Menü Schließen

Probleme in den ersten Tagen nach der Periode normal ?

Anzeigen 36 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #4446 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallo zusammen,
      ich nehme jetzt seit 1 Jahr Rimkus und bin super zufrieden damit. Nun stellt sich zunehmend heraus, dass ich immer in der ersten Woche nach der Periode mich nicht so gut fühle. Ich habe das Gefühl, dass die Kapseln nach der Einnahmepause von 5 Tagen erst nach einer Woche wieder das Wirken anfangen. Ist so etwas möglich ? ich bin 50 jahre habe immer noch einen ganz normalen Zyklus von 24 Tagen. Die Dosierung wurde vor 2 Monaten auf morgens 70 Prog. und 0,3 Östr. und abends 100 Prog. und 0,5 Östr. umgestellt. Muß sich die neue Dosierung ggf. erstmal richtig „einstellen“ ? Bin nun gestern am Zyklustag 10 mal zur Blutabnahme ( Ergebnisse steht noch aus ) da es immer in der ersten Zyklushälfte zu „Problemen“ kommt. Die Hitzewallungen sind in dieser Zeit und auch während der Periode sehr stark. Hat hier irgendwer Erfahrung, oder einen Tip für mich ? Vielleicht brauche ich auch nur etwas Geduld bis sich die neue Dosierung „einspielt“. Ab dem 12. Zyklustag bis zum beginn der Periode geht es mir aber immer sehr gut. Wäre schön wenn mir jemand „helfen“ könnte. Vielen Dank an alle für die Bemühungen hier im Forum ! Bleibt gesund und schönen Tag noch.

    • #4447 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      schreibst du deine letzten Werte bitte? So kann man dazu nicht wirklich was sagen. Ich kann nur vermuten, dass den Östrogenwert niedrig ist, da du Östrogen in den Kapseln hast. Die Dosis ist aber normalerweise zu gering. Jedoch wäre dein Wert noch hoch, FSH gut, könnte das die Ursache für Probleme sein.

      Die Kapselpause macht durchaus ihre Symptome, da Hormone fehlen. Kommt auch auf die Symptome an, aber man könnte z.B. bis 4., 5. Periodentag nehmen. Was sagt denn dein Arzt dazu, er müsste Lösungen für dich haben.

      Zyklustag 10 sagt halt für die richtige Dosierung bei Rimkus nichts aus.

      Blutwerte (FSH, Östrogen, Progesteron) vom richtigen Zyklustag (19-23) wenn du hast, kann ich vielleicht noch was dazu sagen und wir kommen der Sache auf die Spur.
      Bei mir war es damals so, anfangs waren Pausen mit mehr „Auffälligkeiten“ verbunden, mit den Zielbereichen fiel es nicht mehr ins Gewicht.

      Ciao, wünsche ich dir auch – danke!
      Rutschgerl

    • #4448 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallo Rutschgerl,

      erstmal vielen lieben Dank für Deine Antwort. Die letten Werte ( vor ca. 2 Monaten ) fordere ich mal an. Ich weiß nur soviel noch, dass beides also Östrogen und Progesteron bei weitem noch nicht im Zielbereich waren, wobei Östrogen schon höher war, als vor Einnahme / Beginn mit den Rimkus Kapseln. Ich habe nur diesesmal den Zyklustag 10 zur Blutabnahme gewählt ( sonst natürlich immer pünktlich zum 21. Zyklustag ) da ich mir davon erhofft habe, dass man evtl. sehen kann, was mir am Anfang vom Zyklus an Hormonen fehlt. Mit meiner Ärtztin telefoniere ich nächste Woche wenn die werte da sind nochmal um eine Lösung zu finden. Am Anfang von der Periode fühle ich mich wirklich gut, ich habe keine Probleme oder ähnliches, am 4. Zyklustag fängt es dann meistens schon an, so dass ich mich auf den nächsten Tag und den Beginn der Einahme der Kapseln schon richtig freue, jedoch, aber nur die letzten Male, keine Besserung gleich Eintritt, so dass ich wirklich nochmal ca. 5 Tage brauche, bis ich mich wieder wohl fühle und das geht dann wieder bis zur Periode usw.
      Ich habe extreme Hitzewallungen in der Nacht, sonst kein Brustspannen oder ähnliches, nur das Gefühl, dass die Haut / Brust extrem schlaff wird und erst wenn es Richtung Periode geht wieder eine gewisse Spannkraft da ist.
      Gerne informiere ich Dich wenn ich nähere Info zu den alten Werten und auch den vom 10. Zyklustag habe. Ich habe eher das Gefühl dass sich das ganze erst wieder „auffüllen“ muss und dann läuft es wieder. Ist echt komisch. Ansonsten bin ich total begeistert und kann mir auch nichts besseres vorstellen als die Rimkus Methode.
      Vielleicht noch kurz zu meiner Startdosis mit der ich vor 1 Jahr angefangen habe: 60 Prog. 0,3 Östrogen, dann nach 8 Monaten erhöt auf 70 Prog. 0,3 Östrogen, nun vor zwei Monaten erhöht 70 Prog 0,3 Östrogen ( ist gleich geblieben ) am morgen und 100 Prog und 0,5 Östrogen am Abend. Es hilft mir auch gegen die Hitzewallungen, aber halt erst ab ca 12. Zyklustag.
      Nochmals vielen lieben Dank für Deine Hilfe und liebe Grüße

    • #4449 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hitzewallungen deuten halt auf Östrogenmangel hin, erste Zyklushälfte ist ja geprägt davon. 0,3mg Östrogen ist eine Dosis unter der Einstiegsdosis und wenn du dich erinnerst, dass beide Werte niedrig waren, wird das der Grund sein. Die Steigerungen sind für 1 Jahr Einnahme nicht besonders hoch und fast verwunderlich, wenn das passen würde. Die Frage ist auch, ob du nicht evtl. ohne Einnahmepause nehmen kannst. Dazu müsste man die Werte, besonders FSH, wissen. Die Blutung stellt sich evtl. ein, weil du die Pause machst. Man kann auch durchnehmen, wenn es um Wechseljahre geht und nur pausieren, wenn „rot“ kommt. Allerdings ist öfter ein Erhöhen von Progesteron erforderlich. Alles jetzt mal ins Blaue erzählt.;-)

      Gerne!

      Ciao, Rutschgerl

    • #4450 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallo Rutschgerl,
      wir haben damals bewußt mit einer niedrigen Einstiegsdosis von Östrogen begonnen, da meine Östrogenwerte vor Rimkus „relativ“ hoch waren und das Progesteron sehr niedrig. Das Problem ist lt. meiner Frauenärztin auch, das uns immer wieder meine Eierstöcke „dazwischenfunken“ und immer mal wieder „Gas“ geben und dann wieder komplett „Still“ sind. Das macht das Ganze etwas schwierig, so lange da noch nicht Ruhe ist. Die Periode kommt eigentlich noch ganz normal also wenn Rot dann mach ich meine Rimkus Pause 🙂 Ausser jetzt genau in den letzten beiden Zyklen, da hab ich dann Pause „machen müssen“ weil nix gekommen ist. Evtl. liegt es ja auch da dran, dass ich jetzt eigentlich nicht mehr meine Periode bekomme. Ich hatte es zwar auf den Stress in den letzten beiden Monaten geschoben, aber das kann es natürich auch sein 🙂 Ich halte Dich bzgl. der Werte dann auf dem laufenden.
      Nochmals ein großes Dankeschön und Kompliment, dass Du im Forum immer mit Rat und Tat uns zu Seite stehst ! Einfach große Klasse ! LG Diana

    • #4451 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      „Relativ hoch“ ist leider zu vage.;-) Für Gyns z.B. sind Werte, die bei Rimkus zu niedrig sind schon zu hoch.;-)
      In der Perimenopause steigt und fällt der Östrogenwert, das stimmt. Aber dazu braucht man FSH, um zu beurteilen, wo du „stehst“. Progesteron sackt zuerst ab, das fehlt sicher „ordentlich“ bei dir. Allerdings wäre das in einem Jahr richtig dosiert längst aufgefüllt, muss man jetzt auch sagen.
      Man kann z.B. Östrogen anfangs mal 0,4 geben, wenn jemand sehr empfindlich ist. Aber 0,3 und dann so lange, das klappt nicht wirklich. Zumal es unlogisch ist, morgens weniger und abends mehr. Bei Östrogen ist das genau umgekehrt, logischerWeise, bringt Energie. Daher bin ich auch besonders skeptisch, wenn ich keine Werte sehe und von „relativ hohem“ Östrogen die Rede ist, andererseits du sagst, Werte sind noch entfernt von Zielbereichen. Also kann es schon mal nicht „rund“ laufen.
      Du musst nicht zwingend eine Pause machen, wenn keine Blutung erfolgt. Scheint sich doch langsam zur Menopause zu bewegen, wie sich das liest.

      Es freut mich, wenn ich helfen kann. Ganz lieben Dank!
      Bin sehr gespannt auf deine Werte, ich kann sie mir schon fast denken.;-) (Also die alten, mit den neuen kann ich nichts anfangen.)

      Auf bald,
      Rutschgerl

    • #4453 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallo Rutschgerl, bitte entschuldige dass ich jetzt nochmal stören muss. Ich hab jetzt soeben eine leichte Schmierblutung bekommen. Ich nehme jetzt einfach mal weiter bis rot kommt, aber es ist ja nun doch ein sicheres Zeichen das mit den Hormonen grad was nicht stimmt. LG

    • #4454 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Du musst dich doch nicht entschuldigen! Ja, so steht’s geschrieben: rot Stopp, ansonsten weiternehmen. Schmierblutung steht meist für zu wenig Progesteron, aber dazu lässt sich mehr sagen, wenn du die alten Werte hast.

      Winke

    • #4456 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallo Rutschgerl 🙂

      so ich hab meine Werte nun da:

      Wert am 13.01.

      Östradiaol E2 (pg/ml) = 151,80
      Progesteron (ng/ml) = 3,00
      FSH (mlU/ml) = 16,07

      Wert am 03.03.

      Östradiol E2 (pg/ml) = 63,87
      Progesteron (ng/ml) = 3,05
      FSH (mlU/ml) = wurde nicht gemessen !

      Kannst Du mir evtl. dazu was sagen ?
      Ich bin heute extrem weinerlich, die Schmierblutngen haben schon wieder aufgehört. Ich bin am Überlegen, ob ich nicht Mittag mal eine zusätzliche Kapsel nehmen soll. Was meinst Du ?

      LG

    • #4457 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Huhu,

      ich gehe mal davon aus, da zumindest 1 FSH da ist und der schon am steigen war, dass der jetzige Ö-Wert kein „Ausrutscher“ ist.
      P darf deutlich hoch, Ö auch. Zur Überbrückung eine 3. könnte leichte Besserung bringen. Neue Werte am 21. Tag wären gut… haben wir nicht. Glaub, ich würde sogar dreist vorgehen, da deine Kapseln so niedrig dosiert sind z.B. die Morgenkapsel abends nehmen, x2.
      Ideal wären neue passende Blutwerte und neu dosieren danach. Das deutlich höher, steht fest.

      Schönen Tag,
      Rutschgerl

    • #4458 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hu Hu zurück, Danke für die schnelle Antwort :* ich nehme heute mittag mal eine 3. Kapsel und die nächsten Tage morgens und abends mal die höher dosierte ( schaden tut es ja keinesfalls 🙂 ) dann geh ich am 19 – 21 Zyklustag nochmal zur Blutabnahme und dann muß die Dosierung einfach mal richtig angepasst werden, sonst „dümpere“ ich da noch ewig rum…Ich bin echt begeistert von Rimkus, aber die Dosierung ist halt das A und O. Wenn Du möchtest, schreibe ich Dir die weiteren Tage mal wie es mir mit der Dosierung dann geht und gerne auch dann die neuen werte vom richtigen Zyklustag 🙂 Dankeschön für Deine Hilfe bis bald ! LG

    • #4459 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Genau so wie du sagst, ist’s richtig. Super, dass du gleich neue Werte machst. Dann muss mal „Stoff“ gegeben werden.;-) Ja,
      alles steht und fällt mit den Werten/Dosierung. Es wäre sooo einfach.:-(

      Neuen Werte, jaaaa, seeehr gerne!!!

      Freu mich wieder von dir zu lesen!
      Rutschgerl

    • #4460 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Guten Abend Rutschgerl, so ich hab gerade neue Werte bekommen ( also die vom 10. Zyklustag ) die sagen zwar nicht sooooviel aus aber Östrogen ist nochmal gefallen auf 43 Progesteron auf 2,97 und FSH ist jetzt bei 58 ! Ich gehe aber nochmal am 21. Zyklustag zur Blutabnahme. Dies nur nochmal kurz zur zwischeninfo. Du liegst mit deiner Vermutung also richtig. Heute Abend nehme ich 2 Kapseln 😉 LG und einen schönen Abend noch

    • #4461 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Tut mir leid, aber mit zu den Werten kann ich dir nichts sagen. FSH ist fast klar, dass er gestiegen ist, das dachte ich mir. Die Östrogen-Dosis ist sehr niedrig und das muss ’schön angehoben‘ werden, denke ich mal. Für mich ist das alles sehr stimmig, was du schreibst, die Werte passen zu deinem Alter, zu der ausgebliebenen Periode und Zwischenblutungen – Dosis hochschrauben und dann kommst du auch an dein erwünschtes Ziel. Ich bin absolut zuversichtlich! Dein Arzt muss das halt auch so sehen, aber dann passt das alles! Er muss von den Rimkus-Bereichen überzeugt sein, dass es klappt.

      Ob du morgens auch 2 Kapseln nimmst?! Ooooh, ich bin gespaaaaahaaaannnnnnnt!hihi

      Danke, wünsche dir auch einen entspannten Abend!

      Bis dann,
      Rutschgerl

    • #4462 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Guten Morgen Rutschgerl,
      ich habe gestern 2 Kapseln genommen und geschlafen wie ein Baby. Fühle mich gerade extrem entspannt und einfach nur gut 😉 hab zwar jetzt leider wieder etwas Schmierblutung und gaaaaaanz leichte Übelkeit, aber ich hab mich entschlossen heute morgen auch nochmal 2 Kapseln zu nehmen um zu testen wie es mir dabei geht…..denkst du das ist ok ?

      Noch kurz zu meiner Frauenärztin, ich fühle mich von ihr schon sehr unterstützt und sie ist von Rimkus auch überzeugt. Vielleicht sind wir beide bzgl der Dosierung noch sehr zurückhaltend, da ich bei 60 Progesteron schon in der ersten Woche der Rimkus Therapie immer Schwindel und leichte Übelkeit hatte, das hat sich aber damals dann nach einer Woche gelegt und ich hab mich super gut gefühlt. Aber die Zeiten ändern sich und schwups die wupp ist man mitten drinnen;) Ich hoffe dieses auf und ab mit Periode ist bald mal vorbei, dann wird es mit der Dosierung auch bestimmt leichter wenn nicht immer die Eierstöcke noch mitmischen wollen:P
      Schönen Feiertag und LG

    • #4463 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      ups, jetzt hat’s mir alles gelöscht, nochmal neu…
      Weißt ja, ohne Blutwerte ist es immer ein Probieren, aber nach den alten Werten würde ich es versuchen, wenn es meine wären, um vom Fleck zukommen. Bei der Blutabnahme deiner Ärztin mitteilen, mit welcher Dosis sie erfolgt ist.
      Morgens wäre halt höhere Dosis Ö sinnvoll, abends mehr P, aber das hat deine Ärztin nicht dosiert. Wäre mit ihr zu besprechen. Du kannst die 2. Kapsel morgens auch im Abstand nehmen, wenn erste Kapsel schon etwas abgeflaut ist, da die P-Dosis hoch ist auf einmal und müde machen kann, etc. Für nachts ja gut, wie du festgestellt hast.;-)

      Genauso wird es auch beschrieben, nach einer Woche lassen Symptome normalerweise nach. 60mg P ist die übliche Anfangsdosis.

      Blutungen, das kann schon noch dauern. Es geht darum, dass die Progesteron-Rezeptoren Oberhand gewinnen und Östrogen-Rezeptoren umwandeln. So macht es der Körper in den Wechseljahren und das nicht von heute auf morgen. Je näher dein Beginn mit Rimkus war zu Blutungen, um so wahrscheinlicher sind Blutungen. Wir wollen ja gute Schleimhäute – überall im Körper, so baut sich auch die Gebärmutterschleimhaut wieder auf. Somit ist dafür ein ideales Gleichgewicht bei der Dosierung nötig. Allerdings auch, die Kapseln durchzunehmen und nur bei „rot“ abzusetzen. In dieser Zeit bewährt sich oft selber noch mit zusätzlichen Progesteron-Kapseln bei Schmierblutungen gegenzusteuern. Funktioniert wunderbar, aber dauert seine Zeit. Zumindest bei mir. Es klappt nach 2 1/2 Jahren bisher nur mit hoher Tagesdosis. Aber egal, der Erfolg zählt und ich fühle mich mit der hohen Dosis pudelwohl.;-)

      Wünsche ich dir auch, danke!
      Rutschgerl

    • #4464 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallo Rutschgerl,
      Danke für dEinen guten Rat. Ich habe nun heute morgen einfach mal die Kapsel mit dem höheren Ö genommen, also 100 P und 0,5 Ö. Mir war am Anfang kleines bisschen schwummrig, aber ansonsten gut vertragen, die Schmierbltung hat sich bis mittag gezogen und jetzt ist wieder nix mehr los 🙂 Ich nehme Abends heute nochmal 2 Kapseln und schau mal weiter bzw. probier da etwas rum. Hab dann noch 8 Tage dann geht es zur Blutabnahme. Meine Ärztin meinte gestern zwar sie würde jetzt 70 P und 0,5 Ö morgens mir geben wollen und am abend soll ich bei der dosierung von 100 P und 0,5 P bleiben. Sie meinte man darf irgendwie nicht höher gehen als 1,0 beim Östrogen, aber das kommt mir komisch vor. Wir warten mal die neuen Werte ab, dann schreib ich wieder was sie mir daraufhin von der Dosierung Empfehlen würde. Darf ich Fragen welche Dosierung Du hast, eil Du schreibst sie ist sehr hoch ? Ich dachte nämlich echt meine Dosierung ist schon sehr hoch 😛
      LG Diana

    • #4465 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Dein Gefühl trügt nicht, man darf natürlich höher dosieren. 0,5mg Ö ist an sich die übliche Anfangsdosis und deine Werte brauchen mehr. Vielleicht fragst du sie mal, wie sie zu den Rimkus-Bereichen generell steht und ob sie dir die Möglichkeit gibt sie zu erreichen.

      Hihi, deine Dosierung ist nicht viel. Der Durchschnitt ist 1mg Ö und 100mg P pro Kapsel, der für viele Frauen passt.
      Setz dich lieber, bevor du meine Dosis liest.;-))
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      Ich nehm die Tageshöchstdosis von 600mg P und pro Kapsel 0,8mg Ö.

      cu

    • #4466 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      hu hu ja ich frag da gerne mal nach.
      na halleluja das ist ja heftig 600 P also das ganze dann 2 x am Tag ? Hauptsache es geht und tut Dir gut und der Erfolg gibt ja bekanntlich recht 🙂 LG

    • #4467 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Tagesdosis, steht oben.;-)

      Jaaaaa! Ohne bekomme ich noch leichte Schmierblutungen bisher.

    • #4468 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Guten Morgen Rutschgerl, ich schon wieder….wollte Dir nur kurz berichten, was sich jetzt mit der „Doppel Dosierung“ getan hat. Also ich habe die letzten Tage die Abend Kapsel mit 100 P und 0,5 Ö bereits am morgen schon genommen. Teilweise nach 2 Stunden dann sogar noch eine Kapsel mit 70 P und 0,3 Ö weil die Stimmung ziemlich im Keller war bzw. ich entweder extrem weinerlich oder dann wieder „zickig“ war. Prinzipiell soweit ok und keine bzw. so gut wie keine Hitzewallungen mehr. Nur verschlechtert sich meine Haut jetzt extrem ich bekomme Pickel und vorallem auf der Stirn auch so ganz kleine mini Dinger wie in der Pupertät. Das komische war, dass sich meine Stimmung erst dann wieder gebessert hat, als es zum Nachmittag / Abend wieder langsam abgebaut hat. Was mir speziell auffällt ist, dass je mehr Progesteron ich habe, meine Brüste sich extrem schlaff anfühlen und auch aussehen. Ist wie ein Luftballon dem man die Luft rausläßt…( sorry für den vergleich 🙂 ) Auch die Scheide ist richtig schlaff, dass kenne ich sonst nicht so. Man kann richtig beobachten, wie der Busen sich nach der Einnahme der kapseln zusammen zieht….ich weiß nicht wie ich das besser erklären soll. Ich spreche heute nochmal mit meiner Frauenärztin bzgl. einer neuen Dosierung. Meinst ich hab evtl. zuviel Progesteron im Moment bzw. dass sich das jetzt erstmal „verteilen“ muß ? wegen meiner zickigkeit und so ? Schlafen kann ich gut, auch vertrag ich das höhere Progesteron unter Tags bzgl. müde oder so, ganz gut, da hatte ich echt erstmal bedenken. Bin echt gespannt, heute früh hab ich bis jetzt nur die 70 P und 0,3 Ö Kapsel genommen. Mir ist bisserl schwummrig und leicht übel ( extreme Übelkeit hatte ich auch in meinen 4 Schwangerschaften ) ansonsten bin ich zumindest heute nicht zickig und gernervt. 🙂 Na dann, bis bald, ich halte Dich auf dem laufenden. LG

    • #4469 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Huhu,

      das ist jetzt nur ein Übergangslösung bis zur richtigen Dosierung, ein „Notbehelf“. Ebenso bemerkt dein Körper die neue Dosis und reagiert natürlich. Solange du nicht in den Zielbereichen bist, ebenso die Dosierung nicht auf dich abgestimmt ist, kann das Gleichgewicht nicht hergestellt werden. Ziel sollte jetzt nur sein, dass du die Tage bis zur Blutentnahme bzw. bis zur neuen Dosierung mit etwas mehr Erleichterung überstehst. Lange ist es nicht mehr hin bis zur Blutabnahme, nicht wahr?

      Bin gespannt, was du von deiner Frauenärztin berichtest!

      Schönen Tag!
      Rutschgerl

    • #4476 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Servus Rutschgerl, ja ich hab das auch mit dem Notbehelf so verstanden, ist nur teilweise heftig wie der Körper da reagiert. Nun hab ich leider heute Blutungen bekommen ( also rot ) und stoppe dann mal mit der Einnahme. Jedoch hat mir meine Frauenärztin ein neues Rezept ausgestellt mit einer höheren Dosierung 100 mg P und 1 mg Ö morgens und abends. Hab von den alten Kapseln auch noch welche falls es mir zuviel oder zu wenig wird. Nun wird es halt leider nix mehr mit meiner Blutabnahme am Tag 21. aber dann halt im nächsten Zyklus 🙂 Vielen Dank nochmal für Deine Hilfe ! Ich berichte gerne weiter.
      Übrigens, weißt Du zufälleg was bzgl. Ashwaganda oder Maca Pulver ob das die Rimkus Kapsel Wirkung beeinflusst. Es soll ja den Zyklus regulieren, ich hatte jedoch mal letztes Jahr Maca Pulver genommen zusätzlich und mein Zyklus geriet durcheinander, hab es wieder aufgehört und in den letzten beiden Zyklen ( da wo es mir nicht soooo gut ging ) hatte ich es ja recht stressig und hab da abends mal wirklich über 4-5 Wochen Ashwaganda ( in hoher Dosis ) genommen. Ich frag mich nun, ob das evtl. auch noch zusätzlich alles bisserl durcheinander gebracht hat ? nehme jetzt ausser den Kapseln nix mehr zusätzlich ein. Vitamin D und Zink, Kupfer etc. waren alle Werte top, aber mal sehen was die nächste Blutabnahme zeigt. LG

    • #4479 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      das ist jetzt sozusagen eine Standarddosis. Aber 21 Tage sind ja bald vorbei. Es dauert ja eh zum Einpendeln, nix aus der Zeit.;-)
      Habe ich leider keine Erfahrung, aber ich würde auch alles mal weglassen. Sonst fehlt der Überblick, was wo nicht passt. Aber das ist nur mein Denken.

      Wie hoch ist Vitamin D?

      Ciao,
      Rutschgerl

    • #4480 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallöchen,
      Ja genau so mach ich es.
      Vitamin D ist bei 80
      Ciao Ciao

    • #4481 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      ng/ml?

    • #4482 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      ja genau 80 ng/mL

    • #4483 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Perfekt, auch mein bevorzugter Wert!

    • #4487 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hallo liebes Rutschgerl, ich wollte nur mal kurz einen Zwischenstand durchgeben, also Periode ist vorbei und das „Abbluten“ hat mir echt sehr gut getan ( keine schlechte Laune oder zickigkeit mehr : ) ) und ich hab mich rundum gut gefühlt.
      Nun nehme ich seit ein paar Tagen die neue Dosierung und fühle mich prinzipiell gut damit, das schwitzen in der Nacht ist deutlich zurück gegangen, aber immer noch ganz ganz leicht da. Leider ist jetzt meine Haut nochmal iel schlechter geworden und ich bin komischerweise ziemlich am abnehmen, irgendwie geht das Gewicht runter wie nix, aber ich bin sicher es muß sich erst noch alles einpendel, hauptsache ich fühle mich gut. Hätte da noch eine Frage….ich mache mir meine Creme für Gesicht usw. immer selbst und bin am überlegen, ob ich nicht 1 einzige Kapsel in die Creme geben soll ( Falten und schlaffe Haut hab ich immer noch, kann aber von der Gewichtsabnahme auch kommen ). Meinst das ist was so für schöne haut und so ? 🙂 Viele Grüße

    • #4488 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      danke für die „Zwischenbilanz“! Klingt ja schon richtig gut!
      Du nimmst jetzt die Kapseln, die dir deine Ärztin „einfach so“ aufgeschrieben hat, ohne Blutabnahme, oder?
      Da muss man natürlich Abstriche machen, wird nicht perfekt passen. Aber du siehst, wie gut dir die Steigerung tut, das ist schon sehr viel wert! Solange ist es bis zur Blutabnahme nicht mehr, dann bekommst du die passenden!

      Es gibt eine Gesichts- und Körpercreme von Dr. Rimkus. In einem Buch hat er davon geschrieben. Für die Haut nimmt man normal Östriol, nicht Östrogen. Hier im Hormon-Netzwerk stand es mal, wurde aber gelöscht, soweit ich weiß.
      Die Forsthaus-Apotheke stellt welche her. Ich löse dort mein Rezept für die Gesichtscremes ein.

      Schönen Tag!
      Rutschgerl

    • #4489 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Hu Hu, ja ich nehme jetzt mal die höher dosierten die ich „einfach so“ bekommen hab, da ich eh bald zur Blutabnahme gehe und dann können wir schauen ob sich da was getan hat. Perfekt past es bestimmt noch nicht, aber Hauptsache es tut mal einen „rutsch“ 🙂

      Okay das mit der Creme hört sich interessant an, die muß auch die Ärztin verschreiben nehme ich an, also mach ich mal lieber keine Kapsel rein in meine Creme. Evtl. lass ich mir da auch mal eine machen, ist bestimmt viel Besser als das andere Zeug was man so kaufen kann und natürlicher. Danke für Deine Info. Ich wünsch Dir auch noch einen schönen Tag !

    • #4490 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Jaaaa, genau! Es „rutscht“ ja gut, kann man sich nicht beschweren, gell?

      Ja, da Hormone drin sind, muss ein Arzt das verschreiben.

      Bis dann, mach’s gut!
      Rutschgerl

    • #4493 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Servus Rutschgerl,

      sorry schon wieder mal ich 🙂 heute aber ein anderes Thema. Meine Tochter ( 20 Jahre alt ) war am Freitag bei Ihrer Frauenärztin da sie während der Periode und beim Sex extreme schmerzen hat. Nun wurde Endometriose festgestellt und sie soll ein Gestagenpräperat nehmen ( durchgehend damit sie auch keine Periode mehr bekommt ). Meine Tochter nimmt nicht die Pille oder sonstige Hormone zur Verhütung. Gibt es hier eine Möglichkeit auch mit Rimkus zu behandeln ? Weißt Du das zufällig ? Ihre Frauenärztin ist keine „Rimkus Ärztin“ und hält auch leider nicht viel davon…ohne Kommentar. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Rimkus hier auch hefen könnte. Evtl. hat da jemand schon Erfahrung damit ? Viele Grüße Diana

    • #4494 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Huhu,

      wie geht’s dir denn?

      Ohoh, mein erster Gedanke beim Lesen. Ich bin ja immer wieder erstaunt, wie toll junge Mädels das heute „händeln“, keien Hormone mehr, wie sie bei uns ja völlig „selbstverständlich“ waren!
      Jaaaa, Rimkus hat eine Lösung. Alle hormonellen Probleme kann man mit Rimkus ‚angehen‘. Es ist im neuen Buch von Dr. Rimkus erwähnt (soll keine Werbung sein!!!). Endometriose und PCOS kommen in letzter Zeit häufiger Anfragen.
      Tja, aber was kann ich dir dazu sagen? Zuerst, eine Frauenärztin, die den „klassischen Weg“ empfiehlt mit „Gestagenen“ (also synthetischen Präparaten), dort wird deine Tochter sehr wahrscheinlich auf „Granit stoßen“, wenn sie mit dem Thema „bioidentischer Hormone“ daherkommt… Ich weiß jetzt nicht, inwieweit ich aus dem Buch von Dr. Rimkus zitieren darf. Im Endeffekt fängt man erstmal an den Blutspiegel zu bestimmen, 21. Zyklustag +/- 2 Tage (1. Zyklustag = 1. Periodentag). Ich riskiere es mal, bitte Admin, ansonten lösche bitte das, was ich grad schreibe – ja?!
      Über Nebenwirkungen von einem künstlichen Progesteron (= Gestagenpräparat) brauch‘ ich dir sicher nichts erzählen, was die Ärztin vorschlägt. Sie will damit den Zyklus „ausschalten“, um ein „Vertrocknen“ der „Herde“ zu bewirken. Damit leidet aber auch die behandelte Frau. Der Erfolg ist aber Sehr wahrscheinlich ist aber, dass ein Hormondefizit vorliegt. Dr. Rimkus beschreibt auch, dass er in seinen Praxisjahren aufgrund seiner Behandlung Heilerfolge in Bezug auf Endometrioseherde feststellen konnte. Dr. Rimkus empfiehlt erstmal die Behandlung 1 Jahr zu machen, sollten sich keine Herde mehr zeigen, kann man die Dosis reduzieren, um evtl. die Hypophyse zur Eigenproduktion anzuregen. Ansonsten kann man bedenkenlos auch bei der alten Dosierung bleiben. Käme es unter der Hormongabe zu einer Schwangerschaft, wäre auch das unbedenklich. Für die Dosierung wird die sogenannte „sequentielle“ Therapie angewendet: eine gewisse Zeit eine Kapsel mit nur Östrogen, dann eine kombinierte mit Ö+P. (Natürlich erst nach erfolgter Blutbestimmung. Es könnte auch sein, dass nur Progesteron reicht.)

      Jetzt habe ich lange ‚referiert‘ und an sich war es nur ein einfaches JA, das deine Frage beantwortet hätte.;-)

      Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen und deine Tochter wird sicherlich von einer Rimkus-Therapie profitieren! Von der Therapie der Ärztin halte ich (sorry) gar nichts.

      Liebe Grüße,
      Rutschgerl

    • #4495 Antworten
      Diana
      Teilnehmer

      Liebes Rutschgerl, mir geht es wirklich gut mit der höheren Dosierung 🙂 ich bin Ausgeglichen und habe so weit keine Beschwerden, ausser dass ich in den letzten beiden Nächten wieder stark geschwitzt habe, aber ich bin jetzt dann eh bei der Blutabnahme und wir werden sehen inwieweit es mich nach vorne gebracht hat.

      Vielen lieben Dank für Deine Ausführungen zur Endometriose. Ich finde es auch wunderbar wie meine Tochter oder überhaupt die jungen Mädels das heutzutage ganz ohne Hormone machen. Meine Tochter möchte auf keine Fall etwas syntethisches an Hormonen einnehmen. Ich finde es auch von ihrer Frazunärztin unverantwortlich zu sagen, sie soll sich den Beipackzettel mit den Nebenwirkungen nicht durchlesen, da da immer irgendwas schlechtes drinnen steht und die das ja schließlich reinschreiben müssen….soviel zur „Aufklärung“ was die Einnahme von so Zeugs betrifft….Ich vereinbare jetzt mal einen Termin bei meiner Rimkus Ärztin zum Gespräch mit ihr und dann hofen wir mal, dass die dann entsprechend fit ist und ihr da mit Rimkus weiterhelfen kann, ansonsten habe ich auf der Therapeutenliste noch ein paar in unserer Nähe gefunden, die wir dazu noch „abklappern“ können. Es ist soooooooo schön wie die Rimkus Methode überall helfen kann 🙂
      Ich berichte weiter ( auch von meinen nächsten Blutwerten ) Bis bald ! LG Diana

    • #4496 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      zufällig sehe ich, meine Antwort ging wohl nicht durch.

      Das liest sich ja ausgezeichnet, dass es dir mit der „Überbrückungsstrategie“ so gut geht! Blutabnahme auch bald, dann tappst du nicht mehr im Dunkeln. Läuft alles prima.

      Das ist ein sehr gelungener Tipp der Ärztin: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß – oder wie?!

      Im Buch steht’s gut erklärt drin, vielleicht ist die Ärztin interessiert? Dann wüsste sie, falls sie sich noch nicht so gut auskennt, gleich wie sie vorgehen kann. Auch bei Dr. Beck nachzufragen wäre eine Möglichkeit. Das fände ich als Patient nicht als Schande, im Gegenteil! Auch ein Arzt ist nicht allwissend, gerade bei einer völlig anderen Therapieform/Denkweise als er es gewohnt ist. Es ehrt ihn aus meiner Sicht und würde mir zeigen, wie groß sein Interesse ist, mir die beste Behandlung angedeihen zu lassen.

      Liebe Grüße,
      Rutschgerl

    • #4497 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      P.S.: Diana, kannst du mir gelegentlich mailen, habe noch eine kurze Info für dich: eruhteha@yahoo.de

Anzeigen 36 Antworten schreiben
Antworte auf: Probleme in den ersten Tagen nach der Periode normal ?
Deine Information: