Menü Schließen

Noch mal ne Frage zur Einnahmepause

Anzeigen 9 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #6554 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Guten Morgen,

      ich hab eine Frage … am letzten Tag meiner Kapselpause habe ich meine Blutung bekommen. Es heisst ja generell Pausen nie länger als 7 Tage. Bedeutet das, dass ich am Abend des 7. Pausentages wieder mit den Kapseln beginne, OBWOHL ich eine Blutung habe, die vielleicht noch 5-6 Tage andauern könnte? Oder hat die Blutung Vorrang und ich muss während dieser pausieren?
      Es ergibt sich doch immer wieder eine neue Situation …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #6555 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo,

      wenn sie hellrot wird, muss abgesetzt werden. Es geht schon auch bisserl länger, dass sich SHBG nicht abbaut oder vielleicht gering. Nicht schlimm.
      Die Frage wäre geberell: Warum Pause, wenn keine Blutung folgt? Ich erlebe es öfter, dass z.B. Frauen im Übergang von Peri in Menopause mit 21/7-Einnahme nicht mehr zurecht kommen. Es ist für besser, dann so lange zu nehmen, bis Blutung eintritt. Normalerweise ist unser Ziel auf Dauer keine Blutung mehr zu bekommen, nicht?

      Viele Grüße,
      Ruth

    • #6556 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      mit Pausen, in denen ich meine Periode bekomme, fühle ich mich einfach wohler. Irgendwie bin ich noch nicht bereit für „keine Blutung mehr“.
      Herr Dr. Beck hatte dazu ja auch mal geschrieben, dass es auch jetzt hier in dieser blöden Übergangsphase angebracht ist, Pausen zum Abbluten einzulegen. Komischerweise klappt das auch noch jedes mal, dass ich eine Blutung bekomme, wenn ich absetze. Ausserdem ist ja mein E2 derzeit wieder etwas hoch (450 pg) und da hab ich dann auch Angst, dass eventuell zuviel Schleimhaut gebildet wird, die dann nicht abgetragen werden kann, wenn ich keine Pausen mache.
      Ich mache ja auch nur 4 Tage Pause und nehme 24 Tage meine Kapseln.
      Also wenn ich jetzt ganz normal blute, muss ich eine Pause machen – ganz gleich wie lange zuvor ich schon pausiert habe, richtig? Danke dir …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #6557 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ja, wenn sie „richtig“ kommt. Du würdest auch weiterhin eine Weile Blutungen haben, auch wenn du keine „Standardpause“ machst. Wäre verwunderlich, wenn du sie nicht bekommen würdest. Hab ich bisher noch nie gehört. Absetzen lässt sie „durchkommen“, klar, das geht noch lange, ist völlig normal. Es ist ja wie wenn bei einem normalen Zyklus die Hormone abfallen, dann setzt die Blutung ein. Erst wenn Ö-Rezeptoren zu P-Rezeptoren umgewandelt sind, funktioniert es auch beim Absetzen nicht mehr. Wenn dich ständige Blutungen nicht stören, Ferritin würde ich dann im Blick haben. Die Frauen fanden ihr Befinden auf einmal verschlechtert und es ging ihnen wesentlich besser, wenn sie nicht mehr „erzwungen“ absetzen. Zumindest weißt du nun Bescheid, falls du es doch mal ändern möchtest.
      Wenn die Blutung aber länger besteht, fängst nicht nach 4 Tagen wieder an?

      cu

    • #6558 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      danke dir … Ich setze immer für die Dauer der Blutung ab, so dass ich auch schon mal auf 10-12 Tage Pause gekommen bin. Ist natürlich blöd, wenn die Blutung am 4. Tag der Pause erst anfängt und dann nochmal 6-7 Tage andauert. Da fällt mir grad ein, ich hatte zu Beginn in 2020 mal einen Monat lang eine Art leichte Dauerblutung und habe natürlich den ganzen Monat mit den Kapseln pausiert. Da wusste ich nicht, dass die Pause max. 7 Tage dauern sollte, das hab ich erst durch Zufall hier gelesen. Mir wurde damals nur gesagt, „bei Blutung Kapseleinnahme stoppen“, das hab ich gemacht – einen ganzen Monat lang 🙁
      Aber ich habe jetzt aktuell festgestellt, dass seit einigen Zyklen die Blutung mit 3 höchstens 4 Tagen recht kurz ist und ich somit nicht auf eine Pause komme, die länger als 7 Tage andauert.

      Mach`s gut …
      viele Grüße
      Claudia

    • #6559 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Ich denke, frau entwickelt für sich mit der Zeit ein gutes Gefühl. Wirklich falsch kann man an sich nichts machen.

      cu

    • #6560 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      genauso ist es …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7431 Antworten
      Kahlifrau
      Gast

      Hallo liebe Ruth,

      ich muss jetzt leider auch mal mein leid ausdrücken. 🙁
      Ich bin 37 und bekomme die Rimkuskapseln weil ich ein Östrogen und Progesteronmangel habe. Hatte starke Beschwerden wie Nachtschweiß, starke Erschöpfung, Müdigkeit etc.
      Seit Dez. 2020 bekomme ich nun die Rimkuskapseln, derzeit Östrogen 0,5 und Progesteron 150. Nehme Sie wie folgt:
      1-7 Zyklustag keine Kapseln
      8-17 Östrogen
      18-28 Progesteron

      Seit dem ich begonnen habe die Kapseln zu nehmen habe ich 5 Zyklen gehabt die planmäßig verliefen. Bei allen anderen Zyklen bekomme ich bereits um den 14., 15., 16. Zyklustag meine Blutung. Laut meiner Ärztin soll ich dann immer mit Östrogen aufhören und mit Progesteron gegensteuern um die Blutung zu stoppen.
      Nun habe ich in diesem Zyklus bereits am 12. Tag meine Blutung bekommen, und ich halte das langsam nicht mehr aus alle 2 Wochen meine Periode zu haben.
      Ich komme gar nicht dazu meine Östrogenwerte aufzufüllen, da ich immer vorzeitig abbrechen muss. 🙁

      Meine Werte haben sich nach der Corona Impfung im Februar deutlich verschlechtert. Bevor ich mit Rimkus gestartet habe, hatte ich immer einen relativ langen Zyklus ca. 30-35 Tage.

      Kannst dazu irgendetwas sagen oder mir Tipps geben was ich noch machen kann oder woran es liegen könnte.

      Viele liebe Grüße
      Susann

    • #7432 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Susann,

      dass sich die Corona-Impfung auf den Zyklus auswirken kann, wirst du bereits wissen? Es ist im „Nebenwirkungskatalog“ offiziell aufgenommen.
      Aus dieser Warte ist es schwer was zu sagen.
      Ich kann dir zumindest generell antworten: Ich müsste deine aktuellsten Werte sehen. Wenn sie gesunken sind, erhöhen. Wurde das gemacht, von ? Auf 150mgP. Ansonsten kennst du alle „Vorgaben“ der Einnahme, Zeitpunkt der Blutabnahme, Blutabnahme, usw.? Hier passt alles?
      Von der Einnahmezeit passt es. Evtl. kleine „Nuancen“ zum Probieren: Man kann am 7. abends mit Ö beginnen und am 17. mit der „Kombi“ Ö und P. (So wird dosiert.) Ö gehört auch dazu ab 17./18. Tag, sofern Ö auch niedrig ist bzw. FSH höher. Du bist ja noch sehr jung, oft fehlt nur P.
      Beim Blutabnahmetag wäre normal auch Ö 2 Stunden vorher mitdosiert, das fehlt bei dir.
      Es gibt allerdings durchaus auch im 1. Jahr der Einnahme Veränderungen beim Blutungsverhalten, das sich mit der Zeit mit passenden Dosierungen legt.

      Verkürzte Zyklen sind fast immer ein Zeichen von zu wenig P. Ebenso wie zu lange.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen🧡

      Liebe Grüße,
      Ruth

      • #7433 Antworten
        Kahlifrau
        Gast

        Meine Werte:

        September 2021
        Rimkus Dosierung Ö 0,6 mg und P 80 mg
        Östradiol= 191,7 VW (33,17)
        Progesteron= 4,3 VW (2,71)
        FSH= 3,7 VW (4,27)

        Januar 2022
        Rimkus Dosierung Ö 0,4 mg und P 100 mg
        Östradiol= 25,0 VW (191,70)
        Progesteron= 1,5 VW (4,33)
        FSH = 4,3 VW (3,72)

        Juni 2022
        Rimkus Dosierung Ö 0,4 mg und P 150 mg
        Östradiol= 17,7 VW (25,0)
        Progesteron = 13,7 VW (1,50)
        FSH = 5,1 VW (4,34)

        Eisenwert liegt aktuell bei 150.

        Die Blutabnahme soll immer am 21.Zyklustag stattfinden und die Kapsel (Progesteron ) 2 Stunden vorher einnehmen, dass hat bis jetzt auch immer geklappt.
        Das mit der Kombi Ö und P am 7. Tag habe ich noch nicht versucht. Ab dem 17. Tag soll ich nur die Progesteron Kapseln nehmen bis zum 28. Tag.

        Lieben Grüße 🌸
        Susann

    • #7434 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Susann, du hast in deinem Leben synthetische Hormone wie Pille genommen? Nach dem FSH wäre kein Ö nötig, aber der Ö-Wert ist sehr niedrig. Hier müsste die Dosis gesteigert werden.

      Was ist das für ein Labor bzw.welches Testkit verwenden sie?

      Nein, ab 7.ZT nur Ö, ab 17. abends Ö und P.

      Mit Eisenwert meinst du welchen Wert genau und mit welcher Messeinheit? Ferritin wäre wichtig bzw. komplettes Eisenprogramm.

      cu

      • #7435 Antworten
        Kahlifrau
        Gast

        Die Pille habe ich vor 7 Jahren abgesetzt. Danach hatte ich erstmal fast 1 Jahr keine Periode.
        Es ist das Labor Rosler und die Kapseln kommen aus der Forsthaus Apotheke.
        Mit dem Eisenwert meinte ich auch den Ferritin Wert 🙈
        150,4 µg/l
        Also meinst du auch, das Durcheinander könnte durch die Corona Impfung kommen und es reguliert sich bald wieder?

        Ich wünsche dir einen schönen Samstag

        • #7439 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Hallo Susann,

          das muss nichts bedeuten, der FSH kann auf Dauer evtl. nicht mehr den Ö-Hunger anzeigen.

          Das kann ich dir nicht sagen, was der Grund ist. Aber von den angegebenen Möglichkeiten wird es etwas sein. Ob es sich bald wieder reguliert, wenn es an der Impfung liegt, kann ich auch nicht beantworten. Es kämpfen einige seither, bisher fehlen mir allerdings Rückmeldungen, ob es sich wieder normalisiert. Vielleicht mag sich eine Betroffene hier melden und uns berichten? Würde sicherlich auch anderen helfen!

          Ansonsten einfach nach den Werten aufdosieren. Vielleicht reicht das ja schon🧡

          Liebe Grüße,
          Ruth

Anzeigen 9 Antworten schreiben
Antworte auf: Antwort #6558 in Noch mal ne Frage zur Einnahmepause
Deine Information:




Abbrechen