Menü Schließen

Plötzliche Blutung nach 7 Jahren Einnahme

Anzeigen 5 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #10078 Antworten
      KerstinP
      Teilnehmer

      Hallo, zusammen!
      Ich bin 64 Jahre alt und nehme Rimkus seit 2016.
      Bisher hatte ich nie Blutungen.
      Jetzt plötzlich habe ich unregelmäßig Blutungen, die 7 Tage andauern.
      Ö 1,3 mg, P 150mg abends, Früh nur P 80 mg .
      Soll ich jetzt Pause machen und gar nichts mehr nehmen oder nur das P am Morgen weglassen?
      Liebe Grüße, Kerstin

    • #10079 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hier liebe Kerstin rate ich Dir aber, das vom Gynäkologen, (der auch Dein Rimkusarzt ist ?) abklären zu lassen !
      Beste Grüße
      Henriette, die mit der 🐘-Dosis 🦋

    • #10080 Antworten
      KerstinP
      Teilnehmer

      Danke, liebe Henriette!
      Ich hatte schon mit meinem Rimkus Gynäkologen gespriochen – sie meinte, mit der zusätzlichen Dosis P am Morgen sollte keine Blutung mehr auftreten , und wenn doch, dann sollte ich eine Einnahmepause machen.
      Nunn bin ich mir eben aber unsicher, ob ich alles absetzen sollte und abwarten.

      Lg, Kerstin

      • #10081 Antworten
        Syna
        Teilnehmer

        Hallo liebe Kerstin,

        ich folge den Worten von Henriette – dass das unbedingt medizinisch abgeklärt gehört. Mit einer ausgiebigen Untersuchung – so wird ausgeschlossen, dass es einen „Grund“ hat. Denn das ist etwas, das können wir hier „mit Worten“ nicht tun.

        Wenn Du möchtest, verrate und bitte Deine letzten 3 kompletten Werte und jeweils Östrogen, Progesteron und FSH und wann die Blutuntersuchungen waren und in wechem Labor.

        Du nimmst die Kapseln morgens und Abends? Wenn ja: am Tag 2,6 Östrogen und 230 Progesteron ist ganz schön knapp, das es zuwenig P sein kann. Aber die Blutwerte werden es sagen.

        Meine Empfehlung ist, bei der Blutung abzusetzen – und beginnen, wenn es wieder aufhört. spätestens an Tag 7.

        Und ich würde empfehlen, an Tag 21 nach der aktuellen Blutung (Tag 1 der Blutung ist Tag 1 beim Zähen) Blut abnehmen und checken zu lassen, wie die Werte sind.

        Frauen sind ja reine Wunder 🙂 Aber Deine Geschichte ist schon ungewöhnlich und sollte unbedingt richtig gut ab- und aufgeklärt werden! Nur mit der Gyn reden würde mir nicht ausreichen.

        Viele Grüße – Syna

    • #10082 Antworten
      KerstinP
      Gast

      Liebe Syna,

      Ich danke dir sehr für deine Zeilen- das ist total lieb!

      Ich schicke dir meinen letzten Befund!
      Die Kapsel mit Ö und P nehme ich nur abends- so habe ich es die ganzen Jahre immer gemacht und es war total okay.

      Dann hat mir eine andere Ärztin noch zusätzlich eine Kapsel mit der gleichen Dosis für morgens verschrieben, die ich aber nur 3 x genommen habe, weil ich Schwindel und Benommenheit nach Einnahme morgens bemerkte.

      Und danach fingen die Blutungen an.

      Jetzt bin ich bei einer anderen Rimkusärztin, die mir riet, die Abendkapsel wie immer zu nehmen und morgens nur P 80 mg.

      Danach hörten die Blutungen auf, das ist jetzt 6 Wochen her.
      Und jetzt geht es schon wieder los!

      Beim Gyn war ich gleich, als die erste Blutung stattfand- Endometrium etwas dicker, aber nicht besorgniserregend.

      Ich werde abwarten, am 12.4. ist die nächste Blutuntersuchung.

    • #10083 Antworten
      KerstinP
      Gast

      Hier noch die Werte:

      Östradiol. 88,0
      Progesteron 0,9
      FSH. 53,7
      Testosteron. 0,12
      Vitamin D 65,5
      DHEAS 214,5

      Labor Rosler , am 13.1.24

      • #10084 Antworten
        Syna
        Teilnehmer

        Hallo Kerstin,
        das Wichtigste ist ja immer das Befinden – wie es Dir geht, was die Symptome der Postmeno machen… oder hoffentich nicht.

        Aber bei der Rimkus Methode gibt es auch geiwsse Basisregeln, die die Therapeuten lernen – diese können natürlich an den Patienten auch angepasst werden.

        Eigentlich nimmt man alle 12 Stunden seine Kapseln und zumeist sind sie gleich dosiert – muss aber nicht. Oder sie sind gleich und es gibt für Abends einen Zusatz. Das wundert mich bei Dir schon mal, warum Du nur 1x am Tag nimmst?

        Dein Ö-Spiegel ist kurz unter dem Rimkus-Referenzbereich. Laut anderen Gynäkologen, die auf Hormone speziaisiert sind – zB Dr. Schaudig, ist das tippi toppi der Wert. Bei der niedrigen Dosierung an Ö und Deinem Alter entsprechend gehe ich davon aus, Du bist schon länger Post-Meno, wundert es mich fast etwas… ist abgeklärt, ob Du Zysten hast? Die geben ein falsch hohes Ö-Ergebniss aus, des Öfteren…

        Dein FSH ist auch etwas hoch – aber wenn Du keine Symptome hast… okayyyy.
        Dein P ist viel, viel, viel zu niedrig – Du siehst ja auf dem Auswertungsbogen vom Labor, wo der „grüne“ Bereich beginnt.
        Ein etwas dickeres Endometrium, als üblich bei Postmeno – ist gut und gewünscht!!
        Aber…. P ist der wichtige Gegenspieler zum Ö – und es wundert mich daher nicht, dass Du wieder eine Blutung hast… die aber wohl kein Zyklus ist…. bei sowenig P baut es sich wohl zu viel auf und blutet ab.
        Warum jetzt ist eine berechtigte Frage, die ich hier nicht beantworten kann.

        Das ist insgesamt ungewöhnlich, so zu dosieren, nur einmal am Tag – P morgens dazu ohne Ö… hhhmmmm.
        Und gleich 80P – da wird es vielen etwas schwummerig als Einstieg.

        Das kann man hier jetzt an sich irgendwie nicht alles durchgehen – mein Tipp wäre, lies hier noch viel und lies das Buch von Dr. Dr. Beck und wenn es Dich allgemein interessiert noch von Marianne Krug „Hormon Coaching“ – denn Wissen ist macht.
        Und ggf. noch mal ein Rimkus-Therapeut mit möglichst vielen Sternen – das ist die Anzahl der Seminare – als weitere Meinung und zur Beratung. Das ist mein Gefühl – auch wenn Du schon 2 hast, eigentlich.
        Irgendwas gehört hier entwurschtelt… aber die Verantwortung können wir hier nicht tragen – das muss ein Therapeut machen.

        Das wäre meine Empfehlung – viel Erfolg und viele Grüße -Syna

    • #10085 Antworten
      KerstinP
      Gast

      Hallo, liebe Syna,

      Ich bin dir total dankbar, dass du soviel Anteil an meinem Problem nimmst und dir so viele Gedanken machst!
      Bist du Ärztin?
      Meine ehemalige Rimkus Ärztin hatte mir nur eine Kapsel am Abend verschrieben und damit kam ich gut klar, die Werte waren immer in Ordnung und die Schleimhaut auch.
      Dann ist sie in Rente gegangen und ich musste mir einen neue Ärztin suchen. Leider geriet ich an eine Rimkus- Anfängerin, die mir zusätzlich zur Abendkapsel eine etwas niedriger dosierte morgenkapsel ( ö statt ,3 nur 1,0, P die gleiche Dosis mit 150 ) verordnete, die ich aber nicht vertrug.
      Jetzt bin ich bei einer erfahrenen Rimkus Ärztin, die meinte nun, wir müssen anders einstellen, aber ich soll erst mal die anderen Kapseln aufbrauchen und zusätzlich aber morgens P 50 mg nehmen, da Progesteron zu wenig ist.
      Mein befinden ist ausgezeichnet, ich war gut eingestellt und hatte/ habe null Beschwerden- bis auf die Blutung.
      Die ist aber seit 3 Tagen nur geringfügig Schnierblutung. Daher nehme ich alles so weiter.
      Ich habe ja im April die nächste Blutuntersuchung und auch den Gyn Termin- das werde ich jetzt erst mal abwarten.
      Vielleicht hätte ich alles so lassen sollen-„ Never change a Running Team“ !
      Ich danke dir sehr für die Lektüre Empfehlung!!!
      Viele liebe Grüße an dich und nochmals vielen Dank!

      • #10087 Antworten
        Syna
        Teilnehmer

        Hallo Kerstin,

        es freut mich sehr, dass Du jetzt eine erfahrende Rimkus-Ärztin hast – das ist das Beste 🙂

        Was mein Körper gerne mag / mochte: langsam hochscheichen! Das Du es nicht vertragen hast, morgens eine recht ordentliche (gute) Dosis zu nehmen, das wundert mich ehrlich gesagt nicht. In der Einstellungsphase (und eigentlich brauchst Du wieder eine….) habe ich zum Bespiel erst Abend mehr P genommen – 50mg ist nicht schlecht dafür – davon zb eine on top Abends nehmen… mal 3 Wochen dann diese 50mg Abends nicht nehmen – sondern morgens…. und wenn das wieder 3-4 Wochen gut geht, dann Abends wieder eine mehr…. wieder so – so kommt man langsam hoch. Und mehr P wäre sicherlich gut – wegen der Werte und der Blutungen.
        Vielleicht ein Weg, den Du mit Deiner Therapeutin besprechen kannst.

        Ich bin leider keine Ärztin… habe damals was anderes studiert. Aber über die Jahre lernt man einiges, ich beschäftige mich gerne mit Fachthemen diverser „Art“ und komme aus einer Arzt-Familie. Vielleicht daher auch der Mut, viel zu probieren – selbst anzupassen. Meine Gyn ist zum Glück sehr flexibel und sehr nett und zieht es mit, sie sieht wie gut es klappt.

        Viel Erfolg! Liebe Grüße Syna

Anzeigen 5 Antworten schreiben
Antworte auf: Plötzliche Blutung nach 7 Jahren Einnahme
Deine Information: