Menü Schließen

Grundsätzliches zur Einnahme – bin ganz verunsichert

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 4 Stimmen, und wurde zuletzt aktualisiert Vor 1 Jahr von Rutschgerl.
Anzeigen 5 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #5657 Antworten
      uschka77
      Teilnehmer

      Hallo zusammen,
      ich hoffe sehr, ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen. Ich nehme seit Februar Rimkus-Kapseln. Zunächst nur Progesteron (14. Tag bis Start Periode). Dann nach neuen Blutergebnissen auch Estradiol (7. – 13. Tag).

      Mir ging es schnell deutlich besser – seltener Migräne, mehr Fitness, weniger Gelenk- und Nervenschmerzen. Ein voller Erfolg und großes Glück für mich!
      Trotzdem ist natürlich noch Luft nach oben – die ersten beiden Tage, an denen ich von Östrogen auf Progesteron wechsele, sind nie ganz leicht und gehen mit Schmerzen einher.

      Jetzt habe ich die behandelnde Ärztin gewechselt, da meine Gynäkologin auch Rimkus macht und hier vor Ort ist.
      Es geht mir NICHT um Dosierungen oä.

      Aber: Bisher habe ich wie oben beschrieben Östrogen und Progesteron getrennt und zu unterschiedlichen Zeiten im Zyklus genommen.
      Jetzt soll ich beides in Kombination ab dem 14. Tag nehmen … Das ist neu für mich. Und natürlich fürchte ich als Schmerz-Chronikerin jede Änderung des Einmahmeschemas.

      Ist das üblich? Sind beide Einmahme-Versionen normal bei Rimkus und richtig?
      Ich bin wirklich ängstlich, weil Rimkus meine monatlichen Schmerztage von 14 auf 3 runtergebracht hat ….Über eine Einschätzung der „alten Hasen“ würde ich mich sehr freuen.

      Seid herzlich gegrüßt!
      Uschka

    • #5658 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Uschka,

      schön, dass du dich auch für Rimkus entschieden hast und die Verbesserungen spüren kannst!

      Ich kenne deine Werte nicht oder wie alt du bist, um zu erkennen, was der Grund der Einnahme ist.
      Grundsätzlich aufgezählt gibt es die Einnahme um den Eisprung herum nur mit Progesteron 2x täglich, wenn es z.B. PMS ist. Fehlt auch Östrogen, gibt es die zyklische Einnahme 7.-17.Zyklustag 2x täglich Östrogen, ab 17. abends bis Blutung 2x täglich Östrogen und Progesteron. Z.B. Menopause durchgehend Östrogen und Progesteron, Pause bei „roter“ Blutung.

      Ich kenne 1. Zyklushälfte nur Östrogen, aber nicht 2. Nur Progesteron. Auch 14. Z,yklustag Progesteron und Östrogen, aber Zeit davor nichts, sind mir unbekannt.

      Schönen Sonntag,
      Ruth

    • #5659 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Hallo Uschka,
      also gerne gebe ich, Hase jung (seit April 2021) im Futter mit RIMKUSKAPSELN, Hase alt aus Sicht der Lebensjahren bei natürlichem Hormonmangelzustand und weise an Erkenntnis dieser RIMKUS- Hormon-Ergänzungs-Therapie meine Einschätzung weiter: super, dass Du zu uns Hasen in den Stall gefunden hast. Zwei Ärzte haben Dich quasi hier eingeführt. Und nochmals super, denn hier gibt es das beste Futter optimal für jeden Hasen. Durch regelmäßige Blutabnahmen wird individuell das passende Futter angemischt- genau das was fehlt wird ergänzt. Und dann geht’s einem besser.Wow. Das hast Du ja auch schon erfahren können und warst erfreut und im Glück ( man glaubt manchmal schon gar nicht mehr, dass alles wieder gut wird). So und jetzt bist Du in guten Händen, beschäftige Dich mit den Inhalten der Theorie und Dir werden (so war und ist es bei mir) Kronleuchter an Erkenntnis aufgehen. Und noch auf dem Weg zu den RIMKUS-Referenzbereichen zwickt es vielleicht noch hier und da…..aber es wird besser! Da unterwegs verlierst Du dann Deine Ängste, weil Du sie nicht mehr zu haben brauchst. Wir sind im besten 🐇Stall gelandet, den es gibt! Sei willkommen. Lege Deine Ängste ab.
      Spätsommerliche Grüße sendet allen Hasen hier
      Henriette

    • #5662 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Unsere Henriette, unbezahlbar und herzerfrischend grüße euch alle eines der alten Häschen im Rimkus-Stall,;-) (Schweinchen wäre oink-oink – aber was mache ich an Geräusch zum Hoppelhasen?)

    • #5670 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Guten Tag,
      ich hoffe, es geht euch allen gut …

      seit Montag bin ich in meiner Einnahmepause und habe jetzt das allererste Mal nach dem Absetzen meine Periode noch nicht bekommen. Bislang hat das immer sehr gut (am 2. Pausentag) funktioniert.
      Am Sonntagabend fange ich theoretisch wieder mit den Kapseln an. Was mache ich, wenn ich z.B. am Samstag oder Sonntag meine Periode bekomme? Dann muss ich doch für die Zeit der Blutung absetzen, das ist mir bekannt. Aber wenn meine Blutung dann noch 5-6 Tage anhält, komme ich ja weit über die eigentliche Kapselpause, welche ja nur max. 7 Tage andauern soll, hinaus. Wisst ihr, was ich meine? Oder hat das eine mit dem anderen nichts zu tun? Das gleiche wäre ja auch, wenn ich z.B. nächste Woche Mittwoch meine Periode bekomme, da hab ich die Kapseln grad mal wieder für 2 Tage genommen und müsste ja dann erneut absetzen und max. 7 Tage pausieren. Was passiert denn, wenn man die Kapseln länger absetzen müsste als 7 Tage?

      Viele Grüße
      Claudia

    • #5674 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      bei „rot“ müsste abgesetzt werden. Aber wohl eher unwahrscheinlich, dass das gleicg passieren würde, wenn es bis jetzt zu keiner Blutung kam.
      Ich weiß von jemandem, die auch nach einer Weile Rimkus zur Pause keine Blutung mehr bekam. Die Idee war auszuprobieren, nur noch zu passieren, wenn eine Blutung auftritt. Das ist bisher sehr angenehm für sie.

      Schönen Abend,
      Ruth

Anzeigen 5 Antworten schreiben
Antworte auf: Grundsätzliches zur Einnahme – bin ganz verunsichert
Deine Information: