Menü Schließen

Ruth, bist du da ??

Anzeigen 24 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #7087 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      komme grad von der Blutabnahme. Nehme ja immer das große Paket (Östradiol, Prog., FSH, Testo, Vit D3). Dazu noch Schilddrüse, Eisenprogramm und DHEA-S. Der Zyklustag hat natürlich nicht gepasst (9.), aber da ich in den letzten Monaten immer nur Zyklen von ca. 15 Tage und ich schon überfällig bin (letztes Blut 12.2021) musste ich irgendwann mal gehen. Ich weiss ja auch erst hinterher, ob ich den 20.-23. Zyklustag aktuell erreicht hätte …
      Jedenfalls wolte ich fragen, ob es sinnvoll ist, noch weitere Parameter mal untersuchen zu lassen, oder ob dazu der 9. Zyklustag nicht sinnvoll ist. Ich hab ja den Begleitzettel samt Blut jetzt noch zu Hause und könnte noch mehrere Kreuze setzen für folgende weitere Werte:

      Pregnenolon
      LH
      SHGB
      Prolaktin
      Dihydro-Testosteron (ist das das DHT bezüglich der Hexenhaare???)

      Ich würde nur gern wissen, falls du das weisst, ob die Werte am 9. Zyklustag aussagekräftig sind, oder ob diese auch lieber am 20.-23. Zyklustag kontrolliert werden sollen, danke dir.

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7088 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,

      bin da😊

      Wenn Blutungen nicht mehr regelmäßig sind, ist der Abnahmetag nicht von Bedeutung. Ich halte DHEA-S schon für unnötig. Der Wert ist unter Hormonen nicht aussagekräftig. Die anderen Werte benötigt man ebenso wenig. Was möchtest du damit anfangen? Beispiele: Pregnenolon ist zwar die Vorstufe zu P, aber einnehmen bringt nichts, da der Körper es nicht umwandeln kann. Daher nimmt man P. LH ist das Pendant zu FSH für P. Hier haben wir unsere Zielbereiche, die für die Bestimmung ausreichen.

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #7089 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      So Ihr Lieben,

      ich lasse morgen das von Claudia o.g. -große Paket-( P Ö FSH und Vitamin D) checken; aus Neugierde auch Testosteron. Wir sind ja beim gleichen Labor. Da sind wir mal auf das Ergebnis gespannt und können fachsimpeln! So viel habe ich zwischenzeitlich verstanden: mit Auffüllen der Basics kommt alles andere auch ins Gleichgewicht.
      Bis bald also!
      🦋🐘💃🙋 Henriette

    • #7090 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      👍🏼👏🏼🙋🏻‍♀️

    • #7091 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ihr beiden,

      bei den anderen Werten dachte ich, die stehen vielleicht nicht für umsonst auf dem Begleitschein, vielleicht sind sie auch wichtig …
      Ich lasse dann nur mal das SHGB mit bestimmen, um zu sehen, ob genügend „Taxibusse“ vorhanden sind …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7092 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Henriette,

      Testosteron ist im großen Paket für knapp 105,00 EUR schon dabei …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7093 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer
    • #7094 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      mist … dann mache ich den Brief nochmal auf und deaktiviere das Kreuz. Ich dachte immer, das SHGB wäre auch wichtig, um zu erfahren, ob genügend Transporteiweisse (???) vorhanden sind, damit die Hormone auch da hin kommen, wo sie hin sollen, zumindest habe ich das so verstanden.
      Danke für den Link!!!

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7095 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Claudia, aber nicht als Wert. Kostet u d für was an sich? Stell dir vor, Wert niedrig, aber Rest passt. Und dann?😉

      cu

    • #7096 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ja da hast du schon Recht. Und dann sieht man vielleicht einen niedrigen Wert, wo man sich wieder verrückt macht und ewig grübelt und nach den Gründen sucht …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7097 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Claudia, ganz bestimmt wäre das so und die Grübelei geht los😪

    • #7235 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ich hoffe, es geht dir gut. Du hattest ja geschrieben, als ich meine letzten Werte gepostet habe, dass sich Hashi hier schon zeigt:

      Schilddrüse
      TSH 1,5 (1,09) mIU/l 0,27-2,50
      fT3 4,83 (5,50) pmol/l 3,1-6,8 46%
      fT4 19,27 (17,96) pmol/l 12,0-22,0 72%
      TPO-AK (MAK) 193,4 (98,85) IU/ml <34 +

      An welchem Wert siehst du das? TSH ist ja sehr schwankend und ja nun auch nicht sooo hoch. FT3 ist niedrig, FT4 würde ich sagen: gut. Frau Dr. Simone Koch sagt ja z.B. der FT4 ist uninteressant, FT3 ist viel wichtiger. Aber das Verhältnis passt nicht, die Spanne ist zu hoch, das habe ich mittlerweile gelesen. Die Antikörper sind ja auch nicht hoch und es gibt ja auch Patienten, die gar keine Antikörper haben und dennoch Hashi …

      Ich habe das Metavive I mit 40mg nun da. Gibt es bei diesen NDT auch eine Einstiegsdosis? Da habe ich gar keine Ahnung. Gelesen habe ich, dass 40mg Schweineschilddrüse ungefähr einer 25mg LT-Dosis entsprechen. Und auch hier gibt es ja Einnahmen von 50-200mg LT, was ich so in den Foren gelesen habe.
      Natürlich gibt es viele Bedenken, weil ja keiner weiss, was wirklich in 40mg Schweineschilddrüse enthalten ist. Auch bezüglich der Einnahme habe ich viele unterschiedliche Meinungen gelesen. Manche schreiben eine früh und eine mittags, nicht später als 16 Uhr, weil dies der natürlichen Schilddrüsenhormonproduktion entspricht und Herr Dr. Rieger sagt, ab besten kurz vorm Schlafen gehen …
      Und was ich auch nicht weiss, … wie soll ich sagen – weiss denn mein Körper, dass ich schon gut FT4 habe, aber unbedingt etwas mehr FT3 brauche? Oder muss ich davon ausgehen, dass mit den Schweinehormonen auch der FT4 Wert weiter steigt?

      Wir haben auch nie über meine „Beschwerden“ gesprochen. Da wäre als erstes diese schreckliche Gewichtszunahme, dann bin ich seit Monaten furchtbar erschöpft, kraftlos, antriebslos. Sowas kenne ich gar nicht von mir. Ich habe Lust zu gar nichts und bin richtig erschöpft und träge, selbst wenn ich mal nichts gemacht habe. Da ist ja meine 70 jährige Schwiegermutter fitter als ich!

      Sorry für die vielen Fragen. Ich weiss auch, dass es nicht unbedingt hier her passt, aber ich habe sonst niemanden, den ich fragen könnte. Habe im Juli einen Termin beim Nuklearmediziner, aber allzuviel verspreche ich mir davon nicht.

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7237 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,

      bisher haben wir noch keinen „auf den Deckel bekommen“😊 Ich finde ja schon, dass Schilddrüse nicht so ganz an sich fremd ist und Rimkus bezogen, da es ja heißt, ohne P wird Schilddrüse schlecht. Dr. Dr. Beck schreibt auch in seinem 1. Buch darüber, sonst hätte ich vom Zusammenhang nichts erfahren.

      Ich sehe es daran, weil fT4 höher als fT3 ist. TPO ist nicht immer erhöht, manchmal ist es TAK. Ultraschall, evtl. Szinti kann nicht schaden, wird dann eh gemacht, wie ich lese. So sieht man den Zustand der Schilddrüse, Entzündung, „Zerstörungszustand“.

      Metavive kenne ich mich nicht wirklich aus. I wird mit 1/4 Grain, II mit halbem gleichgesetzt. Man hat hier ja keine genauen Angaben, sonst wäre die Grauzone nicht mehr gegeben.

      100 LT sollte an sich das Höchste sein, was Dr. Dr. Beck mal erwähnte und das ist hoch. Wenn ich du wäre, würde ich einfach mal beginnen und nach und nach steigern. Nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell. 2 Grain ist wohl was, wo man ca. gut hinkommt. Nehm ich z.B., aber 1 Grain im 12 Stunden Abstand. Was noch was ist, wo ich hadere, ist der zeitliche Abstand der Blutabnahme. Viele sagen 16 Stunden, ich hatte 12, weil ich es so einnehmen. Will aber nächstes Mal den höchsten Stand und werde 4 machen. (2 Stunden Abstand zu Rimkus, ich lasse beide messen.)

      Speicher ist nicht wichtig, wenn man substituiert. Der Meinung bin ich auch. FT3 sollte bei 80% liegen, wird beschrieben. Soll der Wohlfühlwert für die meisten sein. Stoffwechselaktivität hängt vom fT3 ab. Mit LT sieht man oft hohes fT4, da die Umwandlung nicht mehr funktioniert. Daher fühlen sich viele mit alleiniger T4-Gabe unwohl. Dr. Dr. Beck legt den Focus auch auf fT3 und verschreibt, wenn nötig, T3.

      Dein Eisenprogramm ist in Ordnung, wegen der Erschöpfung? Kann bei dir auch an niedrigem Ö liegen, den du schon hattest. Vielleicht „zieht“ das Energie?

      Schönen Tag,
      Ruth

    • #7240 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Guten Abend Ruth,

      vielen Dank für deine Erläuterungen. Wie eigentlich immer – sehr lehrreich … Du siehst das Problem also auch im hohen ft4 und niedrigen ft3. Ich habe gelesen, dass sich Hashi-Patienten bei beiden Werten über 70%, manche sogar nahe 100% erst richtig wohl fühlen.
      Wenn du von 100 LT sprichst, sind dann damit 100µg T4 gemeint? Und … was ich gar nicht schnalle, ist diese Angabe in Grain. Ich weiss, dass 1 Grain ca. 60 bzw. 65 ??? sind. Gefunden habe ich, dass 1 Grain 38µg T4 und 9µg T3 sind. Nun hat das Metavive ja 40mg getrocknete Schilddrüse in einer Kapsel. Ich glaube da wurden auch zwischenzeitlich die Mengen mal geändert. Früher gabs wohl auch 15 und 30 mg. Heute gibt es Metavive I mit 40mg und Metavive II mit 80 mg.
      Muss ich dann den Gehalt meiner Kapsel ins Verhältnis setzen, also mit 40mg hab ich dann 2/3 Grain und es sind dann 25,3 µg T4 und 6 µg T3 oder habe ich da einen totalen Denkfehler???
      Und was ich gar nicht verstehe … „100 LT sollte an sich das Höchste sein, was Dr. Dr. Beck mal erwähnte und das ist hoch. Wenn ich du wäre, würde ich einfach mal beginnen und nach und nach steigern. Nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell. 2 Grain ist wohl was, wo man ca. gut hinkommt. Nehm ich z.B., aber 1 Grain im 12 Stunden Abstand.“
      Verstehe ich so … du nimmst 2 Grain am ganzen Tag, aber wenn ein Grain 60 sind, biste ja mit 2 Grain bei 120 und das passt ja nicht zu den 100 vom Textanfang … 100 LT sollte an sich das Höchste sein, was Dr. Dr. Beck mal erwähnte. Kann natürlich sein, dass ich hier einiges durcheinander bringe.
      Wenn du 2 Grain am Tag nimmst, dann sind das doch ca. 120mg getrocknete Schweineschilddrüse, oder?
      Ohje, hoffentlich lesen das nicht so viele und ich bringe nicht noch zusätzlich Unruhe oder Missverständnisse hier rein – aber das wurmt mich und da kann ich heute bestimmt nicht schlafen, bevor ich das nicht gerafft habe 🙂
      Ich habe schon am Wochenende viel gelesen und mit bei youtube Videos angesehen, aber das mit den Grain umrechnen oder was es überhaupt bedeutet, habe ich noch nicht kapiert. Was man immer liest oder hört ist dieses L-Thyroxin, das ist doch ein reines T4 Präparat, oder? Und im L-Thyroxin 50 z.B. sind 50µg T4 drin, richtig? Das ist dann aber kein Grain, sondern weniger??? HILFE BITTE …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7241 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      ch herrje, Claudia, jetzt sehe ich deine
      Nachricht erst jetzt.🙈 Hoffentlich kannst/konntest du dennoch schlafen!

      NDT ist im Verhältnis 4:1 (T4:T3) zu sehen. Bei der Apotheke, über die ich beziehe, ist T4 40 und T3 10, also ein wenig mehr als es sonst der Fall ist. Bei Metavive darf man das nicht angeben, sonst ist es verschreibungspflichtig. Daher wird hier die Gesamtmenge angegeben. Ich habe es nur mal bei Dr. Rieger gelesen, dass man davon ausgeht, dass die Wirkung von I wie 1/4 Grain ist, II wie 1/2 Grain. Soll wohl der Vergleich sein, wenn Personen von Apotheken auf Metavive umgestiegen sind. NDT hat ja mehr wie T4 und T3, mehr „Ts“ und so. Genau, 100LT ist nur T4. Bei NDT wäre bei mir eine Dosierung 1 Grain = 40 T4. Ich nehme pro Tag somit 80 T4.
      15 und 30 war vom Rind, glaub ich. Ich hab auch mal gelesen, dass „meine“ Apotheke wohl Anfang 2000 mit Rind begonnen hat und erst vor einigen Jahren auf Schwein umgestiegen sein soll. Rind hat wohl eine geringere Wirkung, aber aus religiösen Gründen kann manchmal Schwein nicht genommen werden.

      Einen Punkt finde ich recht interessant. Ich habe mal die Preise verglichen. Denn es heißt ja immer, Metavive wäre so günstig. Jetzt mal außen vor, glückliche Schweine und so, jedoch im Endeffekt muss man sich auch darauf verlassen, ohne Nachweis quasi. Wenn ich sie meine 2 Grain täglich umrechne, ist die Differenz knapp 18 Euro. Sobald mehr Dosis nötig ist, wird es schnell teurer.

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #7242 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ja, ich konnte schlafen, zumindest so lange bis ich dann irgendwann von einem schnarchenden Bären geweckt wurde – schrecklich!!!
      Das ist ja hier wie im Tierpark … eine schlaue Nachteule, ein kleiner Progesteronelefant und ein erschöpftes Hatschimoto 🙂
      Danke für deine Ausführungen. Ja genau, das blöde ist, dass bei Metavive niemend weiss, was wirklich in welcher Menge enthalten. Aber positiv habe ich gelesen ist, dass viele T drin sind, also T1 bis T4 + Calcitonin. Ich werde einfach mal mit einer Kapsel beginnen und den Nuklearmediziner ansprechen, ob er bereit ist für NDT`s. Denn eins weiss ich ganz bestimmt, ich nehme kein künstliches T4!
      Ach übrigends, ich mache seit gestern Kapselpause (44. Zyklustag). Muss unbedingt mal sehen, ob es noch klappt mit einer Blutung während der Pause. Also mit 630mg Progesteron am Tag unterdrücke ich meine Periode, mit 420mg hatte ich kurze Zyklen (13-15 Tage). Mal sehen, wie es sich entwickelt.

      Sonnige Grüße
      Claudia

    • #7245 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,

      bin ich froh! Hihi, so einen schnarchenden Bären hatte ich auch mal. Rimkus hat hier merklich geholfen.;-) Zudem wohne ich am Wald und schlafe immer mit offenem Fenster, eh und ja. Was da ab ca. 4 Uhr an Vogelkonzert los ist, nicht vorstellbar. Ich weiß, jeder denkt, das klingt soooo toll! Von wegen, hier wäre eindeutig Gesangsunterricht dringend von Nöten!;-)
      Wenn man da nicht wie ein Stein schlafen würde, uiuiui!

      Verstehe dich da voll und ganz, für mich war das auch nichts mit T4/T3 synthetisch. Mir sträubte sich alles. Ich hab halt auch kleine Steigerungen gemacht, damit fühlte ich mich „sicherer“. Metavive hat halt nur die 2 „Ca-Einheiten“. Aber das wird sicher alles klappen! Klingt anfangs immer alles so ‚undurchschaubar‘. Denk an die erste Zeit mit Rimkus und jetzt gehörst du auch zu uns ‚alten Häschen‘, dein Wissen ist hoch angesiedelt!

      Oh, da bin ich gespannt, wie es mit der Pause läuft. Ich tippe auf ca. 2 Tage keine Blutung und dann fängt sie an.

      Bis bald auf deine Erfahrungen!
      Ruth

    • #7246 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Nabend Ruth,

      danke für deine Zeilen …
      „Klingt anfangs immer alles so ‚undurchschaubar‘.“ Genauso ist es! Und so war es auch mit den Rimkuskapseln.
      Ich war unwissend, habe vorher nie Medikamente genommen und dann plötzlich „HORMONE“??? Ich habe ungelogen 1,5 Jahre gebraucht, bevor ich mich getraut habe, meine erste Progesteronkapsel mit 75 mg zu schlucken. Ich hatte regelrecht Angst und Panik, wenn ich auf dem Weg zum Kühlschrank war und nur an eine mögliche Einnahme der HORMONE gedacht habe. Voll bescheuert kann ich da heute rückblickend nur sagen! Das Problem ist ja eigentlich immer, dass man bereits einen langen Ärzteweg hinter sich hat, bevor mal – meist durch Zufall – an einen „richtigen“ Arzt kommt, der dann überraschend ganz anders arbeitet, dir helfen kann, weil nur er anscheinend weiss, was dir fehlt, welche Tests erforderlich sind und am Ende bioidentische Hormone verordnet. Durch meine eigene Unwissenheit damals war ich ständig hin und her gerissen von den ganzen (falschen) Aussagen der Schulmediziner und ich habe wirklich lange gebraucht um zu realisieren, dass es auch „richtige, erfahrene“ (Privat)ärzte gibt, denen man glauben und auch vertrauen kann. Und als ich das erkannt habe, habe ich dann komplett mein Vertrauen in die Schulmedizin verloren, weil eigentlich rein gar nichts stimmte, was mir die sogenannten „Fachärzte“ jahrelang erzählt haben und ich den ganzen Mist (sorry!) aber auch geglaubt habe, weil ich es einfach nicht besser wusste …
      Puhhh das musste mal wieder raus. Ich will da eigentlich nicht mehr drüber nachdenken, kann es eh nicht rückgängig machen. Aber es ärgert mich, weil ich genau weiss, dass es ganz vielen Frauen heute so ergeht, wie mir vor 5 Jahren.
      Vielleicht habe ich auch nur mal meine „5 Minuten“ – könnte auch am Entzug liegen, bin momentan Tag 2 meiner Kapselpause …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7247 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Claudia, ich könnte mir gut vorstellen, dass es sehr vielen von uns so oder ähnlich ergangen ist.😊 Schlechte Erfahrungen von anderen Behandlungen kommen erschwerend hinzu und zu Rimkus kommt man nicht selten nach einer langen Odyssee… um so größer sind auch die Erwartungen. Alles sehr menschlich, gerade die Unsicherheit, ob es jetzt das Richtige ist. Diese Hürde kann jeder nur selbst überwinden. Das kann dauern. Mich hat Rimkus nicht mehr losgelassen, als ich darüber gelesen hatte. Irgendwann war ich soweit, ich musste es einfach versuchen. Es fühlte sich von allen anderen Alternativen „richtig“ an. – Ich wurde nicht enttäuscht und möchte keinen Tag mehr das erleiden müssen wie vor 5 Jahren! Wenn man erfahren hat, es gibt Hilfe für die vielen Facetten des Hormonmangels, gibt es diesbezüglich nur eine Angst: Rimkus-Kapseln sind aus oder noch schlimmer, es würde sie nie mehr geben! Die Angst sah vor der ersten Einnahme ganz anders aus, wie bei dir: Nie was genommen, Medikamente für mich „der Anfang vom Ende“ und nun sollte ich das 2x täglich nehmen, für immer?! – Es wandelt sich viel durch Rimkus und es kommt mir immer noch wie ein Wunder vor…

      Du schreibst Kühlschrank: Normalerweise sollten sie bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Könnte die Wirkung beeinflussen🤔

      Bis dann,
      Ruth

    • #7248 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ja meine stehen schon immer im Kühlschrank ganz oben in dem „verschlossenen“ Butterfach. Hatte mal den Apotheker gefragt, er bestätigte, dass es kein Problem ist. Ich dachte immer wegen des Öles ist das besser, eine kühle Aufbewahrung. Trinke ja auch jeden Tag mein Lein- bzw. Hanföl und das steht auch kühl. Es schmeckt frischer und wenn das warm wäre, kriege ich das nicht runter …

      Schönen Tag allen …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7250 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,

      das Auslaufen ist kein Problem, auch wegen Ölstabilität nicht. Du kannst es nicht mit Öl vergleichen, das man im Kühlschrank aufbewahrt. Bei den Kapseln ist der Grund der, dass das Öl fester wird und damit können die winzigen Öltröpfchen (Chlymokronen), die in ihrem Inneren das Hormonpulver enthalten, nicht mehr so gut die Zellwände durchdringen und werden schlechter aufgenommen. Zudem können die Hormonpulver-Partikelchen ein Stück weit die Lösung im Öl wieder verlieren. Die Mischung kann sich also durch zu große Kälte partiell entmischen.

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #7251 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      wow … das wusste ich gar nicht! Da scheint ja die Lagerung im Kühlschrank doch nicht so optimal zu sein. Dann werde ich sie dann doch irgendwo anders unterbringen müssen, danke 🙂

      Viele Grüße
      Claudia

      • #7256 Antworten
        catwalk
        Teilnehmer

        Hallo Ruth,
        würde das aber nicht auch bedeuten, dass Kakaobutter auch nicht gut ist…wegen der Festigkeit?

        Gruß
        Sylvia

        • #7257 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Hallo Sylvia,

          Frau Mag. Katanic (Weltapotheke Wien) hat Kakaobutter nach Absprache mit Dr. Rimkus verwendet. Meine Freundin hat auch welche mit Kakaobutter, sie testet die neuere Apotheke in Salzburg, Werte sind absolut passend.

          Schönes Wochenende,
          Ruth

        • #7258 Antworten
          catwalk
          Teilnehmer

          Hallo Ruth,
          das mit der Weltapotheke weiss ich. Ich teste gerade eine neue Apotheke ( zertifiziert) und fragte, ob Kakaobutter möglich ist. Die Apotheke hielt Rücksprache mit Dr. Beck und die Antwort war, dass keine Kakaobutter verwendet werden soll, da das Progesteron abfällt.
          Schon etwas verwirrend…
          Auch für Dich ein schönes Wochenende
          Sylvia

        • #7259 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Sylvia, ich kenne bisher nur die beiden österreichischen Apotheken, die Kakaobutter verwendet. Ich habe mit Frau Mag. Katanic diesbezüglich gemailt. Ich könnte mir vorstellen, dass sie deine Fragen auch beantworten würde. Sie ist sehr, sehr nett.
          Ich werde mich auch mal schlau machen, was ich rausfinde.

          cu

        • #7260 Antworten
          catwalk
          Teilnehmer

          Ruth, ich fand es verwirrend, dass Dr. Beck die Aussage getroffen hat, dass keine Kakaobutter verwendet werden soll. Meine Kapsel sind von der Aeskulap und auch mit Kakaobutter.

        • #7261 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Sylvia, wusste gar nicht, dass sie beide machen. Kannte nur Olivenöl von der Apotheke.
          Du hast aber nicht direkt mit Dr. Dr. Beck gesprochen? Er kann sich nicht vorstellen, warum gerade P nicht steigen sollte. Die Kapseln sind sowohl mit Kakaobutter, als auch mit Olivenöl gut.
          Oder meintest du eine Frau Dr. Beck?

          cu

        • #7263 Antworten
          catwalk
          Teilnehmer

          Hallo Ruth,
          wie schon geschrieben , hab ich eine neue Apotheke ( zertifiziert)die ich probieren möchte, da ja die Lieferzeiten von Aesculap immer katastrophaler werden und es sind noch nicht mal Sommerferien…
          Da meine Kapseln mit Kakaobutter hergestellt werden und ich das eigentlich gut finde, hab ich bei der Apotheke nachgefragt. Die Chefin der Apotheke kannte das nicht, aber Sie sagte Sie fragt gleich nach. Sie kontaktiert wohl immer Dr. Beck. Es kam dann auch gleich ein Rückruf und Sie sagte mir, dass wohl gerade intern darüber diskutiert wird, da bei Kakaobutter Progesteron nicht so gut aufgenommen wird und sie soll keine Kakaobutter nehmen.
          Lieben Gruß
          Sylvia

        • #7264 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Sylvia, eigenartig, dass Dr. Dr. Beck diese Ansicht ungewöhnlich fand und es nicht annähernd bestätigen konnte.
          Aeskulap hatte ein Problem mit erkrankten Mitarbeitern. Ich bestelle schon länger dort, 2 Wochen ist so der Schnitt. Auch mal kürzer. Für mich nicht tragisch, da ich „überpünktlich“ bestelle. Bin bisher sehr zufrieden gewesen. Ein Leben ohne Rimkus ist für mich unvorstellbar, daher bestelle ich lieber Einiges zu früh😊

          🙋🏻‍♀️

        • #7271 Antworten
          catwalk
          Teilnehmer

          Hallo Ruth,
          ich stelle hier nicht Rimkus in Frage und dass du die langen Lieferzeiten der Apotheken verteidigst , ist ja bekannt. Aber darum geht es hier nicht. Es geht darum, ob Kakaobutter die Werte verändert. Ich werde die Apothekerin auch noch einmal anrufen und genau nachfragen.
          Hier jedoch ein Auszug aus den Dateien bei Facebook,wo sich die Apotheken äussern.
          Wenn ich es richtig deute ist dies eine Aussage der Aesculap
          „Fettgrundlage:
          Hier gibt es am häufigsten Abweichungen von der original Rimkus® Rezeptur: Es soll für die original Rimkus® Kapseln ausschließlich Olivenöl, ohne Zusatzstoffe verarbeitet werden.
          Es gibt jedoch verschiedene Apotheken, die hiervon abweichen. So wird z.B. statt Olivenöl auch Kakaobutter, Neutralfett o.ä. verwendet.
          Wir weisen darauf hin, dass es dadurch zu veränderten Blutwerten bei den Hormonen kommen kann (die Aufnahme der Hormone in den Körper wird verändert).“
          Der letzte Satz ist ja schon interessant…
          Gruß
          Sylvia

        • #7274 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Hallo Sylvia,

          ich verteidige lange Lieferzeiten? Das ist mir neu.😊
          Wie gesagt, ich hatte dir die Antwort von Dr. Dr. Beck genannt. Es ist unlogisch, warum es nur den P-Wert verändern sollte. Zumal die Weltapotheke zu den „ersteren“ Apotheken gehört und alle gut zurecht kommen. Aber wenn sich jemand mit Olivenöl „wohler“ fühlt auf seine Werte bezogen, hat er bei den Apotheken eine große Auswahl.
          Ich wüsste nicht, dass die Aeskulap bisher große Erfahrungen hat diesbezüglich, daher hatte ich dir von Frau Mag. Katanic erzählt. Kontaktiere sie doch mal, sie hat das mit Dr. Rimkus zusammen „absegnen“ lassen und sehr viel Erfahrung mit Kakaobutter.
          Hier steht „kann“ und das müssen sie schreiben, für mein Verständnis. Nimmt man „Industriefette“ z.B. wie es in Fertigarzneien der Fall ist, steigen Werte nicht sehr gut an. Wie gesagt, die Werte, die ich kenne, sehen normal aus, allerdings mit Kakaobutter.
          Also kam kein Gespräch mit Dr.Dr. Beck zustande, nehme ich an, sonst hätte er davon gewusst🤔
          Es wird bei den zertifizierten Kapseln auf keinen Fall Anderes als Olivenöl oder Kakaobutter verwendet.
          Du meinst in der Rimkus-Wohnzimmer-Gruppe, was ich damals plaziert habe oder meinst du was Anderes?

          Schönen Tag,
          Ruth

    • #7252 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Claudia, wusste ich auch nicht. Auf den Kapseln steht fast immer Zimmertemperatur, aber dann erzählte mal wer, dass bei ihr Kühlschrank steht. Daraufhin habe ich bei Dr. Dr. Beck nachgefragt. Das musste ich wissen, was stimmt.

      cu

    • #7253 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Ihr Lieben,

      beim Schmökern im Hormonnetzwerk kam mir der Gedanke, da das schulmedizinisch Übliche bei Pharmakonzernprodukten mit ellenlangen Beipackzetteln versehen ist, ob nicht auch die Basics wenigstens bei erstmaliger Auslieferung der Rimkus-Kapseln mitgegeben werden könnten?

      Z.B. gehört da drauf: orale Einnahme 2 x pro Tag alle 12 Stunden, Aufbewahrung bei Zimmertemperatur, Referenzbereiche anstreben…. Die, die sich trauen im Netz ihre Fragen zu stellen, zeigen deutlich, dass es noch zu Wenige gut mit der Rimkusmethode vertrauten Personen gibt. Der Wildwuchs was wie zu verstehen und einzunehmen ist, treibt besondere Blüten. Da geben manche auf mit der Therapie und sind enttäuscht…..Was bin ich 💃🐘👍froh und dankbar für Ruth und für Claudia, die ich hier beispielhaft erwähne, die mich durch den Griesbrei hindurch und auch weiter auf der Höhenwanderung begleiten. Das ganze Netzwerk ist so wertvoll!!!! Danke. Danke. Danke.
      Seid gegrüßt und bis bald wieder
      Eure ☀️🍓🌈💃🐘 Henriette

    • #7254 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Henriette,

      das wäre an sich „Aufgabe“ der geschulten Rimkus-Therapeuten, die „Basics“ mitzuteilen.;-)

      Wie geht es dir denn mit der neuen Dosierung, falls du schon beginnen und erste Erfahrungen sammeln konntest?

      Es drückt dich ganz, ganz lieb:
      Ruth

Anzeigen 24 Antworten schreiben
Antworte auf: Ruth, bist du da ??
Deine Information: