Informationen zu natürlichen, human-identischen Hormonen. Das Netzwerk ist eine unabhängige Plattform für Information und Austausch. Gegründet von Dr. med. Volker Rimkus und Dr. Dr. med. Thomas Beck
Informationen für Patienten, Ärzte und Heilpraktiker

Warum Zusatz von Zink und Kupfer?

Geschrieben von: In: Fachkreise (für Ärzte und Therapeuten) 30 Mrz 2011 Kommentare: 3

Warum sind der RIMKUS-Kapsel die Mineralien Zink und Kupfer beigegeben?

Kommentare: 3

  1. Geschrieben von Manuela Schneider 28 Jul 2016 at 10:11 Ihre Antwort

    Lieber Dr Beck
    Ich nehme die Rimkus Kapseln seit drei Tagen und verspüre einen extrem metallischen Geschmack auf der Zunge …
    Ist das bedenklich ? Vielleicht ernähre ich mich mit Haferflocken, Nüssen und Käse (dafür kaum Fleisch) bereits etwas Zinklastig ?

    • Geschrieben von Dr. Dr. med. Thomas Beck 18 Okt 2016 at 17:14 Ihre Antwort

      das ist durchaus möglich.
      Nachdem die Kapseln ja Einzelanfertigungen nach ärztlichem Rezept sind, können wir Ihren Zinkspiegel jederzeit messen und dann ggf das Zink in den Kapseln reduzieren oder ganz weg lassen…

      Besten Gruß

      Thomas Beck, MD

  2. Geschrieben von Dr. Dr. med. Thomas Beck 06 Dez 2011 at 21:39 Ihre Antwort

    Zink fördert die Synthese von Progesteron. Zink ist wiederum notwendig, um die volle Wirksamkeit von Progesteron (Immunabwehr!) im Körper zu entfalten. Ein Zinkmangel behindert also die Synthese von Progesteron und behindert zusätzlich auch die Aufnahme von Zink in den Körper. Es bildet sich ein verhängnisvoller (von der Natur aber gewollter!) Teufelskreis aus, der zum physiologischen Ableben des Individuums führt. Kupfer ist in diesen Prozess nicht so extrem eingebunden ist aber nach Zink das zweit wichtigste Mineral für den menschlichen Körper. Ein Kupfermangel ist auch nicht mit einem ungestörten Weiterleben vereinbar. Das Wirkungsspektrum ist so groß, dass ich Sie bitten möchte, in der entspr. Literatur nachzulesen. z. B. „Burgersteins Handbuch Nährstoffe“, Haug Verlag

    Da also alle Menschen mit einem nachgewiesenen Progesteronmangel (also alle alten Menschen!) zwangsläufig auch einen Zinkmangel haben müssen, dieses Mineral aber für die Wirksamkeit einer Substitution entscheidend ist, habe ich es mit in die Kapsel getan und das zweit wichtigste Mineral Kupfer dazu. Somit können damit Patienten, die nach meiner Methode substituiert werden, den optimalen Bonus aus der Behandlung herausholen. Die Dosierung der Mineralien ist so gering, dass eine Grundversorgung damit sicher gestellt ist es aber nicht schaden kann, wenn Patienten zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel mit Mineralien einnehmen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.