Menü Schließen

Rimkus-Methode bei jungen Frauen (18 Jahre alt)

Stichwörter: 

Anzeigen 9 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #4864 Antworten
      Christian_Nrw
      Teilnehmer

      Hallo sehr geehrtes Hormon Netzwerk Team,

      meine Freundin in 18 Jahre als hat seit ca. Februar keine Periode durch ein selbst verschuldetes Untergewicht.

      Dieses haben wir mittlerweile auf einen BMI Perzentil / BMI Wert von

      BMI: 19.0 kg/m2
      Z-Score: -0.9
      Perzentil: 18.7

      hoch gebracht und steigern es weiter. Da sie zusätzlich Kraftsport betreibt und meiner Ansicht nach das Körperfett weiterhin zu gering ist.

      Sie war bereits bei zwei Frauenärzten, beide sagen das die Gebärmutter keinerlei Schleimhaut aufbaut da kein Östrogen vorhanden wäre durch ihr Gewicht. Wenn sie was ändern will solle sie doch die Pille nehmen, wo meine Freundin aber gegen ist da es ja nur ein vorgaukeln der normalen Funktion wäre aber der gesamte Rest an Hormonwerten weiterhin nicht passt.

      Gleichzeitig hat der hormonelle Status natürlich viele Nebeneffekte, wie typische Symptome die in den Wechseljahren typisch sind. beispielsweise: Schweißausbrüche, starkes frieren, depressive Schwankungen, schmerzen beim GV( wo aber laut Ärzte alles gut ist).
      Zusätzlich aber hier nicht so wichtig ist der Libidoverlust durch die fehlenden Hormone, das ist für mich als Partner doof, aber gleichzeitig sehr beziehungsbelastend. Aber da wird unsere Beziehung durchkommen und das ist weniger der primäre Hintergrund.

      Mir geht es drum ihr den Übergang zum Gesund werden zu erleichtern, weil ein selbst verschuldetes Untergewicht mit gleichzeitigem Sport war ein Problem. Was ich als Magersucht bezeichne, hier ist der Bewegungsdrang ein zusätzliches Problem was wir mehr und mehr in schritten unterbinden. Hier sind dann die depressiven Verstimmungen natürlich ein zusätzliches Problem.

      v,0

    • #4865 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      schön, dass du für deine Freundin hier Hilfe suchst! Ihr habt es offensichtlich schon gut erkannt, wie ich das lese, dass die Esstörung einen Hormonmangel ausgelöst hat. Tja, das denke ich mir, dass Frauenärzte nur diesen Tipp für sie haben. Finde ich toll, dass deine Freundin sofort erkennt, dass es keine Hilfe für sie ist! Ihr jungen seid da heute viel besser informiert, als wir das waren – klasse finde ich das!

      Ja, so ist es, sie ist so jung und hat durch die niedrigen Werte Symptome wie -ganz krass- eine alte Frau wie ich. Habt ihr schon mal einen Hormonstatus machen lassen am 21. Zyklustag (+/- 2 Tage), sofern sie noch eine Periode hat?
      Das ist meist noch zusätzlich so eine Sache, dass extremer Sport hinzukommt. Wirklich Hut ab, wenn du ihr dabei hilfst es in normale Bahnen zu lenken! Vielleicht habt ihr auch eine professionelle Hilfe, die euch auch bei der Ernährung unterstützt, so dass sie optimal auch für den Sport versorgt ist, z.B. Mineralstoffe? Osteoporose ist auch ein Thema.

      Wäre schön, wenn ihr weiter berichtet. Davon könnten sicher sehr viele profitieren!

      Jedenfalls gibt es ein neues Buch von Dr. Rimkus ‚Eine stille Revolution‘, wo u.A. dieses Thema beschrieben ist. Hormonell kann sich das durchaus wieder in normale Bahnen bringen lassen. Ein Versuch ist es wert und der gesündeste überhaupt!

      Alles Gute einstweilen!
      Rutschgerl

    • #4866 Antworten
      Christian_Nrw
      Teilnehmer

      Hallo rutschgirl,

      ich bin selbst keine 18, das ist wohl auch ihr glück in diesem fall da gleichaltrige junge Männer wohl leider mit solch
      schwierigen Lebensphasen nicht die nötige Geduld haben selbst zu verzichten für seine Partnerin.

      Aber das ist vielleicht auch ein Vorurteil und eigentlich egal 🙂

      zu deinen Fragen:

      Habt ihr schon mal einen Hormonstatus machen lassen am 21. Zyklustag (+/- 2 Tage), sofern sie noch eine Periode hat?

      Die ist seit Februar 2020 nicht mehr da, und laut Ultraschall kein Aufbau der gebärmutterschleimhaut bei beiden Untersuchungen im Abstand von mehreren Wochen.

      Das ist meist noch zusätzlich so eine Sache, dass extremer Sport hinzukommt.

      Ist mir bewusst, leider brauch sie es durch die depressiven Verstimmungen für ihr emotionales Gleichgewicht seitdem diese Hormongeschichte da ist.

      Wirklich Hut ab, wenn du ihr dabei hilfst es in normale Bahnen zu lenken!

      Danke aber das erachte ich in einer Beziehung als selbstverständlich

      Osteoporose ist auch ein Thema.

      vollkommen klar, es ist ein starkes Thema insbesondere da der aufholwert niemals wieder den normalen richtigen wert erreicht und das mit 60 dann echt Probleme verursachen kann, daher gebe ich ihr schon Calcium und Vitamin D und versuche damit zu bremsen. Ich selbst habe Osteopenie genetisch bedingt und treibe dagegen Kraftsport und nehme beides vom Arzt verschrieben und halte dadurch meine Knochenwerte.

      Ich bin gespannt ob ein Arzt hier zu der Problematik was schreibt, ob diese Art der Therapie was bringt hierbei.

    • #4867 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Auch ältere Männer haben durchaus nicht so viel Verständnis und versuchen sich so einzusetzen. Jeder erhält von mir die Bewunderung. Aber auch andersrum von Frauen!

      Selbstverständlich – Sport ist wichtig, da sonst auch die Körperwahrnehmung noch mehr leidet.

      Die Blutabnahme kann in diesem Fall jederzeit vorgenommen werden.

      Das mit der Selbstverständlichkeit in einer Partnerschaft ist so eine Sache… Ich kann es auch nicht verstehen und würde meinem Partner in allen Krisen seines Lebens beistehen. Aber es scheint oft anders zu laufen.
      Bei Osteoporose ist auch ein adäquater Vitamin-D-Spiegel erforderlich. Ich hoffe, ihr füllt gut auf?

      Vielleicht reicht es auch von mir, wenn ich dir sage, sucht euch einen Therapeuten aus der Liste, möglichst mit mehreren Sternen, damit er auch eine Weiterbildung der Seminare hat.

      Glaub mir, ein Arzt hat im Endeffekt schon geantwortet: Dr. Rimkus hat es in seinem Buch beschrieben. Wenn es der Erfinder der Methode beschreibst, hast du tatsächlich Zweifel, dass es für diesen Fall nicht passend wäre?

      cu

    • #4873 Antworten
      Christian_Nrw
      Teilnehmer

      Hallo Rutschgirl,

      das mag gut sein aber das Buch ist ja nicht gerade von gestern und medizinische Linien ndern sich mit den jahren auch gerne mal daher frage ich lieber aktuell 🙂

      Lg

    • #4874 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Kann es sein, dass du das Buch verwechselst? Das Buch ist ‚brandneu‘, kann man sagen.;-) Februar 2020. Ich kopiere jetzt einfach mal den von Amazon, sieht zwar immer so ‚lang‘ aus, aber vielleicht geht’s:

      cu

    • #4875 Antworten
      Christian_Nrw
      Teilnehmer

      Hallo, ich hatte eine Ausgabe vom gleichen Buch laut anzeige von 2014 gesehen?

    • #4876 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Haargenau mit dem Titel, bist du sicher? Ich sehe da nur das von Dr. Rimkus.

    • #4877 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ach, hast du es evtl. mit der ‚Hormonrevolution‘ von Michael E. Platt verwechselt? Das wäre von 2014.

    • #6113 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hallo Christian,
      die Beiträge hier im Forum sind genau ein Jahr alt. Wie geht es denn Dir und auch Deiner Freundin? Habt Ihr einen Therapeuten gefunden? Wäre schön, wenn Du bzw. Ihr Euch melden würdet.
      Alles Gute und Grüße
      von Henriette

Anzeigen 9 Antworten schreiben
Antworte auf: Rimkus-Methode bei jungen Frauen (18 Jahre alt)
Deine Information: