Informationen zu natürlichen, human-identischen Hormonen. Das Netzwerk ist eine unabhängige Plattform für Information und Austausch. Gegründet von Dr. med. Volker Rimkus und Dr. Dr. med. Thomas Beck
Informationen für Patienten, Ärzte und Heilpraktiker

Intensivseminare mit Dr. med. Volker Rimkus und Dr. Dr. med. Thomas Beck

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Intensiv-Seminare interessieren!

Die Intensiv-Seminare werden in kleinerem Kreis durchgeführt.

Allgemeine Einführungs-Veranstaltungen (manchmal auch als Seminar) finden hingegen meist in einem größerem Teilnehmerkreis statt, es können auch Vorlesungen sein mit mehreren hundert Zuhörern.

Wir haben die Teilnehmerzahl bei den Intensiv-Seminaren auf ca. 30-35 Personen beschränkt. Die Intensiv-Seminare finden jeweils an einem Wochenende (Samstags 9:30 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag von 9.30 Uhr bis 17 Uhr) in 4 oder 5 Sterne-Innenstadt-Hotels statt. Weitere Angaben hierzu finden Sie bei den einzelnen Seminaren.

Teilnahme über Zoom ist alternativ möglich.

Impressionen

Seminarinhalte

  1. Propädeutik, Anatomie und Physiologie von Sexualhormonen
  2. Alter und Hormone
  3. Wechseljahresbeschwerden von Frau und Mann; Klimakterium, Prostata, PADAM oder Midlife-Crisis
  4. Differentialdiagnosen (Eisenmangel, Schilddrüsenerkrankungen, Depression etc)
  5. „Bio-identisch“ versus „synthetisch-modifiziert“
  6. Bio-identische Hormone vs Phyto-Therapie (pflanzliche Hormone)
  7. Individuelle Dosierung anhand der Laborwerte
  8. Messung: Speichel vs Blut
  9. Pharmakologie von Hormonen:
    1. Galenik und Bio-Verfügbarkeit
    2. Applikation: Oral vs transdermal
  10. Was ist „Bio-identische HormonTherapie nach Rimkus®“?
  11. Kochbuch I: Behandlung in der Post-Menopause: Mischkapsel mit Pause
  12. Kochbuch II: Behandlung in der Post-Menopause: Mischkapsel ohne Pause
  13. Umgang mit häufigen Schwierigkeiten und Fragen:
    1. Blutungen
    2. Endometriumhypertrophie
    3. Brustspannen
    4. unerwünschte Gewichtsveränderungen
    5. „Progesteron-Unverträglichkeit“
    6. Pseudo-Hyperthyreose
  14. Vorbereitete Fälle zur praktischen Übung der ersten Verordnungen („hands on“ – Kochbuch I+II) 
  15. Von der Anamnese zum Rezept in 60 Minuten
  16. Fälle und Fragen im Kreis der Teilnehmer

ZIELE:

  1. Grundlagen und Propedeutik: Physiologie, Anatomie und Pharmakologie von Sexualhormonen
  2. Fälle und Fragen im Kreis der Teilnehmer
  1. Vertiefende Physiologie (zur hormonellen Regulation, Abfall Östradiol nach Ovulation, Follikel, Verwandschaft der Sexualhormone, Synthese der Sexualhormone, Hormonspiegel im Wechsel…)
  2. Mitochondrien und Hormone
  3. Die Entwicklung der „Pille“
  4. Hormone und Ästhetik, Hormone und Psyche
  5. Männer und Hormone, Prostata (BPH, Karzinom und Therapie)
  6. Presomen®, Utrogest®, Famenita®, Progestan® etc.
  7. Verhütung, NuvaRing®, Spirale, Gynial®
  8. Erweiterte Indikationen (Kochbuch III+IV):
    1. PMS, Myome, Zysten
    2. Kinderwunsch – sequentielle Therapie = (A-Kapsel/B-Kapsel)
    3. Morgen-Kapsel/Abend-Kapsel
    4. Die junge Frau
    5. Die Frau mitten im Wechsel
    6. Post-pill Amenorrhoe
    7. Behandlung von alten Menschen
    8. Behandlung von Männern
    9. => Faktor V, Endometriose, Hormone und Krebs, Metabolisierung der Sexualhormone, Östrogenmetaboliten => siehe Fortgeschrittenen-Seminar = 3. Kurs (Intensiv V+VI)
  9. Das Folgerezept
  10. Was tun, wenn? Umgang mit häufigen Fehlern, häufige Fragen/Einnahmeschemata
    1. Einnahme-Pause machen – oder nicht?
    2. (Schmier-)Blutungen
    3. Müdigkeit, Erschöpfung (DD: CFS, Änderung der Verordnung?)
  11. Praxistipps, Abrechnung, Internet
  12. Checklisten
  13. Fälle und Fragen im Kreis der Teilnehmer

ZIELE:

  1. Zunehmende Sicherheit in der Verschreibung von bio-identischen Hormonen
  2. Umgang mit häufigen Fehlern und Schwierigkeiten
  3. Komplexe Rezepte, Erweiterung der Indikationen, (Kochbuch III+IV)
  1. Analytik – zur Interpretation von Laborbefunden (Rosler)
  2. Synthetisch-modifizierte und bio-identische Hormone: Wissenschaft und Studienlage
  3. Mythen und Fakten (Aufgreifen der aktuellen Diskussion über Hormone, teilweise mit gewünschten Überschneidungen zu den vorherigen Wochenenden)
    1. Hormongabe: Transdermal oder oral? Sind Cremes physiologischer und nebenwirkungsärmer? 
    2. Messung in Speichel oder Blut?
    3. Der „first pass effekt“
    4. „Östrogendominanz“ als Wurzel allen Übels?
    5. Wissenschaftliche Belege/Studien (siehe oben), RCT Studien und Ihre Aussage
    6. Sind Sexualhormone alle gleich? Progestine? SERMs? Disruptoren? Bisphenol?
    7. PhytoHormone?
    8. Ist die Bestimmung der Hormonspiegel nötig? Oder genügt die Klinik?
    9. Wäre nicht Progesteron alleine ausreichend? Warum Östrogene zusätzlich geben?
    10. Männern besser Testosteron geben – oder?
    11. Blutungen nach dem 50 LJ sind immer pathologisch – oder? (EndometriumHyperplasie)
  4. Erweiterte Indikationen/schwierige Indikationen:
    1. Faktor V
    2. Endometriose
    3. Hormone und Krebs
    4. Metabolisierung der Sexualhormone, Östrogenmetaboliten
  5. Fälle und Fragen aus dem Teilnehmerkreis

ZIELE:

  1. Sicherheit in der Verschreibung von bio-identischen Hormonen
  2. Kenntnis der aktuellen wissenschaftlichen Diskussion über „bio-identische Hormone“ zur Entwicklung eines eigenen Standpunkts
  3. Vertieftes Verständnis der RimkusTherapie und souveräner Umgang mit Fragen und Schwierigkeiten von Patienten
  4. Komplexe Rezepte auch bei schwierigen Indikationen (Kochbuch V+VI)

Neben Dr. Rimkus und Dr. Beck berichten erfahrene Therapeuten aus dem Hormon- Netzwerk aus ihrer Praxis

Aktuelle Themen werden kurz vor dem Seminar bekannt gegeben.

Bisherige Themen/Beiträge:

  • Ganzheitliche Schmerztherapie mit bioidentischen Hormonen
  • Bioidentische Hormone in der Psychiatrie und Psychotherapie
  • Adipositas-Behandlung und Stoffwechselregulation mit bioidentischen
    Hormonen
  • Bioidentische Hormone und Dermatologie
  • Der besondere Fall: Behandlung eines Diabetikers mit Rimkus-Therapie
  • Bioidentische Hormone in der Kardiologie
  • Rimkus-Therapie und erektile Dysfunktion
  • Ganzheitliche Kinderwunsch-Therapie mit bioidentischen Hormonen nach Rimkus
  • Jedes Jahr kommen neue Themen hinzu
  • Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch
  • Kennenlernen „neuer Einsatzgebiete“ der Rimkus-Therapie

Termine und Locations

Wichtige Änderungen ab 2019

Wir freuen uns sehr, daß unsere Intensiv-Seminare zum Thema „BIO-IDENTISCHE HORMONE – nicht nur für die Wechseljahre“ auf Ihr Interesse stoßen.

Auch dank der Rückmeldungen unserer Teilnehmer konnten wir in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen sammeln. Dabei wurde immer wieder hervorgehoben, wie hilfreich die praktischen Übungen, Fälle und Fragen sind.

Wir haben deshalb den praktischen Anteil (hands-on) in der neuen Seminarstruktur deutlich erhöht, um allen Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, mehr Sicherheit bei der Rezeptverschreibung und in der Therapie mit bio-identischen Hormonen zu bekommen.

An 4 Wochenenden können Sie in unseren Intensiv-Seminaren alles Wesentliche zur Behandlung mit human-identischen Hormonen erfahren. Bereits nach dem ersten Wochenende sind Sie fit genug, daß Sie am Montag mit der Behandlung von Frauen in der Post-Menopause beginnen können.

Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat und können – sofern Sie das wünschen – Mitglied im Hormon-Netzwerk werden und Sie können auch gelistet werden. Die Anzahl der absolvierten Seminarwochenenden wird mit einem Sternchen angezeigt.

Wenn Sie auf das jeweilige Seminar klicken, werden die jeweiligen Inhalte angezeigt. Die Seminarinhalte sind aufeinander bezogen. Wir empfehlen deshalb, die vorgesehene Reihenfolge einzuhalten.
Wir veranstalten unsere Seminare ohne jegliches Pharmasponsoring.

Mit unserer Ausbildung erarbeiten Sie sich eine sichere Grundlage und einen eigenen Standpunkt, Sie erwerben die nötigen Kenntnisse, selbstständig bio-identische Hormone zu verschreiben. Sie kennen die Unterschiede zwischen synthetisch-modifizierten Hormonen und den Originalen – auch in Bezug auf Studien und wissenschaftliche Publikationen.

Vor allem aber sind Sie geschult für häufige Fragen und Schwierigkeiten Ihrer Patienten im Rahmen eines Hormonmangels – und für die optimale Verordnung der bio-identischen Hormone.

Seminare - Kosten - Termine -Zertifikat

Testimonials Evaluation Kontakt

Teilnehmerstimmen

Hier lesen

Bewertungsbogen

Hier bewerten

Schreiben Sie uns

Kontaktformular

ACHTUNG: CORONA-PANDEMIE
Unsere Seminare finden auf jeden Fall statt

Sofern aufgrund der Corona-Virus-Pandemie möglich, werden die Seminare als Präsenz-Seminare stattfinden. Sofern das nicht möglich ist, als Web-Seminare. Möglicherweise wird es auch eine Kombination aus Präsenzseminar und Web-Seminar geben. Bitte informieren Sie sich ggf. vor dem jeweiligen Seminar.

Alle angemeldeten Teilnehmer werden von uns direkt informiert.

Bleiben Sie gesund!

Übrigens: Vitamin D3 (auch ein "Steroid-HORMON") ist der oberste Steuermann des Immunsystems - und von daher sollte der Vitamin D Spiegel im Zielbereich liegen (50-100ng/ml).

Campus-Seminare Birte Beck
Dr. Dr. med. Beck und Dr. med. Rimkus