Menü Schließen

Kurze Zyklen …

Anzeigen 14 Antworten schreiben
  • Author
    Artikel
    • #7053 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ihr Lieben,
      ich hoffe, es geht allen gut. In den letzten 4 Monaten hatte ich nur einmal einen Zyklus von 30 Tagen, ansonsten und jetzt aktuell sind es 14 Tage. Ich habe praktisch nach der letzten Blutungspause es gerade so geschafft, 3×210 mg Progesteron am Tag für genau 8 Tage zu nehmen und muss nun schon wieder pausieren. Es ist zum Verzweifeln. Ich wollte die Tage auch zum Bluttest, der schon überfällig ist und muss den Termin erneut absagen. Ich bin ratlos. Was passiert denn, wenn ich meine Kapseln (habe nur Prog.) trotz Blutung einfach weiter nehme? Ich habe auch keine Zusatzkapseln, was ich auch nicht verstehe … auf der einen Seite muss man bei Blutung absetzen, auf der anderen Seite werden Zusatzkapseln mit Progesteron verschrieben, die man während der Blutung nehmen soll … häää???

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7054 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Schön Claudia,
      wieder von Dir zu hören.
      Du scheinst im Übergang zu sein weiter so richtig in den Wechsel hinein zu kommen. Ich an Deiner Stelle würde den Tipp von Ruth umsetzen und „durchnehmen“ und so auch mal die Blutabnahme machen, egal welcher Tag.. .da ist ja im Übergang keine Regel mehr in der Regel. Du darfst Dich ja als Privilegierte sehen, mit Rimkus Jahre schon vor dem Wechsel begonnen und genommen zu haben. Ich schätze, dass die Personen, die die Methode kennen, zumeist wegen Wechseljahresbeschwerden erst damit überhaupt angefangen haben.

      Mir geht’s gut. Nächste Woche habe ich Blutabnahme. Werde freilich berichten!
      👍🌞🙋💃🦋🐘
      So wünsche ich alles Gute und grüße Euch
      Henriette

    • #7055 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Henriette,

      schön von dir zu hören …
      Ruth meinte aber mit „durchnehmen“, dass ich keine beabsichtigten Kapselpausen mehr einlegen soll. Wenn`s blutet, muss Frau ja immer absetzen. Ich wollte ja bislang immer noch meine Periode haben und habe meine Kapseln 23 genommen und dann 5 Tage pausiert. Diese künstliche Pause meinte Ruth, die soll ich nicht mehr machen.

      Der Wille ist auf jeden Fall da, aber durch die ständigen Blutungen am 15. Zyklustag, komme ich mit der Einnahme nicht weiter als 8 Tage. Habe meine Kapselm auch schon auf 3 Stück am Tag erhöht, mit der Gesamtdosierung (630 mg) gehts mir auch gut. Ich weiss jetzt aber gar nicht, was ich machen soll, hab viel nachzuholen:
      – Frauenarzttermin kurzfristig abgesagt wegen Blutung (ausgerechnet und nur an diesem einen Tag??? Hexerei???)
      – Hormon-Bluttest (schon überfällig, letzter am 30.12.2021)

      Das ist jetzt wahrscheinlich das Ergebnis, dass ich im Dezember nicht schon mal ein bisschen mehr Progesteron von der Therapeutin bekommen habe. Ich hatte damals schon das Gefühl, die 200mg Progesteron pro Kapsel (waren 21ng Prog. im Blut) reichen nicht mehr. Aber sie wollte mir einfach nicht mehr geben und hat nur auf 210mg erhöht. Nun ist das Progesteron wahrscheinlich stark abgesunken und ich habe aller 15 Tage meine Periode …

      Ruth sagte ja, man solle die Kapseln 1 – besser 2 Wochen genommen haben, um dann zum Bluttest zu gehen. Vielleicht muss ich es dann doch mal versuchen, gleich am 7. Tag der Kapseleinnahme eine Blutkontrolle zu veranlassen.
      Es war wirklich lange Zeit Ruhe hinsichtlich Blutungen und ich hatte einen guten planbaren Zyklus von 25-32 Tage. Irgendwas ist aber nun „im Busch“, was irgendwie so alles durcheinander bringt.

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7056 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,

      das frustriert, ganz klar🤗
      Man soll nicht zwingend P in der Blutungszeit nehmen, man kann.
      Erstmal brauchst du Werte, was los ist.
      Das war die Idee, ja, mal umstellen und keine künstliche Pause machen. Das kommt aber auf den Werteverlauf an, da man P alleine nicht „durchnimmt“, wenn Ö nicht nötig ist. Bei dir sah es nach der Phase aus, dass es normale Ö-Werte gibt, aber dann gesunkene. Immer blöde Zeit. Wenn so oft Blutungen sind, dann muss erstmal Gyn abklären, ob es andere Ursachen hat.
      Müsste letzte Werte raussuchen. Diese künstlichen Pausen und nur mit P durchgehend ist an sich keine übliche Rimkus-Dosierung. P alleine kommt frühestens 14. ZT zum Einsatz, aber nicht durchgehend oder mit kleiner Stützdosis Ö durchgehend. Wenn du was anders nimmst, kann das auch die Umstellung sein.
      5 Tage Pause sind auch Blutungen weg?
      Wenn du so lange P nimmst, aber häufig Blutungen, muss es mal abgeklärt werden und halt Werte. Du nimmst schon höhere P als Tageshöchstdosis, warum noch Zusatzkapseln?

      cu

    • #7057 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Guten Abend Ruth,

      das mit den Zusatzkapseln habe ich allgemein gefragt … ich verstehe nicht, warum man bei Blutung die Kapseln absetzt, aber dennoch Zusatzkapseln bekommt. Was wird damit bezweckt? Haben die Zusatzkapseln Einfluss auf die Blutung oder soll einfach der Progesteronwert nicht so sehr abfallen???
      Ich hatte sonst immer nur Progesteron in den Kapseln, ausser die letzte (nicht die aktuelle) Verordnung da waren 0,5mg Östrogen dabei bei 67pg und FSH 33. Diese Werte waren aus dem August. Im Dezember waren es 447 pg Östradiol bei FSH 3, Progesteron immer zwischen 21-25ng. Und mit den Dezemberwerten habe ich jetzt nur noch 210 mg Progesteron in den Kapseln, kein Östrogen.
      Progesteron ab 14. Zyklustag hat mir noch nie jemand gesagt und ich kenne das vom Lesen her nur bei PMS und bei jüngeren Frauen. Warum soll man denn das Progesteron allein nicht durchnehmen, wenn die Blutwerte aber sagen, dass nur Progesteron erforderlich ist?
      Wir hatten das Thema ja schon mal und ich hatte im Dezember meine Therapeutin nach dem Sinn der Kapselpause gefragt und sie hat es sofort bejaht, dass ich unbedingt noch die künstlichen Pausen einlege, solange ich noch eine Regelblutung habe.
      Und Herr Dr.Beck hat uns ja auch mal geantwortet, dass es sinnvoll ist, zu pausieren und alles abbluten zu lassen. Das ist ja auch nicht schlimm, solange der Zyklus lang genug ist. Aber dass ich nun aller 15 Tage meine Blutung habe, ist auch nicht so optimal und hat ja auch jetzt gar nichts mit der künstlichen Kapselpause zu tun, denn trotz 630mg Progesteron am Tag, kommt eine Blutung durch. Das wurmt mich doch schon ein bisschen, ist ja nicht grad wenig Progesteron. Ich habe nächste Woche neuen Termin beim Frauenarzt und muss auch jetzt unbedingt versuchen, aktuelle Blutwerte bei der Therapeutin zu bekommen.
      Meine Kapseln nehme ich jetzt während der Blutungsdauer nicht, weil ich das eigentlich nicht anders kenne: rot bedeutet stop …
      Aber es muss doch gynäkologisch nichts schlimmes vorliegen, oder? Gehe ja auch regelmässig zu den Vorsorgeuntersuchungen und hab zwar Myome und immer mal Zysten, aber die habe ich schon jahrelang. Es könnte doch einfach sein, dass plötzlich nicht mehr ausreichend Progesteron da ist – oder?

      Ich habe in der Therapeutenliste eine neue Therapeutin gefunden, einen Katzensprung entfernt und … jääh – sie ist eine Fr. Dr. Frauenärztin und hat sich höchstwahrscheinlich zertifizieren lassen. Das nehme ich zumindest an, obwohl noch kein Stern hinter ihrem Namen steht. Das wollte ich schon immer, eine Frauenärztin vor der Haustür, die sich gleichzeitig mit der Rimkustherapie auskennt und hoffentlich entsprechend behandelt. Ich lass mir dort auf jeden Fall mal einen Termin für ein Beratungsgespräch geben, inzwischen kann ich nach 5 Minuten abschätzen, ob es passt oder nicht …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7058 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Claudia, ich glaube, das hab ich alles schon mal geschrieben. Mischkapsel kann man abends in der Blutung nehmen, da es dann nicht zum krassen Hormomspiegelabfall kommt, evtl. verlängert sich die Blutung, aber man fühlt sich besser als mit Pause. P nimmt man, wenn man z.B. in der Zeit besser schlafen kann, wenn das Probleme machen würde oder wer Schmerzen hat. Man nimmt ja nicht die komplette Dosierung wie sonst.
      Nimmt man P durch, würde es auf Dauer den Ö-Wert „drücken“. Dr. Rimkus sagte mal, Frauen fühlen sich mit einer Stützdosis Ö meist wohler als nur mit P. (Ausnahme wäre z.B. Endometriose, wenn vorerst kein Ö nötig ist und Blutungen/Schmerzen auftreten.)
      Ist Ö ausreichend da, ist ja noch ein Teil der Zyklusfunktion in Takt, 1.ZH ist ö-dominiert, also passt kein P dazu. Sondern erst 2. ZH. Dann Pause.
      Du hattest gute/hohe Ö-Werte, einmal den niedrigen. Erklärung bei hohen Werten wäre z.B. Zyste. Bedeutet aber nicht zwingend, dass aufgrund von Symptomen evtl. Ö schon nötig ist. Aber falls es Perimeno ist, gibt es Ö-Höhen und -Tiefen, was als Übergangsphase in die Menopause das mit sich bringt. Der Therapeut entscheidet im Gespräch, ob man Ö gibt oder nicht.
      Wenn es zu Blutungsauffälligkeiten kommt, weil was geändert wurde, z.B. Einnahmeart, kann das vorkommen. (Es ist noch nicht so lange, oder?) Aber natürlich muss das abgeklärt werden. Kann auch an Myomen liegen, usw.
      Wenn jemand soviel P nimmt, wenn auch nicht auf 2 Dosierungen, und dann Blutungen vorliegen, muss sich das natürlich ein Gyn anschauen. Deswegen muss nicht gleich was Schlimmes sein. Aber nur P nehmen, hochdosiert und dann häufige Blutungen, das ist ja doch kein Normalfall und man will sich doch bestimmt auch beruhigen, nicht?
      Wenn hoch P genommen wird, aber der Wert wäre niedrig, müsste dein Therapeut auch hellhörig werden und versuchen rauszufinden, woran das liegen könnte.

      Den Traum hatte ich auch mal, wahrscheinlich wir alle. Ich hoffe, du hast Glück!

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #7059 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Danke dir …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7194 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ich habe deinen und Henriette`s Rat befolgt und mal keine künstliche Pause eingelegt, sondern nehme durch. Hatte ja immer wieder kurze Zyklen mit 13-15 Tagen und habe dann seit April auf 3×210 mg Progesteron erhöht. Nun bin ich aktuell und seit langem mal wieder an einen 32. Zyklustag angekommen. Das ist toll, die Kapseln mal wirklich für eine lange Zeit durchnehmen zu können. Es passiert doch nichts, wenn ich jetzt demnächst doch mal eine künstliche Pause mache, ob zu schauen, ob eine Blutung kommt? Ausserdem will die Therapeutin den nächsten Bluttest unbedingt an einem 20.-23. Zyklustag machen, obwohl ich ja bezweifle, dass das in meinem Alter (werde nächstes Jahr 50) wirklich noch so wichtig bzw. erforderlich ist.

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7195 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,

      das hatte ich dir auch schon empfohlen😊

      Du kannst jederzeit eine Pause machen.

      Ja, das bezweifle ich auch😉

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #7197 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      P.S.: Schlampig gelesen🙈 Henriette und ich😁

    • #7275 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      nachdem ich lange Zeit kurze Zyklen hatte, habe ich nun mal mein Progesteron (630 mg pro Tag) durchgenommen, ohne künstliche Pause. Da sich aber bis zum 44. Zyklustag immer noch keine selbständige Blutung zeigte, habe ich abgesetzt und bin heute am 7. Pausentag, allerdings immer noch ohne Blutung. Ist das schlimm, wenn die Blutung in der Pause nicht kommt? Das ist mir auch zum ersten Mal passiert, ansonsten hat es immer am 2. Pausentag geklappt. Habe ich vielleicht mit der hohen Dosierung über 44 Tage hinweg jetzt meine Blutung endgültig gestoppt? Das wollte ich eigentlich nicht, nur mal nicht immer aller 15 Tage meine Periode haben. Vielleicht ist auch die Pause mit 7 Tagen noch zu kurz, hab ja schliesslich nicht wenig Progesteron genommen.
      Ich bin ja nun auch keine 20 mehr und vielleicht ist es auch normal, dass selbst irgendwann in der künstlichen Kapselpause keine Blutung mehr kommt. Bin nur ein bisschen beunruhigt, dass es sich jetzt vielleicht komplett mit meiner Periode erledigt hat …

      Viele Grüße
      Claudia

    • #7276 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Hallo Claudia,

      spätestens 7. abends fängt man wieder an. Dein Ö war letztens niedrig, es ist durchaus möglich, dass sich bei Durchnahme von P nichts mehr aufbaut. Aber führt auch normalerweise zu keinem guten Allgemeinbefinden mit der Zeit.

      Du würdest 99(,9?)% finden, die glücklich wären ohne Blutung zu sein, aber die Rimkus-Vorteile nutzen können.😁

      Liebe Grüße,
      Ruth

    • #7277 Antworten
      Claudi73
      Teilnehmer

      Hallo Ruth,

      ja das habe ich schon gemerkt, dass ich manchmal ein bisschen anders ticke als die Mehrheit …

      Mein Allgemeinbefinden ist so schlecht nicht, ausser dass ich schrecklich erschöpft, antriebslos, müde – auf deutsch gesagt „richtig faul“ bin. FT3 niedrig, Östrogen niedrig, Eisen mit 75ng geradeso ausreichend … da spielt wahrscheinlich alles ein bisschen mit.

      Wie meinst du das … „Aber führt auch normalerweise zu keinem guten Allgemeinbefinden mit der Zeit.“
      Das bezog sich aber nicht auf das Durchnehmen, oder ??? Du meinst das sicher in Verbindung mit dem niedrigem Östrogen.
      Habe ja jetzt in den aktuellen Kapseln wieder 0,5mg Östrogen drinne, nehme bei 3 Kapseln also 630mg Prog. + 1,5mg Östrogen. Bin jetzt aber auch am überlegen, ob ich nicht erst mal wieder mit nur 2 Kapseln weiter mache (pro Kapsel 210 Prog., 0,5 Östrog.). Dann werde ich ja sehen, ob sich mein Zyklus wieder einigermaßen über 20 Tage zeigt oder dann wieder verkürzt ist oder gar nichts mehr kommt …
      Meine Therapeutin will unbedingt bei der nächsten Blutkontrolle den passenden Zyklustag haben. Die denkt bestimmt auch, ich bin noch „zu jung für keine Blutung mehr“.

      Viele Grüße
      Claudia

      • #7279 Antworten
        Rutschgerl
        Teilnehmer

        Claudia, doch, das bezog sich auf das Durchnehmen von P alleine. Aber wenn du nun wieder Ö nimmst, passt es. Das war sehr wechselhaft bei dir, so dass ich das nicht „parat“ hatte, was gerade „gilt“.😊

        Es sollte ja generell die Einnahme mit 2 Kapseln täglich erfolgen. 3 wäre nur als vorübergehendes „Phänomen“ gedacht. Aber das weißt du eh.

        cu

        • #7281 Antworten
          Claudi73
          Teilnehmer

          Hallo Ruth,
          danke dir …
          Aber ist das Östrogen als Menge in einer Kapsel mit nur 0,5mg wirklich soooo ausschlaggebend, dass es zu den hohen Progesterongaben passt? Ich meine auf der einen Seite stehen 210mg Progesteron und dann sind da „lächerliche“ 0,5mg Östrogen, was ja eigentlich mengenmässig nach gar nichts klingt …

          Viele Grüße
          Claudia

        • #7282 Antworten
          Rutschgerl
          Teilnehmer

          Claudia, du musst an die verschiedenen Phasen der Frau denken. Da bei Rimkus nur entsprechend ihrem Bedarf aufgefüllt wird, kann das Verhältnis keine Rolle spielen. An den Werten findet die Orientierung statt. Was bringt es jemandem z.B., der noch selbst Ö „produziert“ und bekommt mehr, weil es „sich von der Dosierung her besser anfühlt“, aber der Wert schießt zu hoch hinaus? Das ist ja das tolle an Rimkus die Werteorientierung zu haben. Was man noch bedenken muss: P ist schlechter fettlöslich und P wird für sehr viele Funktionen benötigt.

          cu

    • #7278 Antworten
      Henriette
      Teilnehmer

      Liebe Claudia, liebe Ruth,

      die Blutungen haben sich ja bei mir endgültig verabschiedet. Da war ja bei mir nur die anfänglichen paar Monate mit Rimkus im Frühjahr/Sommer 2021 „bilderbuchmäßig“ das nochmalige Aufblühen incl. Abbluten/Reinigung und korrekte Blutabnahme und Einnahmepause….an alles das brauche ich heute nicht mehr zu denken. Tag der Blutabnahme ist egal. Keine Einnahme-Pause mehr. Mir geht’s weiterhin gut und bin entspannt mit meiner Dosis morgens und abends je 300 P /1,3 Ö. Und bin weiterhin auf dem Vormarsch in die Referenzbereiche. Und will neverever zurück. Und werde Euch weiter auf dem Laufenden halten!
      Grüße💃🐘🙋☀️
      Henriette

    • #7280 Antworten
      Rutschgerl
      Teilnehmer

      Henriette, klingt super👏🏼

Anzeigen 14 Antworten schreiben
Antworte auf: Antwort #7057 in Kurze Zyklen …
Deine Information:




Abbrechen