieses nicht mehr nötig, aber bei manchem funktioniert die Kapsel einfach besser, wenn sie mit einem Löffel Olivenöl oder einem anderen Fett eingenommen wird (meine Beobachtung). Auch spielt anscheinend das Verhältnis Öl- Inhaltsstoffe eine Rolle, wobei viel Inhalt (bes. Progesteron und nach meiner Erfahrung auch Vit D) mehr Öl verlangt, diese Erfahrung hat dazu geführt, das einige Apotheken, welche“kleine“Kapseln nehmen ab einer bestimmten Zusammensetzung diese auf 2 Kapseln verteilen. Also kann es sein, das die Kapseln der einen Apotheke („kleine Kapseln“) bei einzelnen schlechter wirken als die genauso hergestellten Kapseln einer anderen Apotheke („größere Kapsel“) oder die ersten (wenig drin) besser als die nächsten (mehr drin) und das ist wieder individuell davon abhängig, wie gut der Körper grade Fett aufnehmen kann.
      – Die Erfahrung zeigt, dass häufig der Bedarf an Sexualhormonen im Laufe einer Therapie manchmal plötzlich ansteigt, was dazu führt, dass man das Gefühl bekommt, das die Therapie nicht mehr so stark wirkt. Erklärbar ist es dadurch, dass der Körper ja im Laufe der Wechseljahre mit immer weniger Hormonen auskommen muss und sie an vielen Stellen einspart und sie dem ein oder anderem System vorenthält, indem die Rezeptoren hier deutlich reduziert werden. Nun bekommt er wieder genug Hormone => die Rezeptoren werden wieder aktiviert => es werden mehr Hormone verbraucht =>dadurch reicht es aber wieder nicht mehr => das anfänglich gute Gefühl wird wieder schlechter => es sind also dann noch viel mehr Hormone notwendig um das gleiche gute Bild zu erhalten.
      – alles hängt im Stoffwechsel zusammen! Unter Stress, bei Entzündungen und in schwierigen Situationen können die Hormone durchaus nicht mehr so gut wirken. Welche Frau kennt es nicht, dass der Zyklus nach Stress oder nach starken Belastungen mal ausbleibt? – viele Frauen kommen erst nach stressigen Ereignissen oder sehr belasteten Phasen richtig in die Wechseljahre – Stresshormone hängen direkt mit den Sexualhormonen zusammen und beeinflussen sich negativ. In jungen Jahren baut der Körper dann einfach mehr Hormone, wenn wir jetzt von außen solche hinzufügen, können wir gar nicht so schnell reagieren, also kommt es zum Mangel…

      Es ist also nicht immer einfach die Rimkustherapie individuell anzupassen und die letzten Forschungen zur Erklärung sind noch lange nicht gelaufen und manchmal braucht es viel Geduld, Zeit und Energie vom Behandler und Patienten, aber meine Erfahrung zeigt, es lohnt sich fast immer es zu versuchen, wenn die entsprechenden Symptome vorliegen und neben den sehr wenigen (die u.a. hier zu Wort gekommen sind), wo es nicht so gut klappt gibt es ganz viele, bei denen es super funktioniert. Ich denke vieles oben geschriebene kann man mit diesen Gedanken möglicherweise besser verstehen.
      MfG Philipp

    • #2574 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Philipp,
      darf ich fragen, woher deine Erfahrungen stammen. Als Therapeut?

      Viele Grüße,
      Ruth

    • #2578 Antworten
      Philipp
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,
      das hast Du richtig vermutet.
      Ich arbeite seit 2015 mit der Rimkustherapie und bin begeistert, wie viele Probleme nachhaltig und dauerhaft mit der Hormontherapie beseitigt werden können
      MfG
      Philipp

    • #2579 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Wie schön, wenn sich hier ein Therapeut mit Erfahrungen zu Wort meldet!
      Zu „Punkt 1“ kann ich nichts sagen, da ich immer nur eine Kapsel bekommen habe und von der Wirkung her absolut zufrieden war. Ich bekomme die Kapseln von der Forsthaus Apotheke, mit der ich absolut zufrieden bin. Auch bei einem Engpass, bei dem die Ärztin vergessen hat ein Rezept auszustellen, wurde es zuvorkommend erledigt. An dieser Stelle möchte ich auch mal für eine der zertifizierten Apotheken ein großes Lob aussprechen!

      „Punkt 2“: Nach der ‚Aufsättigungsphase‘ kann es durchaus zu einer neuerlichen Anpassungssituation kommen, darauf bin ich vorbereitet. Die Blutwerte geben darüber Aufschluss, aber auch ohne merke ich inzwischen genau, wo es „hapert“, wie wir Bayern sagen.;-)

      Zu „Punkt 3“ kann ich nichts sagen, da ich wohl immer ein Leben auf der „Sonnenseite“ genießen durfte und keine Diskrepanzen diesbezüglich durchleben musste. Mein Zyklus war (ohne Verhütung) in absoluter Balance. In den Wechseljahrszeiten im typischen Niveau (erst verkürzt, dann verlängert), aber nicht sehr belastend.

      Vielen Dank, Philipp, ich kann mir gut vorstellen, dass du sehr bemüht bist, dich optimal mit den Beschwerden auseinanderzusetzen und sich optimal mit Rimkus zu ‚kurieren‘.
      Therapeuten wie dich bräuchten wir mehr!

      Herzlichen Dank für deine Einlassungen und ich denke, ich spreche für alle MitleserInnen, wir würden uns über weitere fachliche Äußerungen/Erfahrungsberichte freuen!

      Viele Grüße,
      Rutschgerl

    • #2714 Antworten
      bine 2010
      Gast

      bin mal wieder da- nehme jetzt doppelte dosis phythohormone. die ersten 4 wochen wieder alles top- jetzt geht es plötzlich los mit brustspannen- gewichtszunahme- herzrasen- kopfschmerzen. meine ärztin meint, das hätte damit nichts zutun, aber mehr wie die dosis verdoppeln könne sie nicht ??????? was sie jetzt machen solle ….ich sagte, wie wäre es mit einer blutabnahme ??? ich dachte rimkus macht gerade das nicht ( 08/15 fertigpräparat ), sondern schneidert die fehlenden hormone passend auf einen zu. jetzt gehe ich nochmal zu einer blutabnahme, bin aber irgendwie desillusoniert, was das ergebnis angeht.
      kann man da wirklich nichts mehr tun oder eine feinjustierung vornehmen ????
      dann bräuchte ich ja diese methode nicht machen sonder gehe einfach in die apotheke. frust.
      grüßle
      bine

    • #2718 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Bine,

      ich glaube nicht, dass dir hier wer helfen kann. Mit Rimkus hat es absolut nichts zu tun, wenn du von Phytohormonen schreibst. Ja, es ist so wie du es beschreibst, die Kapseln werden aufgrund der Blutergebnisse individuell für dich dosiert und in einer zertifizierten Apotheke hergestellt. Es hört sich für mich nicht an, dass du nach der Rimkus-Methode behandelt wirst.

      Viele Grüße,
      Rutschgerl

    • #2719 Antworten
      Theresa
      Gast

      Hallo Bine,
      da schließe ich mich Rutschgerl voll an, liest sich gar nicht nach Rimkus. Ich hab die anderen Beiträge nur mal überflogen, konnte aber nicht finden, ob Du bei einem Rimkus-Arzt aus der Liste in Behandlung bist. Und selbst wenn….. Dank der vielen Infos hier im Forum bin ich nun besser vorbereitet auf den Besuch bei meiner 3. Ärztin. Ich bin froh, dass ich mich nach 2 Jahren Rimkus nun doch gut auskenne und mit Phytohormonen oder Cremes braucht mir kein Doc mehr zu kommen. Hast du keine Alternative in deiner Gegend?
      Theresa

    • #2721 Antworten
      bine 2010
      Gast

      sorry bioidentische hormone – mein fehler
      gruß

    • #2722 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Bist du bei einer Ärztin von der Liste? Wie ist das mit den Kapseln, du schreibst es sind Fertigpräparate?
      Dann das ‚blind‘ verdoppeln, wenn ich dich richtig verstehe… Es klingt wirklich sehr seltsam, soweit man das aus wenigen Sätzen beurteilen kann. Jede Dosis kann angepasst werden, aber nur anhand der Blutwerte, wie du es richtig sagst und natürlich individuell.
      Fertigpräparat hört sich nicht nach Rimkus-Kapseln an. Utrogest z.B. gibt es nur in 100mg und 200mg Progesteron. Aber hat natürlich in keinster Weise was mit Rimkus zu tun.

      Theresa hat auch kein gutes Gefühl, dass du dort gut aufgehoben bist. Ich unterstütze auch ihre Aussage, ob es nicht eine Alternative in deiner Gegend gibt.

    • #2911 Antworten
      Jules
      Gast

      Hallo an Alle,
      ich (50 Jahre und seit 2,5 Jahren in der Postmenopause) werde nun die Einnahme der Rimkus ausschleichen/beenden.

      Zwei Jahre lang habe ich die Kapseln brav genommen. Die ersten sechs Monate waren super, doch die tolle Wirkung
      hat trotz stetiger Blutkontrolle und Anpassung der Dosierung nachgelassen. Alle Wechseljahresbeschwerden sind
      zurückgekommen.

      Ich halte Euch auf dem Laufenden, wie es mir nach dem „Rimkussen“ geht. Leider liest man im Internet fast gar nichts über
      die Erfahrungen nach der Beendigung einer Hormoneinnahme.

    • #2912 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Jules,

      ich erinnere mich, dass du schon mal hier geschrieben hast. Kann aber nicht mehr sagen, ob es detailierte Infos gab von dir. Einnahmemenge, Dosis, Werte, usw. Du liest vermutlich deswegen nichts hier, da die, die es nehmen und gut eingestellt sind, nie wieder aufhören würden.;-) Alle anderen liest du im Endeffekt schon. Es sind die, die verzweifelt für alle möglichen Beschwerden immer wieder neue Ansätze suchen, um anzukämpfen, das ohne Altersbeschränkung nach oben, kommt es mir langsam vor… Es kommen immer mehr Krankheitsbilder hinzu.

      Es müssen auch nicht explizit Wechseljahrsbeschwerden sein, es gibt ja viele Erkrankungen. Auch die Schilddrüse, die oft mit ‚passt‘ vom Arzt tituliert wird, kann schnell anders aussehen, wenn man sich mit der Thematik eingehender befasst.

      Da es hier bei näherer Betrachtung bisher nie an der Rimkus-Methode lag (es mag Einzelfälle geben, aber dann würden die Spiegel wohl von Anfang an nicht steigen, vermute ich?), sondern an der nicht ‚Original-angewandten-Rimkus-Methode‘, glaube ich weniger dran, dass es die Methode an sich ist.
      Die erste Zeit passt auch gut mit einer Einstiegsdosis, da man schnell den tollen Effekt spürt, aber der lässt natürlich nach. Je nachdem wie Werte und Dosis ist, bzw. was ich immer so betone sich deswegen vorzuinformieren, um zu erkennen, was evtl. von Arztseit falsch läuft. Ein Mini-Schritt Abweichung und es passt nicht. Auch wie viele Ärzt Kapseln aus nicht-zertifizierten Apotheken „an die Frau“ bringen wollen, ist schon mehr als verwunderlich. Ebenso die Dosierungen oder keine Annäherung an Rimkus-Normwerte. Mir wird es (vermutlich) immer unverständlich bleiben, warum so viele Ärzte nicht die Original-Methode anwenden (wollen?).
      Was ich noch weniger verstehe, wenn Ärzte z.B. wie bei dir feststellen, es ist irgendwas nicht passend oder sie kommen mit ihren bisherigen Erfahrungen nicht weiter, warum fragen sie nicht bei Dr. Rimkus bzw. Dr. Beck nach? Ich bin immer wieder überrascht, das soviel Herzblut in die Sache gesteckt wird von diesen Ärzten und man kompetente Lösungsstellungen bekommt. Das ist eine absolute Besonderheit, dass sie so ‚greifbar‘ sind und schnell eine Frage gelöst wird – einfach so!
      An dieser Stelle wird es Zeit, auch mal (wieder) einen Dank meinerseits dafür auszusprechen! Wenn ich hier schon so aktiv bin und dauernd meinen ‚Senf‘ dazugebe. (Und nein, meine lieben Mitleser und Mitleserinnen, ich bekomme keinen Cent dafür und es ist keine Schleimerei, sondern ehrlich gemeintes Lob. Vielleicht liegt das auch an den Kapseln, dieses Aufblühen lässt auch mal positives Feedback über die Tasten huschen.SMILE)

      „Rimkussen“ – der Ausdruck gefällt mir!;-)

      Was möchtest du über’s Aufhören wissen? Du wirst, wie ich im Dr. Rimkus-Buch gelesen habe, ca. in einem halben Jahr in dem „Zustand“ sein wie es deine Altersgenossen sind. Ausschleichen wird bei synthetischen Hormonen verwendet, bei Rimkus habe ich noch nie davon gelesen und würde sich mir auch nicht erschließen welchen Sinn es machen könnte. Aufhören, fertig.;-)

      Alles Gute von Herzen für deinen weiteren Weg – vielleicht hast du Lust und berichtest uns weiter davon?
      Rutschgerl

    • #2913 Antworten
      Jules
      Gast

      Rutschgerl, darf ich fragen, wer Du bist ? Alter, Dauer der Einnahme etc.

    • #2914 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Jules,
      ich finde es toll, dass du weiter berichten willst, auch wenn mit Rimkus aufhören willst. Wenn etwas nicht gut läuft, sollte man es ändern und beobachten, was sich dann tut. Ich finde, du machst es richtig, wenn du nach deinem Gefühl gehst. Du wirst ja merken, falls du dann denkst, dass es dir ohne Rimkus genauso geht, schlechter oder besser. Du kannst ja auch immer wieder anfangen.

      Wie Ruschgerl schon sagt, dein Befinden kann durchaus auch andere Ursachen haben. Unser Körper ist so komplex und ich bin auch nicht der Meinung, dass eine Methode für alle Menschen gleich gut funktioniert. Ich habe auch schon von Menschen gelesen, die mit den Salben besser klar kamen. Aus welchem Grund auch immer. Bei Rimkus wird ja auch immer nur Estradiol und Progesteron substituiert. Man geht davon aus, dass der Körper daraus dann den Rest selber bildet. Bei mir hat das auch nicht so gut funktioniert. Vielleicht fehlt einfach ein Stoff, der für die Umwandlung nötig ist. Bei mir ist unter einem guten Spiegel von Estradiol und Progesteron im letzten Winter eine Inkontinenz aufgetreten. Meine Ärztin hat daraufhin ergänzend Estriolsalbe aufgeschrieben. Innerhalb von einer Woche war ich meine Beschwerden los. Meine Schwierigkeiten Muskeln aufzubauen, sind auch nur geringfügig besser geworden. Ich werde nun Testosteron und DHEA im Sommer auch einmal testen lassen. Ich möchte nicht nach einer Methode behandelt werden, sondern als Individuum. Ein guter Arzt oder eine gute Ärztin schaut auf alles, wenn die Symptome noch nicht passen.

      Ich wünsche dir alles Gute und dass du einen guten Weg für dich findest. Gib nicht auf, es gibt irgendwo auch für dich Verbesserung.

      Liebe Grüße
      Astrid

    • #2915 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Jules, wer ich bin, wie meinst du das? Ich bin nur jemand, der auch Rimkus-Kapseln nimmt und überzeugt ist von der Methode. Seit Oktober 2017 und bin 51. Sicher gibt es genug ‚Material‘ über mich hier im Forum für dich, um mehr über mich zu erfahren.;-)

    • #2916 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Astrid, schön von dir zu hören!
      Hast du denn inzwischen neue Blutwerte machen lassen, du hast ja einen längeren Abstand als üblich gewählt, wenn ich mich recht erinnere und eine niedrige Dosis gehabt, die dir auf Dauer sicher zu wenig wurde, oder? Dein FSH war auch noch zu hoch, aber das ist ja auch schon länger her. Vielleicht hat sich dieses Jahr inzwischen Neues ergeben und die Dosis wurde schon angepasst, weil du sagst, du hattest optimale Spiegel.

      Denke auch, es kann immer an anderen Dingen liegen und Hormone sind keine ‚Wunderwaffe‘ gegen alle Beschwerden dieser Welt. Schön wär’s.;-)

      Liebe Grüße euch beiden,
      Rutschgerl

    • #2918 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Ruschgerl,
      sorry, ich schulde dir noch mindestens ein bis drei Mails. 😉
      Aber es ist alles gut bei mir. Ich hoffe, bei dir auch. Hormonell geht es mir gut. Ich bin noch dabei meine Nackenverspannungen zu beheben, was recht gut funktioniert. Die können ja auch mit der „Muskelschwäche“ zusammen hängen. Ich denke, ich jammere auf sehr hohem Niveau. Wenn ich sehe, was ich immer so im Garten reiße, bzw. grabe. 😀

      Ja, Werte ließ ich kontrollieren und alles gut. Alle sechs Monate ist nicht so ungewöhnlich. Ein kleines bisschen sind die Werte gesunken, was ja auch normal ist, weil sich immer noch ein paar Rezeptoren und Transporter bilden und der Körper nun mehr von den Hormonen profitieren kann. So verbraucht er auch mehr. Die Dosis wurde ein wenig erhöht und es geht mir gut damit.

      Liebe Grüße
      Astrid

    • #2919 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Astrid, aber nein! Du bist mir doch keine Mails schuldig!

      Das ist schön, dass es dir soweit gut geht!

    • #2987 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Hallo, ich hatte meine Kapseln aus der Münchner Apotheke, welche sich ja nicht mehr in den Bezugsquellen befindet. Ich habe nach ca. 4 Wochen bemerkt das ich die Kapseln unverdaut ausscheide. Habe dann nur den Inhalt eingenommen, welcher gut ölig war. Ich habe die Kapseln in verschiedenste Flüssigkeiten getan und sie haben sich in keiner gelöst. Sie sind nur grösser geworden haben aber den Inhalt nicht freigegeben. Aus Gelatine sind die m.E. nicht.
      Nur den Inhalt zu nehmen scheint aber, nach meinem Gefühl, geholfen zu haben. Auf das Ergebnis vom Bluttest warte ich noch. Nach allem was hier geschrieben ist, werde ich es mit der Apotheke in Neu Isenburg versuchen.
      Danke für die vielen Erfahrungsberichte.
      Liebe Grüße Conny

    • #2988 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Conny,

      es hatten wohl so einige Probleme mit besagter Apotheke, was man hier lesen konnte. Es ist wirklich sehr hilfreich, wenn hier die Erfahrungen mitgeteilt werden. Kann mir gut vorstellen, dass es dadurch zum Ausschluss kam.
      Viele Spiegel sind nicht gestiegen.

      Meine sind aus der Neuisenburger und ich bin bisher sehr zufrieden. Alles ist wie es sein soll!;-)

      Herzliche Grüße,
      Rutschgerl

    • #2989 Antworten
      Theresa
      Gast

      Hallo Conny,
      mal wieder möchte ich mich Rutschgerl anschließen. Die Kapseln aus der Münchner Apotheke haben bei mir nach einiger Zeit nicht mehr gewirkt, so dass ich wieder Schweißausbrüche und Blasenkrämpfe hatte. Ich bin nun auch bei der Apo in Neu-Isenburg und bin sehr zufrieden.
      Am Ausschluss der Münchner Apo können wir auch sehen, dass es hilft und wichtig ist, hier unsere Erfahrungen mitzuteilen und dass darauf auch entsprechend reagiert wird.
      Lieber Gruß
      Theresa

    • #2990 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Guten Morgen an Alle,
      meine Kapseln sind (auch) aus der Forsthaus Apotheke/ Neu Isenburg. Und eine Freundin von mir bezieht die
      Kapseln aus der Pharmacie Raphael und ist ebenso sehr zufrieden.

      Ich finde dieses Forum mit allen Erfahrungsberichten sehr wichtig, hilft anscheinend nicht nur uns „Usern“, sondern dient vielleicht das ein oder andere Mal auch als Qualitätskontrolle für die „Administratoren“.

      Viele Grüße, Amgelika.

    • #3023 Antworten
      Frosch
      Gast

      Habe mich jetzt ein bischen durchgelesen ,ich nehme die rimkus Kapseln seid September 2018 da ich in den Wechseljahren bin und mit heftigen Symptomen zu kämpfen habe unter anderem habe ich auch noch dazu haschimoto passt wunderbar zusammen, also 1 Befund war bei einer Heilpraktikerin ich hatte keine sexuallhorme mehr sie sagte ich hätte den Körper einer 75 jährigen Frau, nun ich fing mit Kapseln, bestellt bei Forsthaus Apotheke, nach 3 Monaten Blutentnahme meine Werte gingen rauf ,bekam nach 18 Monaten Pause wieder meine Periode was aussagte ich schlage gut an auf die Kapseln, war immer noch bei Heilpraktikerin aber es war dort sehr schwierig an ein Rezept zu kommen,mein Hausarzt wollte mit dem nichts zu tun haben, ob suchte mir Ausgebildete Rimkus Ärztin, machte dort weiter meine symthome nach wie vor sehr stark,sie erhöhte die Kapseln, ich schickte das Rezept zur Forsthaus Apotheke bekam meine neuen Kapseln und nahm sie weiter ein,mir ging es einfach nicht besser was mich zu einer erneuten blutabnahme trieb, als meine Werte dann da waren sagte meine Ärztin mein Progesteron sei mit der neuen Rezeptur sehr stark abgefallen was sie sich auch nicht erklären kann,nun sie könnte mir noch welche für Mittags machen kann das ich nicht so abfallen, ich überlegte ,nein ich will es nicht mehr ,nun meine Frage warum fällt nach Dosis Erhöhung das Progesteron so ab seltsam ,und ich habe für mich beschlossen aufzuhören da ich im Jahre 2000 schon den HPV Virus hatte,was ist ihre Meinung dazu ,vielen Dank

    • #3024 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Frosch,

      ich weiß nicht, welche Grundlagen du von Rimkus weißt. Wie z.B. die Einnahme ist (2 Kapseln pro Tag), wann du die Blutabnahme machen lässt (zeitlicher Abstand der Kapseleinnahme). Du nimmst die Kapseln noch nicht lange, es kommt in der Auffüllphase noch zu starken Schwankungen und halte ich nicht für ungewöhnlich. War bei mir auch so.

      Viele Grüße,
      Rutschgerl

    • #3025 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Frosch,

      diese Schwankungen sind tatsächlich in der ersten Zeit normal. Der Körper muss erstmal wieder Rezeptoren bilden, damit die Hormone wieder verwertet werden. So steigt der Bedarf des Körpers und man muss die Dosis erhöhen. Deshalb werden ja auch die Blutkontrollen am Anfang recht engmaschig kontrolliert.
      Ich nehme die Kapseln seit einem Jahr. Meine Werte waren genauso niedrig, wie deine. Schon bei der ersten Kontrolle nach drei Monaten war mein Progesteronspiegel in der Norm (irgendwo bei 25, 10 – 30 ist ja der Normbereich). Bei jeder Kontrolle fiel der Wert bei mir, obwohl ich jedes Mal eine höhere Dosis bekam. Seit März ging es mir plötzlich langsam wieder schlechter. Ich hatte wieder weniger Antrieb, war sehr müde usw. Nun ist es so, wie bei dir auch, dass man oft mehrere Baustellen im Körper hat. Ich habe auch eine Schilddrüsenunterunterfunktion, eine Nebennierenschwäche und einen unglaublich hohen Bedarf an Mikronährstoffen. Sobald ich die Nahrungsergänzungsmittel absetze, geht es mir schlechter. So konnte ich im Frühling auch mit einem Eisensaft eine leichte Verbesserung erlangen. Bei meinem Hormonbluttest letzte Woche wurde dann aber schnell klar, warum ich wieder so schlapp bin. Ich habe die letzten Tage auch wieder leichte Hitzewallungen und Nachtschweiß. Mein Progesteron war auf ca. 9 abgefallen. Meine Ärztin hat das nicht gesorgt. Sie sagte, das liege daran, dass mein Körper viele Rezeptoren gebildet hat und ich gerade auch viel verbrauche (ich habe gerade auch viel Psychostress und bin darauf eh empfindlich). Nun haben wir die Dosis weiter erhöht.

      Mit Hashimoto hast du auch ohne einen Mangel der Steroidhormone schon Probleme genug. Es wird also, wie bei mir, immer schwierig sein, festzustellen, wo das Problem liegt. Sehr vielen Menschen mit Hashi hilft eine Ernährung mit sehr wenig Kohlenhydraten. Vielleicht hast du dich damit schon beschäftigt? Es gibt immer wieder Online-Kongresse über Autoimmunerkrankungen oder Hashimoto Thyreoiditis.

      Nichtsdestotrotz macht es keinen Sinn, die Steroidhormone weiter im Mangel zu lassen.

      Liebe Grüße
      Astrid

    • #3026 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Astrid,

      freue mich, dass du so wertvolle Infos hier nennst! Ganzheitlich den Körper zu betrachten halte ich für ein ideales Gesamtpaket.

      Die Unterfunktion bzw. Hashimoto scheint wohl so ziemlich jede Frau ‚unseres Alters‘ im Laufe der Zeit zu rutschen.:-(

      Östrogen passt, da du Hitzewallungen beschreibst? Wie hoch ist FSH?

      Hoffentlich legt sich dein Psychostress bald wieder!

      Alles Gute & schön, dass du dir dennoch Zeit genommen hast zu berichten!
      Rutschgerl

    • #3027 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Grüß dich liebe Rutschgerl,

      gerade bei den Hormonen greift ja ein ins andere. Die Hormone der Schilddrüse, der Nebennieren und der Geschlechtsorgane arbeiten ja eng zusammen und bedingen sich gegenseitig. Mit dem Stress ist das ja zum Beispiel so: Meine durch viele Jahre Stress schon vorgeschädigten Nebennieren sollen bei dem Stress, den ich erneut erlebe, wieder vermehrt Cortisol bilden. Schaffen sie aber nicht. Schon geringe Belastungen lassen mich erschöpfen. Um dem Cortisolbedarf einigermaßen entgegen treten zu können, wird nun mein kostbares Progesteron in Cortisol umgewandelt, also verbraucht. Nun habe ich nicht nur einen Cortisolmangel, sondern auch noch einen Progesteronmangel. Östradiol war annähernd im guten Bereich. Solange ich genügend Progesteron hatte, ging es mir gut. Nun ist das Gleichgewicht zwischen Progesteron und Östradiol gestört, denn das Progesteron muss ja die Wirkung des Östradiols ausgleichen. Das kann es aber nur, wenn auch genügend vorhanden ist. Es ist nicht ganz ungefährlich, denke ich, wenn man längere Zeit zu wenig Progesteron im Vergleich zum Östradiol hat. Daher sind ja auch die Kontrollen so wichtig. Da mein Östradiol stetig leicht stieg, auch ohne Dosiserhöhung, mein Progesteron aber fiel, trotz Dosiserhöhung, haben wir das Östradiol immer so belassen. Progesteronmangel kann auch Hitzewallungen verursachen, soweit ich weiß. Östradiol würde ich also nicht erhöhen, solange ich nicht genügend Progesteron habe um die negativen Wirkungen des Östradiols abzupuffern.

      FSH war seit der letzten Untersuchung auch gesunken, aber noch nicht im Zielbereich. Bei einem Progesteron von unter 10 darf er auch noch erhöht sein. Ich habe den Wert gerade nicht im Kopf, aber so etwas über 30 war er wohl.

      Jetzt warte ich auf die neuen Kapseln mit einer Extraportion Progesteron. 😉 (Meine Dosierung ist aber immer noch im niedrigen Bereich, da geht noch was.)

      Dir auch alles Gute.

    • #3028 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ich kenne den Zusammenhang. Stress ist nicht zu unterschätzen, aber Cortisol könnte man zuverlässig im Tagesprofil im Speicheltest bestimmen. Du kennst dich sicher besser aus.

      Da aus Progesteron die Steroidhormone gebildet eerden. Das mit dem Verhältnis Progesteron und Östrogen weißt du ja von mir, dass anderer Meinung bin und für mich rein die Blutwerte und mein Befinden zählt.
      Astrid, hast du nicht bisserl vor mir mit Rimkus angefangen? Beeinflussen deine ‚Baustellen‘, dass du noch nicht bei den Zielbereichen bist? FSH 30 ist ja nicht so schlecht und ‚Östradiol im annähernd guten Bereich‘ lässt auch noch Anpassungsspielraum. Wenn die Schilddrüse auch noch ‚Unterstützung‘ braucht, Stress dazu, lässt es sich gut nachfühlen, dass es noch Probleme gibt. Aber ohne wär’s vermutlich katastrophal… lieber noch so, nicht? Trotzdem hoffe ich, dass bald mehr Ruhe physisch und psychisch in dein Leben kommt!

      Ciao,
      Rutschgerl

    • #3029 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Ja, Cortisol könnte ich testen. Macht aber für mich keinen Sinn, da ich von meiner Nebennierenschwäche weiß und sie auch gut spüren kann. Wichtig für mich ist davon zu wissen, damit ich mich danach verhalten kann und auch geduldiger mit mir sein kann, wenn ich nicht so viel Stress aushalten kann, was manchmal schon nervig sein kann.

      Praktisch gesehen sind wir uns ja durchaus einig. Ich habe laut Spiegel zu wenig Progesteron und fühle mich schlecht, deshalb erhöhe ich die Dosis. Das wäre ja auch dein Weg. Wo ich einfach einen Schritt weiter gehe, ist der Moment, wo ich nicht noch mehr Östrogen nehmen möchte, obwohl das der Spiegel auch noch hergeben würde. Da würde ich darauf warten, dass mein Progesteronspiegel wieder oben ist. Dann kann ich gegebenenfalls auch am Östrogen noch schrauben. Das ist für mich ein Krebsschutz. Kann sein, dass das unnötig ist. Aber sicher ist sicher. 😉

      Also ich denke, dass meine Baustellen dafür verantwortlich sind, dass der Progesteronspiegel wieder gesunken ist. Aber es kann auch einfach sein, dass ich mehr verbrauche, als anfangs, weil mehr Rezeptoren gebildet wurden. Theoretisch könnte es natürlich auch sein, dass es nicht richtig im Darm aufgenommen wird. Aber da ich auf meinen Darm sehr achte, glaube ich das erstmal eher nicht.

      Ja, wer weiß, wie es ohne Hormone wäre? Ich halte auch nicht für einen „Rückfall“ oder so. Das ist einfach eine Schwierigkeit in der Einstellung. Jeder Mensch ist anders. Wir finden die richtige Dosierung. Kein Problem.

      Es macht ja auch keinen Sinn, wenn man einen Mangel erkennt und nur weil es einem durch den Ausgleich nicht gleich ganz gut geht, auf das Auffüllen des Mangels wieder zu verzichten. Man würde dann ja zusätzlich weiter nach Ursachen suchen. Oft sind es eben gerade im Alter mehrere Mängel oder andere Belastungen. Muss man halt suchen, bis man gesund ist. 😉 Ohne Hormone ist es jedenfalls kein Leben.

    • #3030 Antworten
      Frosch
      Gast

      Ich danke euch für die vielen Informationen, bin halt einfach so unsicher mit dem ganzen hin und her,meine nebennieren muss ich auch mal anschauen,Kohlehydrate lasse ich schon weg.

    • #3031 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Astrid, ja genau, da sind wir anderer Meinung von den Werten her. Aber jeder soll ja auch das so machen wie er sich wohlfühlt und es mit sich vereinbart. Alles andere bringt einen nicht weiter.

      Du hast so viele Kenntnisse und wirst das Richtige für dich tun, da bin ich mir sicher und ein Ziel dauert manchmal eine Weile. Aber der Weg ist das Ziel und wenn man dranbleibt, klappt auch das ganz sicher!

      Mach’s gut einstweilen, freue mich, wenn du wieder berichtest! Glaube, dass das für so manche(n) wertvolle Tipps sein können.
      Rutschgerl

    • #3032 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Frosch, verstehe ich nur zu gut. Wenn was nicht gleich funktioniert, wird man unsicher. Aber mit einem guten Arzt an deiner Seite wird es klappen. Natürlich klappt das nicht von einmal Schalter umlegen. Wie Dr. Dr. Beck anschaulich geschrieben hat: ‚Der Mensch ist keine Maschine.‘ Geduld, was wohl so gut wie keiner hat, kann durchaus nötig sein. Aber wenn du alle grundlegenden Fakten kennst zur Rimkus-Methode kann nichts schiefgehen. Nur Mut!

    • #3528 Antworten
      Ewelina
      Gast

      Hallo an Alle!

      Ich bin ganz neu hier und etwas unerfahren was die Methode angeht. Darf man diese Methode auch bei einer Faktor 2 Mutation anwenden?

    • #3529 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Ewelina,

      medizinische Fragen musst du deinem Rimkus-Therapeuten stellen. Wir sind hier eher Anwenderinnen, die sich unterstützen und versuchen Ratsuchenden im Rahmen unserer Möglichkeiten weiterzuhelfen.
      Aber vielleicht schreibt Dr. Dr. Beck etwas dazu. Er unterstützt uns immer mal tatkräftig.

      Ciao,
      Rutschgerl

    • #3648 Antworten
      Tina
      Gast

      Hallo an Alle,
      ich habe nicht alles gelesen, aber, ich habe auch Probleme, dass die Werte richtig stark gesunken sind. Auch ich bekomme meine Kapseln aus München. Die Werte gehen seit Mai zurück obwohl die Dosis steigt, im August hatte ich nochmal eine höhere Dosis und die Werte sind jetzt wieder niedriger. Jetzt wollte mein Arzt mir keine mehr verschreiben, weil er behauptete ich würde sie nicht nehmen.
      Ich habe heute ein neues Rezept nach München geschickt mit noch höherer Dosis und bin gespannt. Jedenfalls habe ich momentan wieder eine Verschlechterung der Symptome. Ich konnte es mir echt nicht erklären.

      Ich hoffe jetzt, die neuen Kapseln wirken wieder.

      Liebe Grüße
      Tina

    • #3650 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Vielleicht wäre der Verlauf ganz gut, wenn du ihn kurz skizzieren könntest? Nur ‚Werte gesunken‘ ist leider sehr wenig ‚Futter‘ zum Beurteilen.;-) Wann begonnen, welche Werte, Dosierungen, Blutabnahme wie es sich gehört, wie oft in welchem Abstand wird die Kapsel eingenommen…
      Vielleicht kann man dann besser sehen, was los ist.
      Ob das bei mir mit der geänderten Apotheke zu tun hatte oder einfach, weil es nun mal passieren kann, dass Werte sinken, kann ich nicht sagen. Ansonsten passte es.
      Ich würde an deiner Stelle eine andere Apotheke wählen, es gibt ja mehrere, die zertifiziert sind. Aber das wird grad zu spät sein, wenn du das Rezept schon abgeschickt hast.

      Nicht mehr verschreiben, weil er denkt du nimmst sie nicht? Ehrlich, finde ich ein starkes Stück! Du kommst ja zu ihm, weil du sie willst! Warum solltest du das tun, wenn du keine haben willst? Für mich völlig unlogisch.

      • #3666 Antworten
        Tina
        Gast

        So, ich habe jetzt getestet was Philipp weiter oben geschrieben hat.
        Ich nehme seit Samstag je zwei teelöffel Kokosfett, nativ natürlich, zu meinen Kapseln dazu und es wirkt. Die Symptome verschwinden, ich bin echt auf die nächsten Werte gespannt.

        Also für alle die Probleme mit den Kapseln der Bio Apotheke haben, probiert es aus.

        Ich habe ja auf Fett verzichtet, weil man bei der HPU ja sehen muss wie man das wieder los wird. Dadurch habe ich natürlich zu wenig Fett bekommen für die Hormone, ich vermute, dass die Dosis Olivenöl in der Kapsel selbst zu wenig ist für die hohe Dosis Hormone.

        Ich werde dennoch auf die andere Apotheke umsteigen, weil ich ja nie weiß, hab ich nun genug Fett zu mir genommen oder nicht. Man sollte schon erwarten können, dass die Dosis so abgestimmt ist, dass ich sie auch verwerten kann.
        Ich habe keine Probleme mit der Fettverwertung, esse nur eben wenig.

        Danke Philipp, dein Tipp war echt Gold wert wie man sagt. Vielleicht könnte das ja an die Therapeuten, die mit der Rimkus Methode arbeiten weitergeleitet werden, denn es betrifft ja offensichtlich Einige, die davon betroffen sind. Ich werde es meinem Arzt jedenfalls mit teilen.
        Ja, er ist etwas speziell aber einen guten Arzt zu finden, der sich auf integrative Medizin versteht ist nicht so einfach und so arbeite ich eben mit.

        LG Tina

    • #3668 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Schön, wenn es bei dir gut funktioniert und du zufrieden bist!

      Ich hatte sonst keine Probleme mit der Wirkung und auch in dem Fall jetzt können andere Gründe vorliegen, so dass ich es vermutlich nicht klären kann – zumal sie auch aufgebraucht sind und ich neue habe.;-)
      Es ist aber bekannt, dass Dr. Rimkus z.B. die Kapseln heute noch mit Milch einnimmt. Aber an sich müsste die Olivenöl-Menge ausreichen. Ich hatte bisher nie ein Problem, obwohl ich nichts Fettes mit den Kapseln einnehme.

    • #3675 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Tina,
      toll, dass dieser Trick so gut hilft. Fette solltest du bei HPU nicht krass reduzieren. Wir brauchen das Cholesterin für die Bildung der Geschlechtshormone und auch für die gute Funktion der Nerven. Gute Fette aus Kokosöl, Olivenöl, Algenöl solltest du also nicht meiden. Es ist schwierig bei HPU mit der Ernährung. Kohlenhydrate soll man nicht, weil die die Insulinproduktion steigern, Fette nicht, weil sie die Leber belasten und bei Eiweiß war auch irgendwas, weshalb man es meiden soll. Aber dennoch brauchen wir natürlich alle diese Nahrungsbestandteile. Man muss also auf die richtige Herkunft der Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße achten. Mit sehr viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüssen, den oben erwähnten guten Fetten und Kohlenhydraten aus Vollkorn, im besten Fall aus Hirse, Amarant, Quinoa, Buchweizen, kann man aber nicht so viel falsch machen. Zucker ist definitiv zu beiden, Obst nicht am Morgen und in Maßen. Lieber Gemüse.

      Alles Gute
      Astrid

    • #3731 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo ,bin 40 mir wurde dieses jahr august die gebarmutter entfernt, hab schon vorher niedrige hormone gehabt ,hab letztes jahr mit pille aufgehort, blutbild von mir ostradiol 71pg/ml
      Progesteron 0,64ng/ml,fsh 3,6mIU/ml,LH 3,4mIU,prolaktin 7,5ng/ml,testosteron 0,09ng/ml und SHBG 49,9nmol/l .Fa will mir pille geben,ist vielleicht die rimkus – methode was fur mich?

    • #3732 Antworten
      Susi
      Gast

      Will wieder die alte sein

    • #3733 Antworten
      Susi
      Gast

      Ist noch keiner wach der mir mut macht),bin wirklich verzweifelt ,meine symptome ,schlafe ein und bin 1 uhr nachts wach kann nicht mehr schlafen,kopfschmerzen ,schwindel ,ubelkeit ganzen tag ,hab keine kraft fur nichts und zu nichts lust ,antriebslos als Ware es mein Ende

    • #3734 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, mich hast du auf alle Fälle ertappt: Ich war noch nicht wach.;-)

      Ja, ich würde dir auf alle Fälle zu Rimkus-Kapseln raten, wenn du an die Einnahme von bioidentischen Hormonen denkst.
      Frauenarzt rät zur Pille… mir wird immer ganz anders bei diesen „tollen“ Tipps: Unmöglich!!!
      Du hast vor wenigen Monaten auch noch eine große OP meistern müssen, das ist keine Kleinigkeit für ‚Körper und Geist‘. Das muss auch erst verarbeitet werden. 40 und dein Progesteronwert ist so niedrig, das ist kein Wunder, dass du dich miserabel fühlst.:-(

      Du schreibst was sehr Schönes: Man will wirklich wieder die ‚alte‘ sein und in dem Zusammenhang ist es ein seeeeehr positiv behaftetes Wort! „Wieder sein altes Leben zurück haben“ – so habe ich es in meinem Erfahrungsbericht bezeichnet. Ich weiß sehr gut, was du meinst…

      Suche dir einen guten Rimkus-Therapeuten und du wirst sehen, es geht wieder aufwärts nach einer gewissen Einstellungszeit!

      Alles, alles Gute für dich!
      Rutschgerl

    • #3735 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Susi,

      dem, was Rutschgerl geschrieben hat, kann ich gar nichts hinzufügen, sie hat das prima auf den Punkt gebracht. Ich melde mich nur, um das zu bestätigen. Alles steht und fällt mit dem richtigen Arzt oder der richtigen Ärztin. Dann wird es dir mit den Rimkus-Kapseln besser gehen. Manchmal geht das nicht von Heute auf Morgen, denn der Körper muss sich erst auf die guten Hormone einstellen. Aber ich bin der Meinung, dass es Besseres nicht gibt. Nie im Leben würde ich die Pille weiter nehmen, nachdem, was ich inzwischen darüber weiß, schon gar nicht je älter ich werde. Naturidentische Hormone tun gut.

      Ich bin ein Freund der ganzheitlichen Medizin und würde auch nach weiteren Mängeln im Körper schauen und mich um eine Entgiftung kümmern. Aber eins nach dem anderen.

      Alles Liebe
      Astrid

    • #3736 Antworten
      Susi
      Gast

      Oh ihr Lieben ,danke fur die schnelle Antworten:), ja bin verzweifelt kein artzt kennt sich mit bioidentischen Hormonen aus , komme aus dem Saarland ,der Frauenarzt sagt meine Werte sind ok noch keine Wechseljahre was denkt ihr ich finde ich bin schon länger drin (((

    • #3737 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Du kannst hier die Rimkus-Zielbereiche anschauen: https://www.hormon-netzwerk.de/wp-content/uploads/hormone/2014/10/Normwerte-nach-Rimkus.pdf
      Allein dein Progesteronwert spricht ‚Bände‘.;-)

    • #3738 Antworten
      Susi
      Gast

      Ja und Progesteron wäre nicht wichtig bei Gebärmutter Entfernung,man ist immer richtig fertig wenn man keine Hilfe bekommt und in die psychoecke gedrängt wird ,also würden mir die Progesteron rimkus Kapseln helfen ?????

    • #3739 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ja, das sind die üblichen Frauenarzt-Aussagen. Sie verschreiben ja noch immer sehr gerne alles synthetische, wie du selber gerade von ihm erfährst.:-(
      Progesteron ist so wichtig, ob mit oder ohne Gebärmutter! Du siehst ja selber an dir, wie schlecht es dir geht. Klar, die Psychoecke ist die ‚erste Station‘. Dafür ist auch ein guter Progesteronwert von Vorteil, um auch die Psyche wieder zu stabilisieren.
      Progesteron ja, aber bei dem Östrogenwert wird auch vermutlich leicht Östrogen gegeben; wie du an dem Link sehen kannst, ist der Wert zu niedrig. Er beginnt bei 90 und weitere Dosierung richtet sich nach deinen Beschwerden. Dein FSH ist ja noch sehr gut.

    • #3740 Antworten
      Susi
      Gast

      Wäre schön wenn Dr.Beck noch seine Meinung sagen würde ,was er mir empfehlen würde ,bin kein Mensch mehr ,Zombie ist bessere Ausdruck momentan leider ,war so ein lustiger Mensch nie krank immer gearbeitet und jetzt wie Wrack zu nichts mehr zu gebrauchen ((((

    • #3741 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl,du bist wirklich ein super Mensch ,mögen alle deine Wünsche im Leben in Erfüllung gehen ,du versuchst immer zu helfen ,danke dafür ,frage wie lange hat es bei dir gedauert bis es gewirkt hat mit den Kapseln ,hattest du Nebenwirkungen am Anfang und wie lange sind diese Nebenwirkungen?

    • #3742 Antworten
      Susi
      Gast

      Hab vergessen einen schönen ersten Advent)

    • #3743 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ach Susi, du bist ja lieb! Da ich so begeistert bin, wollte ich einfach ein wenig ‚dranbleiben‘ hier. Es gibt sonst nichts zu finden im Netz und es ist soooo anders wie das, was sonst ‚angeboten‘ wird, auch im anderen bioidentischen Bereich.
      Wenn du magst, kannst du hier meinen Erfahrungsbericht nachlesen:

      Erfahrungsbericht Rimkus oder Rutschgerls Königinnenweg


      Wenn du noch Fragen dazu hast, kannst du sie mir gerne stellen.

      Es sind bei mir genau zwei Jahre. Ich habe noch immer mit Blutungen, inzwischen dosiere ich noch mit Progesteron zusätzlich und so kann ich bisher die Kapseln ohne Pause durchnehmen, habe nur minimale Schmierblutungen. Das ist an sich das Einzige, was ich noch so ‚habe‘, aber ist auch nicht ungewöhnlich. Ich habe früh bei ersten Beschwerden begonnen wie du lesen kannst, so dass meine Rezeptoren noch gut angesprochen haben.

      Es werden wieder bessere Zeiten kommen, das kann anfangs schon gut klappen, aber genauso kann es eine Weile dauern. Auch wie dein Rimkus-Therapeut dosiert. Manche sehr ‚dezent‘, was die Erfolge verzögert oder nicht richtig zur Geltung kommen lässt. Wie Astrid schreiben: Ein guter Therapeut ist das A und O! Die Methode muss nach den Grundsätzen geführt werden und nicht mit eigenen ‚Kreationen‘ abgewandelt. Je schneller du deine Zielwerte erreichst, um so besser wird es dir gehen!

    • #3744 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      P.S.: Ich schaue später noch, ob ich im Saarland wen finde, mit dem du’s probieren könntest. Ohne Gewähr, da ich meist nur anhand von Homepagen einen Eindruck gewinnen kann.

    • #3746 Antworten
      Susi
      Gast

      Das ist lieb von dir )) bin froh das so eine Seite gibt, ich wäre froh wenn der Schwindel Kopfschmerzen Schlaflosigkeit und die Depression Weck wäre ,Blutung hab ich keine mehr seit Gebärmutter Entfernung aber Zyklus ist noch .Danke für deine Mühe:-)

    • #3747 Antworten
      Susi
      Gast

      Von Apotheken soll ja die Forsthaus Apotheke die beste sein ,will wenn ich viel Geld ausgebe auch gute Ware haben 🙂

    • #3748 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Hallo Susi,
      erstmal mit Rimkus machst du nichts falsch!!!
      Es ist sogar eine genial gute „Sache“!
      Wenn du den richtigen Arzt gefunden hast, dann kann nichts mehr schief gehen.
      Um dich noch mehr über Rimkus zu informieren, dann ist das Buch von DDr. Beck oder Dr. Rimkus ideal. Auch auf YouTube findest du einiges von den Beiden- ich finde ein interessanter Einstieg!

      Ich war immer bei der Forsthaus Apotheke und bin jetzt bei der Bio Apotheke München. Es gibt also mehrere Möglichkeiten.
      Ansonsten bin ich genauso begeisterte „Rimkus Userin“ wie Rutschgerl, seit eineinhalb Jahren.

      Gutes Gelingen, Angelika

    • #3749 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Hallo Susi, ich nehme jetzt 1 Jahr die Rimkus-Kapseln und bin super glücklich damit. Die erste Verschreibung habe ich auch zur falschen Apotheke geschickt, die haben sich bei mir nicht aufgelöst und somit nicht geholfen. Habe die Kapseln dann geöffnet und nur den Inhalt eingenommen, dann hat es sehr schnell gewirkt. Das nächste Rezept habe ich dann die Apotheke gewechselt und seit dem ist alles gut. Im Sommer bei heißen Temperaturen hat die Wirkung mal kurzfristig nachgelassen und die Fä meinte das wäre bei vielen Patienten und auch bei ihr selber auch so. Hitze kann den Hormonen in den Kapseln schaden. Seit dem stehen die bei mir im Kühlschrank. Zu Nebenwirkungen kann ich nur sagen, ich habe keine. Ich fühle mich rundrum besser.
      Meine Fä sagte auch, wenn die Kapseln wirken dann recht schnell.
      Es ist halt nicht ganz günstig auf Dauer, aber da es mir besser geht ist es mir das wert.

    • #3750 Antworten
      Susi
      Gast

      Ja genau Hauptsache Mann ist wieder ein Mensch und kann sein Leben leben ,also wirken die nicht direkt nach 1woche das heißt geduld?

    • #3751 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Ich glaube es hat so ca. 10-14 Tage bis zu einer Verbesserung der Symptome gedauert. So genau kann man das auch nicht sagen. Bei mir war es eine schleichende Verbesserung. Irgendwann stellte ich fest, mir gehts ja richtig gut und die vedammten Hitzewallungen sind ja auch weg. Da war ich dann über das ’normal‘-Gefühl richtig erfreut. 🙂

    • #3752 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Klar brauchst du Geduld! Du füllst ja einen Mangel auf und das dauert natürlich. Ich selber habe aber nach ca.3 Wochen schon kleine Veränderungen gespürt. Es werden anfangs immer nach 3 Monaten Blutkontrollen gemacht, um dann eventuell eben individuelle Dosisanpassungen zu machen.
      Da wird es auch im Laufe der Auffüllphase immer wieder zu „Aufs und Abs“ kommen, aber bei guter Beglwitung ist das alles zu schaffen!!!
      Angelika

    • #3753 Antworten
      Susi
      Gast

      Ich hab nur von Nebenwirkungen wie Übelkeit Schwindel Kopfschmerzen Angst das noch schlimmer wird bis alles sich einpendelt

    • #3754 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Angelika, was heißt anfangs alle 3 Monate? Wird das irgendwann in längeren Abständen kontrolliert?

    • #3755 Antworten
      Susi
      Gast

      Es wird auch empfohlen die Kapseln mit Milch oder Olivenöl zusich zunehmen damit besser wirken

      • #3779 Antworten
        Rutschgerl
        Teilnehmer

        Milch kann man machen, muss man aber nicht. Es gibt ja auch viele Menschen, die Milch nicht vertragen oder sie nicht mögen.
        Olivenöl ist sowieso in den Kapseln der zertifizierten Apotheken (zur besseren Bioverfügbarkeit).

    • #3756 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      ConnyMonD, ich bin selber noch im 3 Monats- Modus, sobald aber die Dosis und das körperliche passt, wird die nächste Blutentnahme nach 6 Monaten gemacht.

    • #3757 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Susi, ich bin ganz unbedarft da dran gegangen mit dem Gedanken – es kann nur besser werden. Ich würde mir im Voraus nicht zu viele Gedanken machen.
      Oft bekommt man was man erwartet.

    • #3758 Antworten
      Susi
      Gast

      Ich denke alle 3 Monat damit man sieht ob sich was tut ,ich hoffe ich kriege nicht so viel aufeinmal,weil mein Progesteron bei 0,64 liegt

      • #3761 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Susi, Rimkus ist sowas von individuell, das bekommst du nirgendwo!
        Die Anfangsdosis ist immer eine Einstiegsdosis, also mach dir keine Gedanken! Suche lieber in der Liste nach einem guten Arzt !

      • #3781 Antworten
        Rutschgerl
        Teilnehmer

        Susi, alle 3 Monate macht deswegen Sinn, da du sicher immer eine Dosis haben möchtest, die zu dir passt und nicht teure Kapseln, die du noch rumliegen hast, aber die neuen passen besser. (Auch wenn man die alten zu Ende nimmt/nehmen kann, aber die neue Dosis reizt schon sehr.SMILE) Stell‘ dir vor, du hast dann ein halbes Jahr eine Dosis, die nicht optimal ist. Man möchte ja ‚vorankommen‘, nicht wahr?;-)

    • #3760 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Danke für die Info Angelika.

    • #3763 Antworten
      Susi
      Gast

      Nimmt ihr die Kapseln zyklisch oder durchgehend?was ist besser damit der Hormonspiegels gleich bleibt?

    • #3764 Antworten
      Susi
      Gast

      Wie weiß ich das der Artz gut ist ?

      • #3766 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Hier im Hormonnetzwerk gibt es doch die Therapeutenliste, mit eventuell deren Websites. Schau sie dir an, versuche ein Gefühl zu entwickeln und lies dich selbst in die Methode ein, damit du informiert bist.
        Vielleicht schreibt Dir Rutschgerl noch- sie hat da bestimmt ein gutes Feeling.

        Aber schau dir wenigstens die Kurzfilme/ Interviews bei YouTube an- die sind sehr sehr gut

    • #3765 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Susi, ich (54 Jahre) nehme die Kapseln zweimal täglich, solange bis eine Blutung kommt, setze dann aus und beginne nach der Blutung wieder.
      Inzwischen sind es Niue noch 4 Tage an denen ich aussetze.

      Aber bist du über Rimkus gut informiert? Ich rate dir dich auch selber zu informieren, wie schon weiter oben geschrieben, Bücher und eventuell YouTube…

    • #3767 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Ich nehme meine durch. Habe seit 4 Jahren keine Regel mehr.

    • #3768 Antworten
      Susi
      Gast

      Ich hab seit August 2019 keine Gebärmutter mehr, bin 40 hab eigentlich noch einen Zyklus

      • #3770 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Wie du die Kapseln nehmen musst, muss dann der Rimkusarzt entscheiden!

    • #3769 Antworten
      Susi
      Gast

      YouTube hab ich geguckt deshalb dachte ich das wäre das richtige ,das was mein Körper braucht wird aufgefüllt .Das ist eigentlich mein Ziel mein Körper nicht unnötig zu belasten und nicht in Gefahr zu bringen wo mit Pille ja schon gegeben iist.

      • #3771 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Rimkus ist eine sehr gute Entscheidung, schau mal in die Therapeutenliste!!! Und dann geht es los! Ich drück dir die Daumen ????!!!!

    • #3772 Antworten
      Susi
      Gast

      Vielen Dank fur die guten tips die ich brauchen werde ihr lieben .

    • #3773 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl ,wollte mir welche aussuchen bestimmt ist sie noch unterwegs:-)

      • #3775 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Ja bestimmt, aber schau doch auch mal schon selber!!! Selbst ist die Frau????

    • #3774 Antworten
      Jules
      Gast

      Auch wenn mich jetzt alle hassen, ich habe Rimkus abgesetzt vor vier Monaten weil sie trotz ständiger Anpassung in der Dosierung nicht mehr gewirkt haben.
      Die Ärztin gab sogar zu dass sie das schon öfters gehört hätte, dass das erste rimkus Jahr super ist und dann die alten Beschwerden wieder kommen.
      Ich nehme nun Traubensilberkerze und mir geht es genauso gut oder schlecht wie zuletzt nach 1,5 Jahren rimkussen.

      • #3776 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Jules, wieso sollte dich jemand dafür hassen! Das sind halt deine Erfahrungen! Und das ist ok!!!

        Ich glaube aber, dass es nicht an der Rimkusmethode liegt, sondern eher an anderen Dingen liegt, wenn es nicht funktioniert- Ich selber habe am Anfang auch schlechte Erfahrungen gemacht. Mit dem Arztwechsel hat es dann geklappt. Auch bei einer Freundin war der Erfolg erst da, als sie die Ärztin gewechselt hat.
        Ich glaube die „Schwachstelle“ isind manche Ärzte, die die Rimkusmethode dann selber „interpretieren“ und „verwässern“.

        Prima, dass es dir gut geht.

        VG, Angelika

        • #3777 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Tja, Jules, da kann ich Angelika nur zustimmen. Leider passt dann immer was Anderes nicht, die Grundprinzipien werden nicht vom Arzt befolgt. Das Schlimme, das passiert so oft, öfter als man einen Arzt findet, der wirklich nach der Methode behandelt.
          Die Methode funktioniert und das auf ‚ewig‘, aber… das kennt ihr ja schon alles von mir.;-)

      • #3782 Antworten
        Rutschgerl
        Teilnehmer

        Ups, jetzt habe ich ja das Wichtigste vorhin vergessen: Jules, auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen! Warum sollte man dich deswegen hassen? Jede Erfahrung zählt! Es tut mir leid, dass du keine optimale Behandlung bekommen hast und hoffe, du wagst doch nochmal eines Tages einen neuen Versuch und hast mehr Glück mit einem Therapeuten.

    • #3778 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, zu ‚blauäugig‘ würde ich mich nie auf was einlassen, eine gewisse „Grundinformation“ halte ich für sehr sinnvoll. Hier im Hormon-Netzwerk gibt es auch Vieles für dich nachzulesen. Noch mehr denn je! Ich habe inzwischen so viel gehört, wie behandelt wird und selber informiert zu sein, hilft zumindest schnell zu sehen, welcher Arzt auch nach der Original-Methode behandelt.

      Jede zertifizierte Apotheke von der Liste ist geeignet und nur von dort macht es Sinn sie herstellen zu lassen, damit die Behandlung schon aus dem Grund optimal verläuft: https://www.hormon-netzwerk.de/apotheken-fuer-humanidentische-hormone/

      Du kannst die Kapseln durchnehmen. Die Behandlung ohne Gebärmutter ist die einfachste Art mit Rimkus zu beginnen. Wie die anderen schon geschrieben haben, ist es unterschiedlich bis man etwas merkt. Für gewöhnlich merkt man relativ schnell eine Veränderung. Was aber nicht bedeutet, dass es unbedingt ’stetig bergauf‘ geht. Der Körper ‚tickt‘ anders und füllt nicht einfach so ’nach und nach‘ auf, was für uns logisch wäre. Auch Werte können manchmal irritieren. Aber es wird sich alles einpendeln.

      Hab‘ nicht vergessen nach den Ärzten zu schauen, dauert noch ein wenig.;-)

    • #3783 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, ich habe schon länger nicht mehr in der Therapeutenliste nachgeschaut. Sehe, dass nun die Sterne eingetragen wurden. Sie bedeuten, wie viele Intensivseminare der Therapeut besucht hat.

      Ich weiß von Dr. Weishaupt und Dr. Marx, dass die die dort sind, sehr zufrieden sind. Dr. Dr. Beck wäre evtl. auch in deinem ‚Kreis‘. Jedenfalls kann es sich durchaus lohnen weiterzufahren, das solltest du im Auge behalten.

    • #3784 Antworten
      Susi
      Gast

      Vielen Dank Rutschgerl für die guten Tips ,hab schon viel hier im Internet gelesen sowie gut und schlechte Bewertungen auch wo vieles kritisiert wird was Rimkus angeht auch in den Medien wo Artzte das nicht für gut halten diese Rimkus Methode ,das es ja das gleiche auf Kasse geben würde sprich Famenita und Gynokadin , man ist halt als Frau immer shlecht dran ,aber man greift an jeden Strohhalm den einem das Leben wieder lebensfähig macht :-)deshalb das probieren was einem nachher am besten tut ,die einen kommen Pillen klar die anderen mit Cremes die anderen mit Kapseln , jeder sollte das richtige für sich finden.

    • #3785 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Man muss wirklich sehr genau lesen, was man so findet. Bisher ist mir nicht eins untergekommen, was wirklich berechtigt negativ war. Wenn man genau hinsieht, sieht man viele Fehler oder es werden alle Hormone in einen Topf geworfen.:-(
      Das verunsichert leider so viele und besonders Frauenärzte tun dazu noch ihres… wirklich ein immer noch sehr schwieriges Thema, aber mir ist das egal. Ich kann mir ein Leben ohne Rimkus nicht mehr vorstellen! Es ist ja nicht nur bzgl. Beschwerden, dass ich es nehme, sondern ich sehe darin auch die höchstmögliche Prophylaxe, die ich für’s Alter tun kann.

      Famenita und Gynokadin sind Möglichkeiten, nur es ist leider nicht das gleiche. Es wird auch öfter schlecht vertragen (evtl. nicht so feine Mikronisierung, Industriefette, Zusatzstoffe?) und Frau ist selbst gefordert „irgendwie“ zu dosieren. Bei Rimkus hat man auch durch die Blutwerte eine Kontrolle. Die Werte wird man mit Gynokadin transdermal nicht erreichen, das muss man sich auch vor Augen halten.
      Aber ich würde sagen, wenn es finanziell gar nicht möglich ist, würde ich das versuchen. Besser wie nix. Aber bei mir wäre Rimkus immer an erster Stelle und das letzte an dem ich sparen würde.;-)

      Jeder muss seinem Bauchgefühl nach das tun, was er für richtig hält, sehe ich genauso.
      Nach den Jahren, in denen ich mich über Hormone & Co. informiert habe, sehe ich in anderen Methoden nicht die optimale ‚Versorgung‘. ABER: Ich bin nicht alle.;-)

    • #3786 Antworten
      Susi
      Gast

      Also wenn ich sehe was meine Freunde fur Kosmetik und Zigaretten ausgeben ,da kann ich froh sein wenn mir die Kapseln helfen und ich wieder die alte bin und mein Leben wie vorher leben kann das bin ich mir wert 🙂

    • #3787 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Man muss schon zugeben, es kommt schon was zusammen an Kosten, grad am Anfang.
      Aber genauso sehe ich es auch. Man gibt für so viele Sachen Geld aus und das bringt einem wirklich wieder zurück ins Leben. Was hilft es mir, wenn ich mich nur zu Hause verkrümel und an nix mehr Freude habe? Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

    • #3788 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke nochmal für die guten und ehrlichen Ratschläge Rutschgerl:-)

    • #3789 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Freut mich, wenn ich „Licht ins Dunkel“ bringen konnte.;-)

    • #3790 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin,gibt es auch eine Seite wo man Dr. Beck anfragen kann ?

    • #3792 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallihallo,

      wie meinst du das mit Anfragen? Praxisdaten?
      http://www.beckdoc.de/kontakt

      Ich habe noch Tipps für Therapeuten bekommen:
      Vanessa Rodenbusch, Saarlouis und Dr. Stein, Rodalben. Adressen findest du in der Liste.

      Schönen Tag,
      Rutschgerl

    • #3793 Antworten
      Susi
      Gast

      Huhu,danke fur Mühe:-)

    • #3794 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Gern geschehen!

    • #3795 Antworten
      Susi
      Gast

      Also war heute bei einer in meiner Nähe die ist allgemein Artzt,ich hab ihr mein hormonwerte gezeigt und sie hat mir Progesteron 50mg mit Olivenöl aufgeschrieben eine morgens und eine abends ,sie ist im Internet mit 1stern drin ,ob die jetzt gut ist muss ich sehen 🙂 hat mir noch Kapseln mitgegeben bis meine kommen ,sollte eine schon nehmen und abends vorm schlafen gehen ,mir ist schon etwas schwindelig und müde schon bei der ersten Kapseln ist das normal ????

    • #3796 Antworten
      Susi
      Gast

      Die hat auch kein Geld verlangt ,sie meinte die Kapseln sind schon teuer genug das die Krankenkasse die für die Frauen nicht bezahlen da sie ja leiden !!!

    • #3797 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Progesteron mit Olivenöl, etwas dürftig sie müssen nach den Rimkus-Vorgaben hergestellt werden, sonst wirken sie nicht oder höchstens geringfügig.
      Ging ja sehr fix mit einem Termin.

      Kapseln mitgegeben? Habe ich auch noch nie gehört! Was sind das für welche, Rimkus? Von welcher Apotheke?
      Abstand ist mit 12 Stunden Abstand ideal.
      Ja, Müdigkeit und Schwindel können auftreten. Verschwindet aber normal schnell.

      Was sagte sie zum Östrogen? Vitamin D sollte auch ein Thema sein, nicht unwichtig.

      Zumindest ehrt sie die Einstellung, dass sie es von den Kosten her so sieht. Ich möchte dich allerdings nicht demokratisieren, aber hab bitte ein Auge drauf: Bisher sind mir keine guten Rückmeldungen in Erinnerung geblieben.

      Erstmal guten Einstieg und dass du möglichst schnell Besserung verspürst!

    • #3798 Antworten
      Susi
      Gast

      Liebe Rutschgerl,ich nehme extra vitamin d ,daher brauch ich das nicht meinte sie zuviel waere auch nicht gut ,sie ist auch homepatin oder wie man das nennt

    • #3799 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Kommt auf deinen Wert an. Pauschal lässt sich nichts darüber aussagen.;-)

    • #3800 Antworten
      Susi
      Gast

      Hmmm mein wert liegt bei 22

    • #3801 Antworten
      Susi
      Gast

      Sag mal ,wie lange muss man das aushalten ,als ware lkw uber mich gerollt ,schwindel und mude

    • #3802 Antworten
      Susi
      Gast

      Bleibt diese Nebenwirkungen oder gehen die mal vorbei nach dem auffüllen. ??????

    • #3804 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Normal fängt man mit der Einnahme abends an, dann verschläft man’s. Aber ich kann dir aus persönlicher Erfahrung nichts sagen, mir machte Progesteron keine Nebenwirkungen. Jeder empfindet es anders. Was hier so geschrieben wurde, so 1, 2 Wochen, wenn ich mich recht erinnere.

      22 ng/mal? Das ist deutlich zu wenig. Siehst du auch auf der Normwerte-Tabelle.

    • #3805 Antworten
      Susi
      Gast

      Nehme deshalb Vitamin d3

    • #3806 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl hast du es gut ,hast alles hinter dir , ich mit meinen 40 in so einer Lage (((( ich hoffe das wird was mit dem Progesteron!!

    • #3807 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Susi,

      dein Vit. D sollte zwischen 60 und 100 ng/ml liegen, mindestens aber über 45. Wenn du Melz Rechner googelst, kannst du deinen Bedarf dort selbst errechnen. Ich würde mal eine Woche lang 20.000 IE täglich nehmen und dann mindestens 1000 IE pro 10 kg Körpergewicht. Also bei 60 kg 6000 IE.

      Ich hatte anfangs ziemlich starken Drehschwindel. Ich habe dann eine Woche lang nur abends eine Kapsel genommen und erst dann wieder morgens und abends eine. Das kannst du gut machen. Ruschgerl und ich sind uns nicht einig darüber, wie schnell man Hormone auffüllen soll. Sie findet es richtig schnell auf den Zielwert zu kommen und ich bin eher für ein langsames Vorgehen. Du siehst also, alles ist möglich und jeder macht es nach seinem Befinden.

      Vielleicht ist es ja erstmal ausreichend, Progesteron zu nehmen. Bei fast keinem Progesteron würde ich mich damit erstmal besser fühlen. Evtl. steigt das Ö dann ja auch schon ein bisschen.

    • #3808 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke Astrid , ja so Druck im Kopf und Schwindel ,jeder mensch ist anders ,das sieht man ja manche haben nebenwirkunen manche nicht (())

    • #3810 Antworten
      Susi
      Gast

      Sag mal Astrid und Rutschgerl ihr habt soviel wissen darf ich fragen was ihr beruflich macht )?

    • #3811 Antworten
      Susi
      Gast

      Mein vitamin d war bei 8 letzen winter(((

    • #3812 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, bleib dran, dann wird das schon mit Vitamin D. Wenn er beim nächsten Bluttest auch noch niedrig ist, melde dich nochmal, wenn du magst. Oft wird nur zu wenig/selten was eingenommen.

      Hihi, das ist eine interessante Frage, Susi.
      Die Medizin begleitet mich seit Grundschultagen, habe aber einen anderen Beruf.;-)
      Generell will ich über Themen, die mich interessieren alles bis ins Kleinste darüber wissen. Normal autodidaktisch.
      Bis ich mich für Rimkus entschieden habe, bzw. seit das einfache Wort „Wechseljahre“ in meinem Kopf rumgeisterte, vergingen Jahre. Da es zudem nicht wirklich viel darüber im Internet gibt, viel Unsicherheit und -man möge mir verzeihen- Blödsinn gibt/behandelt wird, liegt mir sehr daran auf der Patientenebene ein wenig Austausch und Hilfestellung zu geben, soweit das natürlich als Laie möglich ist. Generell muss der Rimkus-Therapeut natürlich der Ansprechpartner bleiben.

    • #3813 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      8 und 22 sind beide nicht der Hit… nimmst du etwa sowas wie 1x die Woche, wie es gerne auf Packungen steht? Bisher ist mir noch niemand begegnet, bei dem das klappt…

      Ich bin mal eben mit meinen „Jungs“ spazieren.
      Bis später!

    • #3814 Antworten
      Susi
      Gast

      Hab 10 tage 20000 dekristol genomnen dann nur 1mal weil hausartzt meinte ,man konnte sich die Nieren kaputt machen ((

    • #3815 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ach ja, Susi, was Astrid zu Vitamin D schreibt, sehe ich genauso. Wenn du den Wert mitbestimmen lässt, siehst du dann selber, wie viel du brauchst, um deinen Wert zu halten. Geht dann von selber.;-)
      Mir reichen trotz 60kg auch keine 6000IE für meinen Wunschwert so um die 70 (jeder hat da sein eigenes Bauchgefühl). Aber so als erste Richtlinie ist das ein guter Anhaltspunkt.

      Zu Rimkus gehört auch Vitamin D und viele haben vor Hormonen viel versucht, viele Ärzte ‚abgegrast‘ und auch bei Heilpraktikern landet man irgendwann, wenn man vorher nur war. Dort sind Entgiftung, Mineralstoffe, usw. ein anderer Ansatz. So kennen sich viele mit so einigen Themengebieten im Laufe ihres Lebens aus. Mehr oder weniger meist auch aus der Not.
      Die ganzen Ernährungsumstellungen sind auch im Alter ab Mitte 40 weit verbreitet, da oft auch Magen-Darmbeschwerden auftreten. Eine Liste, die man unendlich fortführen könnte.;-)
      Generell finde ich eine ganzheitliche Behandlung immer das Beste, aber fairerweise muss man sagen, für viele ein Luxus oder nicht zu bezahlen, da sie privatärztlich arbeiten. (Verständlich.)

    • #3816 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ja, ja, die üblichen Sprüche.;-) Meine bekommt auch jährlich fast einen Kreischanfall bei meinem Wert, wenn ich das große Blutbild machen lasse. Du brauchst sehr hohe Werte, die erreichst du damit nicht, wenn du es so machst wie es Astrid beschreibt. Auffüllen und dann Erhaltungsdosis für dich passend. Rechner sind eine gute Hilfe. Ich hab’s ausprobiert, passte genau. Wollte ich mal wissen.;-)

      Aber jetzt bin ich mal weg.;-)

    • #3817 Antworten
      Susi
      Gast

      Gut das ich euch beide gefunden habe :-)))

    • #3819 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Dankeschön, das ist ja lieb von dir!

    • #3820 Antworten
      Susi
      Gast

      Hab schon angst die naechste kapsel zu nehmen (((

    • #3821 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      …das ist ja die Abendkapsel, kuschelst dich in’s Bett;-)

    • #3822 Antworten
      Susi
      Gast

      🙂 ich berichte morgen wie die Nacht war ,schlafe seit Monaten nicht .

    • #3823 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Das müsste ja heute schon mal klappen, wenn du auf die Kapseln so reagierst.
      Verschlaf‘ nicht!;-)

    • #3824 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Bei mir kam das Wissen auch teilweise aus der Not heraus. Es ging mir schlecht vor ca. fünf Jahren und das nicht nur durch die Wechseljahre. Die habe ich gar nicht so schlimm empfunden, obwohl ich sehr niedrige Hormonspiegel hatte (wie eine 80-jährige – ich bin 55). Allergien, Muskelschwäche, Schilddrüsenunterfunktion mit Knoten, Asthma/COPD, Migräne, Hautprobleme, chronische Müdigkeit und vieles mehr haben mir das Leben unbequem gemacht. Ärzte haben nicht mal den Ansatz gemacht, mir zu helfen. Die Medikamente für die Lunge habe ich nicht vertragen. Dann bin ich durch Zufall bei einer Heilpraktikerin gelandet, die mich wieder aufgebaut hat. Medizin hat mich immer schon interessiert, ich bin Krankenschwester von Beruf, habe aber nur 4 Jahre nach der Ausbildung gearbeitet, dann kamen die Kinder und ich habe nicht mehr angefangen zu arbeiten. So hat es mir Spaß gemacht, gemeinsam mit der Heilpraktikerin, dem Internet und etlichen Büchern die alternative Medizin zu erkunden. Das zu mir.

      Zum Vit. D kannst du auf YouTube Videos von Dr. von Helden anschauen. Vielleicht bekommst du dann mehr Sicherheit. Es wird inzwischen empfohlen täglich eine Dosis einzunehmen, nicht wöchentlich, weil sonst die Spiegel so stark schwanken. Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass das Krebsrisiko bei Spiegeln über 40 ng/ml sinkt. Je höher die Spiegel, desto weniger Krebs und andere Krankheiten, weil das Vit. D als Hormon im Körper für das Immunsystem arbeitet. Spiegel bis 100 ng/ml gelten als sicher, ab 150 kann es Probleme geben, aber bei bestimmten Erkrankungen (Coimbra Protokoll bei Autoimmunerkrankungen) werden noch viel höhere Spiegel erreicht. Das allerdings nur in ärztlicher Kontrolle. Ich persönlich würde auch nicht zu Dekristol raten, wegen der Zusatzstoffe. Ich kaufe mein Mittel bei Sunday.de in Tropfenform in Öl mit 1000 IE pro Tropfen. Auch bei mir reicht die Dosis von 6000 IE bei 60 kg nicht aus. Ich brauche 7000 IE und liege damit bei knapp 80 ng/ml. Aber das ist wirklich unterschiedlich, da sollte man alle sechs Monate mal messen. Zu Vit. D gehört auch immer eine gute Versorgung mit Magnesium. Über Vit. K2 dazu kann man streiten, es ist nicht gut erforscht. Ich nehme es auch in Tropfenform – 1 Tropfen mit 200 µg täglich. Nimmst du das als Paket, hast du einen guten Schutz, weil so das Calzium in die Knochen gebaut werden kann und nicht Blut herumschwimmt. Mg kaufe ich bei Vitaminexpress das Synergie. Es macht keinen Durchfall oder sonst Probleme. Ich habe davon schon 800 mg tägl. genommen, 400 sollten aber reichen. – Es kann sein, dass meine Produktangaben als Werbung gesehen werden und nicht gewünscht sind hier. Aber ich habe wirklich ewig gesucht, bis ich diese beiden Firmen gefunden habe, die keine Zusatzstoffe verwenden und gute verwertbare Inhaltsstoffe haben. Das möchte ich dir ersparen. Aber natürlich gibt es auch andere gute Firmen, keine Frage. Besonders bei Vit. D findet man auch andere Produkte in Öl gelöst. Bei Mg empfielt jeder was anderes. In meinem ist von jeder Form etwas enthalten. Es gibt etwas, wo die Aufnahme von Vit. D nicht mit normalen Dosen funktioniert. Das ist der Fall, wenn die Rezeptoren durch Erreger, zum Beispiel Borreliose oder Epstein Barr Virus, blockiert sind. Das kann man dann testen indem man 1,25-Vitamin-D und 25-Vitamin-D bestimmt und sich den Unterschied anschaut. Aber ich denke, du hast einfach zu wenig genommen.
      Sorry, ist ein bisschen lang geworden. 😉

    • #3825 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Na Gott sei Dank, sonst schreib‘ ich immer so ellenlang.;-)

    • #3826 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hihi, wir beide sind auch so ein Gespann hier im Forum. 😉

    • #3827 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      *Daumen hoch*

    • #3828 Antworten
      Susi
      Gast

      Also euer wissen kann vielen helfen ,ich hab mir das vitamin d3 von robert franz besorgt

    • #3829 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Gut tropf!;-)

    • #3830 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin ihr sussen , die nacht war kurz , bin 23 uhr eingeschlafen und um 3:30 war ich wieder wach ,konnte dann nicht mehr einschlafen , da ich ja pms habe und jezt die tage vor der periode merke ich immer noch obwohl keine Gebaermutter mehr da ist ,ich hoffe das aendert sich bald wenn alles wieder aufgefullt ist ,einen schoenen morgen noch ))

    • #3831 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Guten Morgen,

      laut TMC ist das die Uhrzeit für Leber/Lunge. Wenn du immer um diese Zeit aufwachst, könnte eine Unterstützung dieser Organe auch helfen. Aber nun kannst du ja erstmal den Hormonen eine Chance geben. Das Vit. D von Robert Franz ist auch ohne Zusätze und sicher total in Ordnung, allerdings auch sehr teuer. „Für Gürteltiere“ 😀

      Wie kamst du gestern Abend mit dem Progesteron klar? Ging es dann mit den Symptomen? Nimmst du heute Morgen auch eine Kapsel oder erstmal nur abends?

      Ich wünsche dir einen schönen Tag. Genieße das Gefühl, dass deinem Körper jetzt geholfen wird, auch wenn es nicht von heute auf morgen gut ist, sondern etwas dauert. 🙂

    • #3832 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin Astrid ,hab um 8:30 eine kapsel genommen nuchtern ,hab jetzt ubelkeit ,was kann man machen fur die leber ,waere lieb wenn du mir weiter helfen konntest)

    • #3833 Antworten
      Susi
      Gast

      Braucht man dafur einen heilpraktiker oder kann man sich selber helfen ,was empfhelst du mir ?

    • #3834 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      3, 4 Uhr sind typische Zeiten, wo Frauen aufwachen und nicht mehr schlafen können. Hormonmangel eben.;-)

      Nicht wundern, falls du noch was brauchst, bin heute unterwegs. Astrid ist eh für dich da.

      Macht’s gut, Mädels! Hier scheint die Sonne.

    • #3835 Antworten
      Susi
      Gast

      Braucht man dafur einen heilpraktiker oder kann man sich selber helfen ,was empfhelst du mir ?Also hat es nichts mit der leber zu tun ist es mein hormonmangel ,ohh man bin ich froh wenn ich wieder gesund bin und das hier alles hinter mir lassen kann (((

    • #3836 Antworten
      Susi
      Gast

      Nehme seit 2jahren iberogast ,nicht das meine Leber dadurch schaeden hat ,bin fur jede hilfe dankbar:-)

    • #3837 Antworten
      Susi
      Gast

      Mein eisenwert ist 11,8 ,hatte nie gedacht das hormone einen so aus der bahn schmeissen

    • #3838 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Susi, ich bin leider gerade auch nicht viel online, jetzt nur schnell, dann melde ich mich heute Abend noch mal.
      Mariendiestel ist gut für die Leber. Was das Magenmittel macht, weiß ich nicht. Ist das nicht auch pflanzlich? Es muss ja auch nicht die Leber sein, die das Schlafproblem macht. Aber in unserem Alter ist sie eben schon recht strapaziert. Ich habe meist homöopathische Mittel genommen, aber ich weiß nicht, ob das für jeden so hilfreich ist. Bei mir wurde es extra ausgetestet, dass es passt.
      Mit Eisen bin ich auch immer recht schwach und nehme auch meist ein bisschen Kräuterblut mit Eisen.

      Vielleicht gibst du dir einfach ein paar Wochen, gibst den Hormonen eine Chance und nimmst Eisen und Vit. D mit Magnesium. Dann schaust du, was von den Symptomen noch übrig ist.

    • #3839 Antworten
      Susi
      Gast

      Huhu,hab ja termin heute gehabt beim artzt ,er wurde mir gern infusionen geben ,weil ich schon soviek probiert habe und es nichts gebracht hat ,leider ,wo steckt Rutschgerl heute eigentlich :-))

    • #3840 Antworten
      Susi
      Gast

      Wie sind eure kapseln eigentlich ??Also wieviel progesteron und wieviel estradiol???

    • #3841 Antworten
      katta
      Gast

      Hallo,

      Nun habe ich ein wenig gelesen und schreibe auch noch mal was 🙂 – ich habe auch nach wie vor meine Probleme mit den Kapseln, aktuell sind alle meine Symptome wieder da und die Blutwerte erheblich gefallen. Ich nehme die Kapseln seit Juni diesen Jahres, merkte eine grandiose Verbesserung, die im September wieder nachließ. Die nächsten Kapseln, die höher dosiert waren, brachten wieder Schwung in die Bude, mir ging es deutlich besser… Dann bekam ich ständig Blutungen, in den Einnahmepausen ging es mir wieder schlechter. Dies sind nun seit vier Wochen vorbei, ich nehme die Kapseln durchgehend und mein Befinden wird durchgehend schlechter. Meine Blutwerte konnte sich der Arzt nicht erklären… Ich auch nicht..

      Habe nun ein neues Rezept, werde also wieder bestellen… Habe meine Kapseln bisher auch aus München – aber wenn sie nicht wirken würden, wäre es ja auch nicht von Anfang an besser geworden, oder?

      Bin jetzt sich ganz sicher, wie ich das mit der Bestellung machen soll – bzw. vermutlich ist es schon zu spät denn per Fax ist das ganze schon aus..

      Danke für euer Interesse und liebe Grüße Katta

    • #3842 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Susi,
      Eiseninfusion ist sicher auch angezeigt bei deinem niedrigen Wert. Ich nehme die Kapseln seit ca. 1 1/2 Jahren (April 18) und hatte da schon keine Blutung mehr. Ich begann mit Progesteronwert 0,1 ng/ml und 60 mg pro Kapsel und mit Östradiolwert 5 pg/ ml und 0,5 mg pro Kapsel. Dann habe ich mich langsam hochgearbeitet. Progesteron war schon nach drei Monaten auf 25,7 um dann aber wieder abzufallen, vor drei Monaten wieder auf 8,9, obwohl ich jedes Mal das P erhöht habe, aber langsam in 0.5 mg Schritten. Meine aktuellen Werte sind Progesteron 29 und Östradiol 90. (Einheiten wie oben). In den neuen Kapseln (heute angekommen) ist 80 mg P und 0,7 Ö. Ich habe noch alte Kapseln mit 80 mg P und 0,7 Ö übrig. So nehme ich von den alten Kapseln immer eine morgens und von den neuen Kapseln eine abends, bis die alten aufgebraucht sind. Zusätzlich nehme ich Östiol Salbe wegen Blasenschwäche. Da hatte ich bisher die von Wolff, aber die brennt. Und wieder sind da Stoffe drinnen, die keiner auf der Haut haben möchte. So habe ich nun heute eine von der Apotheke angerührte Salbe mit nur guten Fetten und ein bisschen Rosenöl. Luxus pur, leider auch der Preis. Aber ich mag meinen Körper nicht mit giftigen Zusatzstoffen belasten.

    • #3843 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo Katta ,die forsthaus apotheke ist wirklich super ,dieversuchen ihr bestes ,wenn man da anruft und den Bescheid sagt das man die Kapseln dringend braucht können die versuchen die dir am nächsten Tag zu schicken ,musst Rezept faxen oder mailen dann Original Rezept hinterher mit Post versenden

    • #3844 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Katta,
      wie schön, dass du deine Erfahrung teilst. Dass die Kapseln manchmal nicht mehr wirken, ist wirklich merkwürdig und ich kann mir auch keinen Reim draus machen. Wir hatten hier ja schon mal gesagt, dass es evtl. gut sein könnte, die Kapseln mit Fett zusammen zu nehmen. Vielleicht reicht das in den Kapseln ja nicht aus, wenn die Hormone schon viel Platz einnehmen. Ich nehme sowieso Algenöl und nehme das immer mit der Morgenkapsel zusammen ein. Abends finde ich auch immer etwas Fettiges dazu.

      Ist das die Apotheke, von der hier schon beschrieben wurde, dass die Kapseln nicht wirken? In dem Fall würde ich mein Geld nicht zum Fenster heraus werfen wollen und mir eine andere Apotheke suchen.

      Es ist so schade, wenn die Wirkung nicht anhält.

      Liebe Grüße
      AstridH

    • #3845 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo liebe Astrid , mein estradiol wert ist 74 und Progesteron 0,64
      War nochmal bei der Ärztin die hat mir ein Rezept mit 0,5 mg estradiol und 80 mg Progesteron aufgeschrieben,finde das etwas zu hoch oder irre ich mich ,die meinte das Patienten gibt wo 160 mg Progesteron 2mal täglich nehmen meine wäre nichts dagegen,ich bin 40 geworden,hab Angst das ich nachher überdosiert bin (((((

    • #3846 Antworten
      katta
      Gast

      Gerade nur ganz kurz, bin k.o. ;-)… leider ist das Fax zu der Apotheke schon weg, das hat die Arztpraxis gemacht. Dementsprechend befürchte ich, dass es wohl zu spät sein wird. Kann mir aber trotzdem nicht erklären, warum die Kapseln beide Male zwei Monate wirken und dann nicht mehr… Es kann ja eigentlich nicht an den Kapseln liegen… Würde wohl eher zur „Rezeptorentheorie, die ich hier las,“ passen…

      Danke für euer Interesse, von mir wieder mehr, wenn ich wieder aus den Augen gucken.. Geht heute Abend leider nicht mehr..

      Liebe Grüße Katta

    • #3847 Antworten
      Susi
      Gast

      Darf ich fragen warum du so ko bist ???

    • #3848 Antworten
      Susi
      Gast

      Ihr süßen wann nimmt ihr eure Kapseln morgens und abends also welche Uhrzeit,ich glaube hier sind viele wo leise mit lesen nur nicht antworten))))

    • #3849 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Liebe Susi,

      da fehlt jetzt die Rutschgerl, die dir sicher sagen würde, dass es gut ist, schnell aufzufüllen. Passieren kann da wahrscheinlich nichts, sonst würden die Ärzte das nicht so aufschreiben. Die von der Kasse bezahlten Kapseln haben auch 100 mg Progesteron, die die Frauen dann im tiefen Mangel nehmen. Wie es einem damit dann geht, ist eine andere Frage und das ist sicher bei jedem unterschiedlich. Aber du hattest ja schon mit 50 mg Probleme, da verstehe ich diese plötzliche Erhöhung von 30 mg nicht ganz. Ich habe alle paar Monate 5 mg erhöht und hatte immer leichte Nebenwirkungen für ein paar Tage. Nicht immer Schwindel, aber zumindest schmerzende Brüste.

      Hast du noch von den Progesteronkapseln mit 50 mg? Ehrlich gesagt, würde ich die erstmal nehmen und erst später, wenn das Progesteron ein bisschen im Körper angestiegen ist, die Kapseln mit dem Estradiol nehmen. Aber das ist nur, was ich machen würde. Ich bin ja keine Therapeutin und habe nur die Erfahrung von mir selber.

    • #3850 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke Astrid ,so werde ich das auch machen

    • #3851 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      War in Salzburg, eben zurück. ‚Morgen‘ ausführlich meine Antworten.

      Bis denne, Mädels!

    • #3852 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin ihr süßen,meine Nacht war wieder kurz,bin seit 3 Uhr wach, und bin nur am grübeln , dann der Schwindel der macht mich fertig .Astrid sind diese Infusionen nicht gefährlich???? Eisen Infusion?Ich glaub es hat nichts mit dem Progesteron zu tun der Schwindel,Sondern mit meinem Eisenmangel den ich schon seit 1jahr habe seit ich mit der pille abgesetz habe
      Rutschgerl ist bestimmt noch am schlummern :-)hast gestern gefehlt 😉

    • #3853 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Moin,
      nein Eiseninfusionen sind wohl im Allgemeinen nicht gefährlich, es sei denn, man verträgt es nicht. Ich habe mich mit dem Thema aber noch nicht beschäftigt und kenne mich nicht aus. Sicher findest du aber im Internet dazu unterschiedliche Artikel. Hier ist mal einer: https://www.oegari.at/web_files/dateiarchiv/editor/patienten-information_eisen-infusion2015.pdf

      Lieben Gruß
      AstridH

    • #3854 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke Astrid , muss ich wohl durch (((

    • #3855 Antworten
      Susi
      Gast

      Von eisen oral eingenommen bekomme ich ubelkeit und brechreiz ((((hab schon alles probiert um eisen zu erhoehen .Keine Chance)

    • #3856 Antworten
      Susi
      Gast

      Noch eine Frage wie lange bleibt diese Müdigkeit von der Morgen Kapsel ?????:-)

    • #3857 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Mädels,

      da muss ich jetzt aber ordentlich ’nacharbeiten‘.;-)


      @katta
      : Ich denke nicht, dass es im Grunde die ‚Wirkung‘ der Kapsel ist, die nachlässt. Sondern es ist der übliche Weg. Du nimmst die Kapseln erst seit einem halben Jahr. Dass es nicht an den Kapseln liegt, zeigt das, was du selber schon vermutet hast: Sie helfen dir anfangs, aber je nachdem wohin der Körper dann als erstes auffüllt, fehlt es wo anders und bis du nicht bei den Zielwerten angekommen bist, wird das so bleiben. Überbrücken bis zur nächsten Blutabnahme/neuen Kapseln kannst du das, in dem du versuchst 3 Kapseln pro Tag zu nehmen und zu sehen, ob es dir besser geht. (Einnahme entweder mittags oder abends 2 Kapseln.)

      Grundsätzlich: Es ist halt einfach nicht so, dass der Körper brav ‚allmählich‘ nach und nach auffüllt. Wo er denkt, es wird gerade am nötigsten gebraucht, der ist der „Gewinner“. Bleibt man lange in der Mangelsituation, schwanken auch die Symptome/Beschwerden. Wer möchte nicht schnell an’s Ziel kommen und in optimalen Bereiche erzielen, um seine Beschwerden los zu sein? Ich denke, es wird wenige Frauen wie Astrid geben, die so eine Geduld aufbringen und nicht schnell zum Erfolg gelangen wollen.;-)

      Was meinst du mit der ‚Rezeptorentheorie‘?

      Zu Blutungen habe ich hier schon öfter geschrieben, hast du sicher schon gelesen und weißt wie man das ‚händelt‘, nicht? Es ist ja nicht ungewöhnlich, wenn man noch ’näher‘ an der letzten Periode war als man mit Rimkus angefangen hat, um so wahrscheinlicher, dass sie auftreten. Pausen mag keiner, gebe ich dir völlig Recht! Aber bei ‚rot‘ muss man die Pause machen, kann sie aber an die Blutungsdauer anpassen.


      @Susi
      : Wie wir schon geschrieben haben, man kann nur hier vermuten und weiß auch zu wenig über den Menschen, der schreibt. Alle Symptome sollte man ganzheitlich sehen und ein guter Arzt/Heilpraktiker wird das auch sicherlich in den Griff bekommen. Ich weiß nur von Frauen, dass z.B. diese Schlafstörung bei ihnen häufig um die Zeit auftritt und sie alle definitiv einen Hormonmangel haben.
      Alles muss nicht mit den Hormonen zusammenhängen, aber, wie Astrid auch sagt, erstmal mit was anfangen und dann sieht man weiter. Sonst sieht man den Wald vor lauter Bäumen irgendwann nicht mehr.;-) Hormone mal in den optimalen Bereich bringen und schauen, was noch ‚übrig‘ bleibt. Stuhlanalyse ist auch immer ein denkenswerter Ansatz. Gerade weil du von einer Dauereinnahme von Iberogast schreibst. Übrigens empfehle ich dir darüber nachzulesen, ich halte es für ein nicht unbedenkliches Mittel und soweit ich mich erinnere, steht besonders das Schöllkraut in der Kritik, Leberschäden zu verursachen. Pflanzliche Mittelchen können nicht ‚ohne‘ sein, auch wenn sie sich so ’sanft‘ und gesund für uns anfühlen.

      Ein Arzt, der dir Eiseninfusionen geben würde, ist ja schon mal Gold wert! Hat man gar nicht so oft, meist sind sie aufgrund der gegenteiligen Meinungen zwigespalten und wie! Wichtig ist, den ‚richtigen‘ Wirkstoff zu verwenden. Mit dem hat es bisher keine nennenswerten Zwischenfälle gegeben und Dr. Dr. Beck verwendet sie auch. Kenne auch zwei Personen, die damit sehr gut ihr Eisen aufgefüllt haben. Mit Tabletten wird es nicht gelingen (in Jahren evtl.) und die wenigsten vertragen sie.
      Hier gibt es Infos dazu: http://www.beckdoc.de/eisenmangel-und-eisentherapie
      Es wird meist Venofer oder FerMed verwendet, was mir so zu ‚Ohren‘ kam (Eisen-Sucrose: das ist wichtig, diesen Stoff zu verwenden).

      Wegen was, warst du beim Arzt gestern? Noch wegen anderen Dingen oder wegen dem Eisenmangel?
      Den Eisenwert hochzubringen, macht sehr viel aus im Befinden. Ein wichtiger Punkt, finde ich, den du schnell angehen solltest.

      Die Höhe der Dosierung wird dir nicht viel bringen.;-) Man sagt, der Durchschnittswert ist 1mg Östrogen und 100mg Progesteron, wo ein großer Teil der Frauen gut eingestellt ist. In der Anfangszeit wird das wohl in den seltensten Fällen klappen und es ist so individuell. Ich habe immer schon viel Progesteron, Östrogen spricht bisher immer noch gut an und die Dosis ist 0,8 bis 1mg gewesen bisher. Progesteron habe ich 400mg/Tag und nehme noch zusätzlich Progesteron nach ‚Bedarf‘ (Blutungen), also bis 600mg täglich. Mir macht es nichts aus, 50mg mehr oder weniger oder 100mg.
      Ich finde eine Steigerung von 50mg auf 80mg auch nicht so hoch, gerade weil du einen sehr niedrigen Progesteron-Ausgangswert hattest. Du fühlst dich um so besser, je schneller das ‚ins Lot‘ kommt.
      Der Aussage deiner Ärztin stimme ich zu: Der Wert ist wirklich nicht sehr hoch. Allerdings steigert man zu Beginn oft niedriger, mindestens aber in 10er-Schritten. Der Arzt wird auch anhand seiner Patientin entscheiden, ob es mit höheren Schritten bei ihr passt.
      Bei deinem niedrigen Progesteron-Wert wird es lange dauern, wenn du 3 Monate jeweils nur mit 10mg mehr gesteigert hast. Aber kann auch sein, dass dir das lieber ist. Das kannst du mit deiner Ärztin absprechen.
      So lange hast du die Probleme, die sich durch das Ungleichgewicht zum Östrogen ergeben. Es gibt viele Möglichkeiten und die für dich individuelle kannst du bestimmt mit deiner Ärztin absprechen.

      Bei deinem Östrogenwert würde ich es schon erstmal versuchen, die neue Kapsel mit Östrogen zu nehmen. Alleine durch Progesteron wird es keinen Anstieg geben und der Wert ist unterhalb des Rimkus-Wertes.
      Bisher finde ich es nicht schlecht, was deine Ärztin macht – kann man nicht meckern.;-)

      Eine Gefahr der Überdosierung besteht nicht. Man hat in der Schwangerschaft so irre hohe Werte, da kommen wir mit Rimkus nicht annähernd hin und gerade in der Zeit fühlen sich die Frauen normalerweise bestens und sind am gesündesten.
      Die Blutwerte zeigen regelmäßig alle 3 Monate, was verändert werden muss. Da brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen! Du hast nur jetzt schon schlechte Hormonwerte und das wird nicht mehr von selber besser.

      Hihi, du hast mich natürlich ertappt: War noch am Schlummern.;-)
      Ich nehme die Kapsel im 12-Stunden-Abstand. Das ist bei mir nicht morgens. Morgens nehme ich sie nur, wenn ich die Blutabnahme machen lasse. Ansonsten habe ich Mittag und Mitternacht gewählt, da ich da immer wach bin.;-))) Nicht streng, kann auch mal bisserl variieren, aber höchstens im Stundenbereich. Ist schon so gefestigt, die Einnahme.;-)

      @Astrid: Bei Blasenschwäche würde ich zuerst an das Erhöhen von deinem Östrogenwert denken. Aber das wird nicht so deine erste Wahl sein?;-)

    • #3858 Antworten
      Susi
      Gast

      Liebe Rutschgerl war gestern beim Arzt wegen Knochendichte, mit 40 Jahren bin ich schon bei der Vorstufe von Osteoporose(((((mein Eisenwert liegt bei 11,8 , er bietet mir Infusionen an weil Tabletten mir bis jetzt nichts gebracht haben außer Übelkeit, soll noch zusätzlich Vitamin d nehmen 🙁 hab ihm erzählt das ich Progesteron nehme , er fand das gut weil das vorbeugt:-) etwas was ich gerade richtig mache nur noch die Infusionen, hoffentlich geht es jetzt bergauf 😉

    • #3859 Antworten
      Susi
      Gast

      Mädels was mich aufregt das Frauenärzte sagen ihre Werte sind im normbereich aber Pille aufschreiben ((((

    • #3860 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl du nimmst ganz schön viele Progesteron zu dir ) also dann ist deiner Meinung 0,5 mg estradiol und 80mg nicht viel????

    • #3861 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Bei meiner 1. Messung hatte ich
      9,42 pg/ml Östradiol und
      0.33 ng/ml Progesteron.
      Verschrieben bekommen habe ich
      0,4 mg Östradiol mikro und
      100 mg Progesteron mikro.
      Bei der 2. waren die Werte
      36,71 pg/ml Ö
      14,34 ng/ml P
      Verschreibung 0,5 mg Ö, 100 mg P.
      Vom 3 mal weiß ich meine Werte nicht aber verschrieben wurde 0,6 mg Ö, 110 mg P.
      Die 4. Messung war am Montag. Hoffe die Werte und Rezept kommen morgen.
      Bis jetzt fühle ich mich super und glaube das wird auch so bleiben.

    • #3862 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Beim Auffüllen der Hormone muss man ja auch bedenken, dass der Körper teilweise schon keine Transporter mehr hat. Ich denke, es macht keinen Sinn, große Mengen Hormone in den Körper zu geben, wenn er nichts damit anfangen kann, sondern dann Mühe hat, sie wieder abzubauen. Das Gute bei Rimkus ist ja gerade, dass man individuell arbeiten kann und das von Blutwerten aber eben auch von Symptomen abhängig machen kann. Symptome machen schon Sinn und ich würde sie nicht ignorieren. Ein entgifteter Körper braucht übrigens weniger Hormone. Darauf gibt es Hinweise, aber ich glaube, leider keine Studien.

      Rutschgerl mein Progesteronwert ist jetzt wunderbar bei 29 ng/ml und von daher bin ich natürlich schon bereit, auch das Östradiol zu erhöhen. Progesteron gleicht ja eventuelle negative Wirkungen von Östradiol aus, zum Beispiel das Zellwachstum. Nun ist es ja schon so, dass ein zu niedrigerer Östradiolwert auch Krebs machen kann, weil das Ö zuerst die Alpha-Rezeptoren besetzt, die für das Krebswachstum verantwortlich sind. Erst wenn genügend Ö da ist, werden auch die Beta-Rezeptoren besetzt, die dieses Zellwachstum wieder ausgleichen. Nun weiß ich leider nicht, wie hoch der Spiegel sein muss, damit die beta-Rezeptoren ins Spiel kommen. Deshalb ist es mir wichtig, zum Ausgleich auf jeden Fall das Progesteron hoch zu halten. Das ist nun bei mir der Fall. Bis das Ö in einem Bereich ist, dass es vielleicht auch die Blasenstörung (vielleicht ist es auch eher eine Nervenstörung in dem Bereich) nehme ich gerne die Estriol Salbe, weil die definitiv nicht schaden kann (es sei denn durch die Zusatzstoffe, die die Pharma so gerne überall rein panscht).

      ConnyMonD, hattest du anfangs Beschwerden durch die Kapseln oder ging bei dir alles gut?

      • #3869 Antworten
        ConnyMonD
        Teilnehmer

        Astrid, ich habe die von Anfang an gut vertragen, ohne Nebenwirkungen.

    • #3863 Antworten
      katta
      Gast

      Dann melde ich mich auch noch mal kurz..

      Susi: ich habe sowieso eine chronische Erkrankung, die man wahlweise als Fibromyalgie oder CFS bezeichnen kann, schlussendlich ist es eine genetisch bedingte Entgiftungsstörung, die mit Stoffwechselproblemen einhergeht. Das Ganze ist schon nicht ohne, immerhin bekomme ich seit ich 48 bin darauf Rente.

      Schlussendlich bekommen wir immer wieder etwas in den Griff und dann kippt es an der nächsten Ecke raus. Momentan sind es wohl die Hormone, die mich zu Fall bringen. Wo ein anderer eben Beschwerden hat, bin ich scheintot.. 🙂

      Rutschgerl: mit der Rezeptorentheorie meinte ich das, was Philipp schrieb. Klingt sehr logisch, denn bei mir setzte immer nach 2,5 Monaten Kapseleinnahme wieder eine Verschlechterung ein.

      Ich weiß nicht mehr wer nach Eiseninfusion fragte. Finde die super, bei mir helfen sie sofort und haben keine Nebenwirkungen! Tolle Sache!

      Dummerweise habe ich möglicherweise bei der letzten Blutentnahme die Kapseln 3 Stunden eher genommen, weil ich an die 2 Stunden schlicht nicht gedacht habe.. Aber die Symptome sprechen eindeutig für eine Erhöhung. Ich versuche es jetzt meinen alten Kapseln, die ich noch habe, morgens und abends noch eine halbe zusätzlich… Dann komme ich ca. auf den Wert, den der Arzt verordnete. Dann kippt ich mir noch Olivenöl mit rein… Und ansonsten werde ich mich nun auf effektiv hoffen verlegen… Sicherheitshalber habe ich dann mal in der Forsthaus Apotheke bestellt..

      Meine Werte waren übrigens zu Beginn der Therapie unter aller Kanone. Östrogen nicht mehr nachweisbar im Blut und Progesteron <0,2 mg.. joa, da passt wohl noch was rein..

      Liebe Grüße Katta

    • #3864 Antworten
      Susi
      Gast

      Katta ich bin das mit eiseninfusionen , die sollen ja schneller helfen ,mal schauen was Arzt morgen sagt)

    • #3865 Antworten
      Susi
      Gast

      Kann mir einer sagen wie lange dieser Schwindel und kopffruck bleibt (((

    • #3866 Antworten
      katta
      Gast

      Könnte schon nach der ersten Eiseninfusion besser sein… Wie ging es bereits am nächsten Tag nach der ersten Infusion besser… Ich kenne das, mit dem Kopf trug und dem Schwindel..

    • #3867 Antworten
      katta
      Gast

      Sorry, Was sind denn das für Worte geworden 😉 ich schreibe mit einer Spracherkennungssoftware und wenn ich nicht Korrektur lese, kommt das dabei raus…

    • #3868 Antworten
      Susi
      Gast

      Nicht schlimm versteh es trotzdem:-))

    • #3870 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      @Conny: Mich wundert, dass bei deinem niedrigen Östrogenwert Östrogen nur so minimal erhöht wird. Mit 100mg Progesteron gleich als Anfangsdosis war das ganz schön viel zum Einstieg, wow!


      @Susi
      : Man kann nicht sagen, ob eine Dosis für jemanden zu viel ist oder nicht, nur anhand der ‚Menge‘, die man einnimmt. Jeder hat einen anderen Bedarf und deine Werte sind noch nicht in den Bereichen, so dass die Steigerung nicht zuviel ist. Ob du eine Erhöhung von 30mg Progesteron gut verträgst anfangs, ist was Anderes und auch individuell.


      @katta
      : Gesunkene Werte sind wirklich ganz normal in der Anfangszeit, auch nach einem Jahr kann das noch der Fall sein. Daher immer wieder die Kontrolle durch die Blutwerte, so dass man immer weiter hochdosiert bis es passt. Bei dir ist es erst die 2. Dosierung. Da schwankt es noch ordentlich.
      Ein Abstand der Kapseleinnahme von einer Stunde mehr, macht schon was aus. Das kann schon mit ein Grund sein. Eine halbe zusätzlich:??? Wie möchtest du die Kapsel teilen und die Gewissheit haben, dass es die halbe Dosis ist? Na ja, viel kann nicht passieren, höchstens dass es nicht wirkt.;-)

    • #3871 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin Rutschgerl,bin wieder seit 3 Uhr wach ,meine rechte Kopfseite war beteubt((((hab voll Angst bekommen (((um 5:30 bin ich auf Toilette und in meiner Slipeinlage war so gelber Ausfluss,hab seit Gebärmutter Entfernung nicht gehabt,sollte ich jetzt Pause machen mit den Kapseln???? Also mir geht es schlechter als vor den Kapseln,bin mir nicht sicher ob ich weiter mache ????

    • #3872 Antworten

      Hallo Susi
      Bei Ihrer Frage drängt sich mir der Eindruck auf, dass die Beantwortung eigentlich in ärztliche Hände gehört.
      Ausfluss kann sehr viele verschiedene Ursachen haben. Meist ist es nichts Krankhaftes, was behandelt werden müsste, aber manchmal eben doch.
      Die Hormone nach Rimkus sind keine „Arzneimittel“ im eigentlichen Sinn, sondern körperidentische Stoffe (Hormone), die einen Mangel derselben Hormone wieder auffüllen. Die machen also nix Schlimmes oder Gefährliches mit dem Körper, sondern es wird nur ihr Mangel aufgefüllt. Wie das Motoröl beim Kindendienst: wenn das wieder aufgefüllt ist, dann SINKT die Unfallgefahr und die Risiken gehen nach unten und nicht nach oben.

      Beste Grüße !

      Thomas Beck

    • #3873 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo Dr.Beck ,erst mal danke fur die antwort ,aber ich glaube man kann Menschen nicht mit einem Automotor vergleichen :-)zu meinem problem ich bin ja noch nicht im wechsel sondern habe ein progesteron mangel ,was ich versuchen will mit der rimkus methode zu begleichen ,das problem es ist kein Beipackzettel fur nebenwirkungen dabei somit muss man sich hier im forum helfen was ich auch sehr gut finde ,Frauenartzte schreiben schnell die pille auf wo wir wieder im kreise drehen und es nichts bringt wenn doch was fehlt , trotzdem danke fur ihre muhe )))))

    • #3874 Antworten
      Susi
      Gast

      Huhu ,keiner da heute ,kann mir jemand die facebook seite von bioidentischen hormonen geben?

    • #3875 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Bin erst jetzt hier, aber Ausfluss hätte ich dir auch geantwortet, dass du deinen Frauenarzt aufsuchst. So bist du auch gleich beruhigt. Wir sind hier nur Laien und selbst Ärzte werden dir nicht eine ‚Ferndiagnose‘ geben können.

      Facebook kann ich dir leider nicht weiterhelfen, bin ich nicht. Kann man das nicht einfach dort suchen? Aber es wird sicher eine sehr unterschiedliche Auffassung zu Rimkus sein, das musst dir im Klaren sein, okay?

    • #3877 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Guten Abend ihr Lieben,

      ich wüsste nicht, dass es eine Rimkusseite auf Facebook gibt. Es gibt eine über Hormone, aber da geht es überwiegend um Salben oder um die Kapseln von der Krankenkasse.
      Unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen sind doch immer gut. Nur so kann man sich eine eigene Meinung bilden. Ich habe mich auch vor Rimkus über die Salben schlau gemacht. Hat mich aber nicht überzeugt und die fertigen Kapseln schon gar nicht. Warum muss die Pharmaindustrie in jedes Mittel diese blöden Zusatzstoffe packen? Braucht doch kein Mensch. Schon gar nicht, wenn man ein Mittel für den Rest seines Lebens nehmen möchte.

      Liebe Grüße
      Astrid

    • #3878 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Finde ich auch, Astrid! Überall diese Zusatzstoffe! Bei allem muss man aufpassen, wenn man das nicht zu sich nehmen will.:-(

    • #3879 Antworten
      Susi
      Gast

      Dachte es gibt dort eine seite extra fur rimkus )))
      Wo mehr erfahrungen sind 🙂

    • #3880 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin ihr sussen,schoenen nikolaustag ,wollte fragen bin 40 jahre alt ,noch nicht im wechsel nur halt hormonmangel:-) und psychisch am Boden,herzrasen ,schwindel ,niedriger blutdruck,kopfschmerzen,ubelkeit zu nichts mehr lust ,darf ich rimkus -methode uberhaupt anwenden ??

    • #3881 Antworten
      Susi
      Gast

      Ohh man nicht das ich euch nerve ,bin halt verzweifelt((((sorry

    • #3882 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Gibt bisher keine Seite, nein, so kam’s mir auch zu Ohren. Gibt nur uns hier.;-)

      Rimkus ist für jede Art von Hormonmangel geeignet. Du hast ja deine Werte und sie sprechen aus Rimkus-Sicht für einen Hormonmangel.

    • #3883 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke rutschgerl ,schade das sowenig info uber
      Rimkus gibt ,hab gestern meine eiseninfusion noch bekommen ,hoffe das mir bald besser geht .

    • #3884 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl???macht das 0,5 mg estradiol auch nebenwirkung???

    • #3885 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      So wenig Infos gibt’s eigentlich nicht. Hier gibt’s viel, nicht nur im Forum, Bücher.

      Nebenwirkungen ist ein weiter Begriff.;-) Der Hormonmangel macht Symptome, das Beheben merkt man auch. Es muss erst alles wieder in Schwung kommen, das kann nicht von jetzt auf gleich perfekt funktionieren.

      Welchen Wirkstoff hast du bekommen oder wie hieß es? Wie geht es weiter, also wie oft bekommst du die Infusionen?

    • #3886 Antworten
      Susi
      Gast

      Ferinject nennt sich das , mein feretin ist bei 32 also noch normbereich ,hat mir trotzdem infusion
      Gegeben .

    • #3887 Antworten
      Susi
      Gast

      Das war die erste infusion ,soll in 6 wochen noch mal vorbei schauen

    • #3888 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      32 ist normal zu niedrig, eine auch zu wenig. Hast dir den Link zu Eisen von mir durchgelesen?
      Sucrose, wie es am verträglichsten ist, ist es nicht. Hoffe, Nebenwirkungen bleiben aus und es geht dir bald besser.
      Hattest du nicht von einem Wert von 11 oder so geschrieben? Jetzt hat er sich verdreifacht, vor der Infusion?

    • #3889 Antworten
      Susi
      Gast

      War noch bei der Arztin die Rimkus Methode anwendet ,sie hat neues Rezept aufgeschrieben,0,5 mg estradiol und 60mg Progesteron, 80 mg wären nicht viel aber ich wäre empfindlich ,deshalb neues rezept ,gut das ich das mit 80mg noch nicht weck geschickt habe )))

    • #3890 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl,HGB ist 11,8 ferretin ist 32 gewesen

    • #3891 Antworten
      Susi
      Gast

      Was meinst du mit nebenwirkungen ???Konnen die noch kommen??(((

    • #3892 Antworten
      Susi
      Gast

      Schade das wenige sich melden,wie die alles
      Vertragen haben,was rimkus angeht(((

    • #3893 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ich weiß es nicht, bei Eiseninfusionen, die einen anderen Wirkstoff haben, kann es vorkommen. Aber wenn es dir noch gut geht, ist das doch schon mal ein gutes Zeichen!
      Rimkus ist halt nicht so verbreitet wie Cremes & Co. auf Rezept. Drum ist der kleine Kreis hier, dass es sich künftig ändert.

    • #3894 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl, kann ich die kapseln durch nehmen ???

    • #3895 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ja, kannst du, da du keine Gebärmutter mehr hast. Blutungen sind nicht möglich. Einfach jeden Tag 2x einnehmen – ohne Pause. So kommt auch am Schnellsten ein ‚gleichmäßiges Gefühl‘ rein.
      Pausen sind einfach nicht so der Bringer, aber manche müssen es machen, hilft nichts. Man ist froh, wenn die Pausenzeiten nicht mehr zu machen sind. (Traumhaft!!!!)

    • #3896 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke Rutschgerl, was wurd ich ohne dich machen:-)

    • #3897 Antworten
      Susi
      Gast

      Kann ich OPC zu den hormonen nehmen ,hat
      Jemand erfahrung damit ?

    • #3898 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      OPC ist kein Problem. Ich sehe zumindest keinen Grund, warum das die Hormone stören sollte. Hormone werden normal vom Körper gebildet, also kannst du, meiner Meinung nach, jedes Nahrungsergänzungsmittel dazu nehmen.

    • #3899 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke ,Astrid 🙂 für die schnelle Antwort)
      Mir geht es gar nicht gut hab voll Kopfschmerzen,weiß nicht ob ich mein Kapsel zuerst nehmen soll oder erst eine Kopfschmerztablette ? Kann mir einer sagen was Follikelphase ist ,steht auf mein laborbefund???

    • #3900 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl wann ging es dir wieder gut nach der Rimkus Methode,ich finde es geht mir schlechter als vorher ((((wie lange muss ich das aushalten? viele kommen damit ja nicht klar weil keine Besserung kommt und machen dann Schluss mit der Therapie, weil man verzweifelt ist ((((

    • #3901 Antworten

      Hallo Susi

      Mit Rimkus füllen wir einen Hormonmangel wieder auf. Es ist also nicht zu erwarten, dass etwas schlechter wird oder dass es Ihnen dadurch schlechter geht.
      Wichtig ist immer die Kontrolle der Hormonspiegel im Blut, solange die Spiegel nich im grünen RimkusReferenzBereich sind, kann man noch nicht richtig beurteilen, ob die Therapie anschlägt. Vorher aufzuhören wäre ein echter Fehler, weil der Erfolg gar nicht geerntet werden kann.
      Eine erste Besserung tritt oft schon nach wenigen Tagen ein. Aber das ist natürlich individuell sehr verschieden. Immer wieder braucht es auch länger und höhere Dosierungen, bis ein spürbarer Effekt eintritt.

      Guten Erfolg!

      Thomas Beck

    • #3902 Antworten
      Susi
      Gast

      Vielen Dank Dr.Beck ,ja ist nicht einfach ,weil man zu starke Beschwerden hat ((((werde es noch 1woche durchhalten ((((wenn kein Besserung kommt muss ich mir was anderes überlegen,das
      Ist keine Lebensqualität mehr leider (((liebe Grüße susi

    • #3903 Antworten
      Susi
      Gast

      Bei meinen Kapseln ist nur 50mg Progesteron und 100mg Olivenöl das Steht so auf der Dose ,hab gelesen das bei den andere Zink und Kupfer noch drin ist ,vielleicht hat es bei mir keine Wirkung weil das fehlt ????

    • #3904 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Hallo Susi, auch wenn man schon längere Zeit Beschwerden hat, sollte man die Geduld aufbringen eine Therapie wirken zu lassen. Immerzu neues auszuprobieren ohne dem Körper eine gewisse Zeit zu geben darauf zu reagieren ist halt auch nicht optimal.
      Auf mich wirkt es so als würdest Du auf Nebenwirkungen warten. Man bekommt oft was man erwartet, auch wenn es unbewusst ist. Ich finde, egal wie hoch der Leidensdruck ist, mit einer positiven Einstellung etwas neues auzuprobieren und dem ganzen Zeit zu geben bringt bessere Resultate.

    • #3905 Antworten
      Susi
      Gast

      Bei dem neuen Rezept steht 0,5 mg Estradiol und 60mg Progesteron Zink und Kupfer Vitamin d nehm ich extra seit ich weiß das meine knochendichte an der Grenze liegt )

    • #3906 Antworten
      Susi
      Gast

      ConnyMonD ,du hast recht ,nicht Geduld verlieren,aber jeden Tag mit Kopfschmerzen Schwindel,Übelkeit und Schlaflosigkeit mit 40 ist wirklich sehr verzweifelt,habe keine Kraft mehr ,nachts liege ich Bett wach und morgens mit Kopfschmerzen auf der Couch als wäre es mein
      Letzter Tag ,so geht es mir ,Frauenarzt kommt mit Pille obwohl ich keine Gebärmutter mehr hab und Hausarzt mit antidepressiva (((((da ist kein Wunder wenn man hilflos ist(((((

    • #3907 Antworten

      Ja, das kann ich sehr gut verstehen.
      Nur, was ist die Alternative?
      Mit den human-identischen Hormonen sind Sie auf einem sicheren Weg, der Sie Schritt um Schritt ans Ziel führen wird.
      Alternativ gibt es die synthetischen HormonDerivate (Abwandlungen), die erhebliche Risiken verursachen können.
      Oder Sie steigen ganz um, auf eine Therapie ohne Hormone zB mit Psychopharmaka, wie immer wieder empfohlen. Aber glauben Sie wirklich, dass das ein Fortschritt ist, gegenüber Rimkus?

      Guten Erfolg!!

      Thomas Beck

    • #3908 Antworten
      Susi
      Gast

      Dr.Beck von Antidepressiva halt ich nicht viel weil nicht die Ursache behandelt wird sondern nur die Symptome vielleicht auch nicht ,ich versuche es weiter mit der rimkus ,mal sehen vielleicht hab ich ja mal Glück und es klappt bei mir bald ;-)danke für ihr nachdenken liebe Grüße:-)

      • #3917 Antworten

        Hallo Susi,

        Natürlich empfehle ich keine Antidepressiva zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden.
        Aber wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass nicht immer alle Symptome auf einen Hormonmangel zurück zu führen sind. Auch bei „unseren“ Patienten können echte Depressionen vorliegen, die dann nicht allein mit human-identischen Hormonen behandelt werden können, sich aber oft durch Hormone verbessern.

        Guten Erfolg!
        Thomas Beck

    • #3909 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, ich verstehe, dass du sehr frustriert bist. Dir geht es ja nicht erst seit gestern schlecht und man sucht nach Lösungen. Nun bist du bei Rimkus angekommen und mit der richtig angewendeten Therapie werden deine Hormone in ein optimales Level kommen, dann fühlst du dich auch besser.
      Nur man muss realistisch bleiben, man darf Hormone nicht wie ein Antibiotika sehen: Ein-, zwei Mal genommen und schon geht’s wieder bergauf. Ein Hormonmangel ist eine andere ‚Liga‘, aber es zahlt sich aus dranzubleiben und so wirst auch du an’s Ziel kommen.

      Bei Kopfschmerzen kann auch ein Zusammenhang mit der Eiseninfusion in Betracht kommen.

    • #3910 Antworten
      Susi
      Gast

      Morgen Rutschgerl ,das mir klar das es dauert ,bis
      Der mangel behoben ist:-) mich iritiert dieser kopfschmerz und schwindel der staerker wird,nachdem ich kapsel geschluckt habe(
      Rutschgerl !?hab gestern so eine kapsel aufgemacht ,da ist ja nur Olivenöl drin ,es war nur gelblich sowie Olivenöl flüssig sonst musste doch noch etwas weißes drin sein was Progesteron ähnlich ist oder ????Hab jetzt Angst das da kein Wirkstoff drin ist,außer Olivenöl (((((

    • #3911 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Woher sind denn deine Kapseln. Dachte, sie sind aus der zertifizierten Apotheke, nach Rimkus hergestellt?

    • #3912 Antworten
      Susi
      Gast

      Die sind aus der Forsthaus Apotheke isenburg

    • #3913 Antworten
      Susi
      Gast

      Forsthaus Apotheke neu – isenburg

    • #3914 Antworten
      Susi
      Gast

      Schade das ich dir kein Bild schicken kann (

    • #3915 Antworten
      Susi
      Gast

      Werde aber der Apotheke per Mail eins schicken,ich meine wie soll was wirken wenn nichts drin ist oder ?????normal müsste ich wenigstens etwas merken an Verbesserung??? Mir geht es ja schlecht als besser (((

    • #3916 Antworten
      Susi
      Gast

      Das progesteron müsst ja im Olivenöl schwimmen ???Aber es ist nur gelbe Flüssigkeit
      Also Olivenöl.

    • #3918 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Da schwimmt nix, ist eine feine Paste. Rimkus-Kapseln von Forsthaus sind auch welche.;-)

    • #3919 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin Rutschgerl,also dann ist das normal das die Kapsel so aussieht ????

    • #3920 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ich weiß nicht wie sie aussieht, kann es dir nur beschreiben. Die Konsistenz ist ölig, buttrig, sämig.

    • #3921 Antworten
      Susi
      Gast

      Ja so sieht sie aus 🙂

    • #3922 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Prima!

    • #3923 Antworten
      Susi
      Gast

      Muss nur noch wirken 🙂 kriege nächste Woche die neuen ,mit estradiol 0,5 mg und 60mg Progesteron hoffe das es mir bald besser geht ;-(

    • #3924 Antworten
      Susi
      Gast

      Noch eine frage 🙂 sind die kapseln nicht schädlich für die Leber????

    • #3925 Antworten
      katta
      Gast

      Hallo Susi,

      Bei einem Ferritinwert von 32 wundert es mich nicht, dass es dir schlecht geht. Als mein Wert bei 42 war, lag ich komplett auf der Nase. Kopfschmerzen und Schwindel kenne ich wohl… Bei mir ist das mit Ansteigen des Eisenwertes deutlich besser geworden bzw. ganz weggegangen….

      In der Mitochondrienmedizin soll der Ferritinwert über 100 liegen – und ich habe die Erfahrung gemacht, wenn er das wirklich tut, wird noch einiges an Symptomen besser…

      Liebe Grüße Sonja

    • #3926 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke Katta für die Antwort,mal sehen vielleicht krieg ich in 6 Wochen noch eine 🙂

    • #3927 Antworten
      Susi
      Gast

      Katta ?? Hat dir die rimkus Methode was gebracht und hält die Therapie auch weil viele dann doch nicht besser wird ?

    • #3928 Antworten
      katta
      Gast

      Helfen tut es auf jeden Fall, ist aber ein auf und ab und an hin und her. Manchmal zum verzweifeln, das kenne ich gut.

      An deiner Stelle würde ich deinen Arzt mal auf eine Eiseninfusion ansprechen. Allerdings tun die „normale Ärzte“ einen Eisenwert von 32 wahrscheinlich als Banalität ab. Ärzte die in molekularer Medizin und mittelständigen Medizin bewandert sind, sehen das deutlich anders.

      Aus eigener Erfahrung kann ich eben sagen, dass ein anheben des Ferritinwertes für mich ein unglaublicher Erfolg war.

      Wie lange machst du denn schon Rimkus?

    • #3929 Antworten
      Susi
      Gast

      Liebe Katta hatte am Donnerstag meine erste Infusion das bei einem Hämatologen,rimkus bin i
      Ich seit 1 Woche dabei 50 mg Progesteron 2 mal am Tag weil ich ein Progesteron Mangel habe kriege aber nächste Woche 60 mg Progesteron und 0,5mg estradiol 🙂 bin laut Frauenarzt nicht im Wechsel hab mir dann einen rimkus Arzt gesucht der das anders sieht 🙂 Gott sei Dank Außer dem Eisenmangel können die Ärzte nichts organisches finden .

    • #3930 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, hier kannst du nachlesen, wie die Rimkus-Kapseln aufgenommen werden:

      Fragen und Antworten


      Punkt 4

    • #3931 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke Rutschgerl,aber man kann nur die halbe Seite lesen (

      • #3932 Antworten
        ConnyMonD
        Teilnehmer

        Du musst auf die fette Überschrift klicken, dann wirst du auf die Seite geleitet und kannst alles lesen.

    • #3933 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, hast du auf ‚weiterlesen‘ geklickt?
      Klappt’s?

    • #3934 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke :-)))

    • #3935 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, super!

      ConnyMonD, wie waren deine letzten Werte? Du hattest, wenn ich mich recht erinnere, einen sehr niedrigen Östrogenwert und die Dosis dazu war sehr niedrig. Klappt es mit der neuen Dosierung schon besser?

    • #3936 Antworten
      ConnyMonD
      Teilnehmer

      Letzte Werte Ö 52,11 pg/ml, P 16,75ng/ml.
      Verschreibung E 0,7 mg, P 110 mg.
      Mir geht es bis jetzt mit den verordneten Mengen sehr gut. Ich gehe dvon aus, daß meine Fä weiß was sie tut. Sie fragt auch immer ab wie es mit den Beschwerden aussieht.

    • #3937 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Östrogen ist aber schon noch sehr niedrig und in 10er-Schritten steigern nicht sehr hoch. Aber so lange sie noch steigert, ist das ja schon mal was.;-)

    • #3938 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin ihr süßen, ich wäre froh wenn diese Übelkeit weg gehen würde ,jeden Morgen diese ekelhafte Übelkeit, Vomex und iberogast auf Dauer ist auch keine Lösung,ich hoffe wenn Hormone aufgefüllt sind das ich dieses Elend hinter mir habe((((( liebe hat susi

    • #3939 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Es wird sich sicherlich bessern, wenn es an den Hormonen liegt. Aber du musst immer im Hinterkopf haben: Nicht alles liegt an Hormonen. Nicht vergessen.;-)

    • #3940 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl,ich hab diese Übelkeit, seit ich letztes Jahr die Pille abgesetzt habe ,1 Woche vor Periode fängt alles an und das dauert 1woche nach der Periode , dann war es auszuhalten , aber es wurde jedes Mal schlimmer mit Erbrechen 1 Tag vor der Blutung jeden Monat das gleiche , seit Gebärmutter raus ist ,kein Erbrechen mehr dafür Übelkeit und was noch dazu gehört ((((leider

    • #3941 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Das wird sich alles wieder geben, nicht aufgeben!

    • #3942 Antworten
      Susi
      Gast

      Hoffentlich:-) sag mal Rutschgerl Arbeitest du immer nachts ???

    • #3943 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Nein, ich bin ein Nachtmensch und in der Lage, es in vollen Zügen zu auszuleben.;-)

    • #3944 Antworten
      Susi
      Gast

      Huhu ,hab globoli für den niedrigen Blutdruck,veratrum Album C12 , hat jemand Erfahrung damit ????

    • #3945 Antworten
      Susi
      Gast

      Hab noch eine Frage 🙂 hab ja keine Gebärmutter,alles andere ist ja drin , weiß ja nie wann der Eisprung ist und somit weiß ich auch nicht wann eigentlich die richtige blutabnahme sein könnte ??? Kann mir da jemand weiter helfen???? Wäre echt super ))

    • #3946 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl:-) wo steckst du ???? Estradiol soll oral eingenommen nicht so gut sein ,stimmt das ???

    • #3947 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Bin da, aber nicht rund um die Uhr.;-)
      Blutabnahme ist in deinem Fall zeitlich unabhängig.
      Du kannst jederzeit gehen. Kapsel 2 Stunden vorher einnehmen.

      Stimmt bei Rimkus nicht, du musst dich über die Rimkus-Grundlagen informieren. In dem Link war es in Bezug auf die Leber beantwortet. Der Weg der Rimkus-Kapseln ist über das Lymphsystem, wie es unsere eigenen Hormone auch bewerkstelligen.

    • #3948 Antworten
      Susi
      Gast

      Morgen Rutschgerl,ja hab es gelesen aber man
      Liest ja noch andere Seiten 🙂 um gut informiert zu sein .Mein problem ist das ich jeden tag noch mehr kopfschmerze kriege . Dazu ubelkeit flau im Magen , schwindel . Hoert das noch auf oder vertrage ich das progesteron nicht? Heute kommen die neuen kapseln mit estradiol und progesteron , bin wirklich verzweifelt (((( wache mit kopfschmerzen um3 uhr nachts auf (((( ein guter Rat wäre jetzt gut :-)liebe Grüße

      • #3951 Antworten

        Hallo Susi

        Progesteron kann man nicht nicht vertragen. Das ist ein natürliches Hormon, das uns begleitet und steuert, seit wir im Bauch unserer Mütter entstanden sind und seit der Pubertät mit jedem Eisprung in jeder Frau stets aufs Neue in grossen Mengen gebildet wird, um uns zu helfen, gesünder und leistungsfähiger zu sein und so den Belasungen einer möglichen Schwangerschaft besser gewachsen zu sein…

        Natürlich kann es manchmal Über – oder Unterdosierungen geben, also zuviel oder zuwenig davon.
        Spätestens bei der nächsten Blutspiegelkontrolle sieht man das aber und kann dann die Dosis entsprechend anpassen.

        Also keine Panik (siehe den post von Angelika- sehr gut!)

        Das wird, aber es kann schon manchmal ein bisschen Geduld brauchen…

        Guten Erfolg!

        Thomas Beck

    • #3949 Antworten
      Susi
      Gast

      Ist hier jemand dem es auch am Anfang so schlecht ging ,Kopf , Übelkeit und Schwindel und der mir weiter helfen kann , mein Ärtztin sagt das Progesteron so Nebenwirkungen nicht macht ((((

    • #3950 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Hallo Susi,
      jetzt antworte ich dir auch mal wieder.

      Habe alles verfolgt was du geschrieben hast und es hört sich für mich sehr „panisch“ an. Entschuldige den Ausdruck
      „panisch“, es ist wirklich nicht böse gemeint!!!
      Ich kann das schon nachvollziehen, denn ich war in meinem Leben auch schon mal in einigen panischen Situationen und habe erst jetzt wieder eine verzweifelte Situation hinter mir. Vielleicht hilft es dir, wenn ich von mir erzähle, das hat nichts mit Rimkus zu tun, aber mit meinem Körper und Schmerzen, vielleicht möchtest du es lesen, vielleicht auch nicht- entscheide selber:

      Ich hatte Ende Oktober einen Unfall im Haushalt und musste mit den Sanitätern ins Krankenhaus (ich hatte irre Schmerzen). Dort wurde eine Falschdiagnose (=Ischiaseinklemmung) gestellt, mit der ich dann 3 Wochen zu Hause verzweifelt ohne Besserung lag. Ich hab mich dann sehr viel belesen (was es sein könnte) und bin dann zum Orthopäden gegangen. Der hat sofort auch ohne MRT gewusst was los war- ich habe einen Adduktorenmuskelbündelriss und noch schlimmer einen kompletten Abriss meiner Beinbeugemuskulatur. (2.Panik) Ich bin seit Freitag operiert und kann jetzt 6 Wochen nur liegen oder stehen und muss Tag und Nacht eine Orthese tragen (3.Panik)
      So, was will ich dir eigentlich sagen:?
      Ich kenne Panik und ich weiß dass es nicht hilft in dieser Panik zu bleiben. Mir hilft es immer wieder da raus zu kommen, wenn ich mich beruhige und auf die Fakten besinne!!!
      – ich lebe noch
      – ich bin bei Bewusstsein, das heißt in kann Einfluss auf meine Genesung nehmen
      – ich informiere mich (Gespräche, Internet, Buch, Arztbesuch .)
      – ich versuche ruhig zu bleiben und sortiere Informationen und entwickle ein Bauchgegühl, was stimmt für mich)
      – ich versuche wieder ruhig zu bleiben und sage der Angst- gut dass du auf mich aufpasst- aber jetzt musst du erstmal in der zweiten Reihe Platz nehmen)
      – dann treffe ich eine Entscheidung
      – und dann gehe ich diesen Weg
      – und dann versuche ich ruhig zu bleiben und gebe diesem Weg Zeit und versuche zwischen Angst/ Panik und der Realität zu unterscheiden.
      – ich versuche meinen Fokus nicht auf die Schmerzen zu legen, sondern fokussiere mich auf Lösungen!!!!

      Und zurück zu Rimkus:
      Ja, ich habe auch einen Schwindel/ Müdigkeit morgens nach der Kapseleinnahme. Ich nehme die Kapsel inzwischen nach dem Frühstück dann ist es gut!!!

      Alle anderen Tipps hast du tausendfach schon bekommen! Mit Rimkus bist du auf der sicheren Seite!

      Nun wünsche ich dir „ruhig Blut“ und die Kraft alles so ruhig und besonnen wie möglich zu meistern????

      Liebe Grüße
      Angelika

    • #3952 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke Anelika,ja hab Panik und Angst ((((das stimmt,aber das mein Körper so reagiert ist nicht normal oder ???? Kopfschmerzen wie eine Migräne Bild ich mir nicht ein , bin nur noch am liegen,Schwindel und Übelkeit ich wäre wirklich froh nur gute Nachrichten mitteilen zu können, ist momentan leider nicht so ((((liebe Grüße Susi

      • #3955 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Hier noch eine Anmerkung

        Versuche zu sortieren:
        – du sagst : „ ja ich habe Angst und Panik“ das ist Fakt!!! Angst und Panik ist ständiger Stress für alle Zellen- sprich für den ganzen Körper!!! Das verhindert u.a. eine Entspannng und eine Genesung!!!
        – wie reagiert ein Körper normal? Diese Frage kann dir keiner beantworten. Wie sind alle individuell!
        – ich glaube nicht, dass du dir die Symptome einbildest, ich könnte mir aber vorstellen, dass der Fokus und die Angst da einiges verstärken. Ich spreche aus eigener Erfahrung!!!
        -nimmst du die Kapseln nach dem Essen? Ein Tipp von mir- da bist du leider gar nicht drauf eingegangen.

        Les Dir die viel geschriebenen Tipps nochmal IN RUHE durch, du hast einen großen Blumenstrauß von uns Anwenderinnen und von DDr. Beck bekommen,!

        Ganz liebe Grüße
        Angelika

    • #3953 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Liebe Susi,
      wenn ich mich recht erinnere bist du 40 Jahre alt, du hast die Gebärmutter entfernt bekommen…
      Das alles ist nicht einfach!!! Dadurch ergeben sich körperliche Veränderungen, Ich stell mir vor, wenn das mir mit 40 Jahren passiert wäre dann hätte ich auch zu knabbern. Da werden psychische Prozesse ausgelöst. Die Gebärmutter ist ein (innerlicher) Teil der Weiblichkeit… ich würde wie gesagt auch sehr „aufgewühlt“ sein- da verstehe ich dich sehr gut!!!
      Ich merk halt auch an mir selber, je mehr ich in meine Angst und Panik komme,, umso mehr melden sich „Symptome“ bzw. umso lauter werden sie! Das heißt nicht, dass man sich was einbildet, das heißt, dass die Wahrnehmung sich darauf fokussiert und dann werden die Schmerzen lauter obwohl sie vielleicht eigentlich leiser wären.

      Ich finde du brauchst einen guten Arzt, der dich unterstützt, der deine Fragen beantwortet. Ich hab mir in meinem Leben auch mal von einem Psychologen helfen lassen. Das war damals das beste was ich tun konnte. Vielleicht wäre das eine Lösung für dich? Manchmal braucht man in seinem Leben eine externe fachliche Person, die einem die verlorene Sicherheit/ Stabilität wieder gibt!

      Das sind alles sehr gut gemeinte Tipps, und von mir nur wohlwollend geschrieben.

      Viele Grüße
      Angelika

    • #3954 Antworten
      Susi
      Gast

      Vielen Dank Angelika ,ja die Psyche macht da sehr viel mit , weil ich nie krank war (((

      • #3956 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Liebe Susi,

        ich glaube du bist gedanklich gerade auf dem richtigen Weg!! Ich denke da solltest du weiter machen.

        Ich drück dich, Angelika

    • #3957 Antworten
      Susi
      Gast

      Ja ich muss da jetzt durch , hab heute noch erfahren das ich eine sorbitunvertäglichkeit habe , es kommt immer mehr dazu kein Wunder das man nicht mehr klar denken kann (((danke Angelika für deine ehrlichen Worte , :-)hoffe das du auch bald gesund bist und viel Kraft 🙂

    • #3958 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Sehr gerne liebe Susi!!, ich erlebe dich gerade, so wie du schreibst schon ruhiger und sortierter, das kriegst du hin!

      Und Danke für deine Genesungswünsche.

    • #3959 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Angelika, das waren wundervolle Zeilen!
      Man kann sich wirklich in einer Situation hochschaukeln und alles verschlimmert sich. Vor der Rimkus-Zeit habe ich es auch immer wieder erlebt. Wir sind in dem Punkt keine Einzelfälle.

      Finde auch, wie Angelika sagt, Susi, du wirkst nach Angelikas Worten schon viel ‚in dir ruhender‘.

      Im Internet stehen viele Sachen, die beunruhigen können. Susi, du kannst mir glauben, ich habe alles, was es zu Hormonen zu lesen gibt, genau durchleuchtet. Nicht eines war bisher in Bezug auf Rimkus negativ.

      Angelika, alles erdenklich Gute für deine Genesung! Endlich kann es aufwärts gehen und die vergangenen, schmerzhaften Wochen gehören hoffentlich bald der Vergangenheit an!

      Nochmal danke für deine beeindruckenden Worte in den Beiträgen!

      • #3961 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Hallo Rutschgerl,
        danke für deine Genesungswünsche????
        Die kann ich brauchen!!! Werde ca. ein halbes Jahr brauchen bis ich wieder bewegungstechnisch die Alte bin! Und jetzt erstmal sechs Wochen mit Orthese nur liegen.
        Halleluja.
        Liebe Grüße Angelika

    • #3960 Antworten
      Susi
      Gast

      Angelika du hast mit deinen ehrlichen Worten mir sehr geholfen um runter zukommen , Rimkus ist was neues in meinem Leben , vielleicht auch für mein ganzes Leben die Lösung was Hormone betrifft , weil ich habe hier im Internet erfahren müssen was Hormone alles verursachen wenn sie fehlen (((leider konnten mir Ärtzte nicht helfen außer das mit der Pille aber vielleicht haben die es ja so gelernt und sind noch nicht bei dem bioidentischen angekommen wo vielen Frauen geholfen werden kann , ja Progesteron gibt es viel ob Creme oder Kapseln und Globali, jeder muss das Richtige für sich finden , jeder Frau wünsche ich das sie ein schönes gesundes Leben führt ohne blöde Krankheiten und 10 Pillen fur was weiß ich alles geschluckt wird , lieber nimm ich am Tag 2 Kapseln und vermeide so andere Krankheiten , ich denke hätte mein Arzt vor 1 Jahr mich besser oder richtig behandelt so müsste ich nicht mit den op die ich gemacht bekommen habe ,mich heute auseinandersetzen.Aber alles kommt anders weil man den in weißen Kitteln glauben schenkt((((((naja ich hoffe ich hab noch die Kurve gekriegt und bin auf dem richtigen Weg :-)liebe grüße an alle die hier leise mitlesen , wir Frauen müssen zusammen halten , wenn wir Menschen auf die Welt bringen mit starken Schmerzen dann schaffen wir noch viel mehr :-))))

      • #3962 Antworten
        Angelika
        Teilnehmer

        Liebe Susi, danke dass dich meine ehrlichen Worte erreichen durften????

    • #3963 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Puh, da brauchst du mehr Geduld als man’s für die erste Zeit für Rimkus manchmal braucht!
      Aber es hat auch immer was Gutes: Ruhe ist auch nicht das Schlechteste, oft gönnt man es sich zu wenig.
      Die Zeit wird wie im Fluge vergehen!

      Susi, schau in die Zukunft, das machst du schon richtig! Wäre, hätte hilft nicht weiter. Alles wird gut werden!

    • #3964 Antworten
      Susi
      Gast

      Rutschgerl,ja ihr habt recht 🙂 alles hinter sich lassen und weiter machen was noch kommt 🙂

    • #3965 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Machst du richtig, weiter so!;-)

    • #3966 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo ihr süßen ,war noch heute bei einem Heilpraktiker,hat mir Marinendistel Kapseln gegeben ,anscheinend arbeitet die Galle nicht somit auch die Übelkeit,Leber dann ja auch nicht , deshalb wache ich immer um 3 Uhr nachts auf , hoffentlich bin ich bald durch mit allem 🙂 liebe Grüße Susi;-)

    • #3967 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Viel Glück!

    • #3968 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke 🙂

    • #3969 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Hallo Susi,
      Respekt!!!
      Und wieder bist du einen Schritt weiter!
      Das hört sich sehr gut an????

      Weiterhin gutes Gelingen????, Angelika

    • #3970 Antworten
      Susi
      Gast

      Haha:-) ja alles wird gut

    • #3990 Antworten
      Susi
      Gast

      Huhu , meine neuen Werte :östradiol 57,5 pg/ml
      Progesteron 2,5 ng/ml
      FSH 12,1 kann mir einer sagen ob gut oder schlecht ,weil ich kein artzt heute mehr kriege liebe Grüße susi

    • #3991 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Was meinst du mit gut oder schlecht?
      Wann nach Kapseleinnahme hast du die Werte bestimmen lassen?
      Du hast ja die Rimkus-Normwerte, dort kannst du es überprüfen. Wenn alles nach den Rimkus-„Regeln“ gemacht wurde, sind die Werte noch viel zu tief. Aber das ist normal am Anfang und es muss nun weiter gesteigert werden.

    • #3992 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo liebe Rutschgerl, die hab ich mittags um 14 Uhr gemacht und um 10 Uhr die Kapsel genommen,nehme die neue Dosis seit paar Tagen :-)liebe grüße Susi

    • #3993 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Hallo Susi,
      ich antworte dir mal, obwohl ich nicht Rutschgerl bin…
      Um den korrekten Wert zu erhalten, müssen die Kapseln zwei Stunden vor der Blutentnahme genommen werden.
      Bei dir waren es 4 Stunden…
      Kennst du die Rimkus- Normwerte???
      Ö=120-180 pg/ ml
      Prog.:= 10-30 ng/ml
      FSH=Ideal 2-6: Toleranz bis 20
      VitD=50-100 ng/ml

      Dein Progesteronwert ist sehr niedrig
      Die anderen Werte stimmen natürlich auch noch nicht, aber das ist normal und dauert auch. Deswegen eben die dreimonatigen Blutentnahmen.
      Ist VitD auch angenommen worden?

      VG, Angelika

    • #3994 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo liebe Angelika, danke erst mal für die Antwort.)Vitamin d ist jetzt bei 45 seit ich Öl Tropfen nehme ,aber finde seit ich Progesteron einnehme ist der Wert gestiegen 🙂 liebe Grüße

    • #3995 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Danke Angelika, ich bekomme wieder mal alles auf ‚Spam‘, daher habe ich es nicht gesehen. Habe immer noch die Probleme, dass ich mich immer wieder neu einloggen muss. Kann daher sein, dass ich nicht gleich drandenke zu schauen.

      Susi, Angelika hat Recht. Du wusstest doch, dass du die Blutabnahme 2 Stunden nach Kapsel machen musst. Wieso hast du es nicht gemacht? Deine Werte sind nicht aussagekräftig genug, um dazu was zu sagen – leider.
      Ich verstehe nicht, wieso hast du erst neue Kapseln bekommen und machst jetzt die Blutabnahme? Das bringt ja nicht wirklich was, wenn du die neuen Kapseln erst angefangen hast und du hast ja nichts davon. Du hast neue Kapseln.
      3 Wochen bevor die Kapseln zur Neige gehen, Blutabnahme (2 Stunden vorher die Kapsel nehmen), danach wird die neue Dosis bestimmt.

      Wenn du Vitamin-D-Tropfen nimmst, steigt der Wert, das ist klar. Hat aber nichts mit Progesteron zu tun, wie kommst du drauf?
      Der Wert ist noch zu niedrig und du solltest die tägliche Dosis nochmal steigern.

    • #3996 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo Rutschgerl:-) klar ist der Progesteron wert zu niedrig aber vorher war er auf 0,64 das war ja noch niedriger,also muss man 2 Stunde vor der blutabnahme die Kapseln schlucken ,damit man durch die einnahme sieht wie das Progesteron ankommt so hab ich das jetzt verstanden:-)
      Liebe grüße susi

    • #3997 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Genau, zu Blutwerten kann man nur was sagen, wenn man die Kapsel 2 Stunden vor Blutabnahme genommen hat.
      Ja, es ist ja auch gut, dass er schon gestiegen ist. Aber für die nächste neue Dosis bitte so verfahren, wie ich dir vorhin geschrieben habe – siehe oben. Du möchtest ja eine Dosis die zu deinen Werten passt und keine ‚gewürfelten‘, gell?;-)
      Nicht nur Progesteron, auch Östrogen. Beides ist wichtig.

    • #3999 Antworten
      Susi
      Gast

      Morgen liebe Rutschgerl, bin leider nach der Kapsel eingeschlafen, also ich mache die blutabnahme jetzt jede Woche 1 mal um zu sehen
      Wann mein Zyklus ist , ich hatte ja vorher nur Progesteron Kapseln , die neuen sind mit 0,5 estradiol und 60 mg Progesteron.Soll ich trotzdem vorher die Kapseln 2 Stunden vorher nehmen , weil will nur rausfinden wann der Zyklus ist ?! Liebe Grüße susi

    • #4001 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Du brauchst keinen Zyklus wissen, für was? Die Dosis wird alle drei Monate angepasst, gut ist’s.:-)
      Was ist das nur für eine Ärztin!!!
      Blutabnahme immer so, ja, du brauchst den höchsten HiHorminwert, egal wie und was. Du nimmst Hormone, also muss man ja den höchsten erreichbaren Wert haben.

      Für was soll das gut sein mit dem Zyklus, was will die Ärztin damit für eine Therapie anfangen?

    • #4002 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke liebe Rutschgerl, dann weiß ich jetzt Bescheid :-))

    • #4003 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo liebe Rutschgerl, die Ärztin will herausfinden
      Wann mein Zyklus ist , weil meine Eierstöcke arbeiten ja noch hab ja keine Gebärmutter, weil damit ich glaub zyklisch die Kapseln nehmen soll , das ist ihre Idee . Liebe Grüße Susi

      p.s hab seit der Gebärmutter Entfernung keine Blutung:-)

    • #4004 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ja, logisch hast du keine Blutungen mehr.;-)
      Aber ob das Sinn macht, bezweifle ich mal… du wirst ja sehen wie es klappt.
      Wenn sie das mit der zeitlichen Einnahme der Kapseln nicht gesagt hat, bin ich von Haus aus schon skeptisch. Das gehört zum Wichtigsten.

    • #4005 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Hallo Susi,
      bist du selbst bzgl.Rimkus gut informiert?
      Ist deine Ärztin zertifiziert?
      Da geht’s mir so wie Rutschgerl und ich hätte erstmal drei Fragezeichen.
      Es gibt einfach Basics, so wie „Kapseleinnahme 2 Stunden vor der Blutabnahme“, die müssen einem gesagt werden.

    • #4006 Antworten
      Susi
      Gast

      hallo ihr süßen 🙂 es geht nicht um die dosis die ch kriegen soll, sondern herrauszufinden wann nein zyklus beginnt oder ob uberhaupt noch ein eisprung statt findet, ja sie ist zertifiziert :-)man soll ja alle 3 monate am 21 zyklustag blutabnehmen lassen , und deahalb will die das so herausfinden 🙂 liebe grüsse

    • #4008 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Dann ist es ja gut????

    • #4010 Antworten
      Susi
      Gast

      Ja ja ,:-) ich kann nicht jeden Monat neue Kapseln kaufen , das wäre mir doch dann zu teuer:-) ich verbrauche meine erst mal , hab zwar immer noch Schwindel , Übelkeit und Kopfschmerzen, aber ich soll mich ja gedulden 🙂

    • #4011 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Ich frage mich gerade, wie man anhand der Hormone einen Zyklus bestimmen kann, wenn man von außen zusätzlich Hormone nimmt. Wie kann man da wissen, welche Hormone vom Körper kommen und welche aus den Kapseln?

      Die Frage ist schon spannend, wie man das einstellt, wenn man eine Pause einlegen möchte, zu der Zeit, zu der sonst die Blutung stattfinden würde. Selten sind die Zyklen ja so exakt gleichmäßig. Im nächsten Monat wäre man dann ja wieder unsicher, wann die Blutung eintreten würde. Und je älter die Frau, desto unregelmäßiger arbeiten ja die Eierstöcke. Ich bin verwirrt. Kann man das eventuell nicht mit Ultraschall sehen?

    • #4012 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Es gibt keinen Sinn, warum man es im Fall von Susi eine sequentielle Einnahme anstrebt. Sie hat keine Gebärmutter mehr. Es ist auch nichts dokumentiert. Aber es standen einige ‚Ungereimtheiten‘ bzgl. der Ärztin, die uns schon stutzig gemacht hat und haben es Susi gesagt.
      Es macht auch keinen Sinn Kapseln zu pausieren, wenn keine Blutungen mehr vorliegen. Man will ja dauerhaft Stabilität in die Hormonwelt bekommen.

    • #4013 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Ja, so sehe ich das auch. Die Pause macht man ja nur, damit die Schleimhaut abbluten kann, durch den Abfall des Progesterons. Wenn keine da ist, macht das keinen Sinn. Aber irgend eine Idee muss diese Ärztin ja dazu haben, warum sie das macht. Vielleicht verrät sie uns die ja.

      • #4014 Antworten
        Susi
        Gast

        Hallo ihr süßen , ich hab ja keine Gebärmutter mehr, keine Blutung und die Ärztin weiß nicht wann mein 21 Zyklustag ist um blutabzunehmen, damit ich richtig eingestellt werde mit der Dosierung, ich nehme die Kapseln seit 12.12 .19 und habe immer noch Kopfschmerzen,Übelkeit,Schwindel,hoffe es wird besser:-) liebe Grüße susi

    • #4015 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susi, ich habe dir doch erklärt, dass es in deinem Fall unerheblich ist, wann du die Blutabnahme machen lässt. Du kannst sie immer machen lassen, nur Die Zeit der Kapseleinnahme musst du beachten. Alles andere gilt nicht für dich.
      Du musst noch damit rechnen, dass Symptome auftreten, da die Dosis sicher noch nicht passend ist. Erst wenn du die Normwerte erreichst, wirst du dich gut fühlen, sofern die Beschwerden rein hormonell bedingt sind.

      Deine Ärztin gibt dir definitiv falsche Auskünfte, die nicht der Methode entsprechen. Auch wenn ich nicht vom „Fach“ bin, kannst du mir wirklich glauben.
      Wenn es weiterhin nicht nach den Vorgaben gemacht wird, kommst du nicht an dein Wunschziel. Leider muss ich dir das so offen sagen, aber Ehrlichkeit ist für mich sehr wichtig!

      Schöne Weihnachten!

    • #4016 Antworten
      Susi
      Gast

      Vielen Dank Rutschgerl, ich weiß das es lange dauern kann bis alles angepasst ist, muss mich gedulden , leider:-) liebe Grüße und ein ein schönes Weihnachtsfest wünsch ich allen hier im Forum 🙂 ich sag Bescheid wenn es mir besser geht 😉

    • #4017 Antworten
      Susi
      Gast

      Moin Rutschgerl, hab dann noch eine Frage vielleicht kannst du mir ein top geben , also morgens immer nach der Einnahme der Kapsel so. Halbe Stunde später ist mir richtig Schwindelig
      Was kann ich tun um das zu vermeiden??? Liebe Grüße Susi 🙂

    • #4018 Antworten
      Susi
      Gast

      Ich meine einen tip, damit es mir nicht so schwindelig ist , morgens hab ich keinen Appetit esse vor der Kapsel einen Keks oder Stück Banane aber hilft nicht:-(

    • #4019 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Das kommt öfter vor. Jemand hat dir den Tipp mit dem nach dem Essen gegeben, das scheint oft gut zu funktionieren. Aber geht dann bei dir nicht.
      Wenn es nicht zu schlimm ist, würde ich es erstmal „tapfer durchstehen“, um so schneller klappt es. Ansonsten mal eine Woche ausprobieren, Morgenkapsel wegzulassen.
      Anfangs sind noch nicht genügend Transporteiweiße gebildet, auch bei Erhöhung der Dosis kann es vorkommen, so dass so Symptome auftauchen können, die im Zusammenhang mit der Kapseleinnahme stehen können.

    • #4020 Antworten
      Susi
      Gast

      Ok , vielen Dank fürs antworten, wünsche allen schöne Weihnachten:-)
      Liebe grüße Susi

    • #4021 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Lieben Dank!

    • #4034 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo liebe Rutschgerl, hab gestern um 21:30 eine Kapsel genommen und heute um 7 Uhr morgens ,dieser Schwank Schwindel stört mich voll , wann hört das den mal auf 🙁 ich meine seit 12.12 nimm ich die Kapseln am Tag 2 Stück mein Schlaf ist auch seit 2 Tagen nicht mehr so gut ,vielleicht sind die bioidentischen Hormone nicht das richtige für mich ???liebe grüße susi

    • #4035 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Das kann ich dir nicht sagen, jeder Mensch ist anders. Schwindel kann auch andere Ursachen haben. Soweit ich mich erinnere, hast du im Moment die Dosis, mit der man üblicherweise anfängt und so lange du nicht die Zielwerte erreichst, kann es nicht optimal sein. Wie denn auch? Also treten auch noch Symptome auf.

      Da du nachweislich einen Mangel hast, warum sollten die Rimkus-Hormone nichts für dich sein? Für deinen Körper sind es die, die er selber mal ausreichend hergestellt hat. Was könnte es Besseres geben? Je schneller du die Zielbereiche erreichst, um so besser geht’s dir.

    • #4036 Antworten
      Susi
      Gast

      Danke das du so schnell immer antworten tust , ich weiß nicht es kann auch an dem Zuviel Nahrungsergänzungsmittel liegen die ich nehme ,Vitamin d ,Vitamin b- komplex,opc,Vitamin c,ich weiß es nicht ??? Liebe grüße susi

    • #4037 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Kann ich dir nicht sagen, kann natürlich sein. Vitamin D halte ich aber bei deinen Werten auf alle Fälle für nicht ‚zuviel‘. Es kann an viel liegen, ja, auch an Inhaltsstoffe der Präparate; das kann ich leider aus der Ferne nicht beurteilen und dazu weiß man zu wenig von dem ‚Gegenüber‘. Außerdem bin ich kein Arzt, das muss du dir auch immer vor Augen halten.;-)
      Ich nehme außer Rimkus und Vitamin D nichts, lasse 1x im Jahr ein großes Blutbild machen und das war’s. Ich will auch kein zu großes Augenmerk auf jeden Wert oder jedes Befinden legen, ebenso nicht von einem Eck zum nächsten Eck lesen, was das Internet so zu bieten hat. Man macht sich da einfach irre verrückt, man kommt vom 100. ins 1000. und verliert den Überblick. Man isst dies, man kauft jenes und ergänzt noch was. Ich bin so und so sehr skeptisch, ob man dem Körper was zuführen sollte, was als unendliche Vielfalt von Nahrungsergänzungsmitteln angeboten wird (inklusive verschiedener Zusatzstoffe). Ich mache es immer noch so, wenn kein Mangel nachweisbar ist, dann nehme ich nichts. Ich muss es ’schwarz auf weiß‘ sehen und/oder es mir wer plausibel erklären, bis ich was einnehmen würde. Ich bin nicht leicht zu überzeugen, nur bei den Rimkus-Kapseln bin ich mir soooo sicher: Nie mehr ohne sie!!!

      Immer bin ich auch nicht gleich ‚on‘, aber ich schaue meist täglich hierher. Aber ohne Garantie.;-) Heute hatte ich viiiiiiel Zeit.

    • #4038 Antworten
      Susi
      Gast

      Morgen Rutschgerl, mein Problem ist das ich ja pms habe , und die Frauenärztin gestern zu mir gesagt hat , das es mit bioidentischen Hormonen nicht heilbar ist , ich müsste synthetische Hormone nehmen um die Beschwerden loszuwerden, ich bin richtig enttäuscht weil ich dachte gerade die bioidentischen Hormone würden dabei helfen .Sie hat mir Rezept aufgeschrieben und gesagt ich Soll die Pille nehme weil ich ja nur noch am leiden bin :/(
      Liebe grüße susi

    • #4039 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Glaub bitte nicht alles, was dir gesagt wird und lasse die Finger von synthetischen!
      Sorry, aber so einen Blödsinn hört man auch nicht alle Tage! Leider habe ich spontan nur einen Gedanken dazu: Ist sie von der Pharmaindustrie gekauft?!

      Wie gesagt, du bist nicht gut beraten bei deiner Ärztin, meiner Meinung nach…

      Guten Rutsch!

    • #4040 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo Rutschgerl,ne das ist meine Frauenärztin, die wo rimkus macht ist nicht da , ist im Urlaub…Mir geht es heute so schlecht musste aus dem Supermarkt nach Hause weil mir so schwindelig wurde 🙁
      Liebe grüße susi

    • #4041 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Dennoch: Hör‘ bitte nicht auf sie, du tust dir nichts Gutes.
      Bis die Werte optimal sind, kann es halt einfach nicht perfekt laufen.

    • #4042 Antworten
      Angelika
      Teilnehmer

      Hallo Susi,
      ich finde auch, dass du schlecht beraten bist bei deiner Ärztin!!!!
      Nimm bitte NIEMALS die synthetischen Hormone!!!!!!!!!!!!
      Halte durch! Der Schwindel kann auch von einem niedrigen Speichereisenwert kommen.
      Ich hatte auch einen niedrigen Wert, habe dann 5 Infusionen ( jede Woche eine) bekommen und seitdem ist mein Schwindel weg.

      Ruhig Blut und vielleicht eine andere Ärztin!?

      LG, Angelika

    • #4043 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo Angelika , warum soll ich die Ärztin wechseln die ist zertifiziert, soll ich nochmal Geld aus Fenster schmeißen ne du , ich bin wo leidet das ist jetzt die 2 Ärztin und es liegt nicht an den Ärzten ich denke ich vertrage das Progesteron nicht . War bei meiner Frauenärztin die hat mir bestätigt das viele es nicht vertragen weder Kapsel oder crems , hab ich Pech gehabt hab jetzt wirklich gelitten , mein Blutdruck ist nach den Kapseleinnahme noch niedriger wie sonst 80/60 das ist nicht normal:-((( liebe Grüße susi

      • #4060 Antworten

        Hallo Susi
        und Hallo an alle anderen, die mitlesen!

        gelegentlich melde ich mich (Dr Beck) mal aus dem Hintergrund…
        Und das ist jetzt zum Jahresanfang 2020 mal wieder der Fall.

        Es wurde gepostet, „daß Progesteron nicht vertragen wird“…

        Wenn wir überlegen, was der ENTSCHEIDENDE UNTERSCHIED zwischen SYNTHETISCH-MODIFIZIERTEN HORMONEN und HUMAN-IDENTISCHEN HORMONEN ist, dann wird sofort klar, daß eine UNVERTRÄGLICHKEIT FÜR physiologische unveränderte Hormone vollkommen unmöglich ist. Wenn es so etwas gäbe, dann würden wir schon als Embryo im Bauch unserer Mütter sterben. Die Embryos werden nämlich geradezu mit Progesteron und Östrogen geflutet: die Spiegel der Mutter steigen auf das zwanzig bis dreissigfache an! Das sind gigantische Hormonspiegel. Und die sind dafür da, daß es Mutter und Kind gut geht. Ich nenne das BIO-DOPING der Schwangeren!

        ABER Synthetisch modifizierte Hormon-DERVITATE sind eine vollkommen andere Sache: das sind „hormonähnliche synthetisch hergestellte Stoffe“, die im Rahmen Ihrer Herstellung gegenüber den Original-Hormonen eine Vielzahl von Änderungen erfahren können. Das sich dann auch in Änderungen von Wirkung, Nebenwirkung und Risiken zeigt, zudem finden wir Wirkungen, die bei den natürlich-physilogischen Hormonen nie auftreten.

        Wenn also eine Hormon-Unverträglichkeit ausscheidet, dann müssen die Symptome andere Ursachen haben.
        Es könnte sich um eine Überdosierung oder eine Unterdosierung handeln: das findet man sofort über eine Bestimmung des aktuellen Blutspiegels heraus (bitte daran denken: die Blutspiegel IMMER ZWEI STUNDEN NACH EINNAHME EINER KAPSEL MESSEN).

        Wenn der Blutspiegel aber im grünen Bereich sein sollte (bitte GENAU ÜBERPRÜFEN: Bei Rimkus gibt es ANDERE REFERENZBEREICHE als die Normbereiche, welche die Labore vorgeben: ÜBERPRÜFEN des RIMKUS-REFERENZBEREICHS IST WIRKLICH WICHTIG!!!).
        Wenn also der individuelle Blutspiegel im grünen Rimkus-Referenz-Bereich ist, dann ist damit klar, daß die Ursache für die Beschwerden nicht mit diesen gemessenen Hormonen zusammen hängt, weil die ja nachweislich im grünen Bereich sind.
        Und die Suche nach anderen Ursachen sollte beginnen.

        Also eigentlich alles ganz einfach!

        Die RimkusTherapie ist keine VOODOO Medizin, sondern klares sauberes Handwerkszeug. Wenn man Schritt um Schritt logisch vorgeht, dann zeigt sich ganz schnell und klar, was los ist und daraus ergibt sich auch, was zu tun ist!

        GUTEN START INS NEUE JAHR 2020!

        Thomas Beck

      • #4070 Antworten

        Wenn eine Frauenärztin sagt, daß viele Patientinnen Progesteron nicht vertragen, dann meint sie die synthetisch modifizierten Formen von Progesteron, im wissenschaftlichen Bereich nennt man diese hormonähnlichen Stoffe HormonDERIVATE, bzw PROGESTINE im Unterschied zum PROGESTERON. Das ist NICHT DAS SELBE!
        Die synthetisch hergestellten Progestine wurden absichtlich verändert, zB daß sie besser aufgenommen werden oder damit sie länger wirken.
        Und diese Änderungen führen zu weitreichenden Änderungen in Bezug auf Wirkung und Nebenwirkung.
        Möglicherweise kennt sich Ihre Frauenärztin mit diesen Unterschieden aber auch nicht oder noch nicht so richtig aus und hat etwas ungenau formuliert.
        Daß es keine Unverträglichkeiten bzgl physilogische Hormone geben kann, habe ich bereits weiter oben beschrieben und begründet.

        Diese Unterscheidungen sind keine graue Theorie, sondern absolut grundlegend.
        Ohne diese zentralen Unterscheidungen kann man keine sinnvolle und gute HormonTherapie machen!

        Beste Grüße

        Dr Beck

    • #4044 Antworten
      Claudia
      Gast

      Ich habe noch nie solche extremen Nebenwirkungen von Rimkus gehört.schon alles sehr komisch.
      Ich nehme Rimkus seit 3.Monaten habe keine Beschwerden.
      Ich weiß gar nicht was ich sagen soll.

      Lg.
      Claudia

    • #4045 Antworten
      Claudia
      Gast

      Susi,
      hast du denSchwindel schon vor der Rimkustherapie gehabt?
      Schwindel kann manchmal auch psychische Probleme haben.

      Lg
      Claudia

    • #4046 Antworten
      Claudia
      Gast

      wenn ich so nachdenke kann der Schwindel auch wegen des Hormonmangel kommen.
      Denn deine Kapseln sind ja nicht Überdosiert.
      Ist ja einer geringe Dosis an Hormonen.

      Lg.
      Claudia

      • #4069 Antworten

        Hallo Claudia

        vielleicht darf ich etwas anders akzentuieren:
        bei uns (RImkus) kommt es in erster Linie auf den jeweiligen individuellen HORMONSPIEGEL im Blut an, die Dosierung der Kapsel richtet sich nach diesem INDIVUDUELLEN SPIEGEL.
        Es gibt insofern keine allgemein „richtige“ oder „gute“ Dosierung, sondern die Dosierung hängt immer von den INDIVIDUELLEN BEDÜRFNISSEN ab.
        So kann 100mg Östradiol für die eine Frau schon deutlich zuviel sein und die andere ist damit aber immer noch im Hormonmangel!
        Die Dosis muß für den individuellen Spiegel passen -und ist nicht allgemein „richtig“ oder „zu hoch“ oder „zu niedrig“, sondern immer nur für diesen einen individuellen Menschen!

        Guten Erfolg!

        Dr Beck

    • #4047 Antworten
      Susi
      Gast

      Ein frohes neues Jahr wünsche ich allen 🙂
      Claudia ich hab pms , und vor dem Zyklus am schlimmsten mit Schwindel Kreislaufprobleme
      Übelkeit, nehme ja seit 3 Wochen die Kapseln aber es hat sich nichts verbessert, hab immer noch die Beschwerden.Fa sagt ja nun das es nicht helfen wird das ich Pille nehmen soll .:-( l
      Lg susi

    • #4048 Antworten
      Claudia
      Gast

      Liebe Susi,
      wünsche dir ein Gutes Neues Jahr Gesundheit und Glück.
      Nach 3.Wochen kann noch keine Besserung erzielt werden.
      Das brauch viel Geduld.

      Lg.
      Claudia

    • #4049 Antworten
      Susi
      Gast

      Morgen , kann mir einer sagen ob man die Kapseln auch vaginal nehmen , vielleicht bekomme ich dann nicht diese Nebenwirkungen????
      Das wäre mein letzter Versuch sonst muss ich doch mit der Pille anfangen:-(
      Liebe grüße Susi

    • #4050 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Mach’s die Rimkus-Therapie wie sie vorgesehen ist und du kommst an dein gewünschtes Ziel. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber es wird richtig angewendet klappen. Alles andere funktioniert nicht.
      Wenn es andere Krankheitsbilder gibt bei dir, musst du das abklären lassen. Nicht alles beruht auf Hormonen.
      Das sind alles nur Wiederholungen, die hier mehrfach an dich geschrieben wurden. Mehr kann nicht gesagt werden, als was hier schon geschrieben wurde. Letztendlich kann nur ein Arzt, der dich vor Augen hat, beurteilen und gezielt helfen. Auch dazu ist alles gesagt.

      Lies dir doch die WHI-Studie durch, dort siehst du was synthetische Hormone anrichten können. Willst du dich wirklich den Risiken aussetzen?

    • #4051 Antworten
      Susi
      Gast

      Morgen liebe Rutschgerl, frohes neues Jahr wünsche ich dir 🙂 ich habe keine Krankheiten außer das mit pms weil Progesteron sehr niedrig ist , und ich viele Beschwerden dadurch habe auch was die Psyche betrifft 🙁 vielleicht kannst du mir ja sagen ob man die Kapseln vsginal nehmen kann ? Liebe grüße susi

    • #4052 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Danke, wünsche ich dir auch.
      Habe ich dir zu Anfang beantwortet: Die Therapie muss nach den Vorgaben gemacht werden. Wenn du dich informiert hast, müsste dir klar sein, wie die Kapseln aufgebaut sind und warum, ebenso über die Einnahme.

      Wenn alles abgeklärt ist, bleibt nur eines: Du bist zu ungeduldig, hast erst angefangen und erwartest zu viel, außerdem ist die Rimkus-Therapeutin mit „eigenen Ideen“ zugange.
      Auch die Meinung dazu haben wir dir geschrieben, aber sie kommt bei dir nicht an. Mehr können wir für dich nicht tun. Es liegt in deiner Hand, du hast alle Infos von unserer Seite.

    • #4053 Antworten
      Susi
      Gast

      Liebe Rutschgerl schade das du weit von mir wohnst , vielleicht würdest du mir mehr helfen als
      Meine Therapeutin:-) du hast viel mehr Ahnung mir kommt es vor als hättest du mehr Seminare besucht als ein Therapeut:-) es ist wirklich schade das man was nimmt um Licht im Tunnel zu ersehen:aber so ist es nicht .es irritiert mich auch das manche nach 1 Woche was merken nach 10 Tagen und ich nicht mal nach 3 Wochen nach kontinuierlicher Einnahme:-( ich weiß das synthetisch nicht gut ist aber was soll ich machen , bin ausgelaugt hab keine Kraft mehr :-(((

      Liebe grüße susi

      • #4067 Antworten

        jeder Mensch ist halt verschieden…
        und dann ist eine Frau auch keine Maschine, die immer mit der gleichen Hormonmenge „arbeitet“, sondern die Hormone werden laufend neu gebildet, je nach Situation und Notwendigkeit… insofern sind unterschiedliche Reaktionen vollkommen normal und zu erwarten! Geradzu ein Zeichen von Gesundheit.
        Wichtig ist, daß die Hormone allmählich in den Zielbereich nach Rimkus (siehe FAQ) geführt werden.
        Wir empfehlen deshalb alle 3 Monate die Spiegel zu kontrollieren und daran die neue Dosierung anzupassen.
        So wird man automatisch in den Zielbereich hineingeführt.

        Guten Erfolg!

        Dr Beck

    • #4054 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ich würde mich zu weit aus dem Fenster lehnen, ich bin weit weg eine Therapeutin zu sein!;-)

      Der gesunde Weg ist Rimkus und wer sagt, dass die Pille hilft? Das Rimkus-Spektrum geht sehr weit.
      Bisher sind meine Beobachtungen dahingehend, wer in der Menopause ist, verspürt schnell eine Verbesserung. Wo noch eigene Hormone ihr (Un-)Wesen treiben, scheint es sich schwieriger zu gestalten. Um so wichtiger ist ein guter Rimkus-Therapeut, so meine Meinung.

      • #4068 Antworten

        Hallo Susi

        ob die Pille wirklich so eine gute Idee ist? Wenn man die neuesten Studien zu Hormonen liest (zB die LANCET-Studie vom August 2019 und WHI Studie von 2002) kann einem eigentlich nur Angst und Bang werden.
        In den fünfziger Jahren war die Pille eine Revolution, aber heute muß man die Risiken und Gefahren der Pille äußerst kritisch sehen. Das gilt genauso für die übliche HET (HormonersatzTherapie) der Wechseljahre mit synthetischen Hormonen.
        Ist ja auch kein Wunder, weil da künstlich hergestellte und absichtlich veränderte „Dietriche“ (Hormon-Derivate=Pille bzw HET) anstatt von original unveränderten PHYSIOLOGISCHEN Hormon-Schlüsseln verwendet werden.
        Es ist doch vollkommen nachvollziehbar, daß es bei dauerhafter Verwendung von absichtlich veränderten Hormon-Derivaten (Pille bzw HET) nicht nur zu Fehlsteuerungen kommt, sondern auch zu Problemen beim Abbau dieser Fremdstoffe kommt.

        Vielleicht kann man in besonderen Lebenssituationen oder im Notfall vorübergehend die Pille für einen kurzen Zeitabschnitt einnehmen, um Schlimmeres (zB eine Schwangerschaft in jungen Jahren) zu verhindern.
        Aber als Langzeitverhütung ist die Pille und alle synthetisch modifizierten Hormone (also auch die Hormonspirale!) vollkommen unbrauchbar, weil wirklich hochgradig gefährlich.
        Wer diese Risiken heute noch ausblendet, handelt grob fahrlässig.

        Eine vaginale Zufuhr der RimkusKapsel macht keinen Sinn. Dazu habe ich hier im Forum an anderer Stelle mehrfach ausführlich Stellung genommen, bitte in das Fragenfeld eingeben und nachlesen!

        Dr Beck

    • #4055 Antworten
      Claudia
      Gast

      Liebe Susi,
      wenn du ausgelaugt und keine Kraft hast.
      Würde ich dir empfehlen von Aportha die essentiellen Aminosäuren zu nehmen.
      Nach 1.Woche merkst du schon eine Besserung.
      Ich hatte die essentiellen Aminosäuren damals von meiner Heilpraktikerin empfohlen
      bekommen.

      Da ich eine totale Erschöpfung hatte wegen meinen Wechselbeschwerden,Schlafmangel usw..
      Ich merkte schnell das die Aminosäuren mir helfen.
      Die nehme ich heute noch.

      Lg.
      Claudia

      • #4066 Antworten

        … und natürlich die Spiegel von
        -Östradiol
        -FSH
        -Progesteron
        -Vitamin D3

        bestimmen und jedes Hormon zuführen/die Dosis erhöhen/vermindern, sofern es zu niedrig/zu hoch ist.
        (Siehe FAQ!)

        Guten Erfolg!

        Dr Beck

    • #4056 Antworten
      Claudia
      Gast

      Susi was mir noch eingefallen ist es gibt das Vitamin B6 bekommst du aber nur vom Frauenarzt verschrieben
      speziell für PMS.
      Das Medikament hatte ich als junge Frau auch.
      Hat mir sehr geholfen.
      Mönchspfeffer und Nachtkerzenöl-Kapseln wären auch noch eine Option für PMS.

      Aber Pille nein.
      Und wie gesagt Progesteron ist sehr wichtig.

      Lg.
      Claudia

      • #4065 Antworten

        Hallo Astrid

        alles richtig. Aber für die RimkusTherapie (und für die Behandlung eines möglichen PMS) ist das Entscheidende, ob ALLE Sexual-Hormone stimmen. „Stimmen“ heisst, sie müssen im grünen Referenzbereich nach Rimkus sein:

        Progesteron zwischen 10 und 30 (bei PMS würde man eher Spiegel im oberen Bereich anstreben)
        Östradiol zwischen 80 und 180
        FSH zwischen 2 und 6 in den fruchtbaren Jahren, ab der Menopause sind Werte unter 30 optimal
        Vitamin D3 (25 OH) sollte zwischen 50 und 100 liegen.

        Also sollten sowohl Progesteron als auch Östradiol als auch Vitamin D3 (25 OH) bestimmt werden, plus das Funktionshormon FSH. Damit kann sehr klar beurteilt werden, wie der Hormonstatus ist und daraus ergibt sich dann genauso klar, was zu tun ist….
        ganz einfach: was zu niedrig ist, wird zugeführt, bzw die Dosis erhöht, was zu hoch ist, da wird die Dosis vermindert…
        und schon passt es wieder und das PMS ist weg!

        Guten Erfolg!

        Dr Beck

    • #4064 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,
      in welcher Dosierung nimmst du die Aminosäuren? Die Firma scheint gut zu sein? Keine unerwünschten Beistoffe? Hast du Aminosäuren im Blut testen lassen oder einfach mal ausprobiert?

      Ein frohes neues Jahr wünscht
      Astrid

    • #4072 Antworten
      Claudia
      Gast

      Liebe AstridH,

      wünsche dir ein gesundes Neues Jahr.

      Die Aminosäuren habe ich von meiner Heilpraktikerin verschrieben bekommen.
      Mußte diese bei Aportha bestellen.
      Ich hatte massive Erschöpfungszustände wegen der extremen Beschwerden
      in meiner Postmenopause.
      Ich konnte nicht mehr.

      Meine Heilpraktikerin verordnete mir morgens 3.Kapseln und abends 3.Kapseln.

      Habe aber inzwischen die Dosierung reduziert.
      Auf morgens 2.Kapseln und abends 2.Kapseln.

      Wenn ich merke ich bin etwas gestresst dann erhöhe ich wieder auf 3.Kapseln.

      Die Aminosäuren sind Glutenfrei,Laktosefrei,keine Farbstoffe.
      Keine Hilfsmittel.
      Sie sind Vegan.

      Lg.
      Claudia

    • #4073 Antworten
      Theresa
      Teilnehmer

      Hallo Astrid und Claudia. Diese Aminopads nehme ich auch, manchmal reicht mir eine in der Früh, dann bin ich nicht so schlapp. Die Firma kann ich auch nur empfehlen.

    • #4075 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Liebe Claudia und liebe Theresa, ich danke euch ganz herzlich. Ich suche schön länger ein gutes Präparat. Mein Problem ist immer noch Muskelschwäche. Einen Versuch ist es immerhin wert.

    • #4079 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo ihr lieben ,:-) hier mein neuen werte
      Östradiol 163,9 pg/ml
      Progesteron 4,7ng/ml
      FSH 4,6 IU/l
      Mein Ferritin im serum 235 normberreich ist (13-150)Kapseln 2 Stunden vor blutabnahme
      Mir geht es immer schlechter trotz das die Werte gestiegen sind:-( liebe grüße Susi

      • #4081 Antworten

        Hallo Susi

        Wie schon mehrfach geschrieben, sind wir hier auf der Rimkus Seite.
        Im Rahmen der Rimkustherapie gelten ANDERE NORMWERT!
        Es macht also keinen Sinn, einfach die Normwerte abzuschreiben, die das Labor vorgibt. Sondern Sie müssen die RimkusNormWerte verwenden.
        Das bedeutet zB für Ferritin mindestens 50, optimal zwischen 200 und 300.
        Für Östradiol 80-180 pg/ml
        Für Progesteron 10-30 ng/ml
        Für FSH (postmenopausal) nicht höher als 30

        Hallo Susi, es wäre wirklich sinnvoll, wenn Sie sich selber etwas tiefer mit der Sache beschäftigen würden, damit Sie sich besser auskennen.
        Es gibt Bücher von Dr Rimkus und mir und es gibt die FAQ, es wäre sehr empfehlenswert, wenn Sie sich damit veschäftigen.
        DENN:
        Eine tiefgreifende Verbesserung kann es nur geben, wenn die RimkusTherapie richtig angewendet wird!
        Es macht keinen Sinn zu berichten, dass es nicht besser geht und dann die Therapie nicht richtig zu machen…

        Guten Erfolg!

        Dr Beck

    • #4080 Antworten
      Claudia
      Gast

      Theresa,
      nimmst du die gleichen Aportha Aminosäuren-Kapseln?
      Die Aminosäuren machen eine schöne Haut.
      Aber bei mir werden die Haare so weich durch die
      Aminosäuren.
      Da ich eh feines Haar haben.
      Aber damit muß ich Leben.Wenn sie mir so sehr gut tun.

      Lg.
      Claudia

    • #4082 Antworten
      Susi
      Gast

      Hallo Dr. Beck ich habe diese Werte im Labor Rosler machen lassen . Liebe grüße susi

    • #4083 Antworten
      Theresa
      Teilnehmer

      Hallo Claudia, ich habe diese: Zutaten:L-Leucin (17,48%), L-Lysin HCl (15,7%), L-Valin (14,75%), L-Isoleucin (13,2%), L-Phenylalanin (11,47%), L-Threonin (9,89%), Amylogum, L-Methionin (6,22%), L-Tryptophan (3,28%). Ich nehme sie halt nicht regelmäßig, nur, wenn ich gar kein tierisches Eiweiß esse. Und die Haare werden weicher dadurch? Hätte ich jetzt nicht damit in Zusammenhang gebracht.
      LG Theresa

    • #4084 Antworten
      Claudia
      Gast

      Theresa ja sind die gleichen Aportha Aminosäuren wie ich sie habe.
      Doch ich nehme die Kapseln täglich.
      Ja bei mir werden die Haare weich.

      Lg.
      Claudia

    • #4087 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Da bin ich gespannt, was die Aminosäuren angeht. Meine sind heute angekommen und ich werde erstmal 2 x 5 Tbl. nehmen. Ich habe auch sehr feines Haar und werde das mal beobachten. Ich habe festgestellt, dass meine Haare fester werden, wenn ich kein Shampoo benutze. Ich wasche nur mit Wasser und gelegentlich mit Heilerde die Haare.

    • #4111 Antworten
      Astrid S-K
      Gast

      Hallo Susi, ich hab noch eine Idee, was den Schwindel morgens nach Kapseleinnahme angeht: Du hast am 30. Dezember geschrieben, daß Du die Abendkapsel um 21.30 Uhr genommen hast und die Morgenkapsel dann um 7 Uhr. Dazwischen liegen keine 12 Sunden, d.h. die Hormone der Abendkapsel sind noch gar nicht vollständig abgenaut. Vielleicht probierst Du mal darauf zu achten, daß insbesondere bei Einnahme der Morgenkapsel wirklich 12 Stunden seit der (Abend-)Kapsel vergangen sind?
      Und die 2. Idee: Wenn Du so früh nix essen kannst und deshalb nicht ausprobieren kannst, ob die Kapseleinnahme NACH dem Frühstück Besserung bringt- warum nimmst Du die Kapsel nicht einfach später? Ich weiß nicht, wann Du frühstückst, aber nehmen wir mal an um 9.30 Uhr (als Beispiel). Dann wäre die Morgenkapsel nach dem Frühstück vielleicht so gegen 10 Uhr. Und wenn Du abends nicht vor 10 Uhr ins Bett gehst, paßt das doch: Abendkapsel auch um 22 Uhr.
      Da Du ja den Schwindel, wenn ich das richtig verstanden habe, besonders nach der Morgenkapsel hast, achte einfach mal ein bißchen mehr drauf, daß wirklich 12 Stunden rum sind. Was meinst Du, wäre das noch eine Option, die es sich lohnt zu probieren?
      Ich hab das übrigens manchmal auch mit dem Schwindel 2 Stunden nach Kapseleinnahme zu tun, insbesondere, wenn ich nicht gut geschlafen hab, also nicht gut ausgeruht bin. Vielleicht will das Progesteron dann einfach nur helfen, fehlenden Schlaf nachzuholen. Was dann aber wiederum gerade mal nicht in den Tagesablauf paßt. Ich sag dann immer zu mir: Tut mir leid, lieber Körper, daß ich dem Bedürfnis nach Schlaf gerade nicht nachgeben kann. Und dann ist es schon nicht mehr so schlimm, ehrlich. Eigentlich bin ich meinem Körper dankbar, daß er mir immer Hinweise gibt, wenn ihm was nicht paßt. Und manchmal sind es ja nur vorübergehende „Hinweise“, Anpassungsstörungen, die vorbei gehen. LG Astrid S-K

    • #4196 Antworten
      Claudia
      Gast

      Liebe AstridH,
      Wie geht es dir mit den Aminosäuren?
      Hast du schon eine Veränderung bemerkt?
      Haut,Haare,Allgemeines Befinden?

      Lg.
      Claudia

    • #4202 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Liebe Claudia,
      Entschuldigung, ich wollte schon längst berichtet haben. Ich habe keine Veränderung bemerkt. Dann hatte ich wieder einen Termin bei meiner Heilpraktikerin, die hat mit EAV ausgetestet, ob die Aminosäuren gerade gut für mich sind. Das Ergebnis war niederschmetternd. Sie ziehen anscheinend eher Energie ab bei mir. Deshalb habe ich sie erstmal wieder abgesetzt. Ich habe also in meiner Nahrung anscheinend genug Eiweiß.
      Liebe Grüße
      AstridH

    • #4203 Antworten
      Claudia
      Gast

      Liebe AsridH,

      ist ja eigentlich wunderbar,wenn du in der Nahrung genug Eiweiß hast.
      Ich bin unsicher was Milchprodukte angeht.
      Manchmal heißt es wenig Milchprodukte im Wechsel essen.
      Das andere mal lese ich das Milchprodukte gut sein sollen?

      Ich esse sehr gerne Quark,Naturjoghurt mit selbst gemischtem
      Müsli od.Früchten.

      Lg.
      Claudia

    • #4204 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Claudia, warum soll man im Wechsel wenig Milchprodukte essen?

    • #4205 Antworten
      Claudia
      Gast

      Liebe Rutscherl das weiß ich leider auch nicht.
      Habe es in Zeitschriften online schon gelesen.
      Ich esse sehr gerne Joghurt,Quark,.

      Lg.
      Claudia

    • #4206 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ach so, das ist mir dann zu „unsicher“. Wenn muss was „Hand und Fuß“ haben bei mir.;-)
      Wahrscheinlich steht es in Zeitschriften nur weil so viele im Laufe der Zeit Darmprobleme bekommen, nicht nur wegen Hormonmangel.;-)

    • #4207 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Also grundsätzlich ist ja alles in Maßen immer okay, wenn man nicht persönlich eine Nahrungsunverträglichkeit hat. Das kann man gut selber testen, indem man ein paar Wochen Milchprodukte meidet und dann wieder isst. Jedem sollte klar sein, dass unsere Milch aus dem Supermarkt von Kühen aus Massentierhaltung nicht viel Wert für unsere Nahrung hat. Warum Milchprodukte speziell in den Wechseljahren schlechter sein soll, habe ich auch noch nie gehört. Eher wird bei chronischen Erkrankungen geraten, Milchprodukte und Getreide zu meiden, um den Körper zu entlasten.

      Claudia, ich esse sehr viel Gemüse und Hülsenfrüchte, auch selten Tofu und häufiger Tempeh. Außerdem nehme ich gute Chlorellaalgen, die auch ein sehr gutes Aminosäurenprofil haben. Sehr, sehr selten esse ich mal einen Bio-Joghurt, am besten Natur und leider in letzter Zeit wieder vermehrt Bio-Käse. Aber ich habe vor demnächst Knochenbrühe in die Ernährung einzubauen. Natürlich auch nur von Tieren aus sehr guter Haltung mit gutem Futter. Ich habe neulich ein wenig gute Knochenbrühe vom Rind ins Essen gegeben – damit ging es mir super gut.

    • #4208 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Weiß gar nicht mehr, wie Supermarkt-Milch schmeckt.hihi Ich bin noch mit der heute fast schon als Mordversuch geltenden Milch groß geworden: Direkt von der Kuh.;-)

    • #4209 Antworten
      AstridH
      Teilnehmer

      Milch direkt von der (gut lebenden und gut genährten) Kuh gilt eigentlich nicht als Mordversuch. 😀 Aber wo gibt es die noch? Sie erhält halt trotzdem Stoffe, die ein Kalb sehr schnell wachsen lassen, aber es gibt keine Hinweise, soweit ich weiß, dass diese Milch früher die Menschen krank gemacht hat. Die Menschen konsumieren Milch schon lange genug, dass das Enzym, dass die Milch verdaut, nicht verschwindet, nach dem natürlichen Abstillen der Muttermilch. Bei den meisten Menschen zumindest. Ich denke, dass es einfach inzwischen zu viele Komponenten gibt, die Menschen krank machen und sie wirken zusammen. Milch kann, muss aber nicht, ein Faktor sein.

    • #4210 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Doch, doch, das ging vor einigen Jahren durch die Presse: Es sind überall Bakterien im Stall und an der Kuh.;-) Ich spreche ja von meiner Kindheit und die Kühe kannte man mit Namen. Ja, sie heißen einfach gerne mal Resi und Erna.hihihi Allerdings sind hier noch einige echte Bio-Bauern am Werkeln. Man muss sie bewundern, bei den Auflagen… Der Geschmack von Eiern alleine ist ein Genuss!

      Jetzt sind wir weit abgeschweift, besonders im Hinblick auf den Titel des Threads.;-)

Anzeigen 383 Antworten schreiben
Antworte auf: Rimkus Kapseln wirken nicht mehr?
Deine Information: