Menü Schließen

Plötzlich Blutungen

Anzeigen 5 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #10341 Antworten
      Stefanie10
      Teilnehmer

      Hallo, liebe Rimkus-Gemeinde,
      ich bin 53 Jahre alt und mache seit 2 1/2 Jahren die Rimkus-Methode. Es hat ca 2 Jahre gedauert, bis ich einigermaßen eingestellt war. Ich habe um die 6 Kilo zugenommen. Trotzdem hatte ich noch bis vor Kurzem das Gefühl, mit 3 x 1 mg Östradiol und 3-4 Progesteron (à 200 mg) am Abend ganz gut eingestellt zu sein. Im Vergleich mit allen anderen, die hier so unterwegs sind, habe ich den Eindruck, dass ich eine ziemlich hohe Dosis zu mir nehme. Beim Progesteron variiere ich oft zwischen 3 oder 4 Kapseln am Abend wegen massiver Einschlaf- oder Durchschlafprobleme. Bei insgesamt 800 mg ist das schon recht viel und auf die Dauer auch sehr teuer, da die Kapseln schnell aufgebraucht sind.
      Nun habe ich seit mehr als einer Woche Blutungen, die ich durch eine Dosis-Anpassung versuchte, zu stoppen. Mittlerweile bin ich bei 1 mg Östradiol/Tag und 400 mg Progesteron/Tag. Dennoch lassen die Blutungen nicht nach. Laut meiner Ärztin soll man nie nur alleine das Östradiol reduzieren, sondern auch im Gleichschritt entsprechend das Progesteron. Dies habe ich gemacht, aber nichts tut sich.
      Gibt es hier noch andere Ideen für Vorgehensweisen, wenn Blutungen so lange anhaltend sind?
      Ich freue mich über Eure Beiträge.
      Herzlichst,
      Steffi

    • #10342 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hallo Steffi,
      in Kürze und spontan fällt mir hier ein: Rot heißt Stopp! Lass es abbluten. Grundsätzlich normalerweise hast Du mit 53 Lenze keine Blutung mehr? Ich bin ja auch noch eine mit einer 🐘- Dosis. Habe mich aber nur ganz selten über die reguläre Tageshöchstmenge von 600 mg/Tag Progesteron hinaus getraut. Das war dann, wenn Kopfweh so anflutete, dass ich mir eine 100 mg Extrakapsel einwarf und schwupps war’s Kopfweh weg. Und wie geschrieben: derzeit bin ich tendenziell am Zurückfahren, weil mein Progesteronkiller Stress überwiegend weggefallen ist. Ich nehme am Abend zusammen mit Rimkus auch noch Magnesium. Damit lässt sich auch gut schlafen 😔.
      Vielleicht hilft Dir das schon mal weiter?
      Gute Besserung
      Henriette 💐

    • #10343 Antworten
      Stefanie10
      Teilnehmer

      Hallo Henriette,
      danke für deine Rückmeldung und Genesungswünsche.
      Nein, mit 53 habe ich keine Blutung mehr – normalerweise. Was meinst du mit „abbluten“? Bei der normalen Elefanten-Dosis bleiben und abwarten, ob das mal aufhört? Oder ganz aufhören?
      Mittlerweile denke ich, dass es vielleicht am Stress liegt. Habe zu den Blutungen oft Nackenschmerzen, denen dann Kopfschmerzen folgen und ich vermute, dass auch meine Gewichtszunahme mit dem ständig aufgeblähten Bauch an einem hohen Cortisolwert liegt. Diesen habe ich aber noch nicht testen lassen.

    • #10344 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hallo Steffi,
      Du scheinst multiple Probleme zu haben, die Du vielleicht auch mit Deinem Gynäkologen (ist das auch gleichzeitig Dein Rimkusarzt?) abklären solltest. Ich kenne mich nur mit den Basics aus. Im Netz hier habe ich gelesen, dass bei Blutungen ganz mit Kapseleinnahme ausgesetzt/gestoppt werden sollte, damit der Sabber richtig rauskommen kann. Deine Symptome sehen leider nicht danach aus, als dass Du „gut eingestellt“ bist. Hoffentlich schreiben noch paar Andere ihre Erfahrungen hier rein um Dir Ratschläge zu geben. Meine Ärztin hat mir auch mal gesagt, dass aus Kostengründen Patientinnen auf Blutabnahme verzichten. Aber diese finde ich wirklich wichtig mindestens so lange bis man paar Monate im Referenz- und Wohlfühlbereich ist. Feinjustierung nenne ich das. Sonst ist das Einnahme „Phi mal Daumen“. Das macht auch kein Diabetiker, dass er sich „Phi mal Daumen“ Insulin spritzt.
      Beste Grüße
      Henriette 💐

    • #10347 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hallo Steffi,
      für mich Routine, dass ich gar nicht mehr dran dachte: ich trinke nach 14 Uhr keinen Kaffee mehr. Es dauert bei mir sehr lange, bis sich das Koffein darin abbaut …und seither schlafe ich viel besser (ein). Es sind immer so viele Puzzleteile in Abhängigkeit voneinander. Auch hier bin ich froh und dankbar, diesen Tipp mal bekommen zu haben, der bei mir „angeschlagen“ hat.

      Henriette 💐

    • #10354 Antworten
      Simone
      Gast

      Ich bekomme gerade immer Blutungen,nun sagte mir Arzt 1 zuviel Östrogen ein anderer Progesteron muss erhöht werden.Was wäre denn richtig.? Ich nehme morgens 40mg Kapsel und abends 140mg

      • #10355 Antworten
        Syna
        Teilnehmer

        Liebe Simone,
        Blutungen sind ein umfasendes Thema… und es kann etwas dauern, bis man die Lage im Griff hat. Wenn Du hier in der Suche mal das Stichwort eingibst, wirst Du vieeeeleeeeee vielleicht auch hilfreiche Beiträge finden.

        Wir wissen jetzt sehr wenig über Dich: Deine letzten Werte, wieviel Östrogen nimmst Du? Nimmst Du schon welches?
        Wie alt bist Du?

        Ich vermute, Du bist in der Perimenopause – nimmst Du Rikus schon durch oder noch zyklisch?

        Häufig in dieser Phase dreht das Ö im Körper durch… dann hat man automatisch zu wenig P.
        Dann kannst Du an sich großzügig eine Zeitlang Abend 2, 3 oder 4 Kapseln mit nur P a 50mg nehmen… wie Du es verträgst.
        Wenn Dein Ö noch Körpereigen ist, kannst Du es ja nicht reduzieren – – aber da kann ich Dir ohne mehr Infos leider nicht helfen.

        Es gibt in den Monaten vor der letzten Blutung gerne noch mal richtig Durcheinander… ständig Blutungen, ich hatte das auch und war echt alle davon… ich habe P massiv erhöht und ich habe auch irgendwann in der Blutung nicht mehr abgesetzt, sondern die Hälfte genommen – damit man nicht so krasse Schwankungen hat.
        Danach kam der rapide Abfall von Ö und der blieb und fällt weiter – dann wird es einfacher!

        Alles Liebe Syna

Anzeigen 5 Antworten schreiben
Antworte auf: Plötzlich Blutungen
Deine Information: