Menü Schließen

Körperbehaarung

  • Dieses Thema hat 7 Antworten und 2 Stimmen, und wurde zuletzt aktualisiert Vor 2 Wochen von Syna.
Anzeigen 4 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #10386 Antworten
      Elli
      Gast

      Hallo, seid ich die bioid. Hormone nehme, habe ich festgestellt, dass ich kaum noch Körperbehaarung habe. Mein T war vor Therapiebeginn vor 3 J bei 0,20 nun bei 0,40 ng, daran kann es somit nicht liegen.
      Hat jemand eine Iddee was die Ursache sein kann? Vielen Dank

    • #10387 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hallo Elli,
      bin auch gespannt, ob sich jemand meldet😘. Immer wieder was Neues! Ich hatte mehrmaliges Enthaarungs-Paket bei lokalem Profi-Enthaaruns-Studio vor 2 Jahren vor allem durch das Jahr 2022 machen lassen. Dass danach nix mehr bzw. ganz wenig Haare noch gewachsen (flaummäßig nur ganz zarte Härchen) sind, habe ich auf diese (erfolgreiche) Enthaarungsaktion zurück geführt und aber gar nicht mit den Hormonen in Verbindung gebracht. Was es alles gibt. Interessant 😘. Auf jeden Fall stelle ich bei mir eine Rund-Um-positive Veränderung fest💪.
      Grüße
      Henriette 💐

    • #10397 Antworten
      Elli
      Gast

      Hallo Henriette, danke für Deine Antwort.
      Da meine komplette Körperbehaarung inkl. Kopfhaar immer weniger wird, macht mir das unheimliche Angst. Leider hat sich ja nun hier niemand mehr geäußert:(.
      Ich bin nun echt am überlegen ob es nicht besser ist die Hormone abzusetzen.

      • #10398 Antworten
        Syna
        Teilnehmer

        Hallo Eli, es tut mir leid zu hören, dass die Haare bei Dir ein Thema sind – Du kannst hier im Forum mal in die Suche das Stichwort eingeben, es gibt einiges dazu.
        Haare sind ein sehr komplexes Thema, vielleicht daher nur Henriette als Antworterin.
        Am Testosteron alleine liegt es auch nicht – Haare sind ja allgemein Sensibelchen und mit ausreichend Östrogen, geht es eigentlich auch den Haaren. Sie schreib mit Absicht „eigentlich“ – weil es so multifaktoriell ist.

        Vielleicht findest Du hier in anderen Beitträgen noch Hinweise dazu, die Dir weiterhelfen – viel Erfolg, ich drücke die Daumen!

        Viele Grüße – Syna

    • #10399 Antworten
      Elli
      Gast

      Hallo Syna, danke für den Tip,
      ich bin schon seid Wochen am durchlesen der Beiträge.
      Leider habe ich zu „Körperbehaarung“ nichts finden können, nur über Kopfhaare, aber das ist eher beunruhigend.
      Ich habe nun schon mit drei Leuten in meinen Bekanntenkreis gesprochen, die seid Rimkus das Gleiche Problem haben,
      also muss es da irgendeinen Zusammenhang geben. Deshalb wollte ich mich durch die Erfahrungen anderer nochmals rückversichern.

      • #10400 Antworten
        Syna
        Teilnehmer

        Liebe Elli, es lässt sich leider so nicht beantworten – und was gleichzeitig erscheint, muss trotzdem keine Korrelation haben. Junge Frauen, mit viel Hormonen insgesamt haben zumeist volles, schönes Haar, wissen wir ja alle.
        Die Rimkus-Referenzbereiche sind an sich so, dass die Haare auch gut versorgt sind – wenn es denn daran liegt.

        Ich wollte es an sich nicht schreiben, weil ich weiß, dass es super deprimierend ist – aber jetzt tue ich es doch:
        Seit meine Hormone wieder im Lot sind, habe ich richtig viele Haare auf dem Kopf – früher war es sogar weniger. Und ansonsten hat sich gar nichts verändert – weder mehr, noch weniger. Dazu habe ich ja noch ein Hashimoto – seit über 30 Jahren aber schon – da musste ich auch immer schauen, was die Schilddrüsenwerte sagen…. es gab in meine Leben mal eine Phase, da hatte ich da zum Beispiel eine zu hohe Different zwsichen Ft3 und Ft4 und das mochten meine Haare nicht. Der Pferdeschwanz war etwas mager mal ein Jahr lang oder etwas mehr. Das weiß ich noch sehr genau.

        Daher kenne ich mich leider auch nicht so gut mit Haaren aus – aber was sagt denn Dein Therapeut dazu?

        Ich drücke Dir fest die Daumen! Liebe Grüße Syna

    • #10405 Antworten
      Elli
      Gast

      Hallo Syna, lieb das du dich nochmal gemeldet hast. Es freut mich für dich, dass du trotz Schilddrüsenprobleme so tolle Haare hast. Meine Werte sind sehr gut, also kommt das nicht in Frage. Auch kein Eisenmangel ect pp.
      Mein Therapeut lässt mich da sehr im Stich, aber so ist es mit den Ärzten halt.
      Ich habe mich nun entschieden, Rimkus für mindestens ein halbes Jahr abzusetzen.
      Dann habe ich Gewissheit.
      Sollte dadurch eine Verschlechterung eintreten, werde ich berichten.
      Ein schönes Wochenende

      • #10412 Antworten
        Syna
        Teilnehmer

        Liebe Elli,

        ich drücke Dir die Daumen, dass es sich bessert!

        Im Buch von Dr. Orfanos-Boeckel „Die Nährstoff Therapie“ – steht bei den weiblichen Hormonen auch ein kurzer Absatz zu Haaren, der mir sehr interessant erscheint. Ich vermute, ich darf es nicht abtippen…. und mit eigenen Worten erklären ist zu kompliziert, aber vielleicht läuft Dir das Buch ja über den Weg irgendwo…?!

        Steht unter „Östrogenen“ und behandelt Haut und Haar. Was wichtig ist, was kontra-produktiv.

        Viel Erfolg! Liebe Grüße Syna

Anzeigen 4 Antworten schreiben
Antworte auf: Körperbehaarung
Deine Information: