Menü Schließen

Hämorrhoiden

Anzeigen 8 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #5336 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo an alle,

      ich habe schon viele Jahre „leichte“ Hämorrhoiden, die bislang keine Beschwerden machen und nehme ja „nur“ Progesteron 500mg täglich. Nun habe ich schon mehrmals gelesen, dass Hämorrhoiden auch zu den vielen Symptomen eines Progesteronmangel gehören.
      Widerum lese ich immer mal wieder Berichte, die genau das Gegenteil beschreiben, wie „Durch die gefässauflockernde Wirkung des Hormons Progesteron werden Hämorrhoiden und Krampfadern im Bereich der Scheide begünstigt.“
      Kann mir eventuell jemand dazu kurz etwas sagen?

      Liebe Grüße
      Claudia

    • #5337 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      ich kann dir leider nichts dazu sagen, ich hoffe, Dr. Beck meldet sich dazu.

      Schönen Abend,
      Ruth

    • #5338 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      P.S.: Nun habe ich mehr Zeit und nochmal genauer gelesen.
      Wo hast du das gelesen? Es gibt an sich nur Berichte über synthetische Hormone zu finden. Dass sie sehr gefährlich sind und in allen möglichen Körperregionen Schaden anrichten können, wirst du sicher wissen, denn sonst wärst du nicht bei der gesunden Rimkus-Methode gelandet. Vorausgesetzt du nimmst Rimkus-Kapseln – aus einer zertifizierten Apotheke.

      Was mir noch aufgefallen ist: Du nimmst nur Progesteron und das täglich? Mir fällt dazu spontan nur Endometriose ein, wo das evtl. gemacht wird? Dein Östrogenwert ist (noch) okay? Das wiederum wirft bei mir folgenden Gedanken auf: Ein gesunder Darm benötigt Östrogen (größte Schleimhautfläche im Körper). Vielleicht liegen Darmprobleme bzgl. Hämorrhoiden vor? Liegt das nicht häufig an Verstopfung und meist je älter man wird? Mag mich irren, irgendwie kam mir das grad in den Sinn.

      Mit Rimkus nehmen wir nur Hormone auf, die unser Körper nicht von seinen eigenen unterscheiden kann. Gerade Progesteron ist so wichtig für den Körper, ob Mann, ob Frau. Fehlt es kommt ein Problem zum Anderen. Allerdings hat Östrogen auch wichtige Funktionen.

    • #5339 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ich hoffe es geht dir gut …
      Ich hatte dies mit den Hämorrhoiden immer wieder auch im Zusammenhang mit Schwangerschaften gelesen … wenn die Progesteronspiegel sehr hoch sind, sollen wohl ganz viele Schwangere darunter leiden.

      Ich nehme bislang nur Progesteronkapseln (23 T. Prog. + 5 T. Pause, und aus der Forsthaus-Apotheke), da meine E2 Werte seit einem Jahr immer wieder zwischen hohen 450-800 pg liegen. FSH nie über 5. Habe immer wieder Zysten, die wohl ordentlich E2 produzieren. Darauf habe ich wohl keinen Einfluss und kann ich wohl auch nicht ändern, gehe aber mind. 3x im Jahr zum Ultraschall (Gebärmutter und Brust wegen Myomen, Zysten, Fibroadenom), aber von Endometriose hat der FA noch nie etwas gesagt. Mein Rimkusarzt hatte mich Ende Dezember von 400 auf 500 mg Progesteron erhöht. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mal wieder sehr hohe E2-Werte Richtung 700 pg. Aber … es wird besser, denn es gibt immer mehr „bessere“ Tage und ich merke, ich werde allgemein ruhiger … nicht mehr ganz so angespannt und hippelig. Ich kann definitiv bestätigen , dass mir das Progesteron sehr gut tut.

      Liebe Grüße
      Claudia

    • #5340 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      ja, mir geht’s gut – nein, eigentlich fantastisch, wenn ich das sagen darf.;-)
      Ich habe davon noch nicht gehört, dass es einen Zusammenhang gibt. Aber mir ist jetzt noch was von einer ehemaligen Kollegin eingefallen, deren Tochter vor der Schwangerschaft schon gesundheitliche Probleme hatte inkl. Hämorrhoiden und in der Schwangerschaft war es ganz schlimm. Allerdings hatte sie sie eben schon vorher und als wirklich ‚fit‘ kann man sie auch heute noch nicht bezeichnen.
      Hast du schon mal bei einem Alternativmediziner nachgefragt, vielleicht gibt es Behandlungsmöglichkeiten?

      Generell denke ich aber, wie du auch schon sagst, diese Hormone, die in den Rimkuskapseln sind (einschließlich Vitamin D), sind ein genereller Segen für uns! Ohne sie wäre das einfach kein Leben mehr für mich gewesen und ich glaube nicht, dass sich das noch drastisch im Laufe der Zeit verbessert hätte. Im Gegenteil, wie mein Umfeld würde ich ‚rumhängen‘, völlig am Ende und überfordert. Ständig gereizt und sicher schon einiges an ‚Medikamenten-Cocktails‘ intus.:-(

      Die Einnahmeart ist mir nicht bekannt: 23/5. Man kann zwar an die Blutung anpassen und dann wieder beginnen oder muss auch nicht ‚gezielt‘ absetzen, sondern erst wenn (hell)rot kommt, aber diese Variante kenne ich nicht.
      Ein hoher Ö-Wert ist nicht zwingend dafür nicht Ö zu geben. Der Ö-Wert hat einen Grund, genau, so wie du es sagst, Zysten. Zysten sind eher unnormal und würden mit Progesteron gut in den Griff bekommen zu sein, bzw. generel mit guten Werten sollte sich das stark bessern. FSH bei 5 ist die Frage, ob du evtl. synthetische Hormone genommen hattest und daher der Wert nicht entsprechend steigt. Man müsste dann nach deinen Beschwerden gehen. Trotz eines hohen Wertes durch eine Zyste kann man z.B. dennoch Schiwtzen.
      Dr. Rimkus sagte mal, man könnte bei Endometriose (auch wenn das jetzt bei dir nicht diagnostiziert ist, fällt mir nur dazu ein), auch P durchzunehmen.

      Da du sagst, es tut dir gut, kann man davon ausgehen, dass dein Arzt das gut macht mit der Erhöhung. Es kann auch weiter erhöht werden, je nach deinem P-Wert. Du teilst diese Dosierung aber auf 2x täglich auf oder zumindest auf 2x, auch unterschiedliche Höhen?

      Weil du ‚hippelig‘ schreibst: Schilddrüse ist in Ordnung?

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #5341 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      aus den 21 Tagen nehmen und 7 Tage Pause hab ich 23 Tage nehmen und 5 Tage Pause gemacht. Ich möchte meinen Zyklus eigentlich noch eine Weile haben und mache immer noch absichtliche Pausen. Synthetische Hormone (Pille) hab ich als Jugendliche mal ganz kurz genommen. Ich verstehe deinen Satz nicht ganz …
      „FSH bei 5 ist die Frage, ob du evtl. synthetische Hormone genommen hattest und daher der Wert nicht entsprechend steigt.“ Aber es ist doch nicht schlimm, wenn FSH zwischen 4 und 5 ist, oder hab ich da was falsch verstanden? Wir wollen doch niedrige FSH-Werte oder doch nicht? Das FSH zeigt uns doch den Östrogenhunger an und dass ich (47 J.) noch kein Östrogen brauche. Ich habe auch keine Anzeichen von Schwitzen oder dergleichen.
      Du schreibst „Es kann auch weiter erhöht werden, je nach deinem P-Wert. Du teilst diese Dosierung aber auf 2x täglich auf oder zumindest auf 2x, auch unterschiedliche Höhen?“ Momentan nehme ich 200 vormittags + 300 mg abends. Ich habe wirklich das Gefühl, ich könnte mehr vertragen, aber da ja die täglichen Höchstdosen bei 600 bis max. 800mg liegen, ist ja nicht mehr soviel Luft nach oben für mich oder wurden die Höchstgrenzen angehoben? Ich muss mir unbedingt einen Termin zum neuen Bluttest holen. In den letzten 2 Monaten habe ich vermehrt Schmierblutungen und einen Zyklus unter 20 Tagen, das bedeutet ja: Progesteron zu niedrig. Und ich dachte, ich nehme schon ne ordentliche Portion …
      Ende Februar war mein Progesteron bei 23ng 2 Stunden nach Kapseleinnahme, E2 bei 450pg.
      Im letzten September wurden Hashimoto Antikörper (+345) festgestellt, ohne Über- oder Unterfunktion. Da fällt mir ein, da muss ich ja auch wieder zum Nuklearmediziner zur Kontrolle.
      Es grault mir jedesmal, wenn ich zu einem Arzttermin bei den so genannten Fachärzten muss … ausser alles schick und fein, Sie dürften keine Beschwerden haben, Ihre Blutwerte sind in Ordnung, … hört man leider nichts Vernünftiges. Der sogenanngte Endokrinologe, wo ich im März mal war, hat zur Beurteilung meiner Schilddrüse lediglich den TSH-Wert bestimmt. Dieser war bei 1,13 – „also alles in Ordnung. Der TSH-Wert reicht aus und Antikörper muss man nicht bestimmen, da diese eh keine Beschwerden verursachen“. Ich verstehe das einfach nicht, wie man so unwissend oder desinteressiert sein kann und wir müssen das alles ausbaden!

      Liebe Grüße
      Claudia

    • #5342 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ich verstehe deinen Zorn und kann dir nichts Tröstliches sagen. Denn ich höre täglich so viele leidgeplagte Menschen und es könnte schon mit einer gewissen „Basis“ (Hormone, Schilddrüse, Eisenprogramm) in den meisten Fällen schon so gut geholfen werden.
      Hashi und dann nur TSH beurteilen, ach herrje!
      Da hast du sicher auch keine perfekten freien Werte. Wurde zumindest mal Ultraschall/Szinti gemacht, wie die Schilddrüse aussieht? Entzündungen?

      Ja, okay, wenn du gerne noch einen Zyklus haben möchtest, dann natürlich.
      Aus welcher Apotheke sind deine Kapseln? Ja, das sind die Höchstdosierungen.
      Bisschen Luft ist ja noch.;-)

      Natürlich ist es auch möglich, dass der FSH dennoch aussagekräftig ist. Oft ist er das nicht mehr, auch wenn synthetische Hormone abgesetzt werden.
      Ab FSH 10 fängt man normal mit einer Stützdosis von 0,5mg Ö an. Aber wenn noch nichts vorliegt, FSH noch niedrig ist, wird ja noch keine Veranlassung bestehen. Du kannst dich ja jederzeit bei deinem Therapeuten informieren.

      Schönen Abend!
      Ruth

    • #5344 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ja zumindest hat der Endokrinologe einen Ultraschall gemacht. Die Schilddrüse sieht gut aus, keine Spur von „Zerstörung“ oder irgendwas anderem „schlimmen“ sichtbaren. Er sagte auch, dass es eventuell auch nur bei Antikörpern bleibt, ohne dass ich in eine Unterfunktion komme. Ich weiss aber, dass ich beim Nuklearmediziner diesbezüglich besser aufgehoben bin. Meine Kapseln sind aus der Forsthaus-Apotheke. Ok, dann werde ich meinen FSH-Wert weiterhin im Auge behalten, sollte ja sowieso bei jeder Kontrolle mit überprüft werden.
      Vielen Dank, dass du dir immer wieder die Zeit für die Beantwortung unserer vielen Fragen nimmst …
      Auch dir einen angenehmen Abend,
      liebe Grüße
      Claudia

    • #5346 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo nochmal,

      na ja, dass es zu keiner Unterfunktion im Laufe der Zeit kommt, das ist mir jetzt neu. Aber ich bin ja auch kein Arzt.;-)
      Forsthaus ist gut, dann schau mal, wenn noch erhöht wird nach neuen Blutwerten, ob es dann nochmal besser geht.

      Mache ich gerne! Mir ist wichtig, dass es allen mal so gut geht wie mir! Dafür schenke ich euch gerne jede Minute meiner Freizeit!

      Ciao, Ruth

Anzeigen 8 Antworten schreiben
Antworte auf: Hämorrhoiden
Deine Information: