Menü Schließen

Schmerzende, überempfindliche Brustwarzen

Anzeigen 1 Antwort schreiben
  • Author
    Artikel
    • #684 Antworten
      Seestern17
      Teilnehmer

      Guten Tag Herr Dr. Beck
      Ich bin weiblich und 50 Jahre alt. Habe seit ca. 1 Jahr schmerzende, sehr überempfindliche Brustwarzen. Fühlt sich an wie ein kratzen, sobald Stoff oder BH darüber ist. Manchmal ist mir auch etwas übel. Meine Periode ist unregelmässig, jetzt seit 3 Monaten überfällig.
      Im August 2015 habe ich meine Hormone im Blut messen lassen. (Leider funktioniert der Link zu Ihren Richtwerten nicht mehr)

      LH 11.5
      FSH 14.1
      Östradiol E2: 515
      Progesteron 16.0
      Testosteron 0.5
      freies Testosteron 0.64
      SHBG 132.7
      DHEA ist gemäss Speicheltest sehr tief 45 pg/ml

      Ich habe schon einiges probiert. Von Darmaufbau, Lebertropfen, Phytotherapie, TCM. Hat nichts wirklich genützt.
      Ebenfalls habe ich körperidentisches Progesteron 5% als Creme bekommen. Nach 1 Tag begannen die ganzen Brüste zu brennen und ich hörte sofort wieder auf damit.

      Fehlt bei mir wirklich Progesteron? Oder wo ist das Ungleichgewicht?

      Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
      Beste Grüsse Patricia

    • #685 Antworten

      Hallo Patricia

      Schmerzempfindliche Brustwarzen sind meist ein Zeichen von ZUVIEL ÖSTROGEN.
      Unser ZielWert für Östrogen (E2) ist 120-180pg/ml (um den 21 Zyklustag, gezählt ab dem ersten Tag der Blutung).
      Falls Sie mehr als 3 Monate keine Blutungen mehr haben, kommt es auf den Zyklustag nicht mehr an.
      (DHEA und Progesteron sind in diesem Zusammenhang von nachrangiger Bedeutung.)

      Nachdem hinter einem solchen Symptom auch manchmal eine Erkrankung stecken kann, ist es wirklich sinnvoll, das in einem persönlichen Gespräch zu klären und ggf auch entsprechende Untersuchungen zu veranlassen.
      Zudem darf ich keine ärztliche Beratung oder gar Behandlung machen, wenn ich den oder die Patientin nicht zumindest einmal persönlich gesehen habe (direktes Arzt- Patienten- Verhältnis). Deshalb darf ich hier nur allgemeine Angaben machen.

      In Bezug auf Ihr Problem müssen Sie also zusammen mit Ihrem behandelnden Arzt nach der Ursache für Ihr Problem suchen.
      Ich würde Ihnen also empfehlen, einen Termin bei einem qualifizierten Arzt aus unserem Netzwerk zu vereinbaren und dann vertrauensvoll gemeinsam eine Lösung zu suchen.

      Guten Erfolg!
      DDr Beck

Anzeigen 1 Antwort schreiben
Antworte auf: Schmerzende, überempfindliche Brustwarzen
Deine Information: