Menü Schließen

Zyklustag für Blutabnahme bei unregelmässigem Zyklus

Anzeigen 17 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #5291 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ihr Lieben,

      bis ca. Januar/Februar dieses Jahres war mein Zyklus mehr oder weniger normal (26-32 Tage). Da hat das in der Progesteronpause immer gut funktioniert. 2 Tage nach Absetzen des Progesteron kam meine Blutung (nehme nur Progesteron 500mg/Tag).
      Nun merke ich seit Beginn dieses Jahres, dass mein Zyklus immer unregelmässiger bzw. unplanbarer wird. Ich hatte schon einen Zyklus von über 60 Tagen, immer wieder Zwischenblutungen und bei der letzten Pause Anfang Mai bekam ich 2 später keine Blutung, sondern 3 Tage lang nur braune, alte Absonderungen/Schleim. Nun habe ich nach 16 Tagen schon wieder Zwischenblutungen. Sind das überhaupt Zwischenblutungen (wenn braun, kein rot), wenn KEIN rotes Blut abgeht oder gibt es dafür wieder einen anderen Namen?
      Mir geht es hauptsächlich um den Zyklustag für die Blutabnahme, welche ja zwischen dem 19.-23. Zyklustag erfolgen soll.
      Unterbricht so eine Zwischenblutung den normlen Zyklus? Zähle ich einfach weiter meine Zyklustage, ohne diese Schmiererei zu beachten oder muss ich unter diesen Bedingungen eventuell gar keinen Zyklustag mehr für die Blutabnahme mehr berücksichtigen?

      Liebe Grüße
      Claudia

    • #5292 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      das hört sich schon mal nach zu wenig P an. Ja, das nennt man Schmierblutung. Wie sind deine Werte?
      Jahrgang 73? Wenn ja, ist es eher unwahrscheinlich, dass noch Eisprünge stattfinden, so dass der Blutabnahmezeitpunkt nicht mehr von Bedeutung wäre.

      Schönes Wochenende,
      Ruth

    • #5296 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      sei lieb gegrüsst und danke für deine Antwort.
      Du hast ja schon öfters geschrieben, dass bei Zwischen- oder Schmierblutungen meistens immer zuwenig Progesteron der Grund dafür ist. Da ich ja aber schon mit 500mg Progesteron täglich viel nehme, dachte ich, die Menge ist „ausreichend“ … wenn man das so sagen kann. Ich werde ein neues Thema eröffnen, da ich zum Progesteron noch Fragen habe bzw. meinerseits Unklarheiten bestehen.

      Liebe Grüße
      Claudia

    • #5298 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Okay. Ja, ist nicht wenig. Aber ich müsste noch mehr darüber wissen. Ich hab auch lange Blutungen gehabt, lange 600 genommen. Hohe Werte, aber erst jetzt sieht es gut aus. Nach 3 Jahren 7 Monaten.;-)

      cu

    • #5299 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ich hab das schon in deinem Wohnzimmer gelesen, dass du lange 600 mg Progesteron genommen hast und letztes Jahr glaub ich einen Progesteronspiegel von ca. 60 ng hattest und dann das Progesteron reduziert hast. Bist du jetzt wieder oder immer noch bei 400 mg, wenn ich das fragen darf?

      Liebe Grüße
      Claudia

    • #5300 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      du darfst alles Fragezeichen! Ich bin bei 400 geblieben. Genau, er war größer 60. Zwecks Blutung hab ich auf 500 reduziert und ging auch, aber Wert lag bei 48 rum. Seither bin ich bei 400 geblieben. Werte um die 20.

      Schönen Sonntag!
      Ruth

    • #5304 Antworten
      Pepe
      Gast

      Hallo
      Ich habe seit einiger Zeit hormonelle Probleme mit niedrigem Estradiol, Progesteron und Testosteron.
      Ich habe Videos von Dr. Rimkus über seine Therapie gesehen.
      Ich habe auch ein Buch bestellt, das Hormonproblem bei Männern von Dr. Rimkus beschreibt.
      Ich habe mit meinem Urologen über die Rimkus-Kur gesprochen, er sagte mir, ich solle es vergessen und einfach das Testosteron nehmen und alles andere würde sich von selbst ergeben

      Ich stehe vor einer Entscheidung, was soll ich tun?
      Liebe Grüße
      Pepe

    • #5305 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Pepe,

      wie schön, dass du hierher gefunden hast! Tja, Rimkus ist so anders, das wissen viele Ärzte leider nicht. Man darf ihnen keinen Vorwurf machen, Hormone sind im Studium ein ‚Mini-Thema‘. Der Arzt weiß nicht, dass Progesteron die ‚Mutter aller Hormone‘ ist und auch Testosteron daraus „hergestellt“ wird. Bei Rimkus geht es auch beim Mann um Östrogen- und Progesteronwerte, die in einem bestimmten Normbereich sein sollten, um sich wohlzufühlen und auch um die beste Basis für ein mögliches ‚gesundes Altern‘ zu haben.

      Ich kann dir nur aus meiner Sicht schildern, dass ich auch skeptisch war als ich diese ’neue Art der Hormontherapie‘ gefunden habe. Dennoch habe ich mich weiter und weiter informiert. Je mehr ich las, um so plausibler wurde es für mich. Es ließ mich nicht mehr los, ich musste es ausprobieren! Ich kann dir nach über 3 1/2 Jahren sagen, ich habe keinen Tag bereut! Die Unsicherheit, geschürt auch von meiner ersten Frauenärztin, konnten mich nicht davon abbringen. Alles in mir sagte einfach ‚ja, mach es!‘.

      Mein Mann nimmt Rimkus auch jetzt das 3. Jahr und er merkt angeblich keine Veränderung, mir fallen dagegen sehr viele auf!

      Schönen Abend,
      Ruth

      • #5306 Antworten
        Pepe
        Gast

        Hallo Ruth
        Vielen Dank für deine ermutigende Antwort!
        Noch eine Frage: Dein Mann profitiert nicht von der Therapie, aber seine Hormonwerte sind gestiegen?

        Liebe Grüße
        Pepe

    • #5307 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      er profitiert definitiv, er merkt es nur angeblich nicht.;-)

      Oh ja, super Werte! Er nimmt Ö und P.

      Schönen Tag,
      Ruth

      • #5308 Antworten
        Pepe
        Gast

        Hallo Ruth
        Vielen Dank!
        LG
        Pepe

    • #5309 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ich bis`s nochmal. Aus meiner anfänglichen Schmierblutung hat sich nun eine 5-tägige „richtige“ Blutung ergeben und während dieser Zeit habe ich das Progesteron abgesetzt. Zählt dieser erste Tag der richtigen Blutung als 1. Tag eines neuen Zyklus oder werden diese Blutungstage nur zur Kenntnis genommen und ich zähle den „alten“ Zyklus weiter, so als ob nichts war? (Blutung hatte am 16. Zyklustag eingesetzt).

      Liebe Grüße
      Claudia

    • #5310 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      wenn noch ein Zyklus beachtet werden muss, dann ist erster Blutungstag gleich erster Zyklustag. Bei mir war das im ersten Jahr auch oft 15.-17. „Zyklustag“.

      Schönes Wochenende,
      Ruth

    • #5311 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      danke …

    • #5312 Antworten
      Pepe
      Gast

      Hallo,

      Ich lese gerade das Buch „Die Rimkus-Methode – Eine natürliche Hormonersatztherapie für den Mann“
      Es gibt einen Absatz, den ich nicht ganz verstehe, über Brustvergrößerung,
      das passiert nur, wenn die Therapie falsch ist, oder eine gewisse Schwellung kommt auf jeden Fall
      Ich würde nicht mit meiner Frau konkurrieren wollen 🙂
      Hat jemand, der die Behandlung schon länger durchführt und Erfahrungen damit gemacht?

      Liebe Grüße
      Pep

    • #5313 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      hast du die Seite zur Hand, dann schau ich nach, was dich beunruhigt und schreibe generell noch was dazu.

      Bis dann,
      Ruth

    • #5314 Antworten
      Pepe
      Gast

      Hallo Ruth

      92,93

    • #5315 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Danke, hatte es inzwischen gefunden. In den Männer-Büchern muss ich öfter noch suchen, da ich es leider nicht so oft brauche.

      Ich verstehe, dass dich das sehr beunruhigt. Mein Mann hat das auch gleich als Erstes gesagt, ‚ich bekomme jetzt aber keine Brüste?!‘ Östtrogen verbindet jeder mit der Frau, so wie Testosteron dem Mann zugeschrieben wird. Aber beide haben sowohl Östrogen als auch Testosteron, allerdings in unterschiedlichen Mengen.
      Für Männer ist Östrogen sehr wichtig: Vitalität, Lebensfreude, Schutz vor Depression, Bildung von Hyaluronsäure: Gelenkschmiere, Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankung, Reifung von Spermien, positive Auswirkung auf Knochenfestigkeit, verbessert den Fett- und Zuckerstoffwechsel, Gehirnfunktion, wirkt an der Abwehr und Zerstörung von Tumorzellen mit…

      Dr. Rimkus hat seine Wertebereiche aufgrund Messungen an „sich gut fühlenden“ und gesunden Menschen herausgefunden. Es sind ideale Bereiche. Brustwachstum haben Männer mit zunehmendem Alter sehr häufig, nur darüber macht sich keiner Gedanken. Das gehört ins normale Bild. Auch bei starkem Übergewicht ist es so.

      Wenn natürlich wesentlich höhere Dosierungen gegeben werden, wie es Dr. Rimkus auf den Seiten 92, 93 beschreibt, um ein Brustwachstum zu fördern, da sich dieser Mann in der Umwandlungsphase zur Frau befindet und sich über ein Brustwachstum freut, ist das eine ganz andere Geschichte. Auch dieser Mann wird letztendlich um einen operativen Eingriff nicht drumrum kommen, wenn er Brüste wie eine Frau möchte. Ebenso geht Dr. Rimkus davon aus, dass diese Personen von Haus aus mehr Östrogenrezeptoren in der Brust haben und so das Wachstum gefördert wird. (Männer haben nun mal ein X- und ein Y-Chromosom, je nachdem welches „mehr ausgeprägt“ ist, lässt einen Mann „männlicher“ oder „weiblicher“ sein, wie Dr. Rimkus es beschreibt.)

      Bei Gynäkomastie wird man sich eher in den unteren Bereichen der Ö-Normwerte bewegen.

      Im Buch von Dr. Rimkus ‚Der Mann im Wechsel seiner Jahre‘ schreibt er, dass sowohl Männer als auch Frauen mehr Testosteron im Blut haben als Östrogen.
      Das sieht man übrigens gut an den Messeinheiten: Ö ist in pg/ml angegeben, P und T in ng/ml. Daher „hinkt“ auch die übliche Meinung zur angeblichen Östrogendominanz, wenn man sie in ng/ml umrechnet: 1 ng/ml = 1000 pg/ml

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

      Ciao, Ruth

      P.S.: Mein Mann hat wie eh und je eine Topfigur. Für mich noch immer der „Sexiest Man Alieve“!;-)

    • #5316 Antworten
      Pepe
      Gast

      Hallo Ruth
      Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!!!!!

      Liebe Grüße
      Pepe

    • #5317 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Freut mich, wenn ich helfen konnte!

      cu

Anzeigen 17 Antworten schreiben
Antworte auf: Zyklustag für Blutabnahme bei unregelmässigem Zyklus
Deine Information: