Menü Schließen

Steht Benommenheit nach üppigem Mahl mit hoher Progesterondosis in Verbindung?

Anzeigen 3 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #6972 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hat jemand Ähnliches erfahren: ich nehme seit Wochen morgens 300 mg Progesteron/0,9 mg Östradiol und abends 350 mg/0,9 mg. Ich vertrage die Dosis gut. Mir geht es gut damit. Nun mein Beitrag mit der Bitte, ob jemand was dazu weiß: Ich bin ein guter Esser und freue mich des Lebens. Nach manchem üppigen Mittagsmahl fühle ich mich manchmal wie besoffen/benommen. Habe aber keinen Alkohol getrunken. Ich bin wohl nicht müde, mache dann aber doch eine kurze Pause, nach der ich dann wieder „ganz normal“ voll Schaffenskraft bin. Heute waren wir mit Fahrrad unterwegs, sind zum Mittagessen eingekehrt. Dann als es auf dem Rad weiterging, meinte mein Mann, der hinter mir fuhr, zurecht: Frau, alles ok? Ich fuhr quasi Schlangenlinien und auch meine Sicht war „verschwommen“ (herrlicher Ostersonntag!). Nach einer kurzen Rast war wieder alles klar. Scheut Euch nicht, Euren Senf hinzuzugeben. Ich lerne gerne dazu!
      Seid gegrüßt von
      💃🐘 Henriette
      P.S. ich nehme die Kapseln um 8.30 Uhr/20.30 Uhr ein.

    • #6973 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Henriette,

      da du eine sehr hohe Dosis nimmst, kann ich mir gut vorstellen, dass hier ein Zusammenhang zu sehen ist.
      Ich hatte ja, wie du weißt, auch ein Jahr 600mg genommen und auf einmal kam der Tag, an dem mir extrem schwindlig wurde. Eigenartigerweise nur im Dienst, wo ich 9, halb 10 ein Sandwich gegessen habe und q2 Uhr Rimkus, 14 Uhr kam der „Zustand“. Danach habe ich reduziert und es war auch sofort weg. 600mg wollte ich nur vorübergehend wegen Blutungen nehmen. War aber angenehm bis dahin und schon war ein Jahr rum.

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #6974 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Danke Dir Ruth. Ich nehme stark an, dass bei nächster Blutabnahme 05/2022 mein Progesteronwert im Blut sich im Referenzbereich herum befindet. Bis dahin nehme ich weiter die konstante Dosis ein. Bin gespannt, wie die Werte dann sind. So wird mit angepasster Dosis danach dann die o.g. „beschriebene Nebenwirkung“ auch Vergangenheit geworden sein und geht in meine Rimkushistorie ein.
      👍💃🐘🙋 Henriette

    • #6975 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      We will see😉

Anzeigen 3 Antworten schreiben
Antworte auf: Steht Benommenheit nach üppigem Mahl mit hoher Progesterondosis in Verbindung?
Deine Information: